Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stellungskampf um SchuleWarum der strenge Lockdown so spät kam

Vor allem die Schulfrage spaltete die Koalition: Kurz war uneins mit Grünen, Faßmann und den Ländern.

© APA/Hans Punz
 

Dass der strenge Lockdown heute startet, war keine Entscheidung, die sich die Politik besonders leicht gemacht hätte. Im Gegenteil: Es war sogar eine besonders schwere Geburt in der türkis-grünen Koalition – ein langes Ringen vor allem um die Schulschließungen, nicht unbedingt nur entlang Parteigrenzen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SagServus
1
3
Lesenswert?

Nicht jede Firma stellt tatsächlich die Hardware für Home Office zur Verfügung (in meinem familiären Umfeld der Fall), auch wenn - wie du weiter unten schreibst - der Arbeitgeber dafür zuständig ist.

Dann kann ich aber nicht die Regierung dafür verwantwortlich machen wenn die Gesetzgeber hier gegen das Recht verstoßen und meinen, auf Grund dieser Tatsache hätte Regelunterricht stattfinden sollen.

gb355
0
1
Lesenswert?

Na,ja

......FRECHHEIT - diese Aussage!!

Expat
10
18
Lesenswert?

Was interessiert es einen Kurz

ob die arbeitenden Eltern jemanden zur Kinderbetreuung haben oder ob einer nach 45 Jahren Arbeit am Bau vielleicht körperlich gar nicht mehr in der Lage ist bis 65 weiter zu rackern.
Dem ist es nur wichtig sich selbst ins Rampenlicht zu stellen, seinen Gönnern (Großspendern) mit Millionenzuschüssen entgegen zu kommen und Parteifreunden zu gut bezahlten Posten zu verhelfen oder beim Kauf von Immobilien behilflich zu sein.

Lodengrün
3
10
Lesenswert?

Genau

und das heißt dann auch noch ein Herr Wöginger gut, ein AN Vertreter. Der hat sich aber schon bei der neuen Stundenregelung ausgezeichnet.

Lodengrün
20
33
Lesenswert?

Sorry

aber glauben Sie wirklich das unser junge Mann in diesen Dimensionen denken kann. Er hatte immer, war stets umgeben von Leuten bei denen sich nie die Frage der Anzahl der PCs auftat. Es wird uns oft das Bild seines arbeitslosen Vaters eingespielt, das dient aber nur der Propaganda. Ein Mann der wirklich nah am Leben ist lässt die Hacklerregelung nicht fallen und findet es unanständig für eine Videokonferenz mit Entourage nach Paris zu jetten und Geld des Bürgers dafür auszugeben.

SagServus
1
3
Lesenswert?

...

Hier liegt das Versäumnis aber nicht nur bei der Regierung sondern auch bei den Firmen bzw. der Wirtschaft.

Wurden viele Firmen im ersten Lockdown noch überrascht, gibts jetzt genauso wenig Verständnis wie bei der Regierung, wieso diese sich in den letzten Monaten nicht besser auf Homeoffice vorbereitet haben.

Aber gut, im Grunde wars ja nicht anders zu erwarten so wie die WKO die Homeofficeregeln gleich nach dem Ende des ersten Lockdowns gleich zu Fall gebracht hat.

Immerkritisch
4
21
Lesenswert?

Der Finanzminister

hat ja auch keinen PC und kann arbeiten ;-)

SagServus
2
7
Lesenswert?

...

Man kann jetzt zwar über den Finanzminister und den Bundeskanzler witzeln, für das entsprechende Homeofficeequipment ist aber noch immer die Firma zuständig.

scionescio
4
5
Lesenswert?

@Servus: der TO spricht aber davon, dass er keinen Laptop für das Distance Learning seiner Kinder hat ...

... glaubst du wirklich, dass dafür die Firmen zuständig sind oder hast du das Problem nicht verstanden?

SagServus
2
1
Lesenswert?

der TO spricht aber davon, dass er keinen Laptop für das Distance Learning seiner Kinder hat ...

...weil die Frau den PC für Homeoffice braucht.

Wenn die Frau im Homeoffice ist, ist natürlich die Firma dafür verantwortlich das entsprechende Equipment fürs Homeoffice zur Verfügung zu stellen. Der Arbeitnehmer muss nicht auf seine Kosten Equipment zur Verfügung stellen.

Im Grunde gibts jetzt also nur zwei Möglichkeiten:
Es ist der Firmen PC der Frau, somit stellt sich die Frage, wieso die Familie sich nicht ein Zweitgerät auf Grund der Erfahrungen aus dem ersten Lockdown zugelegt hat.

Es ist der Privat PC, somit müsste die Firma der Frau entsprechende Hardware zur Verfügung stellen und somit kann der Privat PC für Distance Learning verwendet werden.

scionescio
0
3
Lesenswert?

@Sag: „ somit stellt sich die Frage, wieso die Familie sich nicht ein Zweitgerät auf Grund der Erfahrungen aus dem ersten Lockdown zugelegt hat.“

Ist dir schon einmal der Gedanke gekommen, dass nicht jede Familie sich ein paar Hundert Euro für einen Laptop leisten kann?
Vor mehr als einem halben Jahr hat die Regierung versprochen, dass Laptops zur Verfügung gestellt werden, die Schulen haben den Bedarf ermittelt und an das Ministerium gemeldet- und passiert ist nichts (ein paar ausgewählte Schulen haben medienwirksam ein paar Rechner erhalten - die überwiegende Mehrheit wartet noch ...)
Türkise Ankündigungspolitik - Hauptsache eine Schlagzeile und eine Pressekonferenz - aber in Wahrheit passiert nichts: 3-5Milliarden für die türkise Klientel für 2,5 Wochen Lockdown, aber keine paar Millionen für die Bildung (vermutlich um das türkise Wählerpotential nicht zu schmälern!)!

Lodengrün
28
41
Lesenswert?

Bezeichnend

Der Handel ums Weihnachtsgeschäft bereitete ihm mehr Sorge als wie die Leute das mit den Schulen und Pflegekräften hinkriegen. Man sieht wer ihn steuert.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
15
11
Lesenswert?

@Lodengrün,

Bis diese Krise überwunden ist, habe ich noch Verständnis für das Stillhalten und Absegnen der Grünen. Österreich zuliebe!
Doch wenn sie sich dann weiterhin auf den Kopf trampeln lassen und ihrer Ideologie, für die ich die Grünen sehr schätze, nicht treu bleiben ist es für mich nicht zu akzeptieren. Bei Moria still zu halten, nun die Schulschließungen mit dem gelichzeitigen Verlust auf Rechtsanspruch für Betreuungsurlaub der Kinder mit dem Ergebnis, dass ab heute in Wien statt 400 Kinder 300 in die Schule kommen (welch Erfolg) ist schon sehr bedenklich, doch in dieser Situation noch als richtig anzusehen, da man Österreich in dieser Krise "nicht allein lassen" kann. Doch irgendwann ist's genug und wenn man sich so umhört sieht das die grüne Basis nicht viel anders.

Hanst99
12
54
Lesenswert?

Junger Kapitän

Mal angenommen ein Schiff fährt auf einen Eisberg zu und der Steuermann empfiehlt wir müssen rechts vorbei, der Navigator sagt wir müssen links vorbei und der Schiffskoch sagt wir müssen bremsen. Was wird dann wohl passieren wenn der junge Kapitän zu lange mit der Entscheidung wartet. Was ich damit sagen will ist: Wir sollten ob´s uns passt oder nicht an einem Strang ziehen. Nach dem Eisberg können wir wieder diskutieren.

Expat
3
21
Lesenswert?

Der Vergleich hinkt

Auf einem Schiff hat der Kapitän das Kommando, er trägt ja auch die Verantwortung für Schiff und Besatzung. Kapitän wird man aber erst wenn man sich jahrelang hochgearbeitet hat, von der Seefahrt, Navigation, Schiffsmanagement und Menschenführung wirklich was versteht und das auch unter Beweis gestellt hat.
In der Politik wird ein Jungspunt zum Kanzler gewählt weil er halt jung ist ( reicht ja anscheinend als Qualifikation ) ohne Ausbildung, ohne fundierte Fachkenntnisse und ohne Erfahrung. Man stellt ihm ein Team von Einflüsterern zur Seite welche die Befehle der altschwarzen Granden neu verpacken und dem Jüngling zum Vortragen geben.
Ist ja soweit auch egal, weil Verantwortung muss der Junge ja auch nicht übernehmen wenn es daneben geht, denn die Schuld wird ohnehin jemand anderem zugeschoben.

Hanst99
1
7
Lesenswert?

Sie haben recht.

Stimmt leider.

Avro
39
31
Lesenswert?

Es gibt keinen Eisberg

Schöner Vergleich nur mit dem Unterschied das der propagierte Eisberg keiner ist sondern eher ein Wintersturm. Und der junge Kapitän keine Ahnung hat und sich lieber von 59 message control boys beraten lässt. Kapitän sollte halt ein erfahrener Mann/Frau sein der ohne Angstmache agieren kann und Kurs hält.
Ohne alles zu opfern und wirklich bereit ist für den Fall das wirklich mal ein Eisberg kommt.

Klgfter
23
40
Lesenswert?

avro ......

krankenhäuser am limit, intensivstationen am limit .......

ist DAS noch nicht eisberg genug - muss a triage sein das auch ihr oppositionsfreundlichen leugner und ignoranten das kapiert ?

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
8
13
Lesenswert?

@Klgfter, und wer hat das Land in diese Situation gebracht?

Natürlich alle anderen nur nicht Kurz mit Gefolge!

Klgfter
14
5
Lesenswert?

egoismus, rücksichtlose partypoeple , ignoranten ...

... opposition durch nicht mittun ..... der virus !

sicher nicht die regierung ... wie auch ?

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
1
3
Lesenswert?

@Klgfter, schau nach Deutschland, dort siehst du wie!

!

Hanst99
7
27
Lesenswert?

Es wird sich erst im Vorbeifahren zeigen

oder danach ob‘s ein Eisberg war oder nicht. Den jungen Kapitän hat die Mehrheit gewählt. So ist Demokratie.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
13
16
Lesenswert?

@Hanst99

Ich habe ihn nicht gewählt, doch ich wäre ein schlechter Demokrat, wenn ich das nicht akzeptieren könnte und ein Idiot, wenn ich nur aus Prinzip schimpfen würde, obwohl er das Schiff gut steuert.
Leider steuert er aber nicht gut.
Seit 2017 fährt er Zick-Zack Kurs sitz einmal auf einer Sandbank (Krankenkassenreform) auf, was der Rederei nicht Milliarden bringt, sondern kostet, damit die Rederei aber doch Gewinne schreibt, führt er die 60 Stundenwoche ein und um die obersten Bosse der Rederei zu befriedigen gibt es noch einen Familienbonus und eine Steuerreform, die sich besonders bei Besserverdienern auswirkt. Als ob es nicht schon genug wäre, steuert es sein Schiff gegen einen Eisberg und wenn es nicht so stabil gebaut wäre hätte es schon ein Loch im Rumpf (Intensivstationen). Fürwähr keine Meisterleistung eines Kapitäns!

andy379
37
60
Lesenswert?

Was bekommt die Kleine Zeitung für so einen Artikel?

ER hat es ja schon immer gewusst. ER hat sich nie geirrt. ER war eh immer für Verschärfungen. ER ist schon wieder der Arme. ER konnte sich gegen die bösen Grünen nicht durchsetzen. ER UND SEINE GANZE TRUPPE HABEN VERSAGT.

redlands
6
13
Lesenswert?

Danke!

Hätte ich das geschrieben/gefragt wärs nie erschienen...; grenzt ja schon an Peinlichkeit...korrekt.-ist sehr peinlich!

fersler
14
27
Lesenswert?

in

der Kleinen Zeitung waren Ende August Aussagen von Herrn BK zu lesen, daß er :

schön langsam Licht am Ende des Tunnels' sieht und man lese:

es 'sehr wahrscheinlich ist', daß diese Corona Krise kürzer andauern wird als es viele Experten ursprünglich vorausgesagt haben.

beides war Unsinn, dafür gibt es aber keinen Hinweis im Artikel.

Wird sich wahrscheinlich nicht erinnern können, unser Herr BK.

Immerkritisch
3
8
Lesenswert?

Mangelndes Erinnerungsvermögen

ist eine häufig und oft plötzlich auftretende Politikerkrankheit - siehe Untersuchungsausschuss!

Katrinp204
19
49
Lesenswert?

Diese Kommentare..

Unsere Regierung macht das schon richtig, klar haben sie auch Fehler gemacht, das will ich nicht beschönigen, aber was soll unsere Regierung sonst machen? Wenn schon Mediziner von einer Triage sprechen! Ich möchte jetzt bitte keinen Autounfall haben, wo ich intensivmedizinisch betreut werden müsste und der Arzt dann eine Entscheidung treffen muss, ob sich bei der noch was bringt oder ob wir sie nicht operieren können. Sorry Leute, aber Corona möchte ich auch nicht haben. Ihr schon?

Lodengrün
10
12
Lesenswert?

Was

hat Nehammer schon gut gemacht? Man hat es hingekriegt das Verteilen der Milliarden in den eigenen Reihen zu halten bevor man es den FA, ohne die man ohnehin nichts kann, überlässt.

Begl
18
23
Lesenswert?

Unserer Regierung

Geht es aber auch darum wer seine Macht besser ausspielt! Ohne richtig gute Konzepte! Große Firmen in diesem Land lassen Mütter die eigentlich die Büroarbeit von zu Hause machen könnten nicht ins Homeoffice! Weil da die Leistung neben der Kinderbetreuung nicht stimmt! Also bitte: Wo macht unsere Regierung das schon ganz gut???????

rouge
34
41
Lesenswert?

Keine Führungsfigur.

Inszenierungspolitik und PR-Aktionen wirken in Krisenzeiten nicht. Der Kanzler schafft es ja nicht einmal, die ÖVP-regierten Länder zu überzeugen. Zuviele Fehler sind passiert. Von großspurigen nicht evidenzbasierten Ankündigen, bis hin zu überraschenden Wendungen. Ohne vorherige Abstimmung mit Gesundheitsministerium und Ländern.
Klar ist natürlich auch, dass hauptsächlich die Eigenverantwortung der Menschen dieses Virus zurückdrängen kann. Keine Regierung und keine Gesetze können gegen Coron-Leugner, Verweigerer und Verschwörungsidioten ankommen.

umo10
82
15
Lesenswert?

Die neuinfektionen sinken

Der lockdown light von vor 14 Tagen zeigt Wirkung. Der Kanzler sollte die Courage haben den strengen neuen lockdown schrittweise wieder zurückzufahren

herwag
5
17
Lesenswert?

???

lebst du in einer anderen welt ?

redbull
3
34
Lesenswert?

Gut, dass der Anstieg gestoppt ist

aber nicht vom Wochenende täuschen lassen, da sind die Zahlen immer niedriger. Wenn es unter der Woche bei 6000 bleibt, ist das zwar gut, da der Anstieg gestoppt wurde, aber immer noch zu hoch.

9956ebjo
6
55
Lesenswert?

umo10

Wir brauchen einen deutlich stärkeren Rückgang.

Bond
21
46
Lesenswert?

Hinterher

Kurz hat wie immer recht, allerdings erst immer im Nachhinein. Am 19. Oktober warnte Kurz, wenn der Trend bei den Infektionen nicht gestoppt wird, haben wir im Dezember 6000 Neuinfektionen pro Tag. Tatsächlich hatten wird schon Anfang November 6000 Neunfektionen. 10 Tage später, nicht eineinhsalb Monate. Kurz hat sich also genauso vertan wie alle anderen.

9956ebjo
15
35
Lesenswert?

Bond

dann sag mal, welche Werte haben wir in 4 Wochen? Würde mich jetzt echt interessieren, aber bitte exakt.

Die Regierung hat einiges verbockt, aber zu kritisieren, dass dieser Wert schon früher erreicht wurde ist gelinde gesagt dämlich.

Bond
15
14
Lesenswert?

Warum?

Exponentielles Wachstum, schon gehört?

VH7F
93
48
Lesenswert?

Warum dieser Lockdown so umsonst ist?

Seit ein paar Tagen sinken die Zahlen bereits mit den alten Maßnahmen. Und 7 Monate haben die Verantwortlichen mit der 2. Welle gerechnet und die Kapazitäten nicht angepasst. Für mich ein Beweis für die Unfähigkeit von Regierung und Beamtenschaft abwärts.

herwag
2
10
Lesenswert?

???

die zahlen sinken ? - vielleicht geringfügig - gibt es überhaupt noch infizierte ? - so einen schwachsinn zu posten da gehört gehörig mut dazu

lacrima
38
13
Lesenswert?

So ist es....

......diese Regierung hat Schulden in Höhe von 22 Milliarden Euro angehäuft. Großteils um ihre Klientel bedienen zu können und alles unter dem Deckmantel von Corona! Das würde von vorne herein gesagt das der Lokdown -light erst in 14 Tagen zu wirken anfängt!! Wieso wurde das nicht abgewartet??? Diese Regierung hört damit erst auf wenn Österreich am Boden liegt und es Arbeitslose gibt wie noch nie!!! Mich graut wenn ich an die Zukunft der Österreicher, der heutigen Jugend und der Kinder denke. Ich hoffe, dass die Menschen nicht vergessen bei der nächsten Wahl, dass auch dieser Kanzler mit seinen Ministern mit verantwortlich ist dafür!!!!

9956ebjo
1
31
Lesenswert?

VH7F

Deswegen nimmt man nicht den Tageswert sondern die 7-Tages Inzidenz, weil dieser Wert Ausreißer glättet.

VH7F
20
5
Lesenswert?

Auch der 7-Tages-Wert sinkt seit 4 Tagen?

Höchst war 564, jetzt sind wir bei 527??

scionescio
8
7
Lesenswert?

@VH7F: Gibs auf - gegen ferngesteuerte Trolle kommst du mit Fakten nicht an ...

... natürlich sinkt die 7-Tages Inzidenz, aber eben nicht so schnell und so stark wie erhofft, dass damit das Weihnnachtsgeschäft gerettet werden kann - also hat man nachgeschärft, damit sich einmal der 8.Dezember ausgeht, danach wird es natürlich wieder nach oben gehen, also wird man dann noch einen Lockdown machen, um in den Weihnachtsferien von der Skisaison zu retten, was noch zu retten ist ... und damit es nicht zu offensichtlich ist, dass die Partei der Großspender und IV nur auf ihre Klientel schaut, wurden schon rechtzeitig Sündenböcke aufgebaut und die Panikmachestrategie auf Triage umgestellt.
Das wirklich Traurige daran ist, dass das alles mit großer Wahrscheinlichkeit vermeidbar gewesen wäre, wenn man nicht 8 Monate die Hände in den Schoß gelegt hätte und sich mit Selbstinszenierungen bei Pressekonferenzen begnügt hätte.
Wenn man endlich fokussiert die Risikogruppen und das systemrelevante Personal schützen würde, könnte der Rest mit kleinen Einschränkungen (Verbot von größeren Veranstaltungen) relativ normal laufen und die Gefahr einer Überlastung unseres Krankenhaussystems wäre weit weg!

herwag
5
13
Lesenswert?

:-)))

... und jetzt leben wir schon wieder in der euphorie dass alles vorbei ist oder wie ?

Kommentare 26-70 von 70