AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ZentralmaturaScharfe Kritik an Deutsch-Reifeprüfung: "Am Ende kriegt man Funktionäre"

Mit der Deutsch-Zentralmatura blieben Literatur, Kreativität und Fantasie auf der Strecke, sagen Kritiker. Bildungsminister Heinz Faßmann will das jetzt ändern: Die Matura soll weniger technisch werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Am 6. Mai 2020 ist es soweit: Die schriftliche Deutsch-Matura steht an
Am 6. Mai 2020 ist es soweit: Die schriftliche Deutsch-Matura steht an © APA/Hans Klaus Techt
 

"Textsortendrill", "pflichtgemäßes Wiederkäuen", "Literaturvertreibung": Harte Kritik gibt es seit Start der Zentralmatura 2015 an der schriftlichen Deutschprüfung. Im Interview mit der Kleinen Zeitung hat Bildungsminister Heinz Faßmann kürzlich reagiert: Er will wieder mehr Fokus auf Literatur legen. Die Deutsch-Matura sei stark auf die Behandlung unterschiedlicher Textsorten ausgerichtet: "Mir war das, ganz offen, zu technisch."

Kommentare (11)

Kommentieren
ReinholdSchurz
8
3
Lesenswert?

Wann ist genug?

Ich möchte mich auf diesem Weg an alle Steirer/ innen wenden um abzuschätzen wie es ausschauen würde eine neue Partei für Arbeitnehmer zu etablieren, danke.
Den die SPÖ ist nicht mehr Herr der Lage und nicht fähig die jenigen zu vertreten, mit denn 1919 alles begonnen hat.
Kommentar:

1918–1920: Sozialdemokratie
Als die nicht deutschsprachigen Nationalitäten kurz vor Kriegsende aus der Monarchie ausschieden, waren die deutschösterreichischen Sozialdemokraten die ersten, die mit einem klaren Programm vor das Volk traten und eine parlamentarische Republik anstrebten.
Grund war auch eine starke Vertretung für die Arbeitnehmer zu schaffen und das Frauen Wahlrecht voran zutreiben.
Wo ist die SPÖ heute?
Die politische Vertretung sollte aus dem Volk kommen egal was für eine Stellung der jenige inne hat um wieder ein Gleichgewicht aufzubauen gegenüber anders denkenden, es muss möglich sein eine politisches System für Arbeitnehmer zu etablieren, danke fürs lesen.

Antworten
KarlZoech
0
4
Lesenswert?

ReinholdSchurz: Von Parteineugründungen halte ich nicht allzu viel,

das endet meist in politischem Sektierertum und in einem Intrigantenstadel.
Wesentlich effektiver ist es, mit ein paar Gleichgesinnten eine Partei von innen umzukrempeln. In der ÖVP hat das ja Sebastian Kurz vorgezeigt.
Die einzige Parteineugründung, welche sich hielt und halten wird, waren die Grünen. Doch auch da dauerte der Einigungsprozess schon recht lange.

Antworten
ReinholdSchurz
0
1
Lesenswert?

Stimmt

Der Sebastian Kurz hat es vorgezeigt ist auch mein Vorbild leider geht das wo anders nicht🙆🏻‍♂️
Darum eine neue Bewegung.

Antworten
KarlZoech
0
0
Lesenswert?

@ ReinholdSchurz: Das ginge überall, wenn ein roter, blauer oder sonstwelcher "Kurz"

dort sich engagieren würde. Das Talent und die Fähigkeiten dazu müsste er - oder sie - haben.

Antworten
Elli123
10
3
Lesenswert?

Literatur

Ja, schnell noch 20 Bücher vor der Matura lesen müssen. Wer will das?

Antworten
KarlZoech
1
6
Lesenswert?

@ Elli123: Die 20 Bücher - oder wie viele auch immer - sollten ja im Laufe der Jahre gelesen werden,

im Idealfall aus eigenem Interesse! Und bei Tagesschülern ist da auch genug Zeit da, was bei Menschen, welche in Abendschulen neben dem Beruf (und oft auch schon Familie) etwas anders aussieht.

Antworten
Elli123
2
1
Lesenswert?

Gppgle

Gut, dass es das Internet gibt. Schnell ein paar Zusammenfassungen und Interpretationen heruntergeladen. Und es passt schon.

Antworten
Lamax2
2
14
Lesenswert?

"Standardausbildung"

Schluss mit dieser sozialistischen Normung in jedem Bereich. Erziehen wir wieder kreative und individualistische junge Menschen, die sich der Zukunft stellen können. Viele haben vor dieser Matura und überhaupt vor diesem Maturawahn gewarnt. Vielleicht gelingt es mit dieser Regierung und diesem Minister,

Antworten
KarlZoech
1
6
Lesenswert?

Lamax2: Ich hielt und halte wenig von der Zentralmatura,

und ich sage das auch als Sozialdemokrat.

Antworten
Lamax2
0
2
Lesenswert?

Glaube ich gerne,...

... aber diese übergscheiten Unterrichtsministerinnen der Sozialdemokratie, die alle mit dem "Modern-sein" erpresst haben, haben sehr viel zerstört, nicht nur die Matura.

Antworten
KarlZoech
0
1
Lesenswert?

@ Lamax2: Das sind nicht nur die Sozialdemokratinnen. Ich stelle ganz allegemein in der Politik fest,

dass die Politik, und das sind eben Politikerinnen und Politiker, einen Hang dazu hat, zu viel zu regeln, zu viel vorzuschreiben. Das mag damit zusammenhängen, weil sich die politisch Agierenden damit auch wichtig(er) vorkommen.
Ich weiß, dass Lehrerinnen und Lehrer unter zu viel Bürokratie stöhnen, das gehört zurück gefahren. Doch auch dies ist nicht nur im Bereich Schule ein Problem, genau so läuft es im Gesundheitswesen und vielen anderen Bereichen.

Antworten