SK Sturm - NewsLykogiannis fehlt gegen Anif

Jeder Ball im Netz! +++ Alle News rund um den SK Sturm kompakt auf einen Blick +++ Die Fußball-Bundesliga hinter den Kulissen +++ Plus: Live-Ticker von allen Spielen

SK Sturm Live-Blog
© 
 

19.9 - Haushoher Favorit

Trainer Franco Foda setzt im Cup-Spiel gegen Anif auf Rotation. Zum einen, weil Charalampos Lykogiannis wegen einer Rippenprellung ausfällt. Und zum anderen, weil "einige Spieler eine Pause brauchen", wie der Trainer sagt. "Wir sind haushoher Favorit, aber wir wissen auch um die Stärke von Anif", sagt Foda. Die Mannschaft trainierte am Dienstag Nachmittag noch in Messendorf und fuhr dann ab Richtung Salzburg.

18.9. - Filip trainiert bereits mit den Amateuren

Das Cup-Spiel gegen den USK Anif am Mittwoch um 18 Uhr wird auf ORF Sport+ übertragen. Die Partie findet im Goldberg-Stadion in Grödig statt. Die Grazer werden am morgigen Dienstag am Nachmittag in Messendorf noch trainieren und fahren dann ab in Richtung Salzburg. Marc Schmerböck wird noch mit Sondertrainings fit gemacht. Oliver Filip trainiert bereits bei den Amateuren mit.

16.9. - Franco Foda schickt folgende Elf ins Spiel

Siebenhandl; Hierländer, Koch, Maresic, Lykogiannis, Potzmann; Huspek, Jeggo, Zulj, Röcher; Alar

15.9. - Koch warnt vor den Admiranern

Sturms Außenverteidiger Fabian Koch warnte vor dem Auswärtsspiel am Samstag gegen die Admira (18.30 Uhr) vor den Südstädtern. Sie verfügen über ein gutes Umschaltspiel, sagte der Tiroler, und haben "vorne schnelle, technisch starke Spieler. Auf sie müssen wir aufpassen."

15.9. - Das Mediabriefing vor dem Admira-Spiel live

Um 14.30 stellen sich Trainer Franco Foda und Außenverteidiger Fabian Koch den Fragen der Journalisten. Hier können Sie die Pressekonferenz live mitverfolgen.

14.9. - Daten und Fakten vor dem Auswärtsspiel gegen Admira

Sturm Graz  hat von den letzten sechs Auswärtsspielen gegen die Admira vier gewonnen. Die Niederösterreicher haben das letzte Heimspiel am 18. März 2017 mit 1:0 für sich entschieden. Sowohl die Admira als auch Sturm spielten in der laufenden Saison noch nie unentschieden. Saisonübergreifend gab es in den letzten 13 Spielen der Admira kein Remis (5 Siege, 8 Niederlagen). Dagegen spielte Sturm bereits seit 28 Spielen nicht mehr unentschieden (16 Siege, 12 Niederlagen). Das letzte Remis gab es am 19. November 2016 beim 1:1 in Altach.

  • Der 5:0-Sieg der Admira am 7. Spieltag in Mattersburg war der höchste Sieg der Admira in der Bundesliga seit dem 14. November 1992, als der Sturm Graz mit 6:0 besiegt wurde.
  • Sturm Graz gewann seit Gründung der Bundesliga nie höher als beim 7:0 gegen Admira am 16. April 1997.
  • Puntigamer Sturm Graz ist im Kalenderjahr 2017 ohne Punktteilung (13 Siege, 10 Niederlagen). Insgesamt spielten die Steirer bereits seit 28 Spielen in der Bundesliga nicht unentschieden.
  • Ernst Baumeister absolvierte 5 seiner bisherigen 55 Spiele als Trainer in der Bundesliga gegen den Sturm Graz. zweimal gewann er, bei einer Niederlage und 2 Remis.
  • Dominik Starkl absolvierte sein erstes Spiel (November 2012), erzielte sein erstes Tor (Mai 2013) und traf bei seinem Debüt (Juli 2015) für Admira in der Bundesliga immer in Spielen gegen Sturm Graz.

13.9. - Buchpräsentation in der Nordkurve

Am 18. September 2017 um 18:00 Uhr findet in der Merkur Arena (Nordkurve) die Buchpräsentation "111 Gründe, den SK Sturm Graz zu lieben" statt. Die Sturm-Legenden Günther Neukirchner und Gilbert Prilasnig werden mit Autor Jürgen Pucher gemeinsam über Geschichten aus dem Buch diskutieren.

12.9. - Baustelle Messendorf

Vor sieben Jahren wurde das Trainingszentrum Messendorf in seiner aktuellen Form eröffnet, jetzt werden zwei Trainingsplätze erneuert. "Eine hohe Qualität der Trainingsplätze ist die Basis für die Freude an der täglichen Trainingsarbeit, für unsere Spiel-Vorbereitungen und wesentlicher Bestandteil der Verletzungsprofilaxe. Damit die Platz-Pflegemaßnahmen in Zukunft auch so greifen können wie wir das wollen, muss der Aufbau der Plätze so gut wie möglich sein", sagt Sturms Geschäftsführer Sport Günter Kreissl.

9.9. - Auch die Frauen haben verloren

Nicht nur die Herren des SK Sturm mussten am Samstag ihre erste Liga-Niederlage dieser Saison hinnehmen - auch die Damen haben erstmals verloren. Die Frauen des USC Landhaus schlugen den SK Sturm und haben mit einem 1:0-Sieg in Messendorf vorübergehend die Tabellenführung übernommen.

8.9. - Foda lobt defensive LASK-Stärke

Vor dem morgigen Duell zwischen dem LASK und dem SK Sturm (16 Uhr, TGW-Arena) warnt Sturm-Trainer Franco Foda vor der defensiven Stabilität der Linzer: "Wenn man nur vier Tore bekommt, zeigt das, dass sie hinten kompakt stehen."

Sein Linzer Pendant Oliver Glasner weiß, dass sein Team nicht chancenlos ist: "Sturm hat jedes Spiel nur mit einem Tor Vorsprung gewonnen", erinnerte der Trainer an die ausnahmslos knappen Siege der Foda-Truppe.

6.9. - Krienzer holt Remis mit der U18

Mit dem U18-Nationalteam konnte Martin Krienzer von den Sturm Amateuren ein 1:1 erreichen. Mit Andre Muhr saß ein weiterer Sturm-Jungstar auf der Ersatzbank, kam jedoch nicht zum Einsatz.

5.9. - Lovric und Maresic mit U21 gegen Kroatien

Sandi Lovric und Dario Maresic waren mit der U21 in Hartberg gegen Kroatien im Einsatz. Lovric spielte beim 1:1 Unentschieden im zentralen Mittelfeld durch. Dario Maresic war zu Beginn auf der Ersatzbank, wurde im Laufe der Partie aber eingewechselt. Der Innenverteidiger kam auf der für ihn eher ungewohnten Position im defensiven Mittelfeld zum Einsatz und machte seine Sache neben Mannschaftskollegen Lovric gut.

3.9. - Sieg für die Sturm-Damen

Die Damen des SK Sturm gaben sich in ihrem zweiten Liga-Spiel keine Blöße und siegten auswärts beim FC Bergheim mit 5:1. Für die Tore der Grazerinnen sorgten Celina Degen (2), Jessica Frieser, Emily Cancienne und Joker Jessica Starchl.

3.9. - Achtungserfolg für Sturms Nachwuchs

Der schwarz-weiße Nachwuchs hat wieder bei einem internationalen Turnier aufgezeigt: Die U9 des SK Sturm spielte beim U9 FSR Masters in Zagreb groß auf und holte Turniersieg.

2.9. - Klarer Sieg gegen Inter Zapresic

Der SK Sturm gewann in Gralla auch das zweite Testspiel dieser Länderspielpause. Die Grazer schlugen Inter Zapresic, den derzeitigen Tabellen-Siebenten der Kroatischen Liga, mit 5:0 (3:0).

Die Tore erzielten Zulechner (9.), Schoissengeyr (13., 72./E.), Alar (34.) und Huspek (86./E.).

Aufstellung SK Sturm: Siebenhandl (61. Schützenauer); Schoissengeyr, Schulz, Luan (61. Spendlhofer); Koch (61. Puchegger), Jeggo, Zulj (60. Ovenstad), Potzmann (61. Wetl); Zulechner (62. Schubert), Röcher (46. Huspek); Alar (46. Eze)

2.9. - Der Test gegen Inter Zapresic live

Das derzeit stattfindende Testspiel zwischen dem SK Sturm und Inter Zapresic können Sie unter diesem Link live mitverfolgen.

Zu älteren Meldungen