Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PORTRÄT ALEXEJ NAWALNYDer Blogger, der Putin entzauberte

Den Giftanschlag mit Nowitschok hat Alexej Nawalny überlebt - und viele Herzen gewonnen. Doch der 44-Jährige polarisiert. Wer ist der Mann, der in den vergangenen Jahren zum Intimfeind des Kreml wurde?

Ein Liebesgruß an seine Frau
Ein Liebesgruß an seine Frau © AFP
 

Der Kontrast könnte größer nicht sein. Alexej Nawalny: 44 Jahre, lässig, dynamisch, humorvoll, er lebt im Plattenbau und überlebt sogar Anschläge mit Nowitschok. Wladimir Putin: 68, seit 20 Jahren, die man ihm mittlerweile ansieht, an der Macht. Putin ist in Dauerschleife in den staatlich dominierten Fernseh-Sendern zu sehen. Nawalny hat die Sozialen Medien erobert – und spricht dort die Sprache der Jungen, die seine Videos auf TikTok verbreiten. Auch der junge Putin konnte einst als Sportsmann, hoch zu Ross, mit nacktem Oberkörper oder bei einem Rettungsflug für Kraniche sein Heldenimage pflegen. Doch das ist vorbei. Nawalny hat geschafft, was vor ihm keiner schaffte: In einem Land, wo Putin bis heute keinen einzigen Alternativkandidaten aus seinem Schatten treten ließ, hat Nawalny ihm die Heldenrolle abgenommen.

„Der Fall ist gelöst. Ich weiß, wer mich umbringen wollte.“ So lautet der Titel eines Videos, das Nawalny veröffentlichte, nachdem er sich von dem Giftanschlag erholt hatte. „Ich habe meinen Mörder angerufen. Er hat gestanden“, so der Titel des nächsten. Nawalny mag einmal ein unbekannter Blogger mit einem Haufen Ehrgeiz gewesen sei. Mittlerweile ist der aus einem Dorf bei Moskau stammende Jurist weltbekannt – und ein Star der Jungen. 110 Millionen Mal wurde das Video über „Putins Palast“ angeklickt – auch wenn der Kreml-Chef dementiert, mit dem Luxusanwesen zu tun zu haben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.