Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Goldene NoteEin Steirer und ein Kärntner haben sich vergoldet

Mit prominenter Unterstützung ging die TV-Show "Die Goldene Note" über die Bühne. Der Grazer Cellist Elvis Herndl überzeugte das Publikum, der Kärntner Pianist Elias Keller die Jury. Die Gewinnerinnen und Gewinner im Überblick.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Goldene Note by Leona K�nig
Sie haben sich heute vergoldet: die Gewinnerinnen und Gewinner des Klassik-Musikförderpreises © (c) ORF (Thomas Jantzen)
 

Ein glanzvolles Ausrufzeichen ihres Talents gaben die FinalistInnen des Klassik-Musikförderpreises „Die Goldene Note“ bei der ersten TV-Gala gestern Abend im ORF. Am Ende durfte sich der Grazer Cellist Elvis Herndl (15) über die wohl ehrenvollste Auszeichnung des Abends freuen: den Publikumspreis für seine Darbietung von Nikolai Rimski-Korsakows „Hummelflug“. Die „Goldene Note“ in der Kategorie Klavier ging an den Kärntner Elias Keller (13), der die Jury mit Pjotr Iljitsch Tschaikowskis „Piano Concerto No. 1“ überzeugte. Bei seinem Gewinnerauftritt begleitete der junge Pianist Mezzosopranistin Elna Garanca zur Arie „L’amour est un oiseau rebelle“ aus Georges Bizets „Carmen“. In der Kategorie Violine punktete die Wienerin Hristina Panova (13) aus Wien mit Johannes Brahms’ „Ungarischem Tanz No. 5“. Danach spielte sie noch ein Duo mit Ekaterina Frolova, der ersten Geigerin der Wiener Philharmoniker.

Finale Goldene Note
Publikumspreis für den Grazer Elvis Herndl Foto © (c) ORF (Thomas Jantzen)


Die „Goldene Note“ für die beste Cello-Darbietung ging an die Linzerin Kanon Huang (7), die die Jury mit Camille Saint-Saëns’ „Der Schwan“ bezauberte. Ihren Finalauftritt absolvierte sie mit Tenor Andreas Schager, der aus Lehárs Operette „Giuditta“ die Arie „Freunde, das Leben ist lebenswert“ darbot.

Finale Goldene Note
"Goldene Note" in der Kategorie Klavier geht an Elias Keller Foto © (c) ORF (Thomas Jantzen)

Initiatorin Leona König, die mit Thomas Gottschalk durch die Show führte, sagte: „Ich bin wahnsinnig stolz darauf, dass diese Initiative ein so wichtiges Kulturprojekt in Österreich geworden ist“.

Kommentare (5)
Kommentieren
GordonKelz
0
3
Lesenswert?

Einfach Großartig, Elias und Co.

GRATULATION!
Gordon

redniwo
0
5
Lesenswert?

Ich bin begeistert

Von der leistung dieser jungen Menschen und von der idee der veranstaltung.

P. S. : ist die kleine zeitung so klein nationalistisch, dass nur steiermark kärnten im header vorkommen dürfen?

KleineZeitung
0
1
Lesenswert?

@redniwo

Ich bitte Sie um eine genauere Erklärung. Ich verstehe das Problem nicht.

Liebe Grüße!

redniwo
0
1
Lesenswert?

Danke für die frage

Ich meine halt: im header steht.... Ein steirer und ein kärntner..... Nicht vom fakt betrachtet aber vom gefühl gesprochen, gab es noch zwei weitere die sich vergoldet haben.
Also ich meinte nicht dass etwas falsch sei, habe auch von keinem problem gesprochen, mir kommt die formulierung durch weglassen a bissl 'patriotisch' vor, was für mich nicht zum Geist der Verantwortung passt. Und 'nationalistisch' ist vorbelastet, tut leid, nehm ich zurück.

skitour1
0
17
Lesenswert?

Gratuliere!

Ich Gratuliere den Veranstaltern, die so etwas ermöglichen!
Bin aber begeistert, was diese jungen Menschen leisten!
Natürlich wird bei einigen auch ein gewisser Drill dahinter stecken, wo das kindliche auf der Strecke bleibt.
Man muss solche Talente aber fördern, damit die Menschen weiter Freude an klassischer Musik haben können!
Wunderbar würde Serafin dazu sagen.

Einen Riesenapplaus an die Jugend Künstler!