AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NachtkritikSting fuhr bei Graz-Konzert eine reiche Song-Ernte ein

Es geht Schlag auf Schlag: Nach Elton John am Mittwoch begeisterte Donnerstagabend Sting auf dem Freigelände der Graz Messe mit einem zwar kurzen, aber umso knackigerem Auftritt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Sting präsentierte auf dem Freigelände der Grazer Messe "My Songs"
Sting präsentierte auf dem Freigelände der Grazer Messe "My Songs" © Jürgen Fuchs
 

Was für ein musikkulinarisches Kontrastprogramm an zwei aufeinanderfolgenden Tagen: Zuerst die vielstöckige, kalorienbombige Cremetorte (Elton John), dann - um beim Bild zu bleiben - der knackige Butterkeks (Sting). Also ganz großes Pop-Drama am Mittwoch, tags darauf auf das Wesentliche - nämlich die Songs - reduzierte Naturkost. Und beides schmeckte dem Publikum, trotz der völlig unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, hervorragend.

Kommentare (5)

Kommentieren
Sege
0
3
Lesenswert?

Super Konzert!

Tolle Stimmung, gutes Ambiente
Aber bei den Toiletten (Dixi Klo im unbeleuchteten Areal) da knausern die Veranstalter echt
Das geht sicher besser

Antworten
paulrandig
1
4
Lesenswert?

Aber, liebe KLZ:

Gute Kritik für einen, der's leider nicht hingeschafft hat.
ABER - nachdem Ihr uns gestern schon derart die Gschichtln vom Besuch des netten Herrn im Styria-Center reindrücken musstet -: Hat er jetzt die Knopferharmonika gespielt oder nicht???

Antworten
klzmueller
0
8
Lesenswert?

Lieber paulrandig,

Wenn die paar Sekunden zählen, die er sie in der Hand hatte und einmal aufzog? Wenn sie es genau wissen möchten, bitteschön: Es gab eine kurze Darbietung von "Englishman ...", gesungen von Sting, begleitet von einem steirischen Harmonikaspieler. Aber er soll sich das Instrument heute direkt aufs Weingut bringen haben lassen. Wir warten also gespannt aufs nächste Album ;)

Antworten
paulrandig
1
3
Lesenswert?

klzmueller

Vielen Dank für die Ergänzung! Ich war ja wirklich neugierig, weil ich sein Multitalent viele Instrumente zu spielen bewundere. Deshalb darf es nicht wunder nehmen, wenn ich die Storylines in Berichterstattungen mit Interesse verfolge und dann das Weiterführen begonnener Fäden vermisse. Immerhin wissen wir dank der KLZ auch, welche Weine sich gerade wo herumtreiben, da war ich nun auch neugierig, was die Harmonika so erlebt.
Nochmals vielen Dank :-)

Antworten
mrb
0
11
Lesenswert?

War ein tolles Konzert

Die Länge - ein bisserl mehr hätte es schon sein können, aber besser etwas zu kurz und dafür "knackig" als zu lang und dann mit schalem Nachgeschmack. Ein Wort noch zur Kritik: auch wenn es viele Witze über Musiker und Schlagzeuger gibt - es waren vier Mitmusiker (2 mal Gitarre, ein Keyboard und eben einmal Schlagzeug!) (-;).

Antworten