Türkei-KonfliktRegierung schickt Cobra, Drohne und Panzerfahrzeug an griechische Grenze

13 Beamte, Drohne und gepanzertes Fahrzeug sollen Griechen bei der Grenzüberwachung unterstützen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Herbert Pfarrhofer
 

Österreich schickt Hilfe an die Grenze zwischen Griechenland und der Türkei: 13 Beamte der Polizei-Spezialeinheit Cobra, eine Drohne sowie ein gepanzertes Fahrzeug sollen die Griechen demnächst beim Grenzschutz unterstützen, wie die Kleine Zeitung von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) erfahren hat.

„Neben der Aufstockung von Frontex leistet Österreich einen eigenen zusätzlichen Beitrag an direkter Hilfe für Griechenland“, sagt Kurz – er habe Innenminister Karl Nehammer ersucht, in Abstimmung mit den griechischen Kollegen österreichische Unterstützungsleistungen für Hilfe vor Ort zu organisieren.

Zusätzlich soll auch Geld fließen: „Wir werden Griechenland mit einer Million Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds zur Versorgung der Flüchtlinge auf den griechischen Inseln und an der Landesgrenze unterstützen“, sagt Kurz. „Wir müssen alles daran setzen, dass die Grenze zur Türkei geschlossen bleibt und wir Erdoans Spielchen nicht nachgeben.“

Menschen im Niemandsland: Verzweiflung an der Grenze

Eine Mehrheit der Österreicher würde die Aufnahme von an der griechischen Grenze gestrandeten Flüchtlingen derzeit ablehnen.

(c) AP (Emrah Gurel)

Dafür sprechen sich nur Wähler von Grünen und NEOS aus. SP-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner plädierte indessen erstmals zaghaft für die Aufnahme von Kindern in Österreich.

(c) AP (Emrah Gurel)

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hatte die Regierung zuletzt aufgefordert, sich einer "Koalition der Willigen" anzuschließen und angesichts der Flüchtlingskrise an der griechisch-türkischen Grenze insbesondere Frauen und Kinder aufzunehmen.

(c) AP (Felipe Dana)

Die ÖVP lehnte das innerhalb der türkis-grünen Koalition aber bisher klar ab.

(c) AP (Felipe Dana)

Bei der Mehrheit der Österreicher stößt die harte Haltung der Kanzlerpartei auf Zustimmung. Der Umfrage (500 Befragte) zufolge sind 61 Prozent dagegen, dass Österreich mit anderen EU-Ländern Flüchtlinge aufnimmt, um die Situation an der griechischen Grenze zu entlasten.

(c) AP (Darko Bandic)

SP-Chefin Rendi-Wagner plädierte am Samstag nach längerem Zögern erstmals für die Aufnahme von Kindern in Österreich aus: "Einzelhilfe für Menschen in Not, insbesondere Kinder und unbegleitete Minderjährige, muss auch in Österreich möglich sein".

(c) AP (Darko Bandic)

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte am Freitag eine Initiative angekündigt, um gemeinsam mit den Mitgliedsstaaten die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zu gewährleisten.

(c) AP (Giannis Papanikos)

Die NEOS wollen bei der nächsten Nationalratssitzung einen Antrag einbringen, bis zu 500 Flüchtlinge aus griechischen Lagern in Österreich aufzunehmen. "Es ist eine einmalige Aktion, um die Schande Europas in Moria zu lösen", so Vorsitzende Beate Meinl-Reisinger in der "Kleinen Zeitung".

(c) AP (Darko Bandic)
(c) AP (Emrah Gurel)
(c) AP (Michael Varaklas)
(c) AP (Darko Bandic)
(c) AP (Giannis Papanikos)
(c) AP (Panagiotis Balaskas)
(c) AP (Giannis Papanikos)
(c) AP (Panagiotis Balaskas)
(c) AP (Giannis Papanikos)
(c) AP (Michael Varaklas)
(c) AP (Giannis Papanikos)
(c) AP (Giannis Papanikos)
1/19

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

HPIK1RXCA6MZ63IL
21
2
Lesenswert?

@feringo

Wovor schützen? Vor unbewaffneten Müttern und Kindern? Die Cobra Leute sollen ihre Vermummung herunternehmen, im Ernstfall werden sie trotzdem vor einem Kriegsverbrechertribunal landen, wenn an der Grenze mit Waffengewalt unverhältnismässig gegen Kinder vorgegangen wird. Unter welchem Befehl steht eigentlich dieses Truppe?

crawler
1
3
Lesenswert?

Du schaust

wohl nie ins Fernsehen? Natürlich wollen nicht Kinder und Frauen die Grenzzäune einreissen und werfen Steine...

feringo
3
9
Lesenswert?

@gerbur: 100 Mrd.-Spende

Gerbur, ich habe es schon geschrieben. Es handelt sich um die europäische Grenze und Österreich gehört zu Europa.
Wovor schützen wurde schon häufig beantwortet; vor unkontrollierten Grenzübertritten.
Flüchtenden helfen und Grenzen schützen sind zwei verschiedene Handlungen.
Spenden Sie 100 Milliarden Euro und den Flüchtlingen ist geholfen.
Sehen Sie, dann brauchen Sie für den Grenzschutz nicht mehr viel tun!

Sam125
1
17
Lesenswert?

Migrationskrise? Ja Europa hat dann EINE Migationskrise,wenn sie dem Despoten

Erdogan nachgibt!Vorerst ein Dankeschön an Herrn BK Kurs,dass er sich dem unsinnigen und für ganz Europa auswirkenden Ansinnen seines gegen die Regierung arbeitenden "Vizekanzlzlers" Herrn Kogler und auch BP Van der Bellen nicht nachgegeben hat!Ich bin der Meinung,dass Erdogan nicht ohne Gund gerade jetzt seine Grenzen zu Europa öffnete und seine eigenen GLAUBENSBRÜDER gegen Europa trieb,denn wer muss,wenn auch in der Türkei das Corona-Virus zum wüten anfängt?Europa wird wegen des Viruses, bald auch selbst vor den allergrößten Herausforderungen stehen! Und zu dem überaus Regierungs- und Bevöklerungsfeindlichen Verhalten,des Herrn Kogler,Van der Bellen und allen ihren Mitstreiter, die gegen ganz Europa agieren, kann ich nur sagen fliegt schell zur griechisch/türkischen Grenze und helft vor Ort!Erdogan wollte stets und will es auch noch immer Europa Destabilisieren und Islamisieren,das steht zweifelsohne fest!

Care
47
30
Lesenswert?

Gut geeignet für Menschen in Not

Genau das brauchen all die Kinder, Frauen und Männer, die vor dem Krieg flüchten....

2ae0034172a8647356c2ff760ba3b141
3
19
Lesenswert?

Krieg? Welcher Krieg?

Es gibt nur noch den Angriffskrieg vom türkischen Sultan in Idlib. Also alle anderen als Syrer aus Idlib, haben kein Recht auf Asyl. Und bei denen ist extrem hohe Vorsicht angebracht, denn von Erdogan ist zu erwarten, dass er islamistische Terroristen in die EU abschiebt.
Außerdem soll er seinen Freund Trump anpumpen, denn immerhin waren es die Amis, die den Krieg im Nahem Osten (absichtlich zum Schaden der EU) begannen und das Chaos hinterließen.

Liemo
2
22
Lesenswert?

@care

Diese Menschen sind in der Türkei, da herrscht kein Krieg. Wovor flüchten die also?

ichbindermeinung
5
32
Lesenswert?

Griechenland ist gut aufgestellt

wikipedia Griechische Streitkräfte..."Die griechische Marine gilt als der traditionsreichste Teil der griechischen Streitkräfte mit 21.000 Mann aktivem Personal und 10.000 Reservisten. Bei der Küstenwache sind 6000 Personen angestellt und beim Grenzschutz etwa 5000 Personen.....Griechenland gab im Zeitraum von 1996 bis 2005 für Rüstungszwecke etwa 25 Milliarden Euro aus, von 2005 bis 2010 waren 52 Milliarden Euro eingeplant....Das griechische Verteidigungsministerium ist einer der größten Arbeitgeber im Land und beschäftigt etwa 17.000 zivile Mitarbeiter. ......Das Heer war die größte Teilstreitkraft mit 102.000 aktiven Soldaten und 150.000 in der Reserve. Die Luftstreitkräfte war die zweitstärkste Teilstreitkraft mit 33.000 aktiven Offizieren, Unteroffizieren, und Soldaten. Weitere 30.000 befanden sich in der Reserve.

feringo
18
9
Lesenswert?

@ichbindermeinung: Spendenkonto

Wertes/e/r Ichbindermeinung!

Sie haben unpassend argumentiert.
Es geht nicht um den Schutz der griechischen sondern um den der europäischen Grenze;
Österreich ist Europa!
Es geht um Grenzschutz!
Der Aspekt zur Hilfe:
Helfen können Sie !bitte! über Spendenkonten: Caritas, UNICEF, ...

Kommentare 26-34 von 34