AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zwei Leistungsniveaus Jede siebente NMS führt schon jetzt die neue Notenskala ein

Damit wird die bisherige Regelung an den NMS abgelöst, bei der ab der 3. Klasse zwischen den zwei Niveaus "grundlegende Allgemeinbildung" und "vertiefende Allgemeinbildung" unterschieden wird. In der STeiermark steigen 26, in Kärnten 16 Schulen um.

Jede siebente NMS führt schon jetzt die neue Notenskala ein
Jede siebente NMS führt schon jetzt die neue Notenskala ein © APA/HARALD SCHNEIDER
 

Eigentlich werden erst ab dem Schuljahr 2020/21 an den Neuen Mittelschulen (NMS) ab der 2. Klasse die zwei Leistungsniveaus "Standard" und "Standard-AHS" samt entsprechender neuer Notenskala eingeführt. Jede siebente NMS setzt allerdings die Änderung schulautonom schon im aktuellen Schuljahr um, zeigt ein Rundruf der APA in den Bildungsdirektionen (früher: Landesschulräte).

Damit wird die bisherige Regelung an den NMS abgelöst, bei der ab der 3. Klasse zwischen den zwei Niveaus "grundlegende Allgemeinbildung" und "vertiefende Allgemeinbildung" unterschieden wird. Auch die dazugehörige siebenteilige NMS-Notenskala wird abgeschafft. An ihre Stelle treten zwei vom System her ähnliche, einander überlappende je fünfteilige Notenskalen.

Die Länder

In Niederösterreich werden im Schuljahr 2019/20 laut Bildungsdirektion 70 öffentliche und eine private NMS die Differenzierung zwischen den Niveaus "Standard" und "Standard AHS" ab der 2. Klasse einführen. In Oberösterreich wird das neue Modell an 32 Standorten pilotiert, in der Steiermark an 26, in Kärnten an 16, in Tirol an elf, in Wien an zehn, in Salzburg an zwei NMS und im Burgenland an einer. Insgesamt nutzen damit 169 der 1.131 NMS die Möglichkeit zum vorgezogenen Start. In Vorarlberg hat sich keine NMS für ein schulautonomes Vorziehen der Regelung entschieden.

Schwieriger zu beantworten ist die Frage, wie viele NMS bereits schulautonom auf nicht nur temporäre, sondern dauerhafte Leistungsgruppen setzen, wobei bei diesen ein Wechsel auch unterm Schuljahr möglich ist. Aus der steirischen Bildungsdirektion heißt es etwa, es stehe noch nicht fest, wie viele NMS sich für die Differenzierung durch "Förderung in dauerhaften Schülergruppen ab der 6. Schulstufe" entscheiden werden. Es sei aber davon auszugehen, dass es die Mehrheit der am Schulversuch teilnehmenden Schulen sein wird. In Tirol gibt teils dauerhaft und teils zeitweise eingerichtete Leistungsgruppen oder gemeinsamen Unterricht von Schülern beider Leistungsniveaus. Die Schule entscheide selbst über die Umsetzung, betont die Bildungsdirektion im Burgenland.

Kommentare (7)

Kommentieren
cleverstmk
1
10
Lesenswert?

Schrott

Jede vernünftige NMS wird so schnell als möglich diesen Schrott Schultypus NMS verlassen.
Einzig ideologisch verherrlicht, war es in Wirklichkeit eine Katastrophenschule in der täglich Wischi Waschi auf dem Stundenplan stand.
Wer an der NMS noch immer festhält, dem ist nicht zu helfen, wenn die Schüler ins nahe Gymnasium flüchten.

Antworten
selbstdenker70
0
3
Lesenswert?

...

Schule....das Dauerexperiment am Kind. Fällt dein Kind in eine gute Phase der Politik hast du Glück, ansonsten hast du einfach Pech....

Antworten
woelffchen
1
12
Lesenswert?

Kurz und gut, eine realitätsbezogene Bildung wäre besser

.... für alle !

Antworten
woelffchen
24
8
Lesenswert?

Die NMS ist ein Schummelpaket

Es wäre viel klüger, wenn jeder Schüler einen Beruf lernen müsste, denn dann hätte er gleich einen guten Grundstein für das Leben. Reines Allgemeinwissen ist komplett unnötig, ausser man möchte an einem QUIZ teilnehmen. Für den Arbeitsmarkt und die Menschen wäre es auch sinnvoller, wenn jeder gleich einen Beruf hätte. Lehre mit Matura für jeden, wäre meiner Meinung nach das Beste.

Antworten
oliba99
8
16
Lesenswert?

@ woelfchen

Keine Allgemeinbildung?????? Aber lehre mit Matura????? Und dann vielleicht nochv ein Studium drauf...... lauter "helle" Köpfe im Land. So lässt es sich dann auch leicht irgendwelche bräunlichen Entwicklungen unters Volk bringen...... ich freu mich auf diese Zukunft 😶

Antworten
Sam125
3
4
Lesenswert?

oliba, wölfchens Vorschlag wäre bestimmt nicht so blöd!

Wenn jeder einmal seinen neuen Lebensweg über eine Lehre beginnen würde und die besonders klugen Lehrlinge sollten eine Lehre mit Matura machen damit sie nach der Lehre einfach ein Studium beginnen können falls sie das dann überhaupt noch wollen...! Oder aber auch nach der Lehre über einen Intensivkurs, den es ja schon gibt, die Unitauglichkeit erwerben! Erstens hätten alle eine fuionierende Lebensgrundlage und wir hätten auch genug Fachkräfte, die die Wirtschaft ja so dringend braucht!! Dafür würde ich persönlich aber das 9. Schuljahr nur für "Problemfälle" weiterführen!!

Antworten
eadepföbehm
0
0
Lesenswert?

Das Stichwort war "Allgemeinbildung",

also, sich kritisch mit vielen Fragen des Lebens und der Gesellschaft auseinanderzusetzen anstatt einfach nur unkritisch
die von der Wirtschaft
vorgegebenen Wünsche zu bedienen.

Antworten