Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Laut SchätzungenIn Österreich heuer mehr Tote durch Grippe als durch Corona

An der Grippe (Influenza) sind in dieser Saison in Österreich mehr Menschen verstorben als am Coronavirus. Die festgelegte Zahl der Opfer basiert aber nicht auf einer Zählung, sondern auf einer Schätzung von Wiener Virologen.

Die Influenza forderte laut Schätzungen bei uns mehr als 800Todesopfer © APA
 

Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Schätzung der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sind in der zu Ende gegangenen Influenza-Saison deutlich mehr Menschen in Österreich an der "klassischen" Grippe gestorben als an Corona. Laut der AGES-Berechnung kamen in der Saison 2019/2020 rund 834 Menschen aufgrund einer Grippeerkrankung ums Leben, gegenüber 673 an oder mit dem Corona-Virus Verstorbene.

Da die Influenza als Todesursache häufig nicht erkannt oder registriert wird, ist es internationaler Standard, dass die mit Influenza assoziierten Todesfälle durch Modellierungen geschätzt werden. Ein solches Modell gibt es in Österreich in Kooperation des Nationalen Referenzzentrums für Influenzaepidemiologie der AGES mit dem Nationalen Referenz-Laboratorium für Influenza am Department für Virologie der Medizinischen Universität Wien.

Der Zeitraum der Grippesaison reicht jeweils von der Kalenderwoche 40 des Vorjahres bis zur Kalenderwoche 20 des aktuellen Jahres. Heuer wurde die klinische Sentinel-Surveillance in der Kalenderwoche 13, also früher als üblich, beendet. Dies kann laut AGES zu einer Unterschätzung der Influenza-assoziierten Sterberate geführt haben.

Zum Vergleich: In der Saison 2018/19 starben 1.373 Personen in Österreich an Grippe, in den beiden Saisonen davor waren es 2.851 beziehungsweise 4.436, also gab es einen kontinuierlichen Rückgang.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (57)

Kommentieren
mobile49
0
4
Lesenswert?

schätzungen sind schätzungen

und das war es dann auch .
ich schätze , alle menschen sind bösartig, gut, korrupt, ehrlich, alkoholiker, nichttrinker, dumm, intelligent .....
so viel zu.....
ich weiß aber , dass jeder sterben wird . der eine früher , der andere später

Tyche
4
3
Lesenswert?

Eh klar, wennst das Land wieder hochfahren möchtest, als wär da nichts und auch nie was gewesen,

dann muss man natürlich die Leutchen mit solchen Nachrichten füttern.
Denn die werden ja schon direkt unruhig – gell! Jetzt sind ihnen die Fratzn die ganze Zeit daheim schon auf die Nerven gegangen – das Feuerwehrfest haben´s abgesagt – das Komasaufen zu Pfingsten in Lignano musste man canceln … und die Wiesenmärkte sind auch gefährdet! Lauter Tragödien für uns so sozial Bedürftige.

Außerdem – es trifft eh nur die Alten und Schwachen … und zum Glück muss man sich da nicht mehr die Hand vor den Mund halten, wenn man´s so sagt – die tut man jetzt weg, so wie man zum Glück auch den Mundschutz jetzt wieder mehr und mehr wegtut – gell.
Jetzt war das Virus ja nicht viel mehr als eine Grippe – und jetzt ist´s sogar harmloser als eine Grippe … hab ich´s doch gewusst!
Also – ist höchst an der Zeit, dassma wieder ordentlich auf´s Gas drücken – hoppauf!

Pichler Kerstin
34
25
Lesenswert?

Na so etwas....

...sicherlich wegen den tollen maßnahmen der Regierung!
*sarkasmus off*

Leute Wacht auf!

Sucht die Wahrheit und ihr werdet sie finden!

9956ebjo
7
18
Lesenswert?

Pichler Kerstin

Weil wir nicht so viele Tote hatten waren die Massnahmen sinnlos?

scionescio
4
6
Lesenswert?

@9956ebjo: das vielbemühte Präventionsparadoxon greift nicht, weil es in der Peergroup bei Ländern ohne Lockdown auch zu keinem ungebremsten exponentiellen Verlauf gekommen ist ...

... in keinem Land auf diesem Planeten hat es die befürchtete Verdopplung alle paar Tage gegeben - dann wären wir nämlich alle schon längst ausgerottet (überall gibt es keine reinen exponentiellen Funktionen, sondern glockenförmige Verläufe - wie bei jeder Grippewelle auch)!
Eine absolute Darstellung der Fallzahlen ohne Bezug auf die zugrundeliegende Anzahl an Tests ist reine Panikmache und absolut unseriös!
Vor dem Lockdown wurde mit einer Verdoppelung der Fallzahlen innerhalb von 4 Tagen argumentiert - obwohl am 16.3. der R-Faktor schon längst sein Maximum überschritten hatte.
Es wurde von 50% Zuwachs gesprochen und „vergessen“, dass um ein Vielfaches mehr getestet wurde dh bezogen auf die Anzahl der Tests gab es nur einen Zuwachs um 1%!!!
Man kann auch locker mit der Anzahl der Tests die Fallzahlen beliebig steuern: die derzeit verwendeten Tests liefern bei 1,4% ein falsches positives Ergebnis dh wenn ich 1000 Tests mache (und nicht entsprechend nachkontrolliere - je nachdem, was die Message Control uns gerade suggerieren möchte ...) habe ich schon einmal 14 Infizierte...

Stony8762
5
4
Lesenswert?

Grippetote

Da wird von der KW 40 bis 20 ge...schätzt. In 32 Wochen 800 Tote.
Corona: In 12 Wochen 600!!! Rechnet nach, bevor ihr Coronaleugner jubelt!

Stony8762
2
2
Lesenswert?

Hurra, die Coronaschläfer jubeln!

Hurra, an Grippe sterben mehr als an Corona! Wie schön! Da geht es mir doch gleich besser! (Ironie)
P.S.: Wird der Corona-Impfstoff genauso angenommen wie der der Grippe, wird diese Behauptung sich sehr schnell nachdrehen, aber nicht zum Guten!

frogschi
25
26
Lesenswert?

Danke liebe KLEINE

dass auf den Seiten nun auch andere Ansichten dargestellt werden. Es hat lange genug gedauert, bis endlich auch wieder hinterfragt wurde. Beginnen jetzt eure "Journalisten" wieder mit ihrem Beruf? Ist der Reporterlockdown des Geistes nun vorbei?

scionescio
11
18
Lesenswert?

Die Freunde von der AGES sind an Dilettantismus kaum zu überbieten...

... ihre Schätzung des R-Faktors war schon ein wissenschaftlicher Vollholler und jetzt geben sie wieder eine Schätzung ab, die auf einen Toten genau ist: nicht 833, nicht 835, nicht 600 -900, nein, die Statistikgenies der AGES wissen, dass es 834 Tote waren ... wer mit einem Funken Ahnung von Statistik soll diese Truppe noch ernstnehmen?

Amadeus005
14
36
Lesenswert?

Wenn wir den Lockdown während einer Grippewelle hätten

Gäbs es kaum Grippe-Tote.
Logisch, dass es mit Ferraris limitiert auf 20 km/h weniger Todesopfer durch Unfälle gibt, als mit VW Käfer bei 150 km/h

Amadeus005
23
31
Lesenswert?

Und dann gibt es immer noch Leute die sich nicht gegen Grippe impfen

Wieso?

AAltausseer
1
8
Lesenswert?

Immer noch Leute?

Es sind gut 90%, die sich nicht impfen lassen!

helmutmayr
16
41
Lesenswert?

Weil ich

auch Auto fahre. Und Schi. Ungefähr gleich viele Tote wie durch Influenza. Schlicht: Der Tod ist das Lebensrisiko.

AAltausseer
6
4
Lesenswert?

Aber im Auto schnallen Sie sich schon an, oder?

Der Sicherheitsgurt bei der Influenza heisst Impfung!

Und der Rat von Niki Lauda ist nicht nur für‘s Auto- oder Schifahren brauchbar, sondern hilft immer: Schlicht: „Vorher Hirn einschalten“

Man kann übrigens auch (falls man noch nicht tot ist) später nochmal nachdenken, und sogar zu anderen Ergebnissen kommen!

Stony8762
2
1
Lesenswert?

---

Aber nicht, wenn ich ihn durch einfache Massnahmen wie Mundschutz oder Impfung hinauszögern kann oder es zumindest versuche! Weil du vom Autofahren schreibst...die meisten Toten gibt es da nur, weil sich einige nicht an Vorschriften halten!

gm72
28
48
Lesenswert?

Was hab ich mir Ende Februar für rot Daumen nach unten eingeheimst...

...als ich den Zahlen-Vergleich mit Influenza gewagt hatte (zw. 1500 und 2500 Tote alle Jahre nur in Ö) und ganz zu schweigen von den 25.000 Hungertoten täglich weltweit (nicht durch Krankheit oder Virus, etc.). Was hab ich da alles an Reaktionen lesen dürfen. Jetzt darf man den Vergleich anstrengen?
Auf geht's "Rotstrichler", werdet wach!

carlottina22
19
39
Lesenswert?

Grippe und

Corona kann man nicht vergleichen, tönte es monatelang durchs Land. MNS ist sinnlos, MNS hilft immens dabei, Inektionen zu verhindern wurde geröhrt, im Zeitabstand von bis zu wenigen Tagen. Jeder, der sich ein eigenes vom gesunden Menschenverstand geprägtes Urteil anmaßte als Volksgefährder abgstempelt. Na und jetzt? Plötztlich darf man vergleichen und ist nicht mehr dumm, wenn man es tut?

schteirischprovessa
35
43
Lesenswert?

Wenn es gegen Corona die gleichen Maßnahmen wie gegen die Grippe gegeben hätte, nämlich keine,

hätten wir wohl inzwischen an die 10.000 Tote.

hbratschi
19
19
Lesenswert?

10 000 tote...

...laut deinen betrechnungen. bravo! und mit diesen rechenkünsten schimpfst du dich provessa? na ja, "unser" kanzler hat das aber noch locker getoppt, der warnte bekanntlich vor 100 000 toten...🙈😁

Stony8762
2
2
Lesenswert?

100.000 Tote

Haben wir! Spanien, Italien, Frankreich, Belgien( bei 11,5 Mio Ew. Mehr als Deutschland mit 82,8!!!), GB, USA...und im Rest der Welt geht es erst richtig los!

hbratschi
12
8
Lesenswert?

ups...

...doppelt hält besser...😇

samro
6
15
Lesenswert?

doppelt

@hbratschi
doppelt haelt nur besser wenns was gscheites ist.
leider.

hbratschi
9
2
Lesenswert?

bravo, samro...

...vollkommen richtig erkannt. respekt...😉😂😂

umo10
31
27
Lesenswert?

Dank der rigorosen Maßnahmen

Danke Hr. Anschober, sie sind Spitze

luffygc
11
20
Lesenswert?

Schätzungen

Werden jetzt die Todesopfer geschätzt ??!!

Li_La
1
4
Lesenswert?

Bei der Influenza

wird geschätzt, bei Covid dazugedichtet. Wo ist das Problem ;-) ... ?

 
Kommentare 1-26 von 57