CoronavirusMediziner sehen noch Monate kaum Entlastung durch Impfung

Deutsche Mediziner dämpfen die Hoffnung auf eine rasche Entspannung in der Pandemie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Es müsse klar sein, "dass durch die Impfung zumindest in den ersten drei Monaten des neuen Jahres kaum Entlastung" zu erwarten sei, sagte die Vorsitzende des Marburger Bundes, Susanne Johna, am Samstag der Funke Mediengruppe. Während Großbritannien ab Mitte Jänner wöchentlich zwei Millionen AstraZeneca-Impfdosen erhalten soll, stehen die Metropolen Seoul und Tokio vor neuen Notmaßnahmen.

Der Präsident der deutschen Vereinigung der Intensiv- und Notfallmediziner, Uwe Janssens, rechnet laut "Rheinischer Post" erst im Sommer mit einer nachhaltigen Entspannung auf den Intensivstationen. Ärztekammer-Präsident Klaus Reinhardt sagt "Bild", man müsse den Menschen klarmachen "dass wir jetzt noch vor zwei, drei, vier Monaten stehen, die Anstrengungen von allen erfordern".

Großbritannien drückt unterdessen bei den Impfungen aufs Gas, um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen. Nachdem der umstrittene Impfstoff des heimischen Unternehmens AstraZeneca erst am Mittwoch zugelassen wurde, sollen schon ab Mitte des Monats zwei Millionen Impfdosen pro Woche an die Regierung des Ex-EU-Mitglieds geliefert werden.

"Bis zur dritten Jännerwoche sollten wir bei zwei Millionen pro Woche liegen", zitierte die Tageszeitung "The Times" einen namentlich nicht genannten Mitarbeiter des Teams, das zusammen mit der Universität Oxford den Impfstoff entwickelt. Eine Stellungnahme von AstraZeneca lag nicht vor. Premierminister Boris Johnson hat mehr als 100 Millionen Dosen des AstraZeneca-Impfstoffes bestellt.

Steigende Coronazahlen ließen die Behörden in den asiatischen Millionenmetropolen Seoul und Tokio zu schärferen Maßnahmen greifen. In der südkoreanischen Hauptstadt werden die Beschränkungen der sozialen Kontakte bis zum 17. Jänner verlängert, teilte ein Vertreter der Gesundheitsbehörde am Samstag in Seoul mit. Die japanische Tageszeitung Nikkei berichtete indes, dass der Gouverneur von Tokio die Zentralregierung um Notmaßnahmen ersuchen werde.

Die beiden asiatischen Staaten waren bisher glimpflich durch die erste und zweite Pandemiewelle gekommen, Südkorea zählte zu den wenigen Ländern, die ohne nationalen Lockdown das Auslangen fanden. Allerdings wurden im Großraum Seoul jüngst alle Zusammenkünfte von mehr als vier Personen untersagt. In Südkorea sind am Freitag 824 neue Fälle registriert worden, was einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vortag (1.029) bedeutete. In Tokio wurde mit 1.337 Fällen am Silvestertag ein Rekordwert verbucht.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

AAltausseer
25
74
Lesenswert?

Vielleicht vorher noch

a bissl mehr Nachdenken und a bissl weniger dumm daherreden?

bam313
102
31
Lesenswert?

Rext euch diese Impfungen ein!

Wozu soll dieser Quatsch gut sein?
Eine Impfung, welche nur den Krankheitsverlauf abschwächt ist ja sowieso der größte Unfug.
Sie verschlimmert die Situation nur (siehe Israel), weil sich die Leute dann sicher fühlen und erst recht zu Virenschleudern werden.
Kein Mensch mit einem intakten Immunsystem benötigt eine Impfung ...

Außerdem:
Selbst nach 2 erhaltenen Impfungen muss man eine Maske tragen, weil nur jene einigermaßen schützt.
Ich habe als treuer Kunde im Supermarkt meines Vertrauens sogar 5 FFP2-Masken geschenkt bekommen.
Sozusagen ein verspätetes Weihnachtsgeschenk ...

VH7F
4
21
Lesenswert?

Israel ist ein schlechter Vergleich,

Die Impfung wirkt nicht über Nacht, ab Februar wird man das Ergebnis dann sehen.

Flogerl
1
2
Lesenswert?

Stimmt.

Aber es wird wenig nützen, es den Populisten hier zu sagen, die kapierens einfach nicht.

harri156
9
30
Lesenswert?

Vielleicht hat man Ihnen die Masken

geschenkt, dass man Sie nicht mehr versteht?

bam313
9
6
Lesenswert?

Jaja,

der wertvollste Beitrag des Tages!
Aus einer Trafik wurde ich heute mit normalem MNS rausgeworfen, weil man gemäß der Trafikanten nur mehr FFP2-Masken tragen dürfe.
Ja haben sie der ins Gehirn aa?

Ich war dann in eine andere Trafik gegangen und hatte dort keine Probleme.
Aber meine Stammtrafik hat heute einen guten Kunden verloren, denn so etwas lasse ich mir nicht gefallen.

Soweit ist die Verunsicherung schon und keiner kennt sich mehr aus.

Mein Graz
7
44
Lesenswert?

@bam313

Du warst doch selbst auch erkrankt und hast geschrieben, dass du größte Probleme mit deinen Augen hattest.
Wärst du damals nicht froh gewesen, hättest du einen schwächeren Verlauf verspürt?

bam313
25
20
Lesenswert?

Ja, das stimmt!

Aber die Sache hat sich nachträglich, gemäß meines Hausarztes folgend abgespielt:
Das Problem mit meinen Augen kam von meinen Nieren, die leicht angegriffen waren.
Mittlerweile sind aber meine Nieren und Augen wieder in Ordnung.
Mein Arzt riet mir mich viel in der frischen Luft zu bewegen, auch wenn ich noch leichte Schmerzen habe.

Und siehe da - von Monat zu Monat wurde es besser.
Inzwischen hat sich mein Hausarzt auch intensiv mit der Corona-Impfung beschäftigt und mir gesagt, dass mir jene überhaupt nicht geholfen hätte.
Laut ihm hätte sie meine Nieren nur noch mehr belastet.
Die beste Medizin war für mich das Spazierengehen in der frischen Luft, wenn ich auch nur mehr als Schnecke unterwegs war.
Solange sich unsere Regierung nicht noch eine Maskenpflicht beim Spazieren einfallen lässt (wie in Spanien), ist alles in Ordnung.
Im Supermarkt trage ich brav meine Maske und das war es.

Und jetzt gehe ich jeden 2. Tag brav 3 km spazieren ...

hermannsteinacher
1
2
Lesenswert?

Danke für den Beitrag,

@bam313!

Mein Graz
13
42
Lesenswert?

@bam313

"Inzwischen hat sich mein Hausarzt auch intensiv mit der Corona-Impfung beschäftigt und mir gesagt, dass mir jene überhaupt nicht geholfen hätte."

WOW. Du musst schon einen sehr cleveren Hausarzt haben, der JETZT schon weiß, welche Nebenwirkungen die unterschiedlichen Impfungen haben.

Oder ist das wieder einmal ein Bericht von dir, den ich unter "G'schichtl" einreihen darf?

bam313
21
16
Lesenswert?

Nein, nein, das ist kein G`schichtl.

Unsere Ärzte bekommen ja ganz andere Impfbeschreibungen wie wir als Normalbürger.
Wir bekommen den sogenannten Beipacktext, die Ärzte jedoch Fachbeschreibungen.
Ich merke mir bis heute die Fachbegriffe dafür nicht.
Und mein Arzt hat die Fachbeschreibungen von mittlerweile 4 verschiedenen Impfungen, je nach Hersteller.
Und glaube mir - der kann etwas damit anfangen, ganz im Gegensatz zu mir.
Und für mich war und ist mein Arzt eine große Hilfe, denn nur von ihm bekommen ich zuverlässige Auskünfte.
Noch dazu, weil er sich diesem Thema seit 3 Monaten permanent beschäftigt.

rehlein
3
12
Lesenswert?

@bam313

Irgendwas stimmt an Ihrer Erzählung nicht....

Es gibt auch nur für bislang bei uns zugelassene Impfungen (dzt. nur Pfizer) eine "Fachbeschreibung", das ist aber nur der Beipacktext, den es wie bei allen anderen Medikamenten auch gibt.
Nur der Hersteller hat mehr und genauere Infos über Inhaltsstoffe und deren Zusammensetzung - aber nicht die Ärzte, denn für die ist diese Info genauso geheim, wie Oma`s Gugelhupfrezept.

Von den noch nicht zugelassenen Medikamenten gibt es das noch gar nicht, sondern nur das, was auch der Allgemeinheit zugänglich ist.

Ich finde Ihr Vertrauen zu Ihrem Hausarzt gut und richtig, aber es ist mir unverständlich wie er Infos zu Impfungen hat, die noch gar nicht veröffentlicht sind, weil noch nicht zugelassen.

Hausärzte bekommen auch keine besonderen Infos, sondern nur Vakzinologen, und auch nur von bereits zugelassenen Impfungen.
Die, die noch nicht zugelassen sind, stehen noch unter Datenschutz.
Man bekommt grobe Vorinfos über Inhalts- und Zusatzstoffe, welcher Art der Impfstoff ist, also Lebend- oder Totimpfstoff z.B., aber nicht mehr.

bam313
10
3
Lesenswert?

Guter Schmäh rehlein!

Ich dachte mir sie sind selbst Ärztin.
Scheinbar haben sie aber absolut keine Ahnung, werfen aber Anderen vor irgendetwas zu erzählen.
Das ist ein Trauerspiel!
Hätten sie sich informiert, so hätten sie auch schon die Beschreibungen für Ärzte.
Also bezweifle ich jetzt, dass sie wirklich eine Ärztin sind.
Wahrscheinlich sind sie eine Krankenschwester ...

wedef1
0
14
Lesenswert?

Versachlichung

Darf ich zur Versachlichung der Diskussion einen Beitrag leisten. Grunsätzlich gibt es eine Gebrauchsinformation (der sogenannte Beipacktext in der Verpackung) und eine Fachinformation (für healthcare professionals). Beide gibt es sobald ein Medikament zugelassen ist. Wenn der Arzt nun sagt, er hat mehrere Fachinfos, kann er schon recht haben. Denn allein für Comirnaty gibt es in Europe drei davon: EU, Schweiz, GB. Zudem gibt es für den neuen Impfstoff von Astra Zeneca natürlich eine in GB. Und natürlich stehen in der Fachinfo nicht nur der Wirkstoff sondern auch die Begleitstoffe. Ist ja wegen ev. Allergien wichtig zu wissen.
Gsund bleiben.

rehlein
4
4
Lesenswert?

@wedefl

Korrekt was Sie schreiben, aber "Fachinfos" sind oft so lange wie eine Dissertation.
Das was hier fälschlicherweise als Fachinformation angegeben wird, sind Veröffentlichungen über die noch nicht zugelassenen Vakzine, und natürlich sind da Inhaltsstoffe, Zusatzstoffe, Wirkung, Nebenwirkungen angegeben.

Das sind Vorinformationen, aber keine Fachinformationen - vielleicht nimmt man den Begriff gerne, weil hauptsächlich Fachleute diese Infos zugänglich sind und diese lesen.

Mir war nur wichtig den Unterschied klar zu unterstreichen ob es sich um wirkliche "Fachinformationen" für zugelassene Medikamente handelt, oder eben keine wirklichen Fachinfos für noch nicht zugelassene.

Informationen von noch nicht zugelassenen Medikamenten sind keine wirklichen Fachinformationen, denn die sind vor der Zulassung noch ziemlich "secret".

Inhaltsstoffe, Zusatzstoffe, Wirkung, Nebenwirkung - ist keine Fachinformation, man kann darüber aber schon Einiges veröffentlichen, das ist aber alles keine Fachinformation.

Aber ich will hier nicht weiter auf Begrifflichkeiten herumreiten, lasse mir nur ungern was unterstellen.

Werter bam:
Sie brauchen nicht auszucken, ich habe nichts gegen Sie persönlich, habe Sie auch nicht angegriffen, sondern nur eine wichtige Begrifflichkeit zu erklären versucht, Sie kontern aber nur mit persönlichem Angriff in Fäkalsprache.

Ich wünsche Ihnen trotzdem einen schönen Abend und ein gutes Neues Jahr nchträglich!

bam313
5
4
Lesenswert?

rehlein, ich will auch nicht streiten!

Nur war sich mein Hausarzt nicht zu Schade 4 Dissertationen zu lesen.
Und sie haben es hingestellt als würde ich hier lügen und das vertrage ich gar nicht.
Haben sie die Dissertationen schon gelesen?
Wenn nicht - warum nicht?

rehlein
1
3
Lesenswert?

Werter bam!

Genau das versuche ich Ihnen schon die ganze Zeit zu erklären:
diese elendslangen Produktfachinformationen gibt es noch nicht zu lesen - weder von Ihrem Hausarzt, noch von mir.
Die geben die Hersteller erst bei Zulassung frei - ist wie ein Patent bei einer neuen Erfindung.
Die Hersteller wären blöd, wenn sie das vorher rausgeben, dann hätte ja jeder die Möglichkeit das Produkt ebenfalls herzustellen.
Diese Fachinfos beinhalten alle chemischen Formeln, den ganzen Herstellungsprozeß, alle Studien mit den gesamten Ergebnissen usw. usw.

Das was dzt. verfügbar sind, sind gewisse Informationen in z.B. Fachzeitschriften, oder eben das was die Herstellerfirmen bekannt geben, das sind aber nur magere Infos, die wollen sich ja nicht in die Karten schauen lassen.

Bitte glauben Sie mir, dass ich sicher bin, dass Ihr Arzt nur das Beste für Sie will, aber die wirklichen Fachinformationen kann er nicht haben, die hat niemand außer der Hersteller.

Er hat sich über Impfkandidaten schlau gemacht und gewisse Infos erlesen, und das ist lobenswert.
Aber das machen wir alle, aber wir können trotzdem nicht sagen, was die Impfungen in Zukunft zu leisten imstande sind - und ich nehme jetzt nur Bezug auf Ihren Ausgangspost: "Inzwischen hat sich mein Hausarzt auch intensiv mit der Corona-Impfung beschäftigt und mir gesagt, dass mir jene überhaupt nicht geholfen hätte.
Laut ihm hätte sie meine Nieren nur noch mehr belastet."
Dafür gibt es noch keine Beweise.
Aber Hauptsache es geht Ihnen gut!
LG!

bam313
4
3
Lesenswert?

Aber das stimmt doch gar nicht!

Wir hätten in Kundl bei Sandoz eine neue Anlage zur Impfstoffherstellung planen und bauen sollen.
Wie willst du denn das machen, wenn du nicht weißt was du produzieren sollst?
Natürlich wurde uns nicht das endgültige "Zubereitungsrezept" verraten, aber wir wussten was da für Stoffe drin sein müssen und auch die ungefähren Mengen waren uns bekannt, weil du sonst ja nichts auslegen kannst.

Dann hat jedoch Sandoz einen Rückzieher gemacht, weil ihnen das zu steil wurde.
UTG natürlich auch sofort, denn wer bleibt schon gerne auf einer 7 mio teuren Anlgae sitzen?

Mann sollte auch ein bisserl über den eigenen Tellerrand blicken.
Oder stellt dein Dienstgeber die Impfstoffe selbst her? *lach*

rehlein
3
3
Lesenswert?

Lieber bam!

Ich geb` `s auf mit Ihnen darüber zu diskutieren;)

Es geht nicht um einen Anlagenbau, sondern ob ihr Hausarzt die Aussage über Ihre Nieren machen konnte, aufgrund dessen, was man als Langzeiterfahrungen NACH 2 Teilimpfungen noch gar nicht wissen kann.

Nur darum ging es.

Sie sagen ja selbst, dass Sie keine Infos über Zusammensetzungen, chem. Formeln etc. hatten, genausowenig wie Studienergebnisse etc. - die werden nicht rausgegeben.
Als Anlagenbauer wird man Ihnen das sicher nicht zur Verfügung gestellt haben.
Und genau diese Studienergebnisse enthalten alle Aufzeichnungen über z.B. Organprobleme, Laborveränderungen bei Blutanalysen, etc.
Da gibt es so viele Untersuchungsergebnisse bei den Probanden, alle Schritte bis zum fertigen Produkt - das ist für einen Anlagenbau für die Ausführenden nicht von Belang und ich glaube nicht, dass man einer ausführenden Maschinenbaufirma diese Fachinfos zur Verfügung gestellt hat.
Und nein, mein Dienstgeber stellt keine Impfstoffe her, muß er auch nicht.
Ich arbeite auf einer Covidstation, und mein Dienstgeber ist kein Impfstoffhersteller.
Lieber bam - bitte lassen Sie uns nicht weiter streiten - ich merke Sie wollen um jeden Preis Recht haben.
Ich bin auf jeden Fall froh, dass Sie die Infektion gut überstanden haben, das ist das Wichtigste, und Sie haben einen engagierten Hausarzt, das ist super!
Lassen Sie uns doch nicht über Begrifflichkeiten diskutieren, es ist es nicht wert, dass wir uns hier in die Haare kriegen;)

bam313
6
6
Lesenswert?

Danke wedef1!

Ich fühlte mich hier zu Unrecht angegriffen, doch sie haben meine Aussage nun bestätigt.
Aber unsere österreichische Mentalität steht scheinbar etlichen selbst im Weg.
Warten wir einmal was passiert und dann auch noch Stuss verbreiten.
Und wenn das ein Arzt macht, dann zucke ich wirklich aus ...

rehlein
4
6
Lesenswert?

@bam313

Was Sie von mir glauben, ist für mich vollkommen irrelevant.

Ich habe Ihnen nur versucht klar zu machen, dass auch wir Ärzte nur Fachinformationen von bereits zugelassenen Medikamenten bekommen.

Ihr Arzt hat scheinbar andere Quellen, wenn er schon genaue Fachinfos von noch nicht zugelassenen Impfungen hat.

Und mit Fachinfos meine ich wirkliche Fachinfos und nicht das, was man sich von den nächsten Impfkandidaten ergoogeln kann.

bam313
6
6
Lesenswert?

Ja genau, die hat er!

Und würden sie sich als Ärztin darum kümmern, hätten sie diese Fachinformationen auch schon.
Es sind nicht nur die Fachinfos von Biontech/Pfizer, sondern auch von Astra Zeneca, Moderna und Sinovac verfügbar und damit meine ich nicht Onkel Google.
Dann muss man halt einmal seinen Arsch selbst bewegen und sich drum kümmern und nicht nur warten bis zufällig etwas in der Hauspost liegt.
Das schaffe sogar ich als Maschinenbauer, obwohl ich so gut wie nichts mit Medizin am Hals habe, außer Rot-Kreuz-Helfer zu sein.

Aber scheinbar spielen sie genau das gleiche Spiel wie unsere Regierung.
Ich bin ehrlich gesagt angefressen, denn scheinbar ist etlichen Ärzten es nicht wert sich darum selbständig zu kümmern und sich selbständig belesen, obwohl ihnen diese Unterlagen zur Verfügung gestellt werden, da die Impfstoffhersteller größten Wert darauf legen, dass gerade kompetente Ärzte dabei (freiwillig) mitarbeiten.

Bleiben sie ruhig auf ihrem Hintern kleben, aber verbreiten sie dann nicht die Unwahrheit!

UVermutung
2
11
Lesenswert?

Bam, dann wollte ihr Arzt einfach nur mitteilen, dass...

...ihre Probleme mit den Augen und den Nieren einfach nichts mit ihrer covid19 Infektion zu tun hatte. Dann hätte freilich die Impfung auch nicht geholfen...

bam313
8
2
Lesenswert?

Ja, ja ...

Rede du nun auch noch Unsinn.

fans61
41
23
Lesenswert?

Deshalb keine Eile beim Impfen.

Vielleicht gibt's bald einen neuen besser erprobten Impfstoff oder ein anderes Medikament.

CloneOne
62
44
Lesenswert?

Zu hoch gepokert

und bezahlen tun wir es mit weiteren Einschränkungen! Anstatt sich um die Beschaffung und Beschleunigung des zugelassenen Impfstoffs zu kümmern vera... uns der Bundeskanzler und seine Minister mit neuen Verordnungen. Jeder dem es noch immer nicht aufgefallen ist, ist die Gesundheit der Österreicher nicht seine oberste Priorität.

menatwork
2
13
Lesenswert?

Beschaffung und Beschleunigung

Es ist bereits jetzt so, dass die derzeit verfügbaren Produktionmengen bis zum Jahresende von den reichen Ländern komplett aufgekauft wurden. Beschleunigen können Sie hier nur mehr auf Kosten anderer Besteller und eigentlich nur durch Korruption, die es nicht geben darf.

Weswegen rasch Lizenzen vergeben werden sollten, aber das ändert die Situation erst langfristig, denn auch eine Lizenzproduktion stampfen Sie nicht über Nacht aus dem Boden.
Da ist früher eine Entlastung von weiteren Impfstoffen zu erwarten, für die die Produktionsstraßen bereits vorbereitet wurden.

harri156
4
1
Lesenswert?

Wow!

In Insider....

checker43
13
41
Lesenswert?

Soll

er bei der europäischen Zulassungsbehörde anrufen und denen eine Notfallzulassung befehlen?

CloneOne
24
8
Lesenswert?

Nein

Abwr er kännte den zugelassenen Impfstoff organisieren der in Deutschland hergestellt und auch schon 150000 mal gespritzt wurde. Anscheinend wollen nicht alle ihr Leben zurück

checker43
2
5
Lesenswert?

Er

soll also Impfstoff organisieren, der noch nicht produziert ist, weil der Hersteller nicht nachkommt damit?

kog1
13
54
Lesenswert?

Na ja, hätte die Regierung

hauptsächlich vom bösen und teureren RNA-Impfstoff bestellt, an Stelle des erprobten Systems Vektorimpfstoff, so gäbe es auch massive Kritik - vermutlich von den selben Leuten. Ich behaupte nicht, dass alles auch nur annähernd perfekt abgelaufen ist, aber manchmal kann man es nur falsch machen...

umo10
6
24
Lesenswert?

Vektorimpfstoff?! Vs Biontech

Vektorimpfen ist viiiiel anfälliger und unwirksamer und mit höherem Risiko bzw Nebenwirkungen behaftet! Biontech oder Moderna haben hingegen eine neuartige Technik: Botenstoff synthetisch hergestellt und direkt geimpft. Rein und effizient >90%.
Vektorimpfen ist wie stille Post spielen. Man nimmt einen für den Menschen ungefährlichen Virus von den Affen und manipuliert diesen Affenvirus mit dem Covid-19 Virus und hofft, dass dieser beim impfling noch alles komplizierte behalten hat und dem menschlichen Immunsystem es gut leserlich übermittelt. Ich will mich nur mit biontech oder Moderna impfen lassen.

kog1
1
9
Lesenswert?

Ich auch,

aber leider dürfen wir ins das nicht aussuchen, zumindest die meisten von uns..

SANDOKAN13
25
23
Lesenswert?

Sehe ich auch so

Noch etwa 4 bis 5 Lockdowns bis zum Sommer. Danach Staatsbankrott, so wies ungeschminkt die Finanzexperten das vorausehn.

harri156
59
25
Lesenswert?

Durch welche Impfung?

Hat der Leibfotograf vom Kurz keinen Termin mehr frei? Impfungen in Österreich nur für Bischöfe und Milliardäre?

aba
45
27
Lesenswert?

Impfungen

Wieso beschleunigt die Regierung nicht die Impfungen? Andere Länder haben bereits wesentlich höhere Impfraten.

duesentrieb1
35
16
Lesenswert?

Leider

haben wir in dieser Zeit die schlechteste Regierung, die ahnungsloseste. oder anders: was hat eine Regierung derzeit anderes zu tun, als Impfstoffe zu besorgen und Impfungen voranzutreiben. Österreich hinkt erbärmlich hinterher. und jetzt die Frage: warum wohl?

gm72
9
48
Lesenswert?

Weil die Anzahl der Impfdosen nicht da ist

Renate27
1
1
Lesenswert?

Beschleunigung?

Die Steiermark hat noch nicht einmal einen Impfkoordinator geschweige denn irgendeinen Plan zur praktischen Durchführung. Wie wäre es mit einem Impfbus?

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
28
31
Lesenswert?

Und warum sind die Impfdosen nicht da?

Israel hat 9 Mill. Einwohner, doch bereits 40% aller 60+ Personen geimpft.
Österr. erhält den Pfizer-Impfstoff von der EU. Meines Wissens hat Österr. selbst, hauptsächlich bei AstraZeneca bestellt und dieser Impfstoff ist noch nicht in der EU zugelassen, zwar billiger, aber auch nicht so wirksam. Womöglich hat man auf's falsche Pferd gesetzt.

duesentrieb1
6
3
Lesenswert?

sag ich ja

die ahnungsloseste Regierung.....

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
7
16
Lesenswert?

@checker43 unter mir, du hast echt ein großes Problem mit deinem politischen Fanatismus.

Wer hat geschrieben, dass die Regierung die falsche weise Voraussicht hatte?
Sie hat auf das falsche Pferd gesetzt, das ist Tatsache. Ob hierfür Glück, Pech, weise Voraussicht erforderlich oder ausschlaggebend sind, weiß ich nicht, da ich nicht in der Regierung sitze und Du auch nicht. Man kann sich daher nur an Ergebnisse halten und das Ergebnis ist nun einmal so, dass Österreich von sich aus überwiegend bei AstraZeneca bestellt hat und nicht bei Pfizer.
Vielleicht reichen ja auch 70% Schutz von AstraZeneca und der Pfizer-Impfstoff hat in 10 Jahren Folgeschäden. Das wissen wir alles noch nicht. Was wir wissen ist, dass Österreich nicht impft, andere Länder aber schon. Ob sich das als gut oder schlecht herausstellt, wissen wir nicht. Mehr habe ich nicht geschrieben und auch nicht beurteilt. Du siehst ja schon hinter jedem Posting einen Angriff auf deinen Sebastian.

erstdenkendannsprechen
7
19
Lesenswert?

österreich hat überhaupt nicht bestellt.

die eu hat bestellt, die dosen werden nach bevölkerungsschlüssel aufgeteilt.
die eu hat mit allen, die so ziemlich in der endphase der entwicklung waren, vorverträge geschlossen.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
9
10
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen, bitte nicht wortklauben!

Die EU hat zwar bestellt, doch die Mitgliedsländer haben ihre Wünsche und Favoriten mitgeteilt und danach wurde von der EU bestellt.

checker43
10
31
Lesenswert?

Irgendein

Land wird immer Glück haben mit der im Sommer getroffenen Festlegung auf einen Impfstoff. Das hat nichts mit weiser Voraussicht der dortigen Regierung zu tun.

duesentrieb1
48
20
Lesenswert?

genau so ist es....

Wir haben leider die schlechteste Regierung, vor allem die ahnungsloseste, in einer Zeit, wo wir die beste bräuchten. Oder anders: was hat eine Regierung derzeit anderes zu tun, als Impfstoffe zu besorgen und die Impfungen mit aller Macht voranzutreiben.

Bodensee
27
14
Lesenswert?

typisch EU....

.....einfach zu dumm um genügend Impfstoff für alle zu ordern und für eine rasche Impfung zu sorgen. In Israel wurden bereits 1 Million Menschen geimpft und in Österreich 9.000. Das ist eine Schande und sonst nichts!

erstdenkendannsprechen
9
10
Lesenswert?

in israel wurden nicht eine million menschen geimpft - wo haben sie das her?

in israel wurden etwas mehr als 5% der bevölkerung geimpft,
aber sie impfen recht schnell.

mikai
1
4
Lesenswert?

Erst lesen...

Google es doch einfach mal. Es berichten genug andere Medien: die Süddeutsche Zeitung, die NZZ... es sind 11,5% geimpft, vorrangig die Risikogruppen, und die Infektionszahlen steigen.

Lilithwashere
0
4
Lesenswert?
Kommentare 26-76 von 101