Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wifo-Ökonomin zum Regierungspaket"Steuersenkung hilft nur den Unternehmen, die Umsatz machen"

Entlastung um bis zu 900 Millionen Euro: Regierung will Umsatzsteuer für Gastronomie und Kultur bis Jahresende auf fünf Prozent senken. Die EU muss noch zustimmen. Wie die Wifo-Ökonomin Margit Schratzenstaller den Plan bewertet.

Margit Schratzenstaller, Wifo-Ökonomin
Margit Schratzenstaller, Wifo-Ökonomin © APA/Barbara Gindl
 

Die am Freitag angekündigte Senkung der Umsatzsteuer auf fünf Prozent bis Jahresende sollen die Gastronomie und den Kultursektor steuerlich um bis zu 900 Millionen Euro entlasten. Die Kleine Zeitung bat Margit Schratzenstaller, Ökonomin des Wirtschaftsforschungsinstitutes (Wifo),  um eine erste Einschätzung dieser Maßnahme.

Kommentare (18)

Kommentieren
seinerwe
1
3
Lesenswert?

Rechnen

Als wir noch für das Leben lernten, wurde noch der Unterschied gelehrt:
von 100, auf 100, in 100
Dafür lernt man jetzt Integral, Differential, diskutiert Kurven...
... alles was man so braucht...

fans61
17
16
Lesenswert?

Die Plan- und Hilflosigkeit dieser ÖVP-dominierten-Bundesregierung

ist erschreckend.

Hätten sie Anstand, würden sie zurücktreten und das Regieren Profis überlassen.

Balrog206
5
0
Lesenswert?

Willst

Du wirklich so billig BK / in werden Fans ?

eston
11
7
Lesenswert?

Rechnen und Recherchieren

Der Wirt führt nicht 20% vom Getränkepreis an Steuer ab sondern 16,66.

stadtkater
0
10
Lesenswert?

Vom Nettopreis

20 % entspricht 16,66 % vom Bruttopreis. Handelsschule 1. Klasse;)!

tenke
0
14
Lesenswert?

16,67 % bei 20% MWSt, ja, aber wo soll hier der Fehler liegen?

Ist doch richtig berechnet.

seinerwe
22
20
Lesenswert?

Tolle Idee

Ein sehr vernünftiges Vorgehen. Es belohnt die innovativen Unternehmer ind entlastet etwas die finanzielle Angespanntheit. Natürlich ist es kein Allheilmittel aber eine Sympathiegeste für bemühte Unternehmen.

gberghofer
1
0
Lesenswert?

Jetzt sollen sogar Unternehmen aus Sympathiegründen gefördert werden?

Ja was denn noch alles? Wer wird denn das alles einmal bezahlen. Es entsteht allerdings doch der Eindruck dass das Füllhorn ohne Einschränkung ausgeschüttet wird. Es kann nicht jeder so weitermachen wie bisher. Wir werden uns änern müssen.

helmutmayr
21
27
Lesenswert?

Was das bringen soll

erschließt sich mir nicht. Besser wäre es wohl diese Milliarde in Form von Gutscheinen zu verteilen. Da steigt der Umsatz. Weniger Umsatzsteuer auf zu niedrige Umsätze, was soll das bringen. Die finanz-, fiskal- und wirtschaftspolitischen Kenntnisse der Protagonisten ist ausbildungsadäquat.

redbull
12
17
Lesenswert?

Wieso niedrige Umsätze?

Alle Gaststätten sind schon wieder sehr gut besucht

zeus9020
15
17
Lesenswert?

Gieskannenprinzip

Dieses hat sich seit Zeiten sozialistischer Alleinregierung als unsinnig erwiesen, warum sollten wir das wieder revitalisieren?

UVermutung
8
8
Lesenswert?

Die Wirtn aufbebbeln, die in letzter zeit...

...mit registrierkasse, rauchen ja nein ja nein, corona, eine nach der anderen draufkriegt habn, ist jetzt nicht unbedingt giesskanne.

zeus9020
8
29
Lesenswert?

GUT SO!

Das nennt man STRUKTURBEREINIGUNG... alle jene, die jetzt auch noch keinen Umsatz machen, wären auch so ziemlich zeitnah vor der Pleite gestanden und verdienen keine Förderung, umso mehr alle anderen!

eko
4
18
Lesenswert?

Ea stellt such die Frage

Wie die „großzügigen Geber“ dies abdecken gedenken. Mehr ausgeben als einnehmen ist eine Einbahnstraße. Die nächsten Generationen werden büßen.

kropfrob
2
30
Lesenswert?

Besonders eilig ...

... scheint es die Hotelerie nicht zu haben, wenn es darum geht, Umsatz zu machen und neue Gäste zu behrbergen. Nach einer Buchungsanfrage bei einem großen Thermenhotel in Bad Bleiberg habe ich 4 Tage auf eine erste Antwort gewartet, bis dann konkret auf meine Anfrage eingegangen und die Buchung so wie gewünscht bestätigt wurde, sind 6 Tage vergangen. Begründung: die Mitarbeiter sind noch auf Kurzarbeit und können Anfragen nicht so schnell beantworten.

UVermutung
4
20
Lesenswert?

So gut die Sache mit der Kurzarbeit für uns selbstständigen...

...am Anfang vor allem für die Nerven war. Inzwischen hab ich auch den Eindruck, dass es in manchen Fällen eine Hängematte geworden ist...

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Wahnsinn

Anscheint nicht doch nur bei uns !! Ich muss dir zustimmen das schwierigste ist jetzt MA wieder aus dieser Lethargie zu holen !

Amadeus005
3
22
Lesenswert?

Das ist Unfähigkeit des Managements

Oder Faulheit: Wenn das Personal schon auf KA, dann darf ich mir auch Pausen gönnen. Ist aber halt nicht wirklich so, bzw. kennt man wirkliches Arbeiten aufgrund der guten Jahre nicht mehr?