Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Engpässe bei IntensivbettenRegierung entscheidet am Samstag über Lockdown light

Die Regierung bereitet sich auf ein ähnliches Lockdown-Szenario wie in Deutschland vor. Am Freitag erfolgt die Abstimmung mit den Sozialpartnern, am Samstag mit der Opposition. Danach werden die neuen Maßnahmen verkündet. Einem Lockdown (light) muss der Hauptausschuss des Parlaments zustimmen.

 

Die Covid-Infektionszahlen steigen unvermindert an, mit einiger Zeitverzögerung auch die Belegung der Intensivbetten. Um den aktuellen Stand der Auslastung des Gesundheitssystems auszuloten und die weitere Entwicklung prognostizieren zu können, traf die Regierung heute Mittag mit medizinischen Experten zusammen und informierte anschließend bei einer Pressekonferenz.

Das erwartete exponentielle Wachstums der Zahl der Neuinfektionen sei eingetroffen, so die Regierung. Ehe ein Lockdown, der sich aller Voraussicht nach am deutschen Modell orientieren wird, in Kraft treten kann, muss der Hauptausschuss des Parlaments zusammentreten und mit einfacher Mehrheit den Maßnahmen zustimmen. Voraussetzung für einen Lockdown ist laut Covid-Gesetz, dass das Gesundheitssystem an seine Kapazitätsgrenzen zu kommen droht. Kanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober: "Wir haben akuten Handlungsbedarf." Man werde "deutlich, deutlich nachjustieren müssen".

Ob mit einem Lockdown noch diese Woche zu rechnen ist oder erst zu Beginn der nächsten Woche, ist vorerst noch offen. Am Samstag will die Regierung konkrete Schritte bekannt geben, nachdem sie am Freitag mit den Sozialpartnern und am Samstag mit den Landeshauptmannen und der Opposition konferiert hat.

Für Allerheiligen gilt: Es wird an alle Österreicher appelliert, auf größere Familienzusammenkünfte zu verzichten und keine Halloween-Partys zu feiern.

Kanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober: "Wir werden deutlich, deutlich nachjustieren müssen."
Kanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober: "Wir werden deutlich, deutlich nachjustieren müssen." Foto © APA/HERBERT NEUBAUER

Das sind die Eckpunkte der besorgniserregenden Entwicklung:

  • Der von Kanzler Kurz genannte Schwellenwert von 6.000 Neuinfektionen pro Tag für die Notwendigkeit eines neuerlichen Lockdown wurde von den Experten bestätigt. Die Regierung rechnet mit 5.800 Neuerkrankungen pro Tag gegen Ende der kommenden Woche.
  • Von 100 Neuerkrankten kommt einer innerhalb von fünf bis sieben Tagen ins Spital auf die Intensivstation, er muss dort im Schnitt 12,5 Tage lange versorgt werden.
  • Die zweitgrößte betroffene Gruppe ist inzwischen die Gruppe der über 85 Jahre alten Österreicher, nach der Gruppe der 15 bis 24-Jährigen. Zunehmend sind auch wieder die Alten- und Pflegeheime betroffen.
  • Die Auslastung der Intensivstationen ist derzeit noch nicht am oberen Ende, hier ist aber mit einer Zeitverzögerung zu rechnen: Die massiv gestiegenen Zahlen an Neuinfektionen in der Vorwoche wirken sich erst in den kommenden Tagen aus. Man habe es im Schnitt mit einer Verdoppelung innerhalb einer Woche zu tun. Anschober. "Damit könnte die Kapazitätsgrenze Mitte, Ende November erreicht sein."
  • Wenn die Intensivstationen ausgelastet sind, müssen die Ärzte entscheiden, wen sie behandeln und wen nicht. Das will die Regierung um jeden Preis vermeiden.

Die Experten verwiesen darauf, dass maximal 1.800 Intensivbetten zur Verfügung stehen, 60% davon sind durch andere Fälle belegt. Es bleibt also ein Potenzial von 700 bis 800 Betten, das für Covid-Patienten zur Verfügung steht. Derzeit sind rund 250 Covid-Patienten auf Intensivstationen. Im Frühjahr waren es maximal 268, danach sei die Zahl rasch gesunken. Das sie derzeit aber nicht zu vermuten, eher ein weiterer Anstieg.

Nächtliche Ausgangssperren stehen angeblich im Raum, um die sozialen Kontakte zu beschränkten, doch dazu wollte sich die Regierung bisher noch nicht äußern.

In Deutschland müssen Gastronomie sowie Freizeit-, Kultur- und Sporteinrichtungen für vier Wochen schließen, in der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen (maximal zehn Personen). Schulen, Kitas und der gesamte Einzelhandel bleiben in Deutschland aber offen.

Die rechtliche Seite ist nur ein Aspekt, den die Regierung im Auge behalten muss. Entscheidend für den Erfolg ist, dass die Maßnahmen von der Bevölkerung mitgetragen werden. Da die Auswirkungen des aktuellen Infektionsgeschehens erst Wochen später in den Intensivstationen spürbar werden, müssen Maßnahmen getroffen werden, ehe Engpässe für alle sichtbar werden. Diese Zusammenhänge standen im Mittelpunkt des Expertentreffens und der anschließenden Kommunikation.

Kommentare (99+)
Kommentieren
samro
2
3
Lesenswert?

dann spielts euer

lustiges spieler.
bran new von den kollegen entwickelt!

FelixMeinung
13
6
Lesenswert?

Bettenanzahl

Wenn es wirklich zu wenige Betten gibt , dann wäre es die Aufgabe des grünen Gesundheitsministers dafür zu sorgen das die Bettenanzahl erhöht wird !
Das angebliche Bettenproblem ist ja seit 8 Monaten bekannt

jeder Todesfall ist zu viel , das ist klar

Mein Graz
3
9
Lesenswert?

@FelixMeinung

Geht es wirklich nicht in deinen Schädel?

ES HILFT NICHTS die Bettenanzahl zu erhöhen, weil das PERSONAL für die Versorgung der darin liegenden Patienten FEHLT!!!

Ein Krankenhausbett ist nicht nur ein Bett wo einer drinnen liegt und schlaft. Da liegen KRANKE drinnen, die einer Betreuung bedürfen!
Eine Person in einem Intensivbett braucht NOCH MEHR Betreuung.
Und eine Person in einem Corona-Intensivbett ist NOCH EINMAL eine Stufe höher mit dem Betreuungsbedarf.

checker43
4
25
Lesenswert?

Falls

es Ihnen entgangen ist, es geht gerade um die steigenden Zahlen in den Krankenhäusern. Da sind tatsächlich Kranke drin.

FelixMeinung
30
8
Lesenswert?

sinnlose grüne Corona Ampel

die grüne Corona Ampel vom Anschober , zerstört scheinbar die Wirtschaft die Arbeitsplätze die Gesundheit und die Freiheit der Österreicher !

FelixMeinung
28
6
Lesenswert?

unfähiger Gesundheitsminister ?

Doch sinnlos die positiv getesteten zu erfassen!
Die tatsächlich Kranken müssen erfasst werden !

Seit 8Monaten behauptet der überforderte Gesundheitsminister das es zu wenige Spitalsbetten gäbe?

Warum erhöht der Anschober die Bettenanzahl nicht?
kann er es nicht ? will er keine Erhöhung ? oder ist eine Erhöhung der Spitalsbetten nicht nötig ?

So einen unfähigen Gesundheitsminister hat es in Österreich wahrscheinlich noch nie gegeben ?

feringo
2
4
Lesenswert?

@FelixMeinung : Das ist richtig.

Anschober kann die Intensivstationen nicht erhöhen, das ist richtig.
FelixMeinung kann die Ursachen dafür nicht verstehen, das ist richtig.

samro
2
11
Lesenswert?

lassen sie minister anschober

flott in ruhe.
wenn sie sich mit dem thema wirklich beschaeftigen wuerden, wenn sie die pressekonferenz mit dem intensivmediziner gesehen haetten dann wuerden vielleicht auch sie es verstehn.
wir haben nicht genug aerzte schwestern und sonstigeskankenpersonal, weil kein land der welt staendig mit einer pandemie rechnen kann.
was koennen sie denn? ausser gross ihre toene zu spucken?

Mein Graz
4
29
Lesenswert?

@FelixMeinung

Jeden Tag um dieselbe Zeit kommt Felix Meinung. Felix schreibt immer sehr überlegt, wiederholt sich nicht und man muss ihm auch gar nix mehrmals erklären.
Erklären z.B., dass nicht die Bettenanzahl das Problem ist sondern dass es am Personal fehlt, das die Personen in den vorhandenen Betten betreut.
Oder erklären, dass es sehr wohl wichtig ist wie viele Personen infiziert sind, damit man voraus planen kann, wie viele Menschen ein solches Bett in ca. 2 Wochen benötigen.

Dir ist bewusst, dass ich von einem anderen Felix erzähle?

FelixMeinung
27
2
Lesenswert?

sinnlose Zahlen verbreiten Angst u Panik

aufgrund der Zahl von positiv getesteten Personen ist eine Planung nicht zielführend !
Die tatsächlich Kranken müssen erfasst werden !

die unfähigen PolitikerInnen behaupten das es zu wenige Betten gäbe ! und unternehmen nichts dagegen ?

Adiga
1
5
Lesenswert?

...die Zahlen einfach nicht ansehen.

Symdome zeigt man erst im Mittel 5 Tage nach der Ansteckung.

Nach etwa 7 Tagen beginnen sich die Infizierten krank zu fühlen... und jene die erheblich erkranken, sind zwischen Tag 10 und Tag 14 so krank, dass sie ins Spital müssen.

Und wer stirbt, der stirbt statistisch am 19.Tag; das sind die - die bei der Covidlotterie den schwarzen Peter gezogen haben - Könnte man sagen.

Das Problem ist nun, das zum Zeitpunkt der Erkrankung, oder zum Zeitpunkt des Testergebnisses niemand weiß, ob der positiv Getestete in 5 Tagen Symdome zeigt oder weinge Tage später mehr Symdome hat oder auch blöderweise im Tagesverlauf auch noch schwerer erkrankt.

Aber Ansteckungsmöglichkeit hört natürlich bei jenen die kaum Symdome zeigen frührer auf, als bei jenen die mehr krank werden oder später auch sterben. Wenn man Hellsehen könnte, bräuchte man keine Zahlen - nicht mal Tests.

Jene die sich von Zahlen beunruhigen lassen, sollten sich diese nicht ansehen. - Die Medien könnten natürlich auch damit aufhören, die Leute mit den Zahlen zwangszubeglücken.

Gedankenspiele
18
23
Lesenswert?

Das war heute wieder...

...die Ankündigung für die Ankündigung am Samstag.
Gut, was soll ich sonst von dieser Regierung erwarten. Die Vorgehensweise ist ja schon lange so.

hansi01
11
10
Lesenswert?

Aber in einen Punkt der Ankündigungen hat unser Sebastian recht gehabt.

Liebe Österreicher und Innen, der Herbst wird kommen.
Jetzt ist er da, und wir wissen das es seit heuer auch einen Sommerschlaf gibt.

SoundofThunder
33
16
Lesenswert?

Lass‘ Dich überraschen.

Was steckt hinter Tor 1 oder Tor 2? Und unser Ankündigungsriese: Es könnte eventuell vielleicht dieses oder jenes kommen ist nicht gerade Zielführend. Vielleicht ist es wirklich besser die Gesundheitsagenda den Ländern zu überlassen (wie Deutschland).

Gedankenspiele
16
14
Lesenswert?

@SoundofThunder

Es würde schon viel helfen, wenn die PR-getriebene ÖVP in Krisenzeiten nichts zu reden hätte. Denn da bräuchte es echte Politik und keine Show.

Balrog206
3
9
Lesenswert?

Genau

Das ist der größte Schwachsinn wie sie bewiesen haben !

Bootsfahrer
21
56
Lesenswert?

Gehts noch peinlicher

Jetzt gibts schon eine Pressekonferenz darüber , dass es eine Pressekonferenz geben wird in der was angekündigt wird ..... da fehlen einem die Worte
Macht doch klare Regeln , klare Verordnungen und hört mit der primitiven Propaganda auf .
Sagt :
O was wird gemacht um die Gesundheitsversorgung sicherzustellen
O wie wird den Unternehmen und Betrieben geholfen die vor dem Ruin stehen
O wie wird das Schulsystem aufrechterhalten

Die PR Maschinerie ist zum vergessen . Setzt endlich Vernünftige begründbare Handlungen .
Was wurde über Frau Merkel gelästert .... ein Vergleich macht uns sicher .....

hansi01
4
3
Lesenswert?

Aber um 59 Arbeitslose haben wir weniger

Doch für etwas gut die Promotion Maschinerie.

Bootsfahrer
15
17
Lesenswert?

Gehts noch peinlicher

Jetzt gibts schon eine Pressekonferenz darüber , dass es eine Pressekonferenz geben wird in der was angekündigt wird ..... da fehlen einem die Worte
Macht doch klare Regeln , klare Verordnungen und hört mit der primitiven Propaganda auf .
Sagt :
O was wird gemacht um die Gesundheitsversorgung sicherzustellen
O wie wird den Unternehmen und Betrieben geholfen die vor dem Ruin stehen
O wie wird das Schulsystem aufrechterhalten

Die PR Maschinerie ist zum vergessen . Setzt endlich Vernünftige begründbare Handlungen .
Was wurde über Frau Merkel gelästert .... ein Vergleich macht uns sicher .....

kog1
7
18
Lesenswert?

Ich staune über dein expoentielles Zurückrudern

in der Virusfrage. 4400 falsch positive Tests lassen sich auch schlecht argumentieren.
Bezüglich der Idiotie Ursulamarkt gebe ich dir vollkommen recht.
Wer hat den bewilligt? Der türkisgrüne LH Kaiser?

xandilus
18
9
Lesenswert?

@kog1:

Auch wenn es Dich schmerzt: unser Kaiser ist durch und durch ein Roter....

kog1
2
18
Lesenswert?

Danke

Ich dachte, die Ironie ist selbsterklärend....

xandilus
2
8
Lesenswert?

@kog1:

Sorry, nein, nicht kapiert. Asche auf mein Haupt. 👋

kog1
2
6
Lesenswert?

War für nescio

gedacht ...

Gedankenspiele
26
26
Lesenswert?

4453 Neuinfektionen in einem Tag sind noch nicht genug für die Regierung

Der nächste Lockdown kommt vermutlich dann, wenn es für die ÖVP im U-Ausschuss wieder ungemütlich wird.
Man braucht schließlich Nebelgranaten im Köcher und nächste Woche kommt der Schreddermann von Kurz in den U-Ausschuss und der soll nicht der talentierteste sein, wenn es um verbal enge Situationen geht. Da schwitzen wahrscheinlich schon manche in der ÖVP.

hfg
21
14
Lesenswert?

Wenn das Contact Tracing

Nicht funktioniert bedeutet das Tote und Lock Down.
Wenn man endlich technische Lösungen wie in Asien zwingend einführen würde wäre es leicht möglich die Ansteckungsketten zu unterbrechen und es wäre kein Lock Down nötig. Es gibt Apps und andere einfache völlig unbedenkliche und kostengünstige Geräte dafür.
Die Daten werden anonym auf den Geräten gespeichert und nach spätestens 14 automatisch gelöscht. Sollte jemand positiv getestet werden kann man wiederum völlig anonym die Kontakte verständigen. Warum das nicht gemacht wird ist völlig schleierhaft und unverständlich. Das Virus wird auch nicht mit einem zweiten Lock Down verschwinden sondern es werden noch mehrere Folgen.

xxndtxx
3
40
Lesenswert?

Geräte

Was nutzen solche Geräte bzw Apps wenn sich der Großteil der Bevölkerung dagegen wehrt weil der Staat sie ja überwachen könnte. Ich hab zum Beispiel die Stop Corona app installiert. Ich habe nichts zu verbergen und die Regierung etwas besseres zu tun als zu schauen wo du den ganzen Tag unterwegs bist..

erstdenkendannsprechen
3
9
Lesenswert?

wobei die ironie ja ist,

dass du mit einem handy sowieos getrackt werden kannst, dass social media-nutzer einen freiwilligen "stasi-vertrag" unterzeichnet haben...

archiv
34
27
Lesenswert?

Und unsere "Regierung" eiert weiter ....


Ein Bundeskanzler und ein Vizekanzler ohne Mut um Entscheidungen zu treffen - wie lange sollen wir uns das noch antun?

harri156
26
30
Lesenswert?

Sehen Sie es positiv!

Kurz provoziert mit seiner Kommunikationsstrategie die folgenreichste Halloween-Party in der Geschichte Österreichs!

scionescio
25
35
Lesenswert?

100.000 Tote ... Licht am Ende des Tunnels .... es wird keinen Lockdown geben ... "Wir haben akuten Handlungsbedarf."

Aber der lebensnotwendige Ursulamarkt mit 150.000 Besuchern wurde am Wochenende behördlich genehmigt!
Die überforderten und dauergecoachten Schauspieler auf der Regierungsbank lassen schnell noch ein paar Meinungsumfragen machen, was bei der Mehrheit der Wähler jetzt gerade am besten ankommt und werden dann am Samstag in ihrer unendlichen Weisheit verkünden, dass sie eh alles Menschenmögliche unternommen haben, aber das blöde Volk hat leider nicht brav genug gewesen ist und jetzt deshalb bestraft werden muss!
Was habt ihr da nur gewählt und warum lässt ihr euch noch immer blenden und verarxxen?

checker43
9
7
Lesenswert?

Sie

haben ziemliche Probleme mit Textverständnis oder Aussagen im Kontext.

samro
1
3
Lesenswert?

deshalb ist das posten ja auch reduziert auf

kanzlerdarsteller
kleinwalsertal
ischgl
vermehrte tets fuehren zu hoeheren zahlen
ABER beachten sie neu:URSULAMARKT

durch solche kommen wir weiter!

bam313
44
32
Lesenswert?

Und jetzt haben wir wieder den Salat!

Ich habe schon vor Tagen davor gewarnt.
Am Samstag wird dann der Lockdown beginnend mit Montag angekündigt, damit ja keiner eine Vorbereitungszeit hat.
Passend zu Helloween, die Regierungsspitze in Kostümen bei der 127. Pressekonferenz.
Die sind nicht mehr auszuhalten.

DannyHanny
10
29
Lesenswert?

Die ominösen 6000

Werden wir früher erreichen....Ende nächster Woche wird es nicht spielen!
Herumeiern nützt nichts mehr.....jetzt wäre handeln gefragt!!

bam313
11
20
Lesenswert?

Jep!

Und weil wir noch keine Erfahrungen mit dem Virus haben (man lacht) dauert halt alles ein wenig länger.
Das merkt man ja deutlich!
Anstatt dass sie diese Woche genützt hätten, müssen noch morgen und am Samstag Gespräche geführt werden.
Geht es denen noch gut?

harri156
25
39
Lesenswert?

Von einer Regierung erwarte ich mir,

dass sie in einer Krisenzeit permanent beraten lässt. Und nicht eine Stunde vor einer PK. Dann wird eine weitere PK 48 Stunden später angekündigt. Was wird dort verlautbart? Dass es wieder Licht am Ende des Tu....

checker43
10
36
Lesenswert?

Wer

sagt, dass sich die Regierung nicht permanent beraten lässt? Es wird kaum jede Beratung den Weg in die Presse finden.

harri156
23
19
Lesenswert?

Na eh....

Man fühlt direkt deren Kompetenz!

Bobby_01
10
31
Lesenswert?

wenn es

so weitergeht haben wir nächsten Donnerstag 7000 oder mehr.

Irgendeiner
9
10
Lesenswert?

Ja,ja,aber das Problem ist nicht eigentlich , daß wir mehr Kranke haben,

das ist nur sehr schlecht für die betroffenen Menschen und wäre zu verhindern gewesen,das Problem ist daß binnen ein paar Wochen ein Teil von denen dann einen Ortswechsel vollziehen wird wo sich die Plätze als begrenzt erweisen werden und dann noch viel mehr einen zweiten Ortswechsel vollziehen werden und eine neue Anschrift bekommen.Aber man wußte es vorher.

feringo
3
2
Lesenswert?

**________🥴 : neue Anschrift

Wüsste gerne um den Typus Mensch etwas mehr, der bei dieser Aussage von "Irgendeiner" rot klickt!
🎃

Bobby_01
25
57
Lesenswert?

Was soll

das Zaudern?
Lockdown wie in Deutschland ab sofort oder spätestens ab Montag .
Wir, die angeblichen Musterschüler stehen wesentlich schlechter da, als die Deutschen.
Also macht die Verordnung ohne Zaudern!

stprei
8
44
Lesenswert?

Tragen

Wichtig ist, dass die Maßnahmen mitgetragen werden.

Von der Opposition
Von den Sozialpartnern
Vom VfGH
Von der Bevölkerung
Von der Wirtschaft
Von den Ärzten
Von den Landeshauptleuten

Mittlerweile sieht man aber eh: Egal wie es die Regierung macht, ist es falsch. Wir brauchen mehr Maßnahmen, aber nicht im Privaten! Wir brauchen mehr Tests, aber nicht bei unseren Kindern! Wir brauchen mehr Infos, aber bitte keine Pressekonferenzen! Wir brauchen Gründe, aber bitte keine komplexen Sachen! Wir brauchen Mitbestimmung und Einbindung der Opposition, aber bitte bevor die Regierung was unternimmt!

Wir brauchen alles, aber wollen nix davon!
So kommt mir das vor. Kein Mitgefühl, keine Verantwortung, nur ich ich ich.

samro
1
4
Lesenswert?

ja auch von mir ein

PERFEKT!

wir lassenunsnicht einschraenken bis alles niedergfahren ist.
dann geh ma jammern!

Moulinegarn
2
16
Lesenswert?

Ich, ich, ich

Der beste Beitrag seit langem. Danke👍

berthold85
15
57
Lesenswert?

Also gab es heute eine Pressekonferenz...

...um anzukündigen, dass es am Samstag eine weitere Pressekonferenz gibt? Andere Ländern handeln, wir eiern nur herum....

checker43
1
16
Lesenswert?

Deutschland

hat auch in einer PK bekanntgegeben, dass eine Entscheidung bevorsteht. Der Ausgang der Entscheidung wurde dann per PK bekanntgegeben.

Ba.Ge.
4
6
Lesenswert?

Das erklärt natürlich einiges.

🤦🏼‍♀️

WHV-
48
32
Lesenswert?

Rudi Ratlos und ein maßlos überheblicher Messias

Rudi Ratlos und ein maßlos überheblicher Messias. Eine tödliche Mischung... Heiße Luft, Sprechblasen, sonst nichts. Wahrscheinlich müssen erst die Ergebnisse der Umfragen abgewartet werden, bevor entschieden wird, ob gehandelt wird und wenn ja wie... Da ist die deutsche Mutti schon aus einem anderen Holz geschnitzt...

fans61
68
55
Lesenswert?

Kanzler-Darsteller Kurz hat tatsächlich überhaupt keinen Plan

außer vorgegebenen Standard-Sätzen kommt da gar nichts.

Beschämend, dass so jemand Kanzler ist.

Kommentare 26-76 von 131