Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AVL, FACC, MAN, VoestalpineImmer mehr Betriebe streichen Arbeitsplätze im großen Stil

Von AVL über FACC bis Swarovski: Die Wirtschaftskrise schlägt sich schon seit Monaten deutlich am Arbeitsmarkt nieder. Ein Überblick.

© (c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)
 

Viele Firmen haben aber zunächst die Auftragsrückgänge mit Kurzarbeit und anderen Maßnahmen abgefangen. Doch die Wirtschaftskrise schlägt sich schon seit Monaten deutlich am Arbeitsmarkt nieder: Zunehmend streichen aber Unternehmen im großen Stil Jobs. Ein Überblick.

Kommentare (31)
Kommentieren
Parsec
1
5
Lesenswert?

Ein Schelm, der Böses dabei denkt

Artikel der Kleinen am 17..09.2020: „IV-Chefökonom "Mit Hälfte der Belegschaft 84 Prozent der Leistung erzielbar". Zitat von Christian Helmenstein, Chefökonom der Industriellenvereinigung: "Die überraschendste Erkenntnis aus der Pandemie ist, dass man offenbar auch mit der Hälfte der Belegschaft der Unternehmen imstande ist, 84 Prozent der Wirtschaftsleistung zu generieren." Die durch den Lockdown erzwungenen Maßnahmen hätten in Österreich ungewollt "gigantische Rationalisierungseffekte aufgezeigt".
Stecken nicht vielleicht solche Überlegungen hinter den Kündigungen? Sehen die Arbeitgeber, was möglich ist? Und wird jetzt die Chance genutzt? Geht es nicht um Gewinnmaximierung um jeden Preis?

vandiemen
1
3
Lesenswert?

Man muss es differenziert sehen.

Corona spielt natürlich eine große Rolle. Aber der Wirtschaftsmotor stotterte schon länger. Konzerne nutzen nun voll und ganz die Möglichkeit aus an Staatliches Geld ran zu kommen. Wenn das Geld am Konto eingelangt ist werden dann unter dem Deckmantel Corona die Mitarbeiter heimgeschickt. Diese ständige Gier der Konzerne mit deren Aktionären nach Wachstum ist völliger Schwachsinn. Wenn es ständig wächst muss es zwangsläufig wo anderst ein Defizit geben. Liebe Politik und auch Konsumenten. Schenkt auch einmal den Klein- und Mittelbetrieben mehr Aufmerksamkeit. Diese sind eher der Garant dafür dass Arbeitsplätze erhalten bleiben und auch Steuergeld in den Kassen gespült wird.

LacknerH
8
17
Lesenswert?

Wirtschaftskrise

Wirtschaftskrise ist gut! Ich würde das eher als Konsequenz von weltweit maßlos überzogenen Corona-Maßnahmen der Politik bezeichnen!

Amadeus005
4
5
Lesenswert?

Corona wird für viel als Ausrede verwendet

Fossile Brennstoffenergiegewinnung ist schon lang am Weg nach unten. Die Automobilindustrie war schon vor Corona am Beginn der Krise. Der Bedarf in China konnte das verzögern. Aber nachdem China stark auf E-Mobilität und eigene Industrie setzt gehen in Europa halt die Lichter aus.
Wenn Corona für Management Fehler als Ausrede verwendet wird, wird es nicht besser werden.

2AO6Q9DI5PYH31MK
7
20
Lesenswert?

Der Luftballon

Schauts Leutln, die von den Supereuropäern, den Medien und den Bankern gefeierte Golbalisierung, die ja derart alternativlos ist, dass wir sogar der Greta Thunberg zujubeln, nur damit sich ja nix ändert, ist ein großer Luftballon in den immer mehr Luft hineingeblasen worden ist. Jetzt steht er vor dem Zerplatzen und wir sollten mal darüber nachdenken, ob uns Covid nicht einen Ausweg zeigt. Den Ausweg Luft abzulassen, dass der große Luftballon Globalisierung uns nicht um die Ohren fliegt.
Es ist für jeden sehr schlimm, der seinen Job verliert, aber die Welt wird sich ändern müssen oder platzen.
Denn auch wenn Covid besiegt werden sollte, oder, was wahrscheinlicher ist, sich die Welt mit Covid arrangiert, der Klimawandel lässt sich davon nicht beeindrucken. Das Klima braucht uns nicht einmal als Wirt.

hfg
0
29
Lesenswert?

Durchwegs gutbezahlte

Jobs - es ist sicher sehr schwierig adäquate Stellen für die gekündigten Personen zu finden.

tannenbaum
17
20
Lesenswert?

Und

unser Wichtigtuer haut wenigstens auf EU Ebene ordentlich auf den Putz! Die Schlagzeilen dort sind gut für sein Ego! Die zusammenbrechende Wirtschaft in Österreich ist ihm „Plunzen“

CIAO
0
32
Lesenswert?

ist das der Anfang?

... und wer wird das alles bezahlen?
Koste es was es wolle - wer zahlts?

Firmen können (wahrscheinlich wirklich) nicht mehr
Bund, Länder, Städte und Gemeinden pfeifen aus dem voerst vorletztem Loch.

Ich denke lieber nicht weiter nach

zappa1
9
7
Lesenswert?

Der geerdete steirer

Lauter Experten die hier schreiben.
Sehr interessant.

DergeerderteSteirer
2
22
Lesenswert?

Ich schrieb zuvor in einer Antwort an "@AndiK "wo die Quellen und Informationen der Theorie her sind, ..........

Leute .......das es einen kräftigen Kracher, Einschnitt und stark spürbaren Rückschritt geben wird steht schon seit dem ersten Lockdown fest, alles andere wäre mit einem Brett vorm Kopf zu bezeichnen.
Das durch die staatlichen Geldspritzen und die Kurzarbeit die Situationen nur ein Momentum sind und waren ist auch realistischer und logischer Fakt, die künstliche Aufrechterhaltung und das beharren an Systemen wird nun am Prüfstand Belastungen ausgesetzt wo gewisse welche schon vorher finanzielle Problemchen hatten sowieso am Abgrund stehen, jene welche größer sind und finanziell abgesicherter sind werden da und dort eben durch Freisetzung von Personal den stark abnehmenden Absatz ihrer Erzeugnisse abfedern.
Alles andere wäre wirklich naiv und bescheuert, wie ich öfters es damit beschreibe das "Münchhausens Kugel" einige treffen wird welche sich der Situation nicht den Anforderungen entsprechend anpassen können oder gar wollen !!

petera
10
2
Lesenswert?
fans61
43
53
Lesenswert?

Und wo bleibt der Einsatz unserer ach so tollen Bundesregierung nach

dem Motto: Koste was es wolle?

Diese übertriebenen Maßnahmen kosten Jobs - vermutlich hat es das gemeint.

Stony8762
32
57
Lesenswert?

---

Schon mal dran gedacht, dass Firmen Corona inkl. Massnahmen als fadenscheinige Ausrede hernehmen, um ihre Arbeiter wie billige Putzfetzen wegzuwerfen?

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Stony

Entweder brauch ich Mitarbeiter oder ich hab keine Aufträge und ich brauch weniger oder keine ! Hast schon daran einmal gedacht !!!

altbayer
10
29
Lesenswert?

Bundesregierung

@fans61

.... und sollte die Bundesregierung mit diesen Unternehmen einen Sondervertrag abschließen, sind SIE die/der ERSTE der "laut schreibt", dass wieder die Großspender der Türkisen erheblich bevorteilt werden.

rand
17
31
Lesenswert?

Der Großspender

der türkisen KTM stellt zusätzlich 200 Leute ein. Nicht jeden Unsinn der linken Gräuelerzählungen glauben schenken. Durch die Forderungen der Gewerkschaft und SPÖ Senkung der Arbeitszeit 4 Tage Woche usw. werden noch mehr Firmen in das Ausland abwandern. DANKE an die LINKEN

melahide
9
32
Lesenswert?

Leider

wandern diese Großen Betriebe die wir schön verkauft haben einer nach dem anderen ab. Die meisten haben auch keine zukunftsträchtigen Produkte. Mitarbeiter in eine Stiftung, auf Zukunftstechnologien umschulen und mit staatlicher Hilfe neue Betriebe gründen

altbayer
7
42
Lesenswert?

WIR haben diese Unternehmen verkauft?

Wer ist WIR?
SIE ?

Wir brauchen keine neuen Staatsbetriebe in Österreich (die haben schon in den 1970ern und 1980ern den Steuerzahler viel Geld gekostet - jeder Betrieb MUSS Gewinn machen, zum Zeitvertreibe brauchen wir keine Betriebe.
Wir brauchen Unternehmer, die Zukunfstsjobs schaffen.

selbstdenker70
4
36
Lesenswert?

...

Naja... Wir reden hier aber schon mehrheitlich von Betrieben die global agieren.wenn die Wirtschaft global stagniert war es bei den Lohnkosten in Österreich nur eine Frage der Zeit wann gewisse Arbeiten verlagert werden. Wahrscheinlich wurden jetzt noch schnell die Hilfen in Anspruch genommen, und mit dem Körberlgeld verabschiedet man sich langsam aus Österreich. Keine Ahnung ob es jemals eine Regierung schaffen wird den Faktor Arbeit, sprich die Lohnnebenkosten, wirklich spürbar zu senken. Bis jetzt war jede Senkung ein Groscherlgeschäft.

petera
8
8
Lesenswert?

Lohnnebenkosten dienen ja nicht

dem Selbstzweck. Damit wird u. a. unser sehr gutes Sozialsystem finanziert. Wird da eingespart muss das Geld woanders her kommen. Das will aber die Regierung angreifen (siehe Vermögenssteuer).

melahide
16
11
Lesenswert?

Ja echt

Höchstlohn von Brutto 300 Euro bei 80 Stunden Woche. 50 % Steuer. Dafür Körperschaftssteuer abschaffen und sämtliche Unweltauflagen abschaffen! Unsere Wirtschaft wird florieren

AndiK
9
36
Lesenswert?

Und im Oktober

gehts bei Magna damit los.....

scionescio
7
6
Lesenswert?

@AndiK: Magna kracht schon lange wie eine Kaisersemmel ...

... die haben so abgewirtschaftet und liefern nur mehr peinliche Qualität zu hohen Kosten - schon voriges Jahr war klar, dass Folgeaufträge deshalb (und weil die Hersteller selbst Überkapazitäten haben) ausbleiben werden.
Corona ist jetzt nur eine willkommene Ausrede für die Misswirtschaft!

lapinkultaIII
3
4
Lesenswert?

@scionerl

Gibts eigentlich irgendeine Sache auf dieser Welt, zu der du keine Weisheiten verbreiten kannst?

Du bist für mich der lebendige Beweis dafür, daß Bildung nicht mit Intelligenz verbunden sein muss.

scionescio
2
1
Lesenswert?

@Lapperl: wir werden ja in ein paar Monaten sehen, wer die besseren Informationen gehabt hat ..,

... wofür du und deine sinnentleerten Kommentare alles ein Beweis sind, lasse ich lieber unkommentiert, weil es ja eh offensichtlich ist😉

DergeerderteSteirer
19
16
Lesenswert?

Bitte um Quellen und Informationen dieser Theorie....

...... ;-)

 
Kommentare 1-26 von 31