CovidBei keiner Kinderkrankheit gibt es mehr Hospitalisierungen

Daten der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) zufolge landeten im April 2021 in der dritten Pandemiewelle pro Woche ein bis drei Kinder und Jugendliche auf Intensivstationen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Keine Kinderkrankheit führe zu so vielen Krankenhaus- und Intensivstationsaufenthalten wie Corona, sagt Karl Zwiauer - Mitglied des Nationalen Impfgremiums - im Vorfeld der heute erwarteten EMA-Entscheidung über die Zulassung der Impfung von Fünf- bis Elfjährigen. Daten der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) zufolge landeten im April 2021 in der dritten Pandemiewelle pro Woche ein bis drei Kinder und Jugendliche auf Intensivstationen.

Als Vergleich nannte der Kinderarzt die Masern, an denen eines von 1.000 infizierten Kindern schwer erkranke. "Mit der Impfung haben wir das in den Griff bekommen", stellte er fest, das gleiche Ergebnis wolle man mit der Covid-Impfung von fünf- bis elfjährigen Kindern erzielen.

Denn Corona stelle für Kinder ein "unkalkulierbares Risiko" dar. An einem Pädiatrischen hyperinflammatorischen Syndrom mit Multiorganbeteiligung erkrankt in Österreich laut der ÖGKJ rund eines von 1.000 infizierten Kindern. Dieses Krankheitsbild führe zu hohen Krankheitsbürden, sagte Zwiauer. Ob ein Kind an Long Covid erkranke, sei außerdem nicht abschätzbar, unabhängig davon, ob die Erkrankung selbst einen leichten oder schweren Verlauf nehme. "Auch wenn nur drei Prozent der Kinder Long Covid entwickeln - und das ist sehr niedrig gegriffen - gibt es Zigtausend Betroffene", warnte der Experte.

Keine Mahnhinweise aus USA

Bedenken über mögliche neue Nebenwirkungen habe es auch vor der Impfung Jugendlicher gegeben, außer einem niedrigen Risiko für eine Herzmuskelentzündung seien keine aufgetreten. Bei den noch Jüngeren geht Zwiauer ebenfalls nicht von einer neuen, unbekannten Problematik nach dem Stich aus. Aus den USA, wo die Impfung für Fünf- bis Elfjährige bereits zugelassen ist, kämen keine Mahnhinweise. Dem Risiko einer Covid-Infektion mit einer großen Bandbreite an möglichen Krankheitsbildern - "von nichts bis zu einer schweren Erkrankung mit monatelangen Folgen" stellt er eine Impfung entgegen, "von der wir bis dato wissen, dass sie sehr gut vertragen wird." Bisher spreche absolut nichts gegen eine Impfung, teilte er skeptischen Eltern mit.

"Off-label"-Impfungen in Wien

Kinder werden in Österreich bereits "off-label" gegen Covid geimpft, in Wien beispielsweise auch in der Impfstraße im Austria Center Vienna. Eine Entscheidung der EU-Arzneimittelbehörde EMA über die Zulassung des Covid-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer wird am heutigen Donnerstag erwartet. Ist die Zulassung fix, geht Zwiauer auch von einer dementsprechenden Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) aus.

Kommentare (3)
samro
2
13
Lesenswert?

an alle die heute wieder stimmung machen werden?

koennt ihr euch nur annaehernd vorstellen was es fuer ein kind bedeutet wenn es intubiert werden muss?

ich habe es schon einmal erzaehlt: wir hatten genau eine familie bei uns wohnen der kind bei einer op intubiert werden musste( lang vor corona bei einer op) und das dadurch das schlucken verlernt hat. die uniklinik graz war damals vorreiter bei einer therapie dagegen.
diese eltern haben so viel leid und sorgen ertragen ihr kind so zu sehen und graz war ihre einzige hoffnung.
setzt euch hin und googlet WERTLOS was intubieren allein nur verursachen kann.

von long covid und den schweren verlaeufen die es auch bei kindern gibt mal abzusehen!

david965bc
46
15
Lesenswert?

Die Überprüfung, ob die Impfung schuld an einer Erkrankung ist,

dauert Monate. Bis dahin gilt, das die Impfung keine schweren Nebenwirkungen hat.

Es geht alles ziemlich schnell bei dieser Impfung, weil auch das Virus so ansteckend ist.

Daher würde ich grundsätzlich nur eine Impfpflicht für über 45jährige machen.

samro
5
10
Lesenswert?

sie wollen also

juengere nicht schuetzen?

lassen sie mich raten: sie sind UNTER 45?