Gutscheine, Geld und Co.Kurz: Keine finanziellen Anreize für Impf-Muffel

Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein lehnen mögliche Belohnungen für Impfunwillige ab. Dabei hatte Katharina Reich, die Generaldirektorin für die Öffentliche Gesundheit, solche in Aussicht gestellt. Und sich gegen ein Ende der Maskenpflicht ausgesprochen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein
Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein © APA/HELMUT FOHRINGER
 

"Wir gehen in eine neue Phase über, Impfstoff ist kein knappes Gut mehr", erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Ministerrat. Und er zeigte sich erfreut über die aktuell guten (weil niedrigen) Corona-Zahlen, die die bevorstehenden Öffnungen am 1. Juli möglich machen. Aktuell seien knapp fünf Millionen Menschen im Land erstgeimpft, drei Millionen dank zwei Impfungen vollimmunisiert. "Jeder kann sich jetzt impfen lassen."

Da sich Berichte über verpasste zweite Impftermine häufen, kommt nun aber erneut eine Debatte um mögliche Anreize für Impfmuffel auf. Und zwar für jene, die sich gar nicht impfen lassen wollen und jene, die auf ihre zweite Impfung verzichten. Vorschläge wie Gutscheine und Geldzahlungen werden hier genannt. Ein solches mögliches Anreizsystem hatte erst gestern sogar die Generaldirektorin für die Öffentliche Gesundheit, Katharina Reich, in der "Zib 2" in Aussicht gestellt. Ins Detail ging sie dabei nicht.

Reich gegen Maskenpflicht-Ende und für Anreize

"Ich verfolge nicht tagtäglich, was Frau Reich sagt", lautete die knappe Antwort von Kanzler Kurz auf Nachfrage. Die Regierung plane aktuell keine entsprechenden Anreize. Für Tests und Impf-Infrastruktur komme ohnehin der Steuerzahler auf, deshalb müsse es nicht zu weiteren Ausgaben kommen. Auch Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) zeigte sich wenig begeistert von Reichs Vorstoß. Man motiviere am besten mit Aufklärung und niederschwelligen Impfangeboten. Gutscheine und Co. seien hier nicht angedacht.

Auch bei der Abschaffung der Maskepflicht ist man sich nicht einig. Während Kurz diese verteidigte, hatte sich Reich klar dagegen ausgesprochen. "Ich sage es ganz offen, ich bin nicht für ein Ende der Maskenpflicht." Kurz betonte, dass man sich die Abschaffung angesichts der aktuellen Zahlen leisten könne. Es handle sich dabei um einen Eingriff in die Freiheiten der Menschen, der nun nicht mehr nötig sei.

Task-Force soll Lage über Sommer beobachten

Über den Sommer soll eine eigens ins Leben gerufene Kommission die Entwicklung beobachten. In dieser Task Force sitzen neben Kurz, Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und Gesundheitsminister Mückstein auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, Außenminister Alexander Schallenberg, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (alle ÖVP), Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) und der dann Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz, Günther Platter (ÖVP).

Kritik kam indes von der SPÖ und zwar, weil die Regierung ihr Versprechen einer Immunisierung für alle im ersten Halbjahr nicht einhalten kann. Gesundheitssprecher Philip Kucher erklärte in einer Aussendung, dass noch immer rund drei Millionen Österreicher auf mindestens einen der beiden Stiche warten: "Wenn wir in dem Tempo beim Impfen weitermachen, wird erst am 9. August jede und jeder, der will, eine Impfung erhalten haben", erklärt er.

Kommentare (99+)
der alte M.
12
5
Lesenswert?

Und zu

welcher Gruppe gehören Sie?

ck66
25
58
Lesenswert?

@schubarsky

coronaleugner einfach auf eigene kosten behandeln

Schwoazasteira92
26
17
Lesenswert?

@ck66

Impfgeschädigte einfach auf eigene Kosten behandeln.

DannyHanny
7
20
Lesenswert?

Schwoaza

Ja wäre nur gerecht.......die Impfschäden muss man zwar mit der Lupe suchen, aber Sie werden schon vermeintliche ausfindig machen......im Kroneforum, Facebook & CO!
Dort kusieren ja die wildesten Gerüchte, um seine Impfverweigerung begründen zu können! Jeder der nach einer Impfung, an was auch immer ( sogar Unfälle) verstirbt.....ist sofort ein Impfopfer!!
Habe extra noch einmal bei Pfizer/Moderna nachgelesen....dort steht nichts von ewigen Leben!

FRED4712
45
58
Lesenswert?

man kann ja etwas "merkwürdig" sein....

aber muss man das wirklich der ganzen welt mitteilen??? ich würde impfverweiger im ernstfall einfach nur noch gegen bezahlung behandeln....oder besser...garnicht...

MarieSophie
7
12
Lesenswert?

Und Geimpfte?

Zahlen Geimpfte die rauchen und trinken oder Übergewicht haben ihre Behandlung ihrer Folgeerkrankungen auch selbst? Sehe nicht ein, dass die Allgemeinheit dafür aufkommen soll.

Schwoazasteira92
16
6
Lesenswert?

Coronoia

Ja und Impfgeschädigte sollten ihre Behandlung auch selbst bezahlen. Und alle Freizeitunfälle natürlich auch. Wieviel habens für ihre Impfung gezahlt?

aToluna
38
30
Lesenswert?

impfverweiger

Wie kann jemand ein impfverweiger sein, wenn es nicht Plicht ist. Ich bin auch kein Wahlverweigerer, wenn ich nicht wähle gehe. Bis jezt ist noch niemand zu mir gekommen und hat mich zur Impfung aufgefordert. Wie kann ich sie dann verweigern.

knapp
9
15
Lesenswert?

@atoluna

Wenn Sie nicht wählen gehen, sind Sie kein Wahlverweigerer???? Na was denn sonst??
Wo leben Sie denn, weil Sie von Impfaufforderungen nix mitbekommen haben? Keine Zeitung, kein TV oder Radio, kein Internet?
Und wenn Sie nicht impfen gehen sind Sie ein Impfverweigerer!!
thats it,

aToluna
6
5
Lesenswert?

Wahlverweigerer

Ich habe noch in keiner Wahlberichterstattung, das Wort "Wahlverweigerer" gehört. Da wir noch immer von " GRUPPE DER NICHTWÄHLER" gesprochen. Es gibt ja keine Pflichtwahl oder ? In keinem Medium wird berichtet, das es eine Impfpflicht gibt, geschweige, das ich dort aufgefortert wurde, werde.

knapp
1
3
Lesenswert?

@atoluna

Den Begriff "Wahlverweigerer" haben Sie selbst ins Spiel gebracht. ;-) Es gibt auch keine Impfpflicht! Ich glaube Sie wollen es nicht verstehen. Ciao.

Lodengrün
35
31
Lesenswert?

Vielleicht erschiessen

wäre Ihr Vorschlag. Viele Leute haben Bedenken ob in ferner Zukunft sich diese Impfung nicht als Nachteil erweist. Die Industrie hat sich der Haftung schon entledigt.

DannyHanny
13
29
Lesenswert?

Lodengrün!

Wäre interessant zu wissen, wie viele jetzt mit dem Beipackzettel von Aspirin ( oder anderen Medikamenten) dasitzen und überlegen......hilft es mir jetzt oder schadet es mir irgendwann?
Ich weiss der Vergleich hinkt........aber ohne Bedenken werden Schlafmittel, Stimmungsaufheller usw. eingeworfen, Botox wird in alle möglichen Körperteile injiziert ( und das ist wirklich Gift).......wo ist da der Grosse Aufschrei!
Anscheinend fürchten sich wirklich mehr als ich für möglich gehalten habe vor " an Spritzerl", was man nebenbei bemerkt nicht einmal spürt!

Lodengrün
11
14
Lesenswert?

Wie Sie schreiben @Danny

hinkt. Und wer sich Botox, also ein Nervengift ins Gesicht spritzen lässt macht dies weil er das will. Ich beurteile das auch nicht denn es ist letzten Endes sein Kadaver mit dem er tun und lassen kann was er will. So erwarte ich mir das auch umgekehrt. Eine Freundin hatte Covid ungeimpft als auch geimpft. Gleicher Verlauf nur schnelleres Ende. Delta macht vor den Geimpften nicht halt. Du kriegst es, kannst es ebenso weitergeben. Die Antwort einer Bekannten warum sie sich impfen ließ: „der Verlauf wäre leichter“. Das ist der Punkt.

FRED4712
20
31
Lesenswert?

warum soll "die industrie" für etwas haften,

wovon sie nix versteht und auch nicht dafür zuständig ist? und "viele Leute" so 80-100 tausend lassen sich täglich impfen, weil sie intelligent sind......und dann gibts da noch die anderen.....und das mit dem erschiessen lassen wir lieber.....davon war nie die rede...jedenfalls nicht bei mir ....noch etwas...wenn man von einer sache offensichtlich nix versteht, einfach mal klappe halten, man steht besser da

Lodengrün
13
10
Lesenswert?

Wer versteht hier nix @Fredi?

Wenn man mir nur ein wenig folgen kann und will dem war klar das ich die Pharmaindustrie meinte. Also bitte das zu beachten was Sie, freundlich wie Sie sind, rieten.

FRED4712
6
3
Lesenswert?

dort stand "industrie"....und ich kann wirklich

nicht jeden vorhergehenden artikel von jedem lesen...

Lodengrün
5
3
Lesenswert?

Das war klar

und deutlich in meinem Kommentar zu lesen @ Fredi. Nicht davor und nicht danach. Wieder nix verstanden. Nix gut.

RonaldMessics
22
48
Lesenswert?

Die Entscheidung.......

.....passt. Und ab Herbst sind die Tests zu bezahlen. Ausnahmen für Befreite der Rezeptgebühren.

Schwoazasteira92
10
1
Lesenswert?

Nachzahlung

Alle Tests und Impfungen gehören nachgezahlt.

babeblue
14
20
Lesenswert?

@RonaldMessics wieso ...

wieso Ausnahmen für Befreite von Rezeptgebühren? Die brauchen sich nicht impfen lassen weil sie arm sind? Was ist mit jenen, die sich nicht impfen lassen DÜRFEN?
Das alles ist krank - diese Diskussion ist krank.
Es gibt keine Impfpflicht - Thema 1 erledigt.
Wer sich nicht impfen lässt ist trotzdem Krankenkassenbeitragszahler - Thema 2 erledigt.
Und es lebe die Neidgenossenschaft - endlich sind die Geimpften in der Mehrheit und wollen dass die Ungeimpften zahlen müssen. Weil die Geimpften können ja nicht mehr krank werden ...
Leute, woher nehmt ihr euer Wissen???
Es weiß niemand, was wie lange und ob überhaupt gegen welche Mutation auch immer wirkt.
Jeden Tag werden neue "Erkenntnisse" veröffentlicht, aber ihr wisst schon alles vorher?

aidialc38
4
5
Lesenswert?

babeblue

Zählen sie mir bitte die Erkrankungen auf (genaue Bezeichnung), wo man sich nicht gegen Covid19 impfen lassen darf. Bitte eine eine Aussage von einem Arzt und keinem Möchtegern-Arzt. Schwangere, Krebskranke, Immunsupprimierte, usw. dürfen sich alle impfen lassen.

babeblue
0
0
Lesenswert?

@ aidialc38

Es gibt sie, auch wenn Sie es nicht glauben möchten: Bluterkrankungen beispielsweise,

FRED4712
6
14
Lesenswert?

wie man an den zahlen DEUTLICH

sehen kann, wirkt die impfung....und in der wissenschaft ist es grundsätzlich so, dass täglich neue erkenntnisse auftauchen....sonst könnte man ja jede forschung beenden.....schlimm, wie viele ahnungslose herumlaufen....

DannyHanny
14
21
Lesenswert?

Babeblue

Und den Impfverweigerern sei gesagt......ihr wollt es so, ihr wisst um die Konsequenzen.....also Schluss mit der Jammerei!
Thema erledigt!!!

RonaldMessics
5
5
Lesenswert?

@babeblue, ....

...wenn sie nur ein bisschen genau lesen würden, hätten sie eigentlich nicht lesen können, dass ich für Impfpflicht plädiere. Man hat ja auch andere Möglichkeiten. Man kann, wenn man es benötigt, sich testen lassen, oder sich dem Virus als Versuchsperson zur Verfügung stellen. Fakt ist, dass man das Impfen, wenn man den Selbstbehalt zu bezahlen hat, das Impfen bezahlt. Auch das Testen wird in Kürze über die E-Card abgerechnet werden. Das Erkranken, eh selbstverständliches Prozedere ebenfalls über die E-Card bezahlt werden.
Daher finde ich die Entscheidung der Regierung als richtig, aber als soziale Abfederung sollen jene, die von der Rezeptgebühr befreit sind, eben das Testen nicht bezahlen, oder über die jeweilige Kasse rückgerechnet werden.

Übrigens bin ich schon längst dafür, das ALLE den Selbstbehalt zu bezahlen haben, wie gesagt ausgenommen die Befreiten der Rezeptgebühr.

Schönen Tag noch.

Kommentare 76-101 von 101