AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Laut BerichtFPÖ nahm Strache die eigene Facebook-Seite weg

Die Partei soll ihrem ehemaligen Chef die Administrationsrechte für dessen Facebook-Seite entzogen haben. Seine Texte müsse Strache jetzt zuerst freigeben lassen.

++ ARCHIVBILD ++ VERDECKTE PARTEISPENDEN - VIDEOAUFNAHMEN BELASTEN STRACHE
© APA/HANS PUNZ
 

Die FPÖ soll Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache den Zugang zur eigenen Facebook-Seite eingeschränkt haben. Das berichtete die Gratiszeitung "Heute" am Mittwoch. Die Partei habe demnach Strache die Administratoren-Rechte entzogen. Aus der FPÖ hieß es dazu lediglich, die Administratorenrechte "großer FPÖ-Seiten" liegen grundsätzlich bei der Partei.

Die Partei habe vor fünf Tagen die Reißleine gezogen, berichtete "Heute" unter Berufung auf "Parteiinsider". Um zu posten, müsse Strache nun die Texte der Partei vorlegen, die diese ändert oder ignoriert, hieß es. Davon betroffen gewesen sein soll etwa ein Posting vor dem ORF-Sommergespräch mit Norbert Hofer: "Unbedingt einschalten" mit Smiley hieß es darin, was laut der Zeitung nicht Strache selbst, sondern der Partei zuzuschreiben sein dürfte. Strache soll laut den zitierten Parteiinsidern "mit allen Mitteln" gegen die Maßnahme ankämpfen.

Unklar, wer Seite verwaltet

Freilich steht im Impressum der Seite nicht Strache selbst, sondern die FPÖ. Mittlerweile sind laut den Seitentransparenzangaben von Facebook nur mehr sieben Administratoren aus Österreich für die Seite zuständig. Im Juni waren es laut einem "Standard"-Bericht noch neun. Wer die Seiten verwaltet, ist allerdings nicht ersichtlich.

Die Social Media Abteilung der FPÖ erklärte auf Anfrage der APA in einem knappen schriftlichen Statement, das die Verwaltung großer FPÖ-Seiten grundsätzlich bei der Partei liege: "Die Administratorenrechte der großen FPÖ Seiten, wie etwa jene von Norbert Hofer oder Herbert Kickl, liegen ebenfalls bei der Partei, weil diese auch sämtliche Werbeausgaben dafür trägt. In Wahlkampfzeiten wird auch die Redaktion zentral koordiniert, um sicherzustellen, dass die Einträge inhaltlich und zeitlich optimal abgestimmt werden. Das ist auch ein gewöhnlicher Vorgang. Jeder kann aber über seine private Profilseite mit seiner Fan-Community in direktem Kontakt stehen und persönliche Akzente setze

 

 

Kommentare (46)

Kommentieren
Planck
1
21
Lesenswert?

Ja sicher.

Man möchte ja wissen, wovor einem graust *gg

Antworten
dmastermindm
1
36
Lesenswert?

Ja

aber es ist nicht wirklich empfehlenswert - 50 % Opferrolle und 50 % Asyl/Migration.

Also wenn man alle 4 Monate mal vorbeischaut findet man auch nichts neues.

Sein mimimi wegen Ibiza kann man doch nicht ernstnehmen. Ist für micht einer der peinlichsten Polititker unseres Landes.

Antworten
CBP9
1
2
Lesenswert?

Um es zu präzisieren:

....einer der peinlichsten Ex-Politiker ;-)

Antworten
lieschenmueller
2
17
Lesenswert?

Opferrolle und Asyl/Migration

Nun, mehr wäre in dem Mann ohnehin nicht drinnen.

Antworten
bugproof
1
19
Lesenswert?

900.000 Follower?

«Eines unserer Ziele ist es, dass die Österreicher irgendwann FPÖ und nicht ORF schauen.»
H.C. was ist mit Dir?

Antworten
Henry44
9
57
Lesenswert?

Das schaut gut aus,

das könnte die FPÖ wieder einmal zerreißen und dann wäre bei den Wahlen alles offen.

Antworten
Fuerstenfelder
4
38
Lesenswert?

Sinnlos

Der Zahntechniker wird eine eigene Fb Seite anlegen,und die ewig treuen Fans werden dorthin folgen .Problem gelöst !!!

Antworten
Planck
6
40
Lesenswert?

Naja, aber wenn er sich überhaupt nicht domestizieren lässt,

dann wird's Zeit, Popcorn zu bunkern, weil dann wird sich der Kornblumenverein selbst in die Luft sprengen.
Hoffentlich geht sich des vor der Wahl noch aus *gg

Antworten
mapem
7
44
Lesenswert?

Test #6

Ein Käfig steht am Ponyhof,
ein Papagei sitzt drin,
verflixt – es ist zu doof,
der plaudert vor sich hin.

Und plappert dies – und plappert das,
Privates – aus unserm Haus,
das ist für uns jetzt nicht mehr Spaß,
mit dem Ha Tsche Ara ist jetzt aus!

Der Käfig wird jetzt zugedeckt,
kommt in den Keller fein,
wir warten bis´s Vergessen kommt,
dann hol ma´n wieder rein.

Am Land, beim Bauern, ging´s schon gut,
sieben Millionen - bald sind´s aus dem Sinn,
ich kenn ja meine Manderln gut,
weil ich ihr bester Bimaz bin.

Wenn Norbi grad packt Kreide aus,
ist´s still in der Voliere!
Sonst jagt´s noch die Manderln aus dem Haus,
und Prozente werden nicht mehr!

So denk doch an das Körberlgeld,
an all die feinen Posten,
wenn´s eh nur a bisserl Schweigen,
a weng Zeit tut´s jetzt kosten!

Antworten
KarlZoech
1
1
Lesenswert?

@ mapem: Danke, sehr gut!!!

Gerne weiter so mit dem Reimen!

Antworten
cockpit
5
18
Lesenswert?

Super

!

Antworten
koko03
5
29
Lesenswert?

Bravo 👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏

.

Antworten
Planck
7
33
Lesenswert?

Oje.

Bruderzwist im Hause Grabschburg *gg

Antworten
selbstdenker70
2
26
Lesenswert?

...

Strache wird die fpö sprengen, oder selber etwas gründen, und sich mit dem eigenen Ableger auf Wien konzentrieren...

Antworten
Lodengrün
5
22
Lesenswert?

Jetzt

steht er unter Kuratel und muss Norbert zuerst fragen. Er wird bald Blutdrucktabletten brauchen der Arme. Der Moor hat fertig.

Antworten
PiJo
9
56
Lesenswert?

Wichtung von Beiträgen

es ist schon bemerkenswert. Diesem Thema wird ein ganzer Artikel gewidmet,
das HH fast eine Million in Stückelung an die OVP spendet findet in der heutigen Printausgabe der Kleinen Zeitung, die ich schon jahrelang im Abo beziehe, gerade einmal auf 4 Zeilen statt.

Antworten
scionescio
5
57
Lesenswert?

Es gibt noch Hoffnung für Österreich- vielleicht kommt es zu einem zweiten Knittelfeld ...

... und die ewiggestrigen Einzelfälle teilen sich auf zwei Lager auf: die hartgesottenen Rechtsaußen und die Gemäßigteren, die nur Part of the Game sein und ihre Schäfchen ins Trockene bringen wollen!

Antworten
dude
4
53
Lesenswert?

Knittelfeld#2 oder etwas Ähnliches wird kommen!

Der Strache hat noch seine Fans! Sogar in recht großer Anzahl. Denen ist es völlig egal, ob er durch russische Oligarchen illegal und jenseits des Rechnungshofes, seine Partei finanziert, ob er einen Ausverkauf der österreichischen Ressourcen betreibt, ob der Klimawandel nur für eine Erfindung der Chinesen hält. Die stehen zu ihrem HC. In guten wie in schlechten Zeiten. "Er is jo so a Fescha! Und er traut si wos. Und er steht für uns Klane ein...

Antworten
Cirdan
3
12
Lesenswert?

ODER

es könnte Alles eine abgestimmte Taktik der Blauen sein: Hofer hat eh Alle und Alles unter Kontrolle!

Antworten
SoundofThunder
2
41
Lesenswert?

Er steht für uns Klane ein.

Der war gut 😏

Antworten
styrianprawda
1
1
Lesenswert?

@SoundofThunder

Für uns "Klane im Geiste". ;-)

Antworten
Kommentare 26-46 von 46