SK Sturm - NewsFrauen testen gegen slowenische Spitzenteams

Jeder Ball im Netz! +++ Alle News rund um den SK Sturm kompakt auf einen Blick +++ Die Fußball-Bundesliga hinter den Kulissen +++ Plus: Live-Ticker von allen Spielen

SK Sturm Live-Blog
© 
 

24.2. - Frauen testen gegen slowenische Spitzenteams

Bevor am 11. März für die Damenmannschaft des SK Sturm das Pflichtspiel-Frühjahr beginnt, begrüßen die Grazerinnen hochkarätige Gegner zu Testspielen in Messendorf: Heute Samstag ist der slowenische Tabellenführer Radomlje zu Gast (14 Uhr), ehe es am Sonntag, dem 4. März, gegen ZNK Pomurje geht, dem Zweiten der slowenischen Frauenliga.

24.2. - Drei Sturm-Akteure werden umworben

Drei Spieler des SK Sturm sind derzeit bei der Liga-Konkurrenz und in Deutschland gefragt. Bereits seit längerer Zeit ist Rapid Wien an Stefan Hierländer interessiert, zudem hat nun auch Austria Wien ein Auge auf Verteidiger Christian Schoissengeyr geworfen - der Vertrag beider Spieler endet im Sommer dieses Jahres. Nürnberg und Düsseldorf, die die Tabelle der zweiten deutschen Bundesliga anführen, sollen an Thorsten Röcher interessiert sein. Für den Flügelspieler wäre jedoch Ablöse fällig: Er hat noch ein bis Sommer 2019 gültiges Arbeitspapier.

22.2. - Die Neuzugänge trafen gegen Kalsdorf

Der SK Sturm bereitete sich gegen Regionalligist Kalsdorf auf das kommende Bundesliga-Topspiel gegen Meister Salzburg vor. In Messendorf gingen die Schwarz-Weißen mit einem 4:0 vom Platz, die Tore erzielten Jakob Jantscher (42.), Deni Alar (44.), Bright Edomwonyi (51.) und Marc Andre Schmerböck (52.).

SK Sturm (1. Halbzeit; 4-1-4-1): Gratzei; Koch, Maresic, Puchegger, Schrammel; Lovric; Eze, Huspek, Jantscher, Lema; Alar

SK Sturm (2. Halbzeit; 3-5-2): Schützenauer; Spendlhofer, Schubert, Schulz; Filip, Hierländer, Lovric, Zulj, Schmerböck; Röcher, Edomwonyi

21.2. - Fünf Sturm-Talente im Nationalteam

Christopher Guiliani, Philipp Sittsam und Jörg Wagnes sind von U19-Teamchef Martin Scherb für das Testspiel gegen Schottland einberufen. Die U16 wird mit den Sturm-Talenten Edin Mujkanovic und Simon Nelson verstärkt.

20.2. - Top-Schiedsrichter pfeift Spitzenduell

Das Spitzenspiel der Bundesliga zwischen dem Tabellenzweiten SK Sturm und dem Leader Salzburg wird am Sonntag (16.30 Uhr) von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet. Dem 35-jährigen Wiener assistieren Andreas Heidenreich und Maximilian Kolbitsch. Lechner, der im Herbst in vier Europacupspielen gepfiffen hat, wurde in dieser Saison auch schon in vier Bundesliga-Begegnungen der Grazer eingesetzt. In Mattersburg (3:2), beim WAC (2:0) und gegen die Admira (6:1) gewannen die Steirer, nur beim LASK setzte es eine 1:2-Niederlage.

19.2. - Testspiel gegen Kalsdorf

Der SK Sturm bestreitet an diesem Mittwoch (21. Februar) ein Testspiel gegen den Regionalligisten Kalsdorf. Spielbeginn ist um 18 Uhr im Trainingszentrum Messendorf.

19.2. - Kreuzbandriss bei Teamspieler

Schlechte Nachrichten für Andre Muhr: Der 17-jährige Nachwuchs-Nationalteamspieler, der bei den Sturm Amateuren spielt, hat sich das Kreuzband gerissen. Er wird am Dienstag im UKH Graz von Dr. Jürgen Mandl und Dr. Johann Steinböck operiert.

19.2. - Die Statistiken zum 1:1 in Wien

Das 1:1 des SK Sturm bei Rapid war der erste Punktegewinn der Schwarz-Weißen im Jahr 2018. Aufgrund der Torchancen war das Remis für Sturm verdient, die Statistik zeigt aber: Rapid hatte 62 Prozent Ballbesitz, 13 Torschüsse (Sturm: 7), sechs Eckbälle (Sturm: einen) und 20 Flanken (Sturm: eine). Dafür waren die Grazer im Zweikampf besser, gewannen 57 Prozent der Duelle.

18.2. - Sieben Punkte Rückstand auf Salzburg

Mit dem 1:1 auswärts gegen Rapid haben die Schwarz-Weißen den ersten Punkt im Jahr 2018 geholt und bleiben damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Grazer haben sieben Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Salzburg und acht Zähler Vorsprung auf den neuen Dritten, Admira. Montag ist frei, ab Dienstag liegt der Fokus der Vorbereitung auf das Spiel am Sonntag (16.30 Uhr) gegen Salzburg.

17.2. - Ein Punkt in Hütteldorf

Alles zum 1:1 des SK Sturm beim SK Rapid lesen Sie hier.

16.2. - Jubiläumsspiel - das 100. Duell

Wenn der SK Sturm morgen (16 Uhr) auf Rapid trifft, dann wird es das 100. Ligaduell der beiden Teams in Wien sein. In den bisherigen 99 Ligaspielen in Wien hat Sturm 16 Mal gewonnen und 14 Mal Unentschieden gespielt. Oliver Drachta wird das Spiel leiten. 1500 Grazer Fans sind in Wien mit dabei.

14.2. - Vorbereitung auf Rapid ausschließlich auf Kunstrasen

Am Samstag ist Sturm Graz in Hütteldorf zu Gast. Die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim Tabellendritten läuft nicht wie gewünscht ab, weil aufgrund des starken Schneefalls nur auf dem Kunstrasenplatz trainiert werden kann.

13.2. - Live-Diskussion mit Sturm-Trainer Heiko Vogel

Günter Kreissl hat es bereits getan, jetzt ist Heiko Vogel an der Reihe. Der Trainer der Grazer ist heute ab 19 Uhr bei BlackFM in der Scherbe und wird sich auch den Fragen des Publikums stellen. Die Sendung wird live auf sksturm.tv übertragen.

13.2. - Naschenweng im Teamkader

Dominik Thalhammer, der Teamchef des österreichischen Damen-Nationalteams, hat vorläufig 19 Spielerinnen für den Cyprus Women's Cup 2018 (28. Februar bis 7. März) nominiert. Darunter befindet sich mit Katharina Naschenweng eine Dame des SK Sturm. Julia Kofler und Yvonne Weilharter befinden sich auf der Abrufsliste.

12.2. - Trainingsfreier Tag

Sturm-Trainer Heiko Vogel hat seiner Mannschaft wie üblich am Montag trainingsfrei gegeben. Dafür geht es am Dienstag wieder heiß her. Dann stehen zwei Trainingseinheiten auf dem Programm.

12.2. - Jimmy Jeggo feiert Geburtstag

Sturms defensiver Mittelfeldspieler James Jeggo feiert heute seinen 26. Geburtstag. Jeggo wechselte im Jänner 2016 zu Sturm Graz, spielte bisher 60 Mal im Trikot der Schwarz-Weißen. Ein Tor erzielte der Australier bislang noch nicht für Sturm.

10.2.- "Automatismen greifen noch nicht"

Nach dem 0:1 gegen Wolfsberg war die Stimmung bei Sturm Graz im Keller. "Wir hatten einen Matchplan, den wir einfach überhaupt nicht umgesetzt haben. Die Automatismen greifen noch nicht, die Laufwege passen bei uns noch nicht", erklärte Stefan Hierländer und fügte an: "Wir sind am Boden der Realität angekommen. Wir wissen, dass wir nur im Kollektiv erfolgreich sein können. Da muss jetzt jeder wieder ein paar Prozent mehr geben."

8.2. - Das Spiel gegen den WAC findet statt

Der Schneefall in Graz hat kurz Zweifel aufkommen lassen, die Rasenheizung hat ihren Job aber gut erledigt. "Gestern war der Rasen weiß, heute ist er grün", sagt Pressesprecher Alexander Fasching. Das Spiel findet statt. 8000 Tickets sind für das Spiel bisher abgesetzt.

5.2. - Jäger pfeift Sturm gegen WAC

Am Samstag (18.30 Uhr) ist Sturm gegen den WAC im eigenen Stadion gefordert. Der Salzburger Christopher Jäger wird als Unparteiischer die Begegnung leiten. Zehn Spiele hat Sturm unter dem 33-Jährigen bestritten, sechs Mal gingen die Grazer als Sieger vom Platz. Auch zwei Mal gegen den WAC: Zu Hause siegten die Grazer 3:0, in Wolfsberg 2:0. Und von den vier Spielen die Jäger den WAC in der Fremde pfiff, konnten die Kärntner kein einziges gewinnen.

3.2. - Sturm verliert zum Rückrunden-Auftakt

Sturm Graz kann die erste Partie im Frühjahr nicht gewinnen. Zum sechsten Mal in Folge gab es keinen Sieg, wie im Vorjahr unterlagen die Grazer in Mattersburg 0:1.

Zum Spielbericht.

3.2. - "Sturm hat große Chance, ganz oben zu landen"

Daniel Beichler traut in seiner Analyse für die Kleine Zeitung Sturm Graz den großen Wurf zu - Favorit auf den Titel ist aber immer noch der amtierende Meister und Ligakrösus Salzburg.

2.2. - Avdijaj zeigt mit Tor auf

Donis Avdijaj hat seine Klasse gezeigt: Bei seinem Debüt für Kerkrade erzielte er ein sehenswertes Tor:

 

31.1. - Kreissl am Sonntag bei Talk und Tore

Geschäftsführer Sport Günter Kreissl hatte turbulente Tage. Charalampos Lykogiannis weg, Thomas Schrammel da. Und mit den Transfers von Bright Edomwonyi und Jakob Jantscher sind Kreissl große Deals gelungen. Am Sonntag wird er bei Talk und Tore auf Sky noch einmal die turbulenten Tage Revue passieren lassen.

30.1. - Transferhammer: Duo kehrt zum SK Sturm zurück

Der SK Sturm hat knapp vor Bundesliga-Start zwei Neuverpflichtungen getätigt. Und es sind zwei Akteure, die schon einmal beim SK Sturm aktiv waren. Neben dem nigerianischen Stürmer Bright Edomwonyi kehrt auch Mittelfeldspieler Jakob Jantscher in die steirische Landeshauptstadt zurück.

29.1. - Muckenhammer pfeift Vogels Pflichtspieldebüt

Wenn Sturm am Samstag in Mattersburg versucht die Tabellenposition, die die Grazer aktuell einnehmen, zu verteidigen, dann wird Dieter Muckenhammer mit von der Partie sein und dafür sorgen, dass alles mit Recht und Ordnung zugeht. Ein gutes Omen für Sturm? Möglicherweise! Von 13 Sturm-Spielen, die Muckenhammer pfiff gingen nur zwei verloren. Ein direktes Duell in Mattersburg konnten die Grazer am 6. August 2016 2:0 gewinnen - Deni Alar und Bright Edomwonyi erzielten damals die Tore. Wesentlich weniger gute Muckenhammer-Erfahrung machte Mattersburg. Von zehn Pflichtspielen in der Bundesliga konnten die Burgenländer nur eines gewinnen, wenn Muckenhammer auch dabei war.

28.1. -  Debüt von Lykogiannis

Sturms ehemaliger Linksverteidiger Charalampos Lykogiannis hat bei seinem neuen Klub debütiert. Der Grieche, der nun für Cagliari in der Serie A in Italien spielt, wurde beim 1:1 gegen Crotone in der 63. Minute eingewechselt.

27.1. -  Sturm besiegt Wr. Neustadt

Im letzten Testspiel der Vorbereitung hat Sturm gegen Zweitliga-Klub Wr. Neustadt 3:0 gewonnen. Huspek, Ovenstad und Eze trafen für die Schwarz-Weißen.

Das sagte Trainer Heiko Vogel: "In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt. Mit der ersten Hälfte in der zweiten Halbzeit bin ich nicht zufrieden, da waren wir zu fahrlässig. 2:0 ist ein trügerisches Ergebnis - wir haben dem Gegner zu viele Möglichkeiten gegeben den Anschlusstreffer zu erzielen. Die zweite Hälfte der zweiten Halbzeit hat dann wieder gepasst. Ab Morgen gilt der volle Fokus dem SV Mattersburg."

So spielten die Grazer: Siebenhandl; Koch (80. Fadinger), Schulz (72. Lovric), Schoissengeyr, Schrammel (80. Puchegger); Maresic; Huspek (72. Schmerböck), Ovenstad (46. Jeggo), Potzmann (80. Filip), Röcher (80. Schubert); Alar (72. Eze)

25.1. - Testspiel terminiert

Am Samstag bestreitet der SK Sturm im Zuge der Frühjahrs-Vorbereitung ein Testspiel gegen den von Ex-Sturm-Spieler Roman Mählich trainierten SC Wiener Neustadt. Das Spiel wird um 14.30 Uhr im Trainingszentrum Messendorf angepfiffen.

25.1. - Ticketshop erneuert

Der Online-Ticketshop des SK Sturm erhielt ein neues Gesicht. Mit dem neuen System können Saalplanbuchungen ab sofort auch am mobilen Endgerät vorgenommen werden. Hier geht's zum neuen Ticketshop.

23.1. - Eze und Schubert trafen

Die Grazer beenden das Camp in Spanien mit einem 2:0 (1:0)-Sieg über Dinamo Kiew. Die Tore erzielten Emeka Eze und Fabian Schubert. Somit kassierten die "Schwarzen" in der bisherigen Vorbereitung keine einzige Niederlage. Die bisherigen Tests: Allerheiligen (4:2), BW Linz (2:2), St. Gallen (1:1), FC Basel (4:2), und nun Kiew (2:0). Heute tritt Sturm die Heimreise aus Spanien an.

23.1. - Entwarnung bei Zulj

Peter Zulj wurde im UKH Graz untersucht und er kann aufatmen. Die Untersuchungen ergaben eine Prellung im Bereich der Ferse. Ein baldiges Comeback steht unmittelbar bevor. Im heutigen Testspiel gegen Dynamo Kiew fehlen neben Zulj Deni Alar (muskuläre Probleme), Stefan Hierländer (Rekonvaleszent) und Fabian Ehmann (Rückenprobleme).

22.1. - Luan zu St. Pölten

Sturm-Innenverteidiger Luan wird bis Saisonende zu Bundesliga-Schlusslicht St. Pölten verliehen.

22.1. - Zulj reist aus Trainingslager ab

Mittelfeldregisseur Peter Zulj muss das Sturm-Trainingslager in Sotogrande vorzeitig verlassen. Aufgrund einer Verletzung an der Ferse wird der Linksfuß am Dienstag im UKH Graz untersucht, um eine genaue Diagnose zu erstellen.

22.1. - Lykogiannis-Wechsel zu Cagliari fixiert

Lange wurde verhandelt, jetzt ist man auf einen gemeinsamen Nenner gekommen. Charalampos Lykogiannis verlässt den SK Sturm und wird in Zukunft bei Italiens Serie-A-Klub Cagliari spielen.

19.1. - Erfolgreicher Test

Gegen den Schweizer Spitzenklub Basel - dem Ex-Klub von Sturm-Coach Heiko Vogel - feierten die Grazer einen 4:2-Erfolg. Mehr dazu hier.

18.1. - Zwei Geburtstagskinder

Im Trainingslager in Spanien durfte sich ein Duo des SK Sturm beglückwünschen lassen. Sowohl Torhüter Jörg Siebenhandl als auch Torjäger Deni Alar feiern heute ihren 28. Geburtstag.

17.1. - Kraft und Regeneration

Einen Tag nach dem Testspiel gegen St. Gallen (1:1) stand für jene Spieler, die gegen die Schweizer über eine längere Zeit gespielt hatte, eine kurze Einheit in der Kraftkammer und schließlich Regeneration auf dem Programm. Die anderen Akteure spulten brav ein intensives Training ab.Heiko Vogel nutzte die Zeit auch für Einzelgespräche auf dem Feld. Am Nachmittag gab der Deutsche frei. Einige Spieler nutzen die Freizeit und machen einen Ausflug auf die Halbinsel Gibraltar, die zum Vereinigten Königreich zählt.

16.1. - Sturm gegen St. Gallen 1:1 im Testspiel

Gegen St. Gallen trennte sich Sturm Graz im ersten Testspiel im Trainingslager 1:1. Thorsten Röcher brachte die Grazer nach sehenswertem Peter Zulj-Zuspiel und noch schönerem Dribbling schon nach sechs Minuten 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause erzielten die Schweizer den Ausgleich.

Das war die Aufstellung: Jörg Siebenhandl; Fabian Koch, Dario Maresic, Christian Schulz, Marvin Potzmann; James Jeggo; Marc Schmerböck, Peter Zulj, Stefan Hierländer,Thorsten Röcher; Deni Alar.

Auffällig war in der ersten Hälfte der häufig zwischen die beiden Innenverteidiger abkippende James Jeggo.

Foto © kk

16.1. - Abschied nur noch eine Frage der Zeit

Der Abschied von Charalampos Lykogiannis wird immer konkreter. Der Grieche wird im heutigen Testspiel gegen St. Gallen nicht zum Einsatz kommen. "Ich gehe nicht davon aus, dass er spielen wird", sagte Trainer Heiko Vogel. Geschäftsführer Sport Günter Kreissl befindet sich in intensiven Verhandlungen mit Lykogiannis' Berater.

13.1. - Zwei neue Sturm-Verträge

Nach Philipp Huspek unterschrieben auch Fabian Schubert und Lukas Fadinger neue Verträge bei Sturm. Der 23-jährige Kärntner Schubert verlängerte seinen laufenden Kontrakt bis 2019, der 17-Jährige Fadinger erhielt einen Jungprofivertrag.

12.1. - Kulis im Sturm-Trikot

Einige Schwarze statteten Sturms Ehrenbotschafter Mittwochabend einen Besuch ab. Gernot Kulis trat mit seinem neuen Programm "Herkulis" im Grazer Orpheum auf. Marvin Potzmann, Christian Gratzei, Jörg Siebenhandl und Patrick Puchegger von der Mannschaft sowie die beiden Ex-Blacky und jetzigen Trainer Ferdinand Feldhofer (Lafnitz) und Mario Haas (Bad Radkersburg) als auch eine Abordnung des Sturm-Büros genossen das Kabarett. Die Zugabe spielte Kulis im Sturm-Trikot.

11.1. - Nächster Test gegen BW Linz

Nach dem erfolgreich absolvierten ersten Testspiel trifft der SK Sturm am Freitag um 14 Uhr auf BW Linz. Die Partie gegen die Oberösterreicher wird auf sksturm.at live übertragen.

10.1. - Sturm feiert ersten Sieg 2018

Der SK Sturm Graz feiert mit dem 4:2 über Allerheiligen den ersten Sieg des neuen Jahres. Es war auch der erste Erfolg für Trainer Heiko Vogel.

 

Erstes Spiel unter Heiko Vogel: Über Allerheiligen

Deni Alar, Lukas Spendlhofer und James Alexander Jeggo

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Sturms Oliver Filip im Zweikampf

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Fabian Koch

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Oliver Filip (Sturm) und Peter Zulj (Sturm)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Trainer Heiko Vogel 

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Mario Haas und Samir Muratovic

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Ex-Sturm-Trainer und ÖFB-Nationalteamcoach Franco Foda

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Dario Maresic

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Christian Schulz

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)

Heiko Vogel (Sturm) und Robert Pflug (Allerheiligen)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ M. Oberlaender)
1/10

10.1. - Erstes Testspiel unter Heiko Vogel

Sturm testet heute zum ersten Mal unter Heiko Vogel und in der aktuellen Vorbereitungszeit. Um 16 Uhr trifft der Bundesliga-Tabellenführer im Trainingszentrum in Messendorf auf den Regionalligisten aus Allerheiligen. Das Spiel wird live auf sksturm.tv übertrage. Sturm-Trainer Heiko Vogel hofft, dass das Spiel auf dem Naturrasenplatz ausgetragen werden kann.

9.1. - Spendlhofer im Dienste der Republik

Ab dieser Woche absolviert Sturms Innenverteidiger Lukas Spendlhofer seinen Präsenzdienst beim österreichischen Bundesheer. "Das gute Einvernehmen mit dem Österreichischen Bundesheer macht die Freistellung für Trainingseinheiten, Testspiele und das Trainingslager möglich", teilt der SK Sturm auf seiner Website mit.

9.1. - Vaterfreuden bei Deni Alar

Philipp Huspek wurde bereits in der trainingsfreien Zeit Vater. Für den Außenspieler war es die Premiere, es ist sein erstes Kind. Deni Alar ist da schon erfahrener. Der Vater einer Tochter freut sich über einen männlichen Neuzugang in der Familie.

8.1. - Ovenstad nahm Training auf, Zulechner außer Gefecht

Der Norweger Martin Ovenstad hatte aufgrund eines Infekts den Trainingsstart in der Vorwoche verpasst, befindet sich aber seit Sonntag wieder in Graz. Philipp Zulechner hingegen kann nicht mit der Mannschaft trainieren. Den Angreifer plagen Rückenprobleme.

6.1. - Fanklubs sorgen für Stimmung beim Nachwuchsturnier

Beim Nachwuchs-Hallenturnier in der Posthalle in Graz sorgten die Sturm-Fanklubs wie schon im vergangenen Jahr für eine gute Stimmung.

 

Sturms Fangruppen beim Nachwuchsturnier
Sturms Fangruppen beim Nachwuchsturnier Foto © Jerovsek

3.1. - Fangruppen beim Jugendturnier

Am kommenden Samstag, dem 6.1., ist es wieder so weit: Beim Nachwuchs-Hallenturnier in der ASVÖ Halle in der Herrgottwiesgasse finden sich die Fangruppen des SK Sturm ein, um den jungen Blackies ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren.

Ab 18 Uhr unterstützen die Fanklubs, die sonst die Bundesliga-Mannschaft anfeuern, die Nachwuchsspieler. Für Gänsehautmomente ist also gesorgt.

1.1. - Sturm-Rückblick der Monate Oktober, November und Dezember 2017

Das neue Jahr des SK Sturm startet mit einem Rückblick. Und zwar auf die Monate Oktober, November und Dezember des Jahres 2017. Hier geht's zum Rückblick! Nach vorne geschaut wird ab 4. Jänner wieder! Dann startet der SK Sturm ab 11 Uhr nämlich in die Vorbereitung.

31.12. - So verbringen die Sturm-Spieler den Jahreswechsel

Einige Spieler des SK Sturm erzählen, wie sie die letzten Stunden des alten und die ersten Stunden des neuen Jahres verbringen werden.

Oliver Filip: "Mich wird man zu Silvester in Leoben finden. Da feiere ich mit meinen Freunden."

Fabian Koch: "Ich werde in Natters, meiner Heimatgemeinde, ins neue Jahr rutschen und mit Freunden und meiner Familie eine schöne Zeit verbringen."

Jörg Siebenhandl: "Mit Freunden bin ich zu Silvester in Wien, während der Saison habe ich schließlich nur selten die Möglichkeit, mich länger mit ihnen zu treffen."

Stefan Hierländer: "Im Gegensatz zu Weihnachten wird es für mich zum Jahreswechsel nicht so ruhig werden. Ich bin zu Silvester nämlich in Paris. Bevor die Vorbereitung losgeht, gibt´s für mich also noch einen Städtetrip."

Charalampos Lykogiannis: "Ich verbringe meine freien Tage in Griechenland. Deshalb werde ich auch am Peloponnes ins neue Jahr rutschen – gemeinsam mit Freunden und meiner Familie."

Marc Schmerböck: "Ins neue Jahr werde ich gemütlich mit meiner Familie und meiner Freundin starten, um dann wieder fit die Vorbereitung beginnen zu können."

Philipp Huspek: "Ich bin mit meiner Freundin und unserem Hund in Oberösterreich und werde dort die Zeit genießen."

Deni Alar: "Silvester werden wir – wie auch Weihnachten -  in Graz mit viel Warten verbringen, denn bald wird unser Nachwuchs auf die Welt kommen. Wohl aber erst im neuen Jahr."

30.12. - Spieltermine fixiert

Die ersten vier Bundesliga-Runden des Bundesliga-Frühjahrs 2018 wurden festgelegt. Der SK Sturm bestreitet das erste Spiel des kommenden Jahres am 3. Februar beim SV Mattersburg (16 Uhr). Das erste Heimspiel steigt am 10. Februar gegen den WAC (18.30 Uhr), ehe die Schlagerspiele bei Rapid (17. Februar, 16 Uhr) und zuhause gegen Salzburg (25. Februar, 16.30 Uhr) anstehen.

28.12. - Franco Foda beantwortet Ihre Fragen

Ab 1. Jänner ist Franco Foda Teamchef des ÖFB-Nationalteams. Morgen, Freitag, ist der 51-Jährige von 12 bis 13 Uhr bei der Kleinen Zeitung zu Gast um ihre Fragen zu beantworten. Foda ist einerseits telefonisch erreichbar - ab 12 Uhr führt die Leitung der Nummer 0810/200107 direkt ans Ohr des neuen Teamchefs.

Auch Fragen, die wir per Facebook-Nachrichten an die Seite "Kleine Zeitung Sport" erhalten, wird der Teamchef beantworten.

26.12. - Günter Kreissl plant keine Transfers

"Die aktuellen Spieler haben Sturm dort hin gebracht, wo wir jetzt stehen. Ihnen neue Spieler vor die Nase zusetzen, wäre nicht okay", wird Günter Kreissl, Geschäftsführer Sport von Sturm Graz, auf der Vereinshomepage zitiert. Was er sonst noch zu sagen hat, lesen Sie hier.

24.12. - Weihnachtsgrüße der Sturm-Spieler

Die Spieler des SK Sturm Graz schicken ihren Fans Weihnachtsgrüße. Und das in der jeweiligen Muttersprache.

 

22.12. - "Schwoaze helfen" hat Spendenziel übertroffen

Bis 31. Dezember läuft die Charity-Aktion "Schwaoze helfen" noch. Das Kollektiv 1909 - eine Plattform in der sich die Mitglieder der Fangruppen vereinen - steht hinter der dieser Spendenaktion und hatte sich vor der heurigen 25.000 Euro als Spendenziel gesetzt. Diese Summe wurde bereits jetzt um mehr als 1000 Euro überboten - das Spendenkonto ist noch geöffnet. Sämtliche Überweisungen, die bis 31. Dezember getätigt werden, werden ausnahmslos der Aktion "Schwoaze helfen" zugeordnet. Eines der Highlights der diesjährigen Aktion war, dass Vertreter der Fangruppen im Vinzidorf für die Bewohner Gulasch kochten und Zeit mit ihnen verbrachten.

Zu Schwoaze Helfen!

20.12. - Der 8. Internationale Nachwuchscup

128 Mannschaften aus fünf Nationen werden vom 3. bis 6. Jänner 2018 im Rahmen des 8. internationalen Nachwuchscup des SK Sturm in der ASVÖ-Steiermark-Halle  ihre Leistungen unter Beweis stellen. In diesen vier Tagen werden die Kinder und Jugendlichen Spitzenfußball zeigen.

19.12. - Der Vorbereitungsplan steht

Am 4. Jänner startet der SK Sturm in die Vorbereitung für das Fußball-Frühjahr 2018. Am 10. Jänner bestreiten die Grazer das erste Testspiel gegen den SV Allerheiligen, in weiterer Folge warten hochkarätige Testspielgegner wie Basel und Dynamo Kiew. Den gesamten Plan finden Sie hier.

18.12. - Entwarnung bei Thorsten Röcher

Nach etwas mehr als einer halben Stunde musste Linksfuß Thorsten Röcher gegen die Wiener Austria ausgewechselt werden. Ein hartes Einsteigen von Kevin Friesenbichler - Rot wäre keine zu harte Strafe gewesen - hat ein Weiterspielen unmöglich gemacht. Neo-Trainer Heiko Vogel kann aber von Anfang an auf Röcher zählen. Die Untersuchung im Krankenhaus ergab nichts, was eine längere Pause nach sich ziehen würde.

18.12. - Darko Milanic ist 50

Der ehemalige Sturm-Verteidiger und -Trainer Darko Milanic feiert heute seinen 50. Geburtstag. Der Slowene spielte von 1993 bis 2001 für Sturm und erzielte in 231 Spielen für die Grazer zwölf Tore. Als Trainer war Milanic 52 Spiele lang für Sturm aktiv.

18.12. Sturm geht als Winterkönig in die Pause

Nach dem 0:1 hieß es Abschied nehmen von Sturm-Trainer Franco Foda. Der Deutsche hatte schwer mit den Emotionen zu kämpfen.Trotz der Niederlage geht Sturm als Winterkönig in die Pause. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie der besten Impressionen des Spiels:

Austria vs Sturm: Die besten Bilder

Über das einzige Tor des Abends durfte die Austria jubeln. Getroffen hat ein Sturm-Spieler - Deni Alar.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)

Austria-Trainer verabschiedete den scheidenden Sturm-Coach Franco Foda

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)

Klicken Sie sich durch die besten Bilder des Spiels!

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
(c) APA/EXPA/THOMAS HAUMER (EXPA/THOMAS HAUMER)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Mario Kneisl)
(c) APA/EXPA/THOMAS HAUMER (EXPA/THOMAS HAUMER)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Mario Kneisl)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Mario Kneisl)
1/14

17.12. - Schüttengruber pfeift erneut Sturm-Spiel

Sturm Graz und Manuel Schüttengruber - das ist keine Seltenheit. Bei keinem anderen österreichischen Bundesligisten fungierte der 34-jährige Oberösterreicher häufiger als Schiedsrichter als bei den Grazern. Beim heutigen Topspiel zwischen Austria Wien und Sturm (16.30 Uhr) wird er zum 31. Mal ein Sturm-Spiel leiten.

Einmal pfiff Schüttengruber bereits ein Auswärtsspiel der Grazer bei den Favoritnern: Am 28. Juli 2012 schoss Rubin Okotie Sturm zu einem 1:0-Sieg in der Generali-Arena.

16.12. - Zahlen und Daten zum Auswärtsspiel in Wien

  • Sturm gewann die letzten beiden Spiele in der Bundesliga gegen Austria Wien. Drei Siege in Folge gegen die Wiener feierten die Steirer zuletzt im April 2000.
  • Sturm holte aus den ersten 19 Spielen 44 Punkte – mehr waren es nur 1997/98 (damals 46). In der 3-Punkte-Ära wurden alle Teams mit einer solchen Bilanz am Ende auch Meister.
  • Sturm feierte 10 der 14 Siege mit einem Tor Differenz. Das gelang den Steirern zuvor nur 1994/95 (in einer Saison). Der Rekord innerhalb einer Saison der Tipico Bundesliga liegt bei 15 Siegen mit einem Tor Unterschied (FAK, 2009/10).
  • Sturm erzielte 19 Treffer vor der Halbzeitpause – Höchstwert. Austria Wien traf 13 Mal in der Schlussviertelstunde – nur der FC Red Bull Salzburg (14 Mal) häufiger.
  • Austria Wien hat eine Passgenauigkeit von 82% – Höchstwert in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

15.12. - Keine Tickets mehr

Für das Spiel des SK Sturm Graz am Sonntag bei der Austria gibt es in Graz keine Tickets mehr zu kaufen. In Wien selbst sind jedoch noch genügend Auswärtstickets erhältlich.

14.12. - Sturm in der Kinderkrebsstation

Schon traditionell ist der Besuch der Profis des SK Sturm auf der Kinderkrebsstation. Auch in diesem Jahr war die  Mannschaft mit dem Betreuerteam zu Gast und brachte Kinderaugen zum Leuchten:

 

Wir sind zu Gast bei Helden und Heldinnen auf der Kinderkrebsstation. 🖤🙏🏻🎄 #sturmgraz

Ein Beitrag geteilt von SK Sturm Graz (@sksturm) am

14.12. - Gilbert Prilasnig wurde ausgezeichnet

Bürgermeister Siegfried Nagl verleihte dem ehemaligen Sturm-Spieler Gilbert Prilasnig den Menschenrechtspreis der Stadt Graz für seine Leistungen als Trainer des Homeless-Worldcup-Teams.

Seit 13 Jahren ist Prilasnig Teamchef dieser Mannschaft. Er wurde zusammen mit Caritas-Mitarbeiter Harald Schmied ausgezeichnet, der das Projekt ins Leben gerufen hat. "Das Konzept dahinter ist vielleicht einfach, doch es braucht Menschen, die sich dafür engagieren, die dafür brennen. Und solche zeichnen wir heute aus", lobte Nagl die beiden.

13.12. - Autogrammstunde im Shopping Nord

Im Rahmen der traditionellen Black Christmas Tour hält der SK Sturm am heutigen Mittwoch im Einkaufszentrum Nord. Charalampos Lykogiannis, Fabian Koch und James Jeggo kommen von 16 bis 17 Uhr den Autogrammwünschen der Sturm-Fans nach.

11.12. - Start in die letzte Woche unter Franco Foda

Am heutigen Montag beginnt die letzte Woche von Franco Foda als Sturm-Trainer. Nach einer internen Abschiedsfeier am Sonntag hat das Team heute noch frei, ehe ab morgen der Fokus auf das abschließende Spiel gegen die Wiener Austria (Sonntag, 16.30 Uhr, Ernst-Happel-Stadion) liegt. Ebenfalls morgen Abend: Die offizielle Weihnachtsfeier des Klubs.

9.12. - Kleine-Vorteilsclub-Mitglieder mit Ticket-Vorteil

Ein letztes Mal Franco Foda in Graz - der scheidende Trainer von Sturm Graz gehört entsprechend verabschiedet. Die Mannschaft wird gegen St. Pölten im Normalfall nichts anbrennen lassen. Es liegt nun an den Fans, bei wenig einladenden Verhältnissen für die richtige Stimmung und das richtige Ambiente zu sorgen.

Und Mitglieder des "Kleine Zeitung Vorteilsclub" können da einen großen Anteil haben: Wer beim Kauf eines Tickets seinen Vorteilsclub-Ausweis vorlegen kann, bekommt ein zweites Ticket geschenkt. Die Aktion im Sturm-Shop in der Hans-Sachs-Gasse der heute bis 17 Uhr geöffnet hat.

7.12. - Hösele ist neuer Amateur-Trainer

Nachdem Joachim Standfest ab 1. Jänner an der Seite von Heiko Vogel für das Training mit der Bundesliga-Mannschaft verantwortlich ist, wurde der Posten des Trainers der Sturm Amateure vakant. Sturm hat sich für eine interne Lösung entschieden und wird in Zukunft diesen Posten durch Thomas Hösele besetzen. Hösele war bisher Trainer der Akademiemannschaft U18 von Sturm und kennt dementsprechend die Spieler der Sturm Amateure sehr gut.

7.12. - Schoissengeyr wurde Vater

Vaterfreuden bei Sturm-Spieler Christian Schoissengeyr: Der Abwehrspieler wurde im Laufe der Woche Vater, seine Freundin hat Sohn Mateo zur Welt gebracht.

6.12. - Heiko Vogel als neuer Trainer bestätigt

Heiko Vogel wird ab 1. Jänner 2018 der Trainer von Sturm Graz sein. Das hat der Verein soeben in einer offiziellen Meldung bestätigt. Hier geht es zur Geschichte.

4.12. - Drachta pfeift gegen St. Pölten

Der SK Sturm empfängt am Samstag um 18.30 Uhr in der Merkur-Arena das Tabellenschlusslicht St. Pölten. Schiedsrichter der Partie wird Oliver Drachta sein. Der 40-jährige Sportwissenschafter aus Oberösterreich wird von Roland Brandner und Andreas Rothmann assistiert.

3.12. - Zwei trainingsfreie Tage als Belohnung

Mit neun Punkten in drei Spielen hat der SK Sturm das Maximum in der englischen Woche herausgeholt. Als Belohnung hat Sturm-Trainer Franco Foda seiner Truppe am Sonntag und Montag frei gegeben.

2.12. -  2:1-Sieg in Altach

Der SK Sturm hat sich dank zwei späten Toren von Philipp Zulechner und Emeka Eze einen 2:1-Sieg in Altach gefeiert und übernimmt vorerst die Tabellenführung vor Salzburg. Hier gibt es den ausführlichen Spielbericht inklusive der besten Bilder.

2.12. - Seit zehn Spielen ungeschlagen

Heute um 18.30 Uhr trifft der SK Sturm auswärts auf den SCR Altach. Gegen die Vorarlberger sind die Grazer seit zehn Spielen ungeschlagen.

1.12. - Heute vor fünf Jahren

Auf den Tag genau vor fünf Jahren hat Mario Haas sein letztes Spiel für den SK Sturm absolviert. Der "Bomber" wurde beim 3:1-Erfolg über Wr. Neustadt in der 77. Minute eingewechselt - das ganze Stadion feierte die schwarz-weiße Legende schon von Spielbeginn an.

30.11. - Großer Andrang in den Einkaufszentren

Der SK Sturm tourt derzeit im Rahmen seiner traditionellen, weihnachtlichen "Black Christmas Tour" durch die steirischen Einkaufszentren. Am vergangenen Mittwoch beglückten Martin Ovenstad, Oliver Filip und Luan Leite Da Silva im ELI-Einkaufszentrum Liezen die Wünsche aller Autogrammjäger.

Der nächste Stop ist im Grazer Citypark: Am Mittwoch (6. Dezember) werden Christian Schulz, Jörg Siebenhandl und Dario Maresic anwesend sein. Am 13. Dezember kommen Stefan Hierländer, Deni Alar und Charalampos Lykogiannis in der Shopping Nord allen Autogramm-Wünschen nach.

29.11. - Als Sturm die Admira zuletzt hoch besiegte

Als Sturm Graz gegen die Admira zuletzt richtig hoch gewonnen hat - am 16. April 1997 mit 7:0 - stand ein alter Bekannter im Tor der Südstädter. Ein gewisser Günter Kreissl musste in der Gruabn sieben Mal hinter sich greifen. Darko Milanic, zwei Mal Hannes Reinmayr, zwei Marcus Pürk, Jens Dowe und Ivica Vastic waren als Torschützen erfolgreich.

28.11. - Schulz und Huspek fallen aus

Der SK Sturm muss im heutigen Heimspiel gegen die Admira (19 Uhr, Sky live) auf Christian Schulz und Philipp Huspek verzichten. Letzterer hatte bereits im Spiel gegen Salzburg Adduktoren-Probleme, Schulz schmerzt der Rücken. Christian Gratzei kann ebenfalls aufgrund von Rückenproblemen nicht auf der Bank der Grazer Platz nehmen.

27.11. - Sturm bedankt sich bei Fans

Die Vorfälle im Rahmen des Spiels des SK Sturm gegen den LASK haben hohe Wellen geschlagen. Zu Beginn des Mediabriefings vor dem Spiel gegen die Admira bedankte sich Pressesprecher Alexander Fasching im Namen des Klubs für das "deeskalierende Verhalten". Mit der Polizei will der Verein noch reden.

Zum Thema:

Das war passiert.

27.11. - Lechner pfeift Sturm gegen Admira

Das Heimspiel des SK Sturm gegen die Admira (Dienstag, 19 Uhr) wird von Harald Lechner geleitet. Drei Mal pfiff Lechner in dieser Saison schon Sturm-Spiele. Die Siege in Mattersbrug und Wolfsburg (3:2, 2:0) sowie die Niederlage beim LASK (1:2).

26.11. - Fangruppenvertreter beziehen nach Zwischenfall Stellung

Das Duell zwischen dem SK Sturm und LASK Linz sorgt auch tags darauf für viele Diskussionen. Nicht etwa wegen des späten Siegtreffers der Grazer, sondern vielmehr wegen eines Polizei-Aufmarsches. Die Exekutive nahm hinter den Sektoren der Nordkurve auf der Balustrade Aufstellung - eine Aktion, die viele Fans dazu bewog, kurzzeitig das Stadion zu verlassen.

Nun meldeten sich die Fanvertreter der Nordkurve zu Wort, die in diesem Zusammenhang mit einem "skandalösen Polizeieinsatz" sprechen: "Seit Jahrzehnten hat es aus diesem Grund in der Kurve keine Gewaltexzesse mehr gegeben. Man muss betonen, dass sich die Einsatzleiter der Polizei der Symbolik eines Aufmarschierens in der Heimkurve vollends bewusst sind. Es stellt zweifellos die größtmögliche Drohgebärde der Polizei mitten in einem emotionsgeladenen Fußballspiel dar und war in vielen Fußballstadien der Welt schon Ausgangspunkt für schwere Ausschreitungen mit vielen Verletzten", heißt es etwa auf "kollektiv1909.at".

Zum Bericht.

25.11. - Die Aufstellung für das LASK-Spiel

Franco Foda schickt für das Heimspiel gegen LASK folgende Aufstellung auf das Spielfeld:

Siebenhandl; Potzmann, Koch, Maresic, Schoissengeyr, Lykogiannis; Zulj, Jeggo, Röcher; Hierländer, Alar

25.11. - Frühjahrs-Abo ab heute erhältlich

Ab heute können Sturm-Fans ihr Abo für die Frühjahrssaison kaufen. Das letzte Heimspiel der Grazer gegen St. Pölten am 9. Dezember ist im Frühjahrsabo inkludiert. Nähere Details hier.

24.11. - Huspek und Schulz fehlen gegen den LASK

Auf zwei Spieler muss Trainer Franco Foda am Samstag gegen den LASK verzichten: Philipp Huspek wird aufgrund von Problemen im Adduktorenbereich nicht spielen können, Christian Schulz verpasst die Partie wegen einer Roten Karte. "Es wird ein temporeiches und intensives Spiel werden. Wir freuen uns darauf", sagt Foda.

Der Vertrag von Sandi Lovric hat sich aufgrund seines Einsatzes im vergangenen Spiel bis 2019 verlängert. "Das freut mich und ich hoffe, dass viele weitere Minuten dazu kommen. Natürlich gibt das eine gewisse Sicherheit."

23.11. - Das gläserne Spiel

Über 200 Interessierte kamen zum Vortrag von Markus Schopp "Das gläserne Spiel" auf der Universität Graz. Darin erzählte der ehemalige Bundesliga-Spieler und Sturm-Amateure-Trainer über seine persönliche Entwicklung zum Spielanalysten. Aktuell ist der 43-Jährige bei St. Pölten dafür verantwortlich, dass sämtliche gesammelten Daten über die Spieler gefiltert und ausgewertet werden. Unter den Zuhörern waren unter andren Roland Goriupp, Mario Haas, Roman Wallner, Didi Wallner (FH Joanneum) und Stefan Arvay (ehemals KSV) sowie bekannte Gesichter aus der Regional- und Landesliga.

22.11. - Huspek, Zulj und Röcher schreiben Autogramme

Die Schwarz-Weißen starten heute ihre jährliche Black-Christmas-Tour. Von 16 bis 17 Uhr stehen im Center West in Graz Philipp Huspek, Peter Zulj und Thorsten Röcher für Autogramm und Sefies zur Verfügung. Heuer kommt es auch zu eine Premiere. Erstmals ist auch die Obersteiermark Teil der Black Christmas Tour. von 27. November bis 2. Dezember macht der SK Sturm im ELI (Einkaufszentrum Liezen) Station. 

21.11. - Eine Sturm-Legende feiert 50er

Tomislav Kocijan feiert heute seinen 50. Geburtstag. Als 23-Jähriger wechselte der gebürtige Kroate von seiner Heimat nach Österreich und unterschrieb bei Vorwärts Steyr. Nach dem FavAC dockte er 1994 bei Casino Salzburg an, wo er zwei Meistertitel feierte.

1997 folgte Kocijan schließlich dem Ruf von Ivica Osim und wechselte an die Mur - es war der Beginn einer erfolgreichen Ära. In 130 Einsätze netzte er 27 Mal ein, zu Buche stehen zwei Meistertitel und viele weitere, unvergessliche Fußball-Erinnerungen.

20.11. - Schulz ein Spiel gesperrt

Beim 0:5 in Salzburg musste Sturm-Kapitän Christian Schulz schon in der ersten Hälfte mit Rot vom Platz. Der Deutsche wurde von der Fußball-Bundesliga wegen Torraubs für ein Spiel gesperrt, fehlt somit im kommenden Spiel am Samstag gegen den LASK.

19.11. - Klarer Cup-Erfolg der Damen

Die Damen des SK Sturm buchten mit einem 7:0-Erfolg beim SV Horn völlig verdient das Ticket für das Viertelfinale des Ladies Cups. Die Tore erzielten Nicole Gatternig (2), Julia Kofler, Jessica Starchl, Julia Wagner, Emily Cancienne (Elfmeter) und Katharina Naschenweng.

18.11. - Sturm auf den Weg nach Salzburg

Nach einem typischen Abschlusstraining (Standardsituationen, Taktik), bei dem alle Mann dabei waren, ist das Team des SK Sturm nach Salzburg aufgebrochen, wo morgen das Spitzenspiel über die Bühne geht.

17.11. - Gerhard Grobelnik pfeift das Spitzenspiel

Wenn Sturm am Sonntag in Salzburg um den Ausbau der Tabellenführung spielt ist Gerhard Grobelnik mit von der Partie. Der 42-jährige Wiener hat bereits 36 Spiele von Sturm Graz gepfiffen, die Bilanz ist ausgeglichen. 15 Siege stehen bei sechs Unentschieden 15 Niederlage gegenüber. Auch Partien mit Salzburger Beteiligung sind darunter zu finden - sieben Stück. Einmal konnte Sturm  gewinnen, vier Mal setzte sich Salzburg durch. Die beiden vergangenen Begegnungen endeten Unentschieden.

13.11. - Ab Mittwoch ist Foda am Zug

Heute und morgen, Dienstag, fungiert noch Thomas Kristl als Cheftrainer. Ab Mittwoch wird wieder unter dem gesamten Betreuerstab trainiert. Franco Foda schwingt dann wieder das Zepter, assistiert von Kristil und Imre Szabics. Der Ungar war mit Foda das gesamte beim ÖFB-Team, sowohl in marbella als auch in Wien.

12.11. - Kantersieg der Sturm-Damen

Mit einem klaren 6:0 über den FFC Vorderland sind die Damen des SK Sturm in die Winterpause gegangen. Anna Malla (3), Julia Kofler und Julia Wagner trafen für die Grazerinnen, die auf Rang drei der Tabelle überwintern.

11.11. - Tobias Schützenauer für U21-Nationalteam nachnominiert

Tormann Tobias Schützenauer ersetzt beim Länderspiel in Maedonien den an einer Schädelprellung leidenden Alexander Schlager. Der Torhüter der Sturm Amateure wurde von Werner Gregoritsch nachnominiert.

11.11. - Sturm Amateure beenden Jahr mit einem Unentschieden

Die Sturm Amateure befinden sich in der wohlverdienten Winterpause - zumindest was die Pflichtspieleinsätze betrifft. Gegen Kalsdorf konnte die Mannschaft von Joachim Standfest ein 1:1-Unentschieden erreichen. Den Ausgleich erzielte John Michael Lema in der 84. Minute.

10.11. - Sturm besiegt Hartberg 2:1

Der Tabellenführer der Bundesliga, Sturm Graz, hat das Testspiel gegen Zweitliga-Klub Hartberg mit 2:1 für sich entschieden. Peter Zulj und Philipp Zulechner trafen in Abwesenheit von Franco Foda für die Grazer.

SK Sturm - TSV Hartberg 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Zulj (71. Minute), 1:1 Heil (85.), 2:1 Zulechner (90.)

SK Sturm: Schützenauer; Koch (46. Potzmann), Schoissengeyr, Puchegger, Schulz (46. L. Leite), Filip, Ovenstad, Zulj, Schmerböck (46. Huspek), Eze (46. Röcher), Zulechner

TSV Hartberg: Swete; Gollner, Rasswalder, Kröpfl, Gremsl, Mislov, Sprangler, Tadic, Heil, Rotter, Gölles 

8.11. - Kristl und Spendlhofer sind zurück

Thomas Kristl ist nach seinem Kurztrip zum ÖFB-Trainingslager nach Marbella heute wieder in Graz gelandet und leitete zwei Trainingseinheiten mit dem SK Sturm. Vom Spielersektor gibt es positive Nachrichten: Innenverteidiger Lukas Spendlhofer nahm erstmals seit seiner Verletzung (Muskelfaserriss) wieder am Mannschaftstraining teil.

7.11. - Startschuss des Weihnachtsgeschäfts

Die Schwarz-Weißen übersiedeln ihren SturmShop. Sie ziehen in Graz von der Girardigasse in die Hans-Sachs-Gasse 8. Zur Eröffnung kommt die gesamte Mannschaft sowie die Geschäftsführung und die Präsidium-Mitglieder. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäfts wird den Fans eine größere Einkaufsfläche geboten. 

6.11. - Rasen in Messendorf wird am Freitag eingeweiht

Nach dem 0:0-Unentschieden gegen Rapid ist bei den Schwarz-Weißen einmal Durchschnaufen angesagt. Heute und morgen erhielten die Spieler frei. Am Mittwoch wird Co-Trainer Thomas Kristl als Chef das Training führen. Franco Foda ist bekanntlich beim ÖFB-Team in Marbella. Am Freitag wird der neue Rasen in Messendorf eingeweiht. Die Sturm Amateure empfangen in der letzten Herbstrunde der Regionalliga um 19 Uhr Kalsdorf.

3.11. - Sturm gegen Hartberg in Anger

Am Freitag (10. November) treffen Sturm und Hartberg aufeinander. Der Bundesligist und der Zweitligist nutzen die Länderspielpause, um gegeneinander zu testen. Gespielt wird im Stadion Anger, los geht es um 19 Uhr.

2.11. - Siebenhandl mit großer Freude

Sturm-Torhüter Jörg Siebenhandl ist der einzige Debütant im 24-Mann-Kader von Neo-ÖFB-Teamchef Franco Foda. Dementsprechend groß ist die Freude beim 27-Jährigen: "Ich freue mich natürlich sehr über die Einberufung und will die erhaltene Chance nutzen."

2.11. - Lovric und Maresic im U21-Nationalteam

Österreichs U21-Teamchef Werner Gregoritsch hat mit Sandi Lovric und Dario Maresic zwei Spieler vom Bundesliga-Tabellenführer SK Sturm einberufen. Außerdem stehen mit Fabian Ehmann, Tobias Schützenauer und Oliver Filip drei weitere Schwarz-Weiße auf Abruf bereit.

Am 10. November trifft die U21 im Zuge der EM-Qualifikation in Maria Enzersdorf auf Serbien, am 14. November wird Rot-Weiß-Rot in Skopje vom mazedonischen Nationalteam empfangen.

2.11. - Drei Sturm-Spieler im ÖFB-Teamkader

Mit Jörg Siebenhandl, Stefan Hierländer und Deni Alar hat Neo-Teamchef Franco Foda drei Sturm-Spieler in den Teamkader für das Trainingslager in Marbella (6. bis 12. November) und das anschließende Testspiel gegen Uruguay (14. November, 20.45 Uhr, Ernst-Happel-Stadion Wien) einberufen. Zudem steht Thorsten Röcher auf der Abrufliste.

1.11. - Schiedsrichter aus Oberösterreich

Mit Dieter Muckenhammer wird ein oberösterreichischer Schiedsrichter die Bundesliga-Begegnung zwischen Sturm und Rapid am Samstag leiten. Der 36-Jährige wird von Roland Brandner und Stefan Kühr assistiert. Vierter Offizieller ist Stefan Ebner.

31.10. - Rapid-Spiel ausverkauft

Die Bundesliga-Partie zwischen Sturm und Rapid ist ausverkauft. Mehr als 16.000 Zuseher werden am Samstag (Anpfiff um 16 Uhr) in die Merkur-Arena kommen, um dem großen Schlager beizuwohnen.

31.10. - Günter Kreissl nimmt Stellung

29.10. - Vereinsrekord von Sturm

Ein 2:0-Auswärtserfolg beim WAC durch Treffer von Deni Alar (57.) und Philipp Huspek (70.) hat es möglich gemacht. Noch nie zuvor haben die Grazer nach 13 Runden 31 Punkte auf ihrem Konto gehabt. Das ist neuer Vereinsrekord.

29.10. - Sturm-Frauen mit wichtigem Sieg

Die Frauen des SK Sturm setzten sich in der ÖFB-Frauenliga in Neulengbach mit 4:1 (2:1) durch. Die Treffer der Grazerinnen erzielten ÖFB-Teamspielerin Katharina Naschenweng (35., 70.), Julia Wagner (44.) und Jessica Starchl (90.). Für Neulengbach hatte Julia Hickelsberger in der 45. Minute das zwischenzeitliche 1:2 erzielt. In der Tabelle liegt die Mannschaft von Trainer Christian Lang hinter St. Pölten und Landhaus auf dem drittem Platz, nun aber schon vier Punkte vor Neulengbach.

28.10. - Wiener pfeift das Pack-Derby

Im Bundesliga-Duell des SK Sturm beim WAC wird ein FIFA-Schiedsrichter im Einsatz sein. Der Wiener Harald Lechner leitet die Partie. Ihm assistieren Maximilian Kolbitsch und Michael Nemetz. Vierter Offizieller ist Julian Weinberger.

27.10. - Schmerböck feiert sein Comeback

Der zuletzt lang verletzte Marc Schmerböck hat sein Comeback gegeben. Der Flügelflitzer stand beim 0:4 der Amateure in der Regionalliga bei Spitzenreiter Lafnitz in der Startelf und wurde erst in der 63. Minute durch Michael Lema ersetzt. "Ich bin zufrieden, ich habe mich gut gefühlt", sagte der Südoststeirer.

27.10. - ÖFB-Kandidat Foda sieht nächster Woche "gelassen entgegen"

Der in den Medien derzeit als heißester Teamchef-Kandidat bei Österreichs Fußball-Auswahl gehandelte Franco Foda hat sich am Freitag in der Causa prima betont locker gegeben. "Ich sehe der nächsten Woche gelassen entgegen", sagte der Trainer von Bundesliga-Tabellenführer Sturm Graz am Freitag auf einer Pressekonferenz. Am Montag soll der Nachfolger von Marcel Koller bekanntgegeben werden.

In welche Richtung seine Reise geht, wollte Foda freilich nicht kommentieren. "Es ist interessant, dass Journalisten mehr wissen als der ÖFB oder die Trainerkandidaten, ich muss manchmal schmunzeln", erklärte der Deutsche und betonte demonstrativ seine Verbundenheit mit den Sturm-Kickern. "Ich arbeite sehr gerne mit der Mannschaft, die Spieler sind mir ans Herz gewachsen. Es gibt ein Naheverhältnis über Jahre, und man ist auch als Pädagoge gefordert."

27.10. - Kaderentscheidung fällt am Sonntag

Am Sonntag ist es soweit. Ab 11.30 Uhr wird es in der Seifenfabrik ernst: Der Kader, der den SK Sturm in der E-Bundesliga vertreten wird, wird ermittelt. 128 Spieler kämpfen um die begehrten Plätze. Am 9. Dezember wird in Wien der österreichische Meister gekürt.

26.10. - Muskelfaserriss bei Spendlhofer

Peter Zulj wurde zur Halbzeitpause im Cup-Spiel gegen Altach (4:1) ausgewechselt. Ein Magen-Darm-Virus war im Anmarsch. Beim Training tags darauf pausierte der Mittelfeldspieler. "Er war nicht dabei, aber ich hoffe, dass er morgen wieder trainieren kann", sagte Trainer Franco Foda. Alle anderen Kaderspieler mit Ausnahme von Lukas Spendlhofer (Muskelfaserriss im Oberschenkel) sind fit. Am Sonntag sind die Grazer beim WAC zu Gast.

25.10. - Sturms souveräner Einzug ins Viertelfinale des ÖFB-Cup

4:1 siegte Sturm gegen Altach im Cup-Achtelfinale und steht damit mehr als nur souverän in der nächsten Runde. Peter Zulj brachte die Grazer schon früh auf die Siegerstraße, Deni Alar traf doppelt, bester Spieler am Platz war Thorsten Röcher der drei Treffer vorbereitete und seine Leistung mit dem 4:1 krönte.

Zum Spielbericht.

25.10. - Dmitrovic will Bühne gegen Sturm nutzen

Altachs Torhüter Filip Dmitrovic wird heute im Cup-Achtelfinale gegen den SK Sturm das Tor der Vorarlberger hüten. Der Leihspieler vom LASK ist jedoch hinter Martin Kobras die Nummer zwei und steht nur im Cup im Tor. Und das ist dem 22-Jährigen naturgemäß zu wenig. Im Winter möchte er Altach wieder verlassen - das heutige Cup-Achtelfinale ist damit die beste Chance für den Torhüter, sich auszuzeichnen.

"Das ist eine Chance, damit die Leute in Österreich und der Markt mich nicht vergessen. Ich kann zeigen, dass ich immer noch Qualität und Potenzial habe", sagt Dmitrovic gegenüber der Neuen Vorarlberger Tageszeitung.

24.10. - Foda ruft Fans auf, ins Stadion zu kommen

Der SK Sturm trifft am Mittwoch (18 Uhr) in Liebenau im ÖFB-Cup-Achtelfinale auf den SCR Altach. Trotz des ungüstigen Termins hofft Trainer Franco Foda auf zahlreiche Unterstützung: "Wir haben gegen Mattersburg das Spiel gemeinsam mit den Fans gedreht, weil sie uns so gepusht haben", sagte der Deutsche. Diese Unterstützung wünscht er sich auch für Mittwoch. Knapp 6000 Tickets wurden bis Dienstagnachmittag abgesetzt.

23.10. - Aigner: "Sturm ist zuhause sehr gut"

Der SCR Altach ist Sturms Gegner im ÖFB-Cup-Achtelfinale am Mittwoch (18 Uhr) in Graz. "Sturm ist zuhause sehr sehr gut. Sie haben in den letzten Spielen gut gespielt und auch die Austria gut beherrscht. Aber es ist ein Spiel, das bei 0:0 beginnt", sagte Hannes Aigner, der Stürmer der Vorarlberger, vor der Partie.

22.10. - Matic mit überragender Vorstellung

Ex-Sturm-Spieler Uros Matic hat beim 4:0-Heimsieg Kopenhagens gegen Aaruhus eine überragende Vorstellung abgeliefert. Der 27-Jährige, der sich in dieser Saison noch keinen Stammplatz erkämpfen konnte, wurde in der 26. Minute eingewechselt. In der 34. Minute erzielte der Serbe das 1:0. Nur zehn Minuten später leistete Matic die Vorabeit zum 2:0 durch Benjamin Verbic.

21.10. - Jubel in Schwarz-Weiß

Nicht nur die Bundesliga-Mannschaft des SK Sturm hatte nach dem 3:2-Sieg über Mattersburg Grund zu jubeln. Auch die Amateure feierten einen Sieg: In der Regionalliga gewann die Mannschaft von Trainer Joachim Standfest bei Stadl-Paura mit 2:0, Fabian Schubert traf doppelt. Und auch die Akademie-Teams siegten: Die U15 besiegte Ried auswärts mit 2:1, die U16 feierte einen 3:0-Erfolg. Die U18 holte immerhin einen Punkt, spielte 1:1.

20.10. - Alar und Huspek fraglich

Franco Foda bestätigte in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Mattersburg (Samstag, 16 Uhr) nicht nur Gespräche mit dem ÖFB, sondern gab auch ein Personalupdate: Deni Alar zwickten zu Beginn der Woche die Adduktoren, danach war er krank - er ist für das Duell gegen die Burgenländer fraglich. Auch Philipp Huspek war krank. Über einen möglichen Einsatz der beiden kann erst am Spieltag entschieden werden.

18.10. - Jahrhunderteam-Libero feiert seinen 60. Geburtstag

1985 wechselte Mischa Petrovic zu Sturm Graz und spielte bis 1993 insgesamt 296 Pflichtspiele für Sturm - meist als Libero. 2003 kehrte Petrovic, der anlässlich der 100-Jahr-Feier 2009 ins Jahrhundertteam der Grazer gewählt wurde, zurück zu Sturm und beerbte den Schweizer Fehlgriff Gilbert Gress als Trainer. Bis 2006 war er im Amt.

Heute feiert Mischa Petrovic seinen 60. Geburtstag. Zuletzt war er in Japan aktiv, ist mittlerweile aber wieder in Österreich.

18. 10. - Schoissengeyr feiert Geburtstag

Sturms Innenverteidiger Christian Schoissengeyr wird heute 23 Jahre alt. Auf sksturm.at erklärte der Abwehrspieler, wie in seinem Geburstland, der Domenikanischen Republik, gefeiert wird: "Es wird länger gefeiert und getanzt. Die Feiern fallen etwas größer aus, als in Österreich, zudem wird deutlich mehr Rum getrunken. Das gehört dazu. Aber es wäre wohl nicht sehr förderlich, wenn ich das hier auch machen würde."

17.10. - Vier Sturm-Talente in das U15-Nationalteam einberufen

Das österreichische U15-Nationalteam absolviert am 27. Oktober ein Testspiel gegen Liechtenstein. Dabei nominierte U15-Teamchef Hermann Stadler auch vier Spieler des SK Sturm. Florian Weiler, Sandro Schendl, Jürgen Lemmerer und Sandro-Luca Molnar wurden für das Testspiel einberufen.

17.10. - Pires nach Foul an Zulechner für ein Spiel gesperrt

Es war ein böses Foul von Felipe Pires in der Schlussphase der Begegnung zwischen Sturm Graz und der Wiener Austria. Der Offensivspieler der Wiener wurde für sein gestrecktes Bein gegen Philipp Zulechner für ein Spiel gesperrt.

15.10. - Fink: "Sturm war in allen Belangen überlegen"

Sturm feierten in der elften Runde einen souveränen 3:0-Sieg gegen Austria Wien. Die Grazer ließen gegen die Wiener kaum Chancen zu und dominierten das Spiel über 90 Minuten. "Sturm war uns in allen Belangen überlegen. Wir haben genau das gemacht, was sie wollten", sagte Austria-Trainer Thorsten Fink nach dem Schlusspfiff, "wir waren brutal neben der Spur."

Hier lesen Sie die wichtigsten Reaktionen nach dem Spiel.

15.10. - Die Sturm-Aufstellung gegen Austria

Franco Foda schickt folgende Formation in das Spiel gegen die Wiener Austria:

Siebenhandl; Potzmann, Koch, Maresic, Schulz, Lykogiannis; Hierländer, Jeggo, Zulj; Huspek, Alar (5-3-2)

Die Aufstellung der Austria: Pentz; Klein, Kadiri, Serbest, Martschinko; Prokop, Holzhauser, Alhassan; Tajouri, Monschein, Pires (4-3-3)

Unter diesem Link können Sie das Spiel ab 16.30 Uhr via Liveticker mitverfolgen.

13.10. - Der erste Traninigsplatz erstrahlt in frischem Grün

Der Rasen am ersten Trainingsplatz im Trainingszentrum Messendorf ist bereits verlegt. Das letzte Heimspiel der SK Sturm Amateure im Herbst gegen Kalsdorf (10. November) soll bereits am neuen Grün stattfinden. Am zweiten wird noch eifrig gearbeitet.

11.10. - Rasen wird ausgerollt

In Messendorf finden die Sanierungsarbeiten bald ein Ende. Die ersten Teile des neuen Rasens wurden auf dem Einserplatz bereits ausgerollt:

 

Der neue Rasen in Messendorf
Der neue Rasen in Messendorf Foto © KK/SKSTURM

10.10. - Haas nicht mehr Pachern-Trainer

Aufgrund von "Auffassungsunterschieden mit der sportlichen Leitung" ist Mario Haas als Trainer von Oberligist Pachern zurückgetreten.

10.10. - Lovric und Maresic jubeln

Das österreichische U21-Nationalteam hat in der EM-Qualifikation gegen Armenien in Jerewan mit 5:0 gewonnen. Die Sturm-Spieler Dario Maresic und Sandi Lovric spielten in der Elf von Teamchef Werner Gregoritsch über 90 Minuten durch.

10.10. - Die Zahlen liegen auf dem Tisch

 In Messendorf präsentieren Präsident Christian Jauk und GF-Wirtschaft Thomas Tebbich die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahrs.

Die Pressekonferenz in Kürze im Rückblick

9.10. - Markus Hameter pfeift

Markus Hameter wird das Topspiel zwischen dem SK Sturm und Austria Wien am kommenden Sonntag (16.30 Uhr, live auf ORF eins und Sky) leiten.

Bereits bei den letzten beiden Sturm-Spielen mit Hameter als Unparteiischen war die Wiener Austria der Gegner: In der zweiten Runde dieser Saison siegten die Grazer mit 3:2, in Runde 22 der Vorsaison mussten die Grazer ein 0:4 einstecken. Insgesamt siegten je Sturm und Austria Wien zwei Mal, wenn Hameter das Spiel gepfiffen hat, ein Duell endete mit einem 1:1.

9.10. - Schmerböck und Röcher weiterhin im Aufbau

Die beiden Mittelfeld-Akteure Marc Andre Schmerböck (Rückenprobleme) und Thorsten Röcher (Muskelfaserriss) können weiterhin noch nicht am Mannschaftstraining des SK Sturm teilnehmen. Beide spulen ein individuelles Reha- bzw. Trainingsprogramm ab.

7.10. - Sturm-Damen mit klarem Sieg

Gegen den FC Südburgenland haben die Damen des SK Sturm einen klaren 6:1-Sieg einfahren können. Vor dem Spiel haben die Damen zudem einen Spendenscheck erhalten: Bundesminister Jörg Leichtfried, zudem Sturmfan, hat bei seiner 50er-Feier gesammelt, und den Damen nun 5000 Euro übergeben.

6.10. - Deutlicher Sieg im Testspiel 

Der SK Sturm holte gegen den "The Überspitzen FC" erwartungsgemäß einen 8:0-Testspielsieg. Die Treffer erzielten Eze (2), Huspek (2), Zulechner, Potzmann, Schubert und Steinwender.

6.10. - Testspiel in Liebenau

Heute um 18 Uhr trifft Sturm am Sportplatz des SVU Liebenau auf den Sieger des Stammtischcups, "The Überspitzen FC". Am Nachmittag haben sich die verletzten Spieler Marc Schmerböck und Thorsten Röcher einer andere Herausforderung gestellt: Im Murpark konnten Fans gegen die beiden Blackies eine Partie FIFA 18 spielen.

 

Foto ©

5.10. -  Sturm-Spieler in der Brauerei

Hauptsponsor Puntigamer hat geladen, die Sturm-Spieler sind gekommen. Zur Brauereiführung nämlich. In Lederhosen haben die Neuzugänge der Grazer, aber auch bereits länger beim Verein aktive Spieler, eine gute Figur abgegeben.

 

4.10. - Lema schoss Österreich zum Sieg

Länderspielpause für die A-Mannschaft, aber auch Spieler der Amateure und Akademie sind für Österreich im Einsatz. Michael John Lema für die U19 - beispielsweise. Und der Offensivspieler, der in der laufenden Saison auch schon bei der Kampfmannschaft im Kader stand, erzielte in Mittersill gegen Kosovo zum Auftakt der EM-Qualifikation des U19-Teams das entscheidende 1:0 (56.). Lema wurde eingewechselt, Christopher Giuliani und Philipp Sittsam spielten von Anfang an. Jörg Wagnes kam nicht zum Einsatz.

3.10. - Drei Team-Einberufungen

Die Damen des SK Sturm freuen sich über drei Einberufungen in rot-weiß-rote-Teamauswahlen: Katharina Naschenweng wurde von Teamchef Dominik Thalhammer für das freundschaftliche Länderspiel gegen die Niederlande (19. Oktober, St. Pölten) in den A-Kader einberufen. Julia Kofler wurde auf Abruf nominiert.

Mit Yvonne Weilharter und Julia Mak befinden sich zudem zwei Grazerinnen im Kader des U19-Teams, das demnächst in der Steiermark drei Spiele im Rahmen der ersten Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft bestreitet. Die Gegnerinnen kommen aus Kroatien (17. Oktober, Bad Waltersdorf), Mazedonien (20. 10.) und Belgien (23. 10., beide Matches in Rohrbach an der Lafnitz).

2.10. - Termin für Cup-Achtelfinale fixiert

Der Termin für das Achtelfinal-Heimspiel des SK Sturm im ÖFB Cup gegen den SCR Altach steht: Das Spiel wird am 25. Oktober um 18 Uhr angepfiffen.

2.10. - Führung im Brauhaus Puntigam

Nach dem 3:0-Sieg über St. Pölten erhielten jene Spieler, die im Match eingesetzt worden sind, zwei Tage frei. Alle anderen haben trainiert. Am Donnerstag steht die obligatorische Führung bei Hauptsponsor Puntigam im Brauhaus auf dem Programm. Am Freitag findet das freundschaftliche Testspiel gegen den Stammtisch-Cup-Sieger FC Überspitzen statt. Und zwar auf der Sportanlage des SV Union Liebenau, Jägerweg 34 in Graz.

1.10. - Sturm trifft im Cup auf Altach

Im Achtelfinale des ÖFB-Cup trifft Sturm auf Bundesligaverein Altach. Die Grazer spielen im eigenen Stadion gegen die Vorarlberger. Gespielt wird am 24. oder 25. Oktober.

30.9. - Sturm startet mit Sieg ins zweite Saisonviertel

Einen ungefährdeten 3:0-Erfolg feierte Sturm Graz zum Auftakt des zweiten Saisonviertels in St. Pölten. Ein Eigentor durch David Stec und Treffer von Deni Alar und Philipp Huspek entschieden die Partie zugunsten der Grazer.

30.9. - So spielt Sturm in St. Pölten

Franco Foda schickt heute zum Auftakt in das zweite Saisonviertel folgende Startelf ins Spiel: Im Tor spielt - wie erwartet - Jörg Siebenhandl. Die Verteidigung besteht aus Marvin Potzmann, Fabian Koch, Dario Maresic, Christian Schulz und Charalampos Lykogiannis. Davor spielt Jimmy Jeggo als Solo-Sechser hinter den beiden offensiven Freigeistern Peter Zulj und Stefan Hierländer. Vorne wirbeln Deni Alar und Philipp Huspek.

29.9. - Foda vor dem Auswärtsspiel

Vor dem Duell mit St. Pölten (Samstag, 16 Uhr) hat sich Sturm-Trainer Franco Foda zu den Niederösterreichern und der bevorstehenden Auswärtspartie geäußert. Das Video der Pressekonferenz gibt es hier.

29.9. - Youngster feiert 18. Geburtstag

Schon länger gehört Sturms Youngster Dario Maresic zum Stammpersonal der Grazer, und das, obwohl der Innenverteidiger erst seit heute volljährige ist. Einen Tag vor seinem heutigen 18. Geburtstag wurde der Abwehrspieler von Teamchef Marcel Koller auf Abruf nominiert.

28.9. - Vier Sturm-Spieler im Nationalteam auf Abruf

Österreichs Teamchef Marcel Koller hat seinen Kader für die beiden WM-Qualifikationspartien gegen Serbien (6. Oktober) und Moldawien (9. Oktober) bekannt gegeben. Mit Jörg Siebenhandl, Dario Maresic, Stefan Hierländer und Deni Alar stehen vier Akteure des SK Sturm auf der Abrufliste.

27.9. - 2:2 gegen Steyr

Die Sturm Amateure haben gegen Steyr die Punkte geteilt. Der Tabellenführer der Regionalliga Mitte trennte sich im "Heimspiel" in Wildon vom oberösterreichischen Traditionsklub mit 2:2. Fabian Schubert und Daniel Steinwender trafen für die Mannschaft von Trainer Joachim Standfest.

27.9. - "Heimspiel" in Wildon

Die Amateure sind heute um 19 Uhr wieder im Einsatz. Der Tabellenführer aus der Regionalliga empfängt in der 12. Runde Vorwärts Steyr. Das "Heimspiel" wird in Wildon ausgetragen, weil die Plätze eins und zwei im Trainingszentrum in Graz-Messendorf renoviert werden. Die beide Duelle in der vergangenen Saison endeten 1:1 (auswärts) und 3:1 für Steyr in Graz.

26.9. - Neuzugang Eze feiert Geburtstag

Emeka Eze kam erst in diesem Sommer nach Graz und feiert nun seinen 21. Geburtstag. Der Stürmer spielte bislang einmal in der Bundesliga und einmal im ÖFB-Cup für die Grazer.

26.9. - Siebenhandl beantwortet Fragen

 

25.9. - Röcher erlitt Muskelfaserriss

Kurz vor der Halbzeit im Spiel gegen Altach musste Trainer Franco Foda das erste Mal wechseln. In der 39. Minute kam Philipp Zulechner für Thorsten Röcher, der über muskuläre Probleme klagte. Die Untersuchungen im UKH Graz ergaben nun einen Muskelfaserriss im Bereich der Leiste. Eine genaue Ausfallszeit steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

24.9. - Spitzenreiter nach einem Viertel

Durch das 0:0 von Salzburg gegen die Wiener Austria liegt Sturm nach neun Spielen, also einem Viertel der Meisterschaft, in Führung. Die Grazer liegen mit 19 Punkten einen Zähler vor Salzburg und vier Punkte vor der Wiener Austria.

23.9. - Gegen Altach gab es ein 0:0

Der SK Sturm hat nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder gepunktet. Gegen Altach erreichte die Mannschaft von Trainer Franco Foda ein 0:0. Sandi Lovric musste in der 43. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Ein überragender Jörg Siebenhandl verhinderte eine Niederlage der Grazer.

23.9. - Sturm-Damen holen Remis

Das Frauenteam des SK Sturm Graz erreicht gegen Union Kleinmünchen ein 1:1.

22.9. - Umbauarbeiten schreiten voran

In Messendorf finden derzeit Umbauarbeiten der Trainingsplätze statt. Der aktuelle Stand in Bildern:

Foto © KLZ/Peter Klimkeit

Foto © KLZ/Peter Klimkeit

22.9. - U15-Nationalteam mit fünf Akademiespielern

U15-Teamchef Peter Schöttel hat gleich fünf Spieler aus der Akademie Sturm-Steiermark in das U15-Nationalteam einberufen. Es handelt sich dabei um Daniel Klicnik, Jürgen Lemmerer, Sandro-Luca Molnar, Sandro Schendl und Florian Weiler.

21.9. - Rassistische Sprechchöre in Gurten

Bernard Tekpetey ist im Spiel gegen die Grazer gesperrt. Der Altach-Spieler hat im Cup-Spiel gegen Gurten das Siegestor erzielt. Bei seinem Jubel erklangen von den Rängen Affenlaute. Daraufhin hat Tekepete seinerseits eine Handbewegung Richtung der Zuschauer gemacht und wurde von Schiedsrichter Rene Eisner ausgeschlossen. Der Strafsenat sperrte die Schalke-Leihgabe für zwei Spiele (1 Spiel unbedingt) wegen unsportlichen Verhaltens. Gegen Gurten wurde wegen rassistischer Sprechchöre ein Verfahren eingeleitet

20.9. - Zulechner: "Haben zweite Hälfte zugelegt"

Philipp Zulechner war mit zwei späten Toren der Vater des knappen 2:1-Cup-Sieges der Grazer in Anif. "Wir haben die erste Hälfte auch schon dominiert, sie haben uns ausgekontert. Wir haben in der zweiten Hälfte noch ein bisschen zugelegt", sagte der Stürmer nach dem Schlusspfiff.

20.9. -  Regen (noch) kein Spielverderber

Die Wetterbedingungen haben es bisher nicht gut gemeint, einige Cup-Spiele mussten schon verschoben werden. Für die heutige Begegnung in Grödig zwischen Anif und Sturm (18 Uhr im Liveticker) sollte das Wetter aber kein Problem darstellen. Derzeit herrschen in Salzburg trockene Verhältnisse, der Rasen soll der gestrigen Partie zwischen Grödig und LASK auch standgehalten haben. Sollte sich was ändern, erfahren Sie es natürlich auf www.kleinezeitung.at.

19.9 - Haushoher Favorit

Trainer Franco Foda setzt im Cup-Spiel gegen Anif auf Rotation. Zum einen, weil Charalampos Lykogiannis wegen einer Rippenprellung ausfällt. Und zum anderen, weil "einige Spieler eine Pause brauchen", wie der Trainer sagt. "Wir sind haushoher Favorit, aber wir wissen auch um die Stärke von Anif", sagt Foda. Die Mannschaft trainierte am Dienstag Nachmittag noch in Messendorf und fuhr dann ab Richtung Salzburg.

18.9. - Filip trainiert bereits mit den Amateuren

Das Cup-Spiel gegen den USK Anif am Mittwoch um 18 Uhr wird auf ORF Sport+ übertragen. Die Partie findet im Goldberg-Stadion in Grödig statt. Die Grazer werden am morgigen Dienstag am Nachmittag in Messendorf noch trainieren und fahren dann ab in Richtung Salzburg. Marc Schmerböck wird noch mit Sondertrainings fit gemacht. Oliver Filip trainiert bereits bei den Amateuren mit.

16.9. - Franco Foda schickt folgende Elf ins Spiel

Siebenhandl; Hierländer, Koch, Maresic, Lykogiannis, Potzmann; Huspek, Jeggo, Zulj, Röcher; Alar

15.9. - Koch warnt vor den Admiranern

Sturms Außenverteidiger Fabian Koch warnte vor dem Auswärtsspiel am Samstag gegen die Admira (18.30 Uhr) vor den Südstädtern. Sie verfügen über ein gutes Umschaltspiel, sagte der Tiroler, und haben "vorne schnelle, technisch starke Spieler. Auf sie müssen wir aufpassen."

15.9. - Das Mediabriefing vor dem Admira-Spiel live

Um 14.30 stellen sich Trainer Franco Foda und Außenverteidiger Fabian Koch den Fragen der Journalisten. Hier können Sie die Pressekonferenz live mitverfolgen.

14.9. - Daten und Fakten vor dem Auswärtsspiel gegen Admira

Sturm Graz  hat von den letzten sechs Auswärtsspielen gegen die Admira vier gewonnen. Die Niederösterreicher haben das letzte Heimspiel am 18. März 2017 mit 1:0 für sich entschieden. Sowohl die Admira als auch Sturm spielten in der laufenden Saison noch nie unentschieden. Saisonübergreifend gab es in den letzten 13 Spielen der Admira kein Remis (5 Siege, 8 Niederlagen). Dagegen spielte Sturm bereits seit 28 Spielen nicht mehr unentschieden (16 Siege, 12 Niederlagen). Das letzte Remis gab es am 19. November 2016 beim 1:1 in Altach.

  • Der 5:0-Sieg der Admira am 7. Spieltag in Mattersburg war der höchste Sieg der Admira in der Bundesliga seit dem 14. November 1992, als der Sturm Graz mit 6:0 besiegt wurde.
  • Sturm Graz gewann seit Gründung der Bundesliga nie höher als beim 7:0 gegen Admira am 16. April 1997.
  • Puntigamer Sturm Graz ist im Kalenderjahr 2017 ohne Punktteilung (13 Siege, 10 Niederlagen). Insgesamt spielten die Steirer bereits seit 28 Spielen in der Bundesliga nicht unentschieden.
  • Ernst Baumeister absolvierte 5 seiner bisherigen 55 Spiele als Trainer in der Bundesliga gegen den Sturm Graz. zweimal gewann er, bei einer Niederlage und 2 Remis.
  • Dominik Starkl absolvierte sein erstes Spiel (November 2012), erzielte sein erstes Tor (Mai 2013) und traf bei seinem Debüt (Juli 2015) für Admira in der Bundesliga immer in Spielen gegen Sturm Graz.

13.9. - Buchpräsentation in der Nordkurve

Am 18. September 2017 um 18:00 Uhr findet in der Merkur Arena (Nordkurve) die Buchpräsentation "111 Gründe, den SK Sturm Graz zu lieben" statt. Die Sturm-Legenden Günther Neukirchner und Gilbert Prilasnig werden mit Autor Jürgen Pucher gemeinsam über Geschichten aus dem Buch diskutieren.

12.9. - Baustelle Messendorf

Vor sieben Jahren wurde das Trainingszentrum Messendorf in seiner aktuellen Form eröffnet, jetzt werden zwei Trainingsplätze erneuert. "Eine hohe Qualität der Trainingsplätze ist die Basis für die Freude an der täglichen Trainingsarbeit, für unsere Spiel-Vorbereitungen und wesentlicher Bestandteil der Verletzungsprofilaxe. Damit die Platz-Pflegemaßnahmen in Zukunft auch so greifen können wie wir das wollen, muss der Aufbau der Plätze so gut wie möglich sein", sagt Sturms Geschäftsführer Sport Günter Kreissl.

9.9. - Auch die Frauen haben verloren

Nicht nur die Herren des SK Sturm mussten am Samstag ihre erste Liga-Niederlage dieser Saison hinnehmen - auch die Damen haben erstmals verloren. Die Frauen des USC Landhaus schlugen den SK Sturm und haben mit einem 1:0-Sieg in Messendorf vorübergehend die Tabellenführung übernommen.

8.9. - Foda lobt defensive LASK-Stärke

Vor dem morgigen Duell zwischen dem LASK und dem SK Sturm (16 Uhr, TGW-Arena) warnt Sturm-Trainer Franco Foda vor der defensiven Stabilität der Linzer: "Wenn man nur vier Tore bekommt, zeigt das, dass sie hinten kompakt stehen."

Sein Linzer Pendant Oliver Glasner weiß, dass sein Team nicht chancenlos ist: "Sturm hat jedes Spiel nur mit einem Tor Vorsprung gewonnen", erinnerte der Trainer an die ausnahmslos knappen Siege der Foda-Truppe.

6.9. - Krienzer holt Remis mit der U18

Mit dem U18-Nationalteam konnte Martin Krienzer von den Sturm Amateuren ein 1:1 erreichen. Mit Andre Muhr saß ein weiterer Sturm-Jungstar auf der Ersatzbank, kam jedoch nicht zum Einsatz.

5.9. - Lovric und Maresic mit U21 gegen Kroatien

Sandi Lovric und Dario Maresic waren mit der U21 in Hartberg gegen Kroatien im Einsatz. Lovric spielte beim 1:1 Unentschieden im zentralen Mittelfeld durch. Dario Maresic war zu Beginn auf der Ersatzbank, wurde im Laufe der Partie aber eingewechselt. Der Innenverteidiger kam auf der für ihn eher ungewohnten Position im defensiven Mittelfeld zum Einsatz und machte seine Sache neben Mannschaftskollegen Lovric gut.

3.9. - Sieg für die Sturm-Damen

Die Damen des SK Sturm gaben sich in ihrem zweiten Liga-Spiel keine Blöße und siegten auswärts beim FC Bergheim mit 5:1. Für die Tore der Grazerinnen sorgten Celina Degen (2), Jessica Frieser, Emily Cancienne und Joker Jessica Starchl.

3.9. - Achtungserfolg für Sturms Nachwuchs

Der schwarz-weiße Nachwuchs hat wieder bei einem internationalen Turnier aufgezeigt: Die U9 des SK Sturm spielte beim U9 FSR Masters in Zagreb groß auf und holte Turniersieg.

2.9. - Klarer Sieg gegen Inter Zapresic

Der SK Sturm gewann in Gralla auch das zweite Testspiel dieser Länderspielpause. Die Grazer schlugen Inter Zapresic, den derzeitigen Tabellen-Siebenten der Kroatischen Liga, mit 5:0 (3:0).

Die Tore erzielten Zulechner (9.), Schoissengeyr (13., 72./E.), Alar (34.) und Huspek (86./E.).

Aufstellung SK Sturm: Siebenhandl (61. Schützenauer); Schoissengeyr, Schulz, Luan (61. Spendlhofer); Koch (61. Puchegger), Jeggo, Zulj (60. Ovenstad), Potzmann (61. Wetl); Zulechner (62. Schubert), Röcher (46. Huspek); Alar (46. Eze)

2.9. - Der Test gegen Inter Zapresic live

Das derzeit stattfindende Testspiel zwischen dem SK Sturm und Inter Zapresic können Sie unter diesem Link live mitverfolgen.

Zu älteren Meldungen