AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Karl LagerfeldMelania Trump trauert, Jameela Jamil attackiert ihn

Via Twitter teilte die First Lady der USA mehrere Bilder und widmete dem verstorbenen Designer Karl Lagerfeld liebevolle Worte. Schauspielerin Jameela Jamil hingegen attackierte ihn als frauenfeindlich.

Auch Melania Trump trauert um Karl Lagerfeld
Auch Melania Trump trauert um Karl Lagerfeld © APA/AFP/MANDEL NGAN
 

Im Alter von 85 verstarb Karl Lagerfeld, der berühmte Modedesigner, am 19. Februar in Paris. Seine zahlreichen Freundschaften zu prominenten Persönlichkeiten zeigten sich danach mehr denn je. In diversen Social-Media-Kanälen widmeten Prominente aus Gesellschaft, Poliitk, Mode, Musik und Film ihrem verstorbenen Freund Abschiedsworte und posteten zum Teil sehr private Bilder, auf denen sie mit "Karl dem Großen", wie er oft genannt wurde, zu sehen sind. Darunter findet sich auch Melania Trump.

Bei Twitter meldete sie sich mit einer persönlichen Hommage zu Wort. "Heute hat die Welt ein kreatives Genie verloren. Wir werden dich vermissen, Karl!", schrieb die First Lady zu drei Bildern. Eines davon zeigt sie gemeinsam mit Lagerfeld.

 

Entwurf eines Outfits

Ein weiterer Schnappschuss zeigt einen von Kaiser Karl skizzierten Entwurf eines Outfits, das Melania Trump schon einmal präsentierte. Die Kombination aus Rock und Blazer trug sie im Jahr 2017 beim Besuch des israelischen Premiers Benjamin Netanyahu im Weißen Haus.

Ganz andere Töne gab Schauspielerin Jameela Jamil ("The Good Place") von sich. Auf Twitter leitete sie einen Artikel der feministischen Website "Wear Your Voice" weiter, der dazu aufruft, nicht um Karl Lagerfeld zu trauern. Dazu schrieb sie: "Ich bin froh, dass es jemand ausspricht. Selbst wenn es etwas früh ist. Ein rücksichtsloser, frauenfeindlicher Fett-Phobiker sollte nicht im ganzen Internet als zu früh verstorbener Heiliger dargestellt werden. Talentiert sicherlich, aber nicht der beste Mensch."

 

Model Cara Delevigne  verteidigte Karl Lagerfeld. So heißt es in ihren Tweets: "Er war kein Heiliger, er ist ein Mensch, der wie wir alle Fehler gemacht hat und wir sollten alle die Chance bekommen, dafür Vergebung zu erlangen."

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ugglan
3
5
Lesenswert?

Was

passt den #metoo's her wieder nicht?

Antworten