AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Parteitag in Graz FPÖ wählt Norbert Hofer zum Parteichef

Norbert Hofer wird heute in Graz zum elften Parteichef in der Geschichte der FPÖ gewählt, zum Vize steigt Herbert Kickl auf. Gestern hütete Hofer noch das Krankenbett, heute wirkt er wieder fit.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Norbert Hofer
Norbert Hofer © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Kurzzeitig kam in FPÖ-Kreisen Panik auf. Wenige Stunden vor den TV-Duellen am Mittwoch im ORF begann Norbert Hofer plötzlich zu fiebern. Am Küniglberg musste sogar ein Arzt beigezogen werden, der Burgenländern hatte bereits 39,4 Grad. Am Donnerstag und Freitag musste er krankheitsbedingt alle Termine streichen, auch die nicht unwichtige Sitzung des Parteivorstands wie auch die Präsentation der letzten Wahlplakate. „Am Parteitag ist er wieder dabei“, versicherte Hofers Pressesprecher Volker Höferl. Am Freitag hütete Hofer, der an einem schweren Infekt laborierte, im heimatlichen Pinkafeld noch das Bett, der Arzt hatte ihm strengste Bettruhe verordnet.

Kommentare (23)

Kommentieren
SoundofThunder
4
1
Lesenswert?

Der Hofer Preis

98% sind Overpriced.

Antworten
ARadkohl
8
13
Lesenswert?

Vor dieser Partei habe ich mittlerweile

ANGST!!!

Antworten
tannenbaum
4
19
Lesenswert?

Wenn

Hofer ein uneingeschränktes Durchgriffsrecht bekommen hätte, müsste er den Kickl nach seiner heutigen Rede schon samt Strache aus der ausschließen! Alles nur BlaBla!

Antworten
himmel17
3
10
Lesenswert?

Kurz übernimmt die FPÖ mit links

Da nützt auch kein Bildlrücken-wie im Wahlkampfvideo 2-mehr.

Antworten
SoundofThunder
2
13
Lesenswert?

Duo Infernale

Zum Zweiten.

Antworten
himmel17
6
12
Lesenswert?

Das Hauptproblem der FPÖ

Das Hauptproblem der FPÖ ist, dass die Wähler glauben es gibt Kurz zum Hofer-Preis. Die FPÖ wird in der ÖVP-Liste Kurz aufgehen.

Antworten
CuiBono
7
8
Lesenswert?

@himmel17

Auch hier bei diesem Thema - wie auch beim Bäumchen-im-Stadion Spiel - ist Ihre Sichtweise verschoben.

Es ist NICHT die FPÖ, die von rechts ein wenig nach links gerückt ist.
Es sind die TÜRKISEN mit Ihrem Heiland - dem Sepatzdian - die nach rechts gerückt sind.

WER also WO aufgeht ist klar ersichtlich.
Für Jeden, nur nicht für Sie.

Antworten
himmel17
2
1
Lesenswert?

Wahrsager

Ich verlass´mich lieber auf meine Glaskugel als auf Sie.

Antworten
zyni
2
10
Lesenswert?

Richtig,

es gibt nicht mehr viele Gründe die FPÖ zu wählen.
Kurz hat in der Zeit als Kanzler permanent Wähler von der FPÖ abgeworben, da er einige Themen der Blauen mit abdeckt. Raffiniert.

Antworten
GordonKelz
3
25
Lesenswert?

EIN KRÄNKELNDER KANDIDAT...

....der in seinem Wesen wesentlich mehr verbirgt als er jemals preisgeben wird.
Ein Mann mit stark wechselnden Gesichtern!
Man traut ihm nicht und zwar berechtigt!
Gordon Kelz

Antworten
himmel17
2
13
Lesenswert?

Tragikomödie mit Ansage eines Halbfliegengewichtlers

Der Parteitag der FPÖ glich einer Theateraufführung; tragisch und komisch zugleich. Über 800 Delegierte spielten der Öffentlichkeit "best friends" vor. Halbfliegengewicht Kickl droht - zum heiteren Gelächter - einen rechten, linken oder geraden Haken an. Schauen wir einmal.

Antworten
tannenbaum
2
16
Lesenswert?

Ich

bin mir nicht sicher, dass von den anwesenden Funktionären irgendjemand in der Lage ist, die Prozente der Abstimmung richtig auszurechnen!

Antworten
Balrog206
7
1
Lesenswert?

Kannst

nur du !!!

Antworten
bgb
1
7
Lesenswert?

FPÖ Parteitag 98,..... % der Delegierten stimmten für....

Es fällt mir immer wieder auf, dass es bei Parteitagen zufällig 98,....% der Delegierten einen bestimmten Kandidaten wählen und sei es ein noch so guter unumstrittener oder ein unumstrittener sein!!
Zufall oder Schicksal!!??

Antworten
himmel17
10
4
Lesenswert?

An HC (vor Ibiza) kommt Hofer nie heran

850 Delegierte trauern HC vor Ibiza nach. Warum? Warum hat er sich so danebenbenommen, werden sich wohl alle heimlich denken. Der überragende Einpeitscher und Stimmungsaufheizer fehlt. Andererseits geht es ohne Gegröle, ohne Gebrülle und ohne Fahnenschwingereien auch. Wirkt irgendwie staatstragender.

Antworten
gerbur
1
24
Lesenswert?

Diese Partei könnte auch

einen afghanischen Windhund zum Obmann wählen so er nur genug ausländerfeindlich ist und würde wiederum ca. 15% der Stimmen bekommen. Das ist halt das Potential an geistigem Prekariat in unserem Lande, welches den Blauen zugetan ist, der andere Teil verhilft Türkis zu einem respektablen Prozentsatz an Wählerstimmen. Mich würde diese Komplizenschaft mit Mitmenschen, deren Urteilsvermögen gelinde gesagt dürftig ist, sehr abschrecken.

Antworten
tannenbaum
3
28
Lesenswert?

Lange

wird der Hofer nicht Parteichef sein! Die Leute rund um Strache, Kickl, Vilimsky werden diese Ära bald beenden!

Antworten
voit60
11
29
Lesenswert?

Intellektueller Flachwurzler

mich wundert nicht mehr, was in unserer Politik alles möglich ist.

Antworten
az67
9
1
Lesenswert?

Und wie bezeichnen Sie sich selbst

Möchtegern Intellektueller !

Antworten
Lodengrün
7
32
Lesenswert?

Haben wir alle vergessen

welchen Herrn Hofer wir bei der BO Wahl erlebten. Wie er unzählige Male Herrn VdB der Lüge bezichtigte, uns Märchen beginnend bei der Selbstmordattentäterin auftischte? Heute ist noch seine Frühpensionierung jedermann suspekt. Wie kann jemand so kaputt sein und dann mit dem Mountainbike brillieren?

Antworten
Lodengrün
0
0
Lesenswert?

Alles schriftlich

belegbar. Ihr Angriff geht somit ins Leere. ätsch

Antworten
satiricus
0
9
Lesenswert?

@ Lodengrün:

"Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist" - schon vergessen?

Antworten
az67
7
6
Lesenswert?

Nein Sie haben vergessen

und zwar über 35% der Österreicher die Hofer gewählt
haben! Suspekt sind Sie und das was sie von sich geben.

Antworten