Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Laut Ministerpräsident Söder"Wer nach Österreich will, kann in Bayern bleiben"

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder wirbt angesichts der Corona-Grenzsperren um deutsche Österreich-Urlauber.

© APA/AFP/POOL/PETER KNEFFEL
 

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder wirbt angesichts der Corona-Grenzsperren um deutsche Österreich-Urlauber. "Für all diejenigen, die sich Österreich als Urlaubsort vorstellen können, kann ich dann einfach nur sagen: Bayern ist genauso schön", sagte der christlichsoziale Politiker am Donnerstagabend im ZDF. "Also wer Österreich genießen will, kann das auch in Bayern tun."

Söder hatte zuvor bereits bei einer Pressekonferenz mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel an Sommerurlauber aus nördlichen deutschen Bundesländern appelliert, nicht über die Staatsgrenze zu fahren. Er könne "jedem sagen, der nach Süden fährt: Man muss nicht nach Österreich fahren, man kann auch in Bayern Urlaub machen", sagte Söder. Die aus dem an der Ostsee gelegenen Mecklenburg-Vorpommern stammende Kanzlerin ergänzte: "Der Norden hat auch Super-Möglichkeiten."

Der CSU-Chef hatte bereits im Vorjahr im Transitstreit mit Tirol und Salzburg die Vorzüge bayerischer Ferienorte hervorgehoben. "Wenn die österreichischen Freunde sagen: 'Wir wollen keine bayerischen Autofahrer und Touristen bei uns', dann muss man das schweren Herzens respektieren. Zum Glück kann man im Allgäu, in Garmisch oder in Berchtesgaden genauso Skisport betreiben wie in Kitzbühel", sagte Söder im vergangenen Juli der dpa.

Österreich hat jüngst eine bilaterale Vereinbarung mit Deutschland ins Spiel gebracht, um eine Grenzöffnung rechtzeitig vor der Sommerurlaubssaison zu ermöglichen. Deutschland scheint diesbezüglich eher auf der Bremse zu stehen, während Österreich einen Komplettausfall der zahlungskräftigen deutschen Urlauber vermeiden möchte. So sagte Merkel am Donnerstag bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Söder, dass "europäische Reisebewegungen" im Sommer derzeit noch kein Thema seien. Erst diese Woche hat Deutschland auch eine ursprünglich bis Anfang Mai befristete weltweite Reisewarnung für touristische Reisen bis Mitte Juni verlängert.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hintschi
15
12
Lesenswert?

EU

Die EU hat somit ihre letzte Existenzberechtigung (freier Personenverkehr) verloren. Ab jetzt ist sie nur mehr ein Instrument der Konzerne für die Profitmaximierung und das wars dann auch schon wieder!

flockse
24
22
Lesenswert?

An Besten

Den Flughafen Wien öffnen und die Lufthansa mit China Airlines etc. ersetzen. Dann zahlt sich die 3. Landepiste aus und die Tourismussorgen wären Vergangenheit ;) Fürchterlich dieses Regionaldenken, und damit meine ich auch Österreich! Jeder fährt mal gerne ans Meer! Europa steht im Wettbewerb mit Asien und den USA!

zyni
6
58
Lesenswert?

Bedauerlich für Österreich,

aber Söder liegt richtig. Bayern oder Deutschland hat auch viel zu bieten. Schöne Seen, Berge etc.

PucherGerhard
4
60
Lesenswert?

Die deutschen Politiker sind so schlau wie unsere

Zuerst hatte man bei uns die Idee, nach Süden abschotten damit die Leute im eigenen Land bleiben. Wer ans Meer will, kann an den Wörthersee fahren. Jetzt wird das von den Deutschen abgekupfert.

GanzObjektivGesehen
5
52
Lesenswert?

Ja, die zahlungskräftigen deutschen Urlauber.

Da kann der mittelständische, österreichische Urlauber nicht mithalten.
Oder will er etwa gar nicht?
In gleichem Maße in dem (die meisten) Fernurlaube viel zu billig sind, wird für einen Urlaub im eigenen Land meist so richtig ausgenommen. Das ist zumindest der gefühlte Eindruck. Und das obwohl die tatsächliche Arbeit von billigeren ausländischen Arbeitskräften gemacht wird....

natchen
3
13
Lesenswert?

lieber Freund

Anscheinend kennen Sie sich in Österreich gar nicht aus und schreiben vollen Dusel. In Österreich kann man toll um billiges Geld Urlaub machen und zahle sicher nicht mehr wie in anderen Ländern.
Habe den Vorteil , bin zu Hause, habe eine optimale Gesundheitsversorgung und ein gutes Essen.
Ich wünsche es Ihnen nicht, dass Sie einmal in Ägypten, Türkei oder Griechenland in einen Krankenhaus landen, den da würden Sie anders denken.
Falls Sie an meiner Aussage zweifel haben, so möchte ich Ihnen gleich mal mitteilen, dass ich in meiner Tätigkeit(Beruflich) außer in Tirol und Vorarlberg alles wie eine Westentasche kenne.
Gerade in der Steiermark - z.B. in der Steir. Toscana können Sie einen netten Urlaub verbringen mit wenig Geld. Dazu glaube ich werden in Kärnten, wo eigentlich der Corona abgeflaut ist, wird es sicher tolle Angeboten für den Sommer und der Nachsaison geben.

hermannsteinacher
3
2
Lesenswert?

"Steirische Toscana" ist ein stupider Ausdruck, aber es gibt noch dümmere:

Hochsteiermark, Obergraz, "geschützte geographische Angabe" ...

GanzObjektivGesehen
0
3
Lesenswert?

Ich mache seit ca. 50 Jahren zu 90% Urlaub in Österreich.

Ich teile ihre Argumente. Allerdings habe ich auch Freunde in der Reisebranche und damit einen guten Einblick in das Thema "Urlaub - hier und dort". Auch ich kenne mein Heimatland sehr gut, habe aber auch schon mehr als 30 andere Länder kennenlernen dürfen. Und ich lebe in der steirischer "Toscana".

Das ändert aber nichts an den von mir erwähnten Tatsachen!

tubaman58
2
8
Lesenswert?

Ich will nicht,

nicht weil mir es in Österreich nicht gefällt - aber warum soll ich für eine Übernachtung zahlen, ich kann daheim schlafen und habe nur 10min bis zum nächsten See und nicht viel weiter zu anderen Ausflugzielen. So schön Österreich auch ist, das Meer kann es mir leider nicht bieten.

dude
2
44
Lesenswert?

Sie haben völlig recht, GanzObjektiv!

Die Preise sind Fakten! Aber bei € 400,-- die Woche nach Ägypten oder in die Türkei, oder bei € 700,-- eine Woche Karibik oder bei € 1.500,-- 20 Tage auf Kreuzfahrt, selbstverständlich ALLES inklusive, sind definitiv nicht alle wahren Kosten bezahlt. Diese Preise können nur durch massives Sozialdumping und durch den Raubbau an der Natur entstehen.
Dies ist ja einer meiner persönlichen Hoffnungsschimmer, dass durch die aktuelle Krise eine kleine diesbezügliche Korrektur - insb. im Tourismus - eintritt.

erstdenkendannsprechen
0
11
Lesenswert?

ja, den preis für den billigen urlaub

zahlen andere. das ist aber allen jenen, die das nutzen, vollkommen egal - sonst würde das keiner machen.

Reipsi
2
6
Lesenswert?

Alles inklusive auf

Kreuzfahrten gibt es nicht, Getränke , Telefon ect. alles extra und das wird teuer.

Mein Graz
0
7
Lesenswert?

@Reipsi

Das konnte ich jetzt nicht glauben und hab gesucht.
Es gibt auch Kreuzfahrten, die Getränke, Trinkgeld und Internet beinhalten.

Dass Telefongebühren extra zu bezahlen sind ist normal - auch bei All Inclusive-Angeboten nicht auf Schiffen.

ReinholdSchurz
45
19
Lesenswert?

Natürlich hat er nicht Recht.

Aber was ist mit der EU Politik, wann greift der verblödetete Verein endlich ein und verbietet endlich die Nationalstaatlichen Handlungen? Wo jeder Jammerpfurz sein Meinung und Handlungen tarieren darf.
Was glauben die in Brüssel überhaupt oder wissen sie vielleicht auch einmal etwas.
Es muss endlich ein Lösung für ganz Europa geben und nicht von einer Innengrenze zur anderen.
Also handelt endlich für die EU Bürger und vor allem für den gemeinsamen Wirtschaftsraum.🧛🏻😏🤷🏻

Balrog206
5
5
Lesenswert?

Reinhold

Was willst von der Eu wenn zb jetzt bei uns und auch in Deutschland jedes pimperl Bundesland seine eigenen Vorgaben bzw Gesetze macht ! Habe nur mit Kollegen von Oberösterreich gesprochen die bekommen zusätzlich andere Förderungen als wir in der Stmk !

Mein Graz
3
54
Lesenswert?

@ReinholdSchurz

Hier wird der Ruf nach der EU und einer Gesamtregelung plötzlich laut.

Oft sind es allerdings genau dieselben Personen (anwesende ausgenommen!) die sich sonst über die "Reglementierwut" der EU auslassen, und sogar das Beispiel der "Gurkenkrümmung", die von den Erzeugern ja gefordert wurde, wird noch immer heran gezogen.

Wie immer die EU vorgeht ist für viele falsch:
- Reglementiert die EU, schreibt sie uns alles vor.
- Reglementiert die EU nicht, tun sie nix.

dieRealität2019
1
37
Lesenswert?

man stelle sich vor, ein österreichischer Politker hätte in veränderter Zielgebung diesen Ausspruch getan

"...Man muss nicht nach Österreich fahren, man kann auch in Bayern Urlaub machen", sagte Söder..."
.
nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich wäre aus meiner Sicht ein dümmlicher und trottelhafter Shitstorm losgebrochen, natürlich von Seiten der Oppositionspolitik und allen Wichtigmacher. .
.
Wie wir sehen können (ich schrieb schon davon) interessiert Söder nicht diese Situation, sondern man hat sich bemüht die Kohle im Land zu lassen und er spricht es auch aus, was Sache ist.

tubaman58
10
6
Lesenswert?

Grabrede

Bin auch schon sehr gespannt wie diese "verantwortungsvollen" Poltitiker im nachhinein die Grabrede für die EU halten weden!

crawler
1
29
Lesenswert?

Gottseidank

brauchen das österreichische Politiker nicht, weil unsere Gäste selbst den Unterschied zwischen Österreich und anderen Destinationen kennen. Bis jetzt (und obwohl die Fremdenverkehrswirtschaft immer gerne jammert) gab es zu Saisonende immer die Meldung von starken Zuwächsen.

crawler
1
8
Lesenswert?

Was ich vergessen habe:

Kreisky hat damals betont, er könne sich einen Urlaub in Österreich (Kärnten) nicht leisten. Wie sich die Zeiten ändern..

pescador
1
27
Lesenswert?

.

Langfristig gedacht, tut es unserem Tourismus vielleicht gut, wenn es nicht ständig starke Zuwächse gibt. Wer will schon Zustände wie z.B. in Hallstatt. Das könnte der Tourismussparte sogar einmal auf den Kopf fallen.

Kommentare 26-46 von 46