Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Andreas GabalierWellenschlag nach ORF-Sendung: Gar keine stille Weihnachtszeit mit Gabalier

Keine Rede von „Es wird scho glei dumpa“: Andreas Gabalier schlägt wieder einmal Wellen. Er will sich aber „nicht zum Reibebaum machen lassen, nur weil ich Erfolg habe“.

Die im Parkhotel Pörtschach aufgezeichnete Weihnachtssendung von Andreas Gabalier (36) und Band verfolgten am Samstagabend im Schnitt 462.000 Zuschauer © ORF
 

Manchmal genügt ein Steinwurf für tagelangen Wogenschlag: Ein nur online auf „kurier.at“ veröffentlichter Verriss der TV-Show „A Volks-Rock ’n’ Roll Christmas“ mit Andreas Gabalier und Band unter dem Titel "Gabalier: Weihnachten auf der HNO-Ambulanz" löste am Wochenende auf Social Media hohe Wellen aus und wirft einmal mehr die Frage auf: Warum kann über den erfolgreichen Steirer, der mit seinem Weihnachtsalbum auf Platz eins in den österreichischen Charts und auf Platz drei in Deutschland eingestiegen ist, nicht mehr sachlich diskutiert werden? Für den am Wörthersee aufgezeichneten Fernsehabend wurden rund ein Dutzend internationaler Weihnachtsklassiker wie "White Christmas" oder "Rocking Around The Christmas Tree" und Heimisches wie „Es wird scho glei dumpa“ als Konzert aufbereitet.

Gabalier selbst will zur Diskussion nichts posten, „sonst heißt es wieder, ich vertrage keine Kritik. Wobei dieser Hass, der mir, meinen Musikern und Chorsängerinnen in einer renommierten Zeitung da entgegen schlug, mit Kritik und Journalismus nichts mehr zu tun hat“, wie er im Telefongespräch mit der Kleinen Zeitung erklärt. Und festhält: „Ich lasse mich nicht zum Reibebaum machen, nur weil ich Erfolg habe. Der Mensch ist nicht böse. Das Land und auch das Internet sind meinetwegen nicht gespalten. Man kann immer aus Tausenden positiven Reaktionen zehn negative herausklauben – aber zu welchem Zweck?“

Fakt ist: 462.000 Zuschauer im Schnitt lockte das Weihnachtskonzert bei konstantem Interesse ab 21.25 Uhr an, der Seherverlauf zeigt, dass nicht weggezappt wurde. Der Spitzenwert kurz vor 22 Uhr betrug 519.000 Seher. Dazu kamen allein am Wochenende noch rund 200.000 Aufrufe in der TVthek.

Zum Vergleich: DJ Ötzi lockte im September 2019 mit einer Mischung aus Konzert und Porträt 339.000 Zuschauer an, der Mitschnitt eines Konzerts von Helene Fischer im Frühjahr 2018 kam auf 365.000 Seher im Schnitt. Gabaliers (nur für interne ORF-Zwecke verwendete) Teletest-Bewertung durch jene, die eingeschaltet haben: 4,4 (die Höchstnote ist 5).

Gerhard Koch, Direktor des ORF Steiermark, dessen Landesstudio die Produktion in kurzer Zeit gestemmt hat, erläutert auf Anfrage: „Bei uns sind die Wogen hoch gegangen, weil sich das gesamte Team mit viel Engagement und Kreativität an dieser Sendung beteiligt hat.“ Eine Weihnachtsshow sei für ihn „der schlechteste Anlass“, sich an Gabalier als Feindobjekt abzureagieren.

Man muss Gabalier nicht mögen und kann umschalten. Meine Oma hat sich Metallica auch nicht angehört.

Andreas Gabalier

Natürlich hat der Sänger selbst in der Vergangenheit oft durch markige Aussagen (etwa bei der Bundeshymne) polarisiert. Er selbst ortet den Ursprung bei „meinem Auftritt bei Stermann & Grissemann, seither bin ich zum Großteil für die linke Presseecke ein gefundenes Hormonfutter“.
„A Volks-Rock ’n’ Roll Christmas“ ist noch bis Samstag in der TVthek des ORF abrufbar.
Andreas Gabalier nahm Songs wie "Blue Christmas", "Winter Wonderland" und "Driving Home For Christmas" für die CD u. a. in Nashville auf Foto © UNIVERSAL

Kommentare (99+)
Kommentieren
mrhohl
18
97
Lesenswert?

ka stimm

und aus

voit60
20
158
Lesenswert?

Man muss ja trotzdem den Steirerhut vor ihm ziehen,

mit so wenig Talent und musikalischen Können so viel Geld zu machen, ist die wahre Meisterleistung.

Guccighost
15
44
Lesenswert?

Ja schon

Was bekommt er eigentlich für diese Show?

Stemocell
22
101
Lesenswert?

Das hat weder was mit Hass noch Hormonfutter zu tun.

Es gibt in (fast) allen Genres gute und schlechte musikalische Leistungen. (Deutschrap und Schlager hier mal ausgenommen)
Ich hasse die Person Gabalier nicht, nur weil ich es wage zu behaupten, dass es sich hierbei um eine grottenschlechte musikalische Leistung handelt, die noch dazu oberpeinlich ist, weil sich der waschechte Grazer Bergbauernbua anmaßt, tatsächliche Musikgrößen covern zu können.
Das ‚Stille Nacht, heilige Nacht‘ von Helene Fischer ist auch nicht besonders authentisch, es tut aber wenigstens nicht in den Ohren weh.

agility
46
33
Lesenswert?

Hast

keine andern Sorgen? Musst es ja nicht hören oder sehen. Und was den Bergbauernbua angeht: Ohne Bauern schauert na lustig aus. Ich hab was gegen Hetzerei, egal gegen wen oder was.

mitsusigma
0
1
Lesenswert?

tun

Sie nicht die Bauern beleidigen

Wurmschachern1
11
59
Lesenswert?

fischer vs gab....

ich kann mit der fischer auch nicht viel anfangen.... aber gesanglich helene und andreas zu vergelichen ist sehr mutig...oder funktioniert den hörgrät gerade nicht...lol

GordonKelz
1
16
Lesenswert?

Wenn ich nur denke welche " Rohdiamanten"

wir im Land haben, verstehe ich nicht, wie man diesen Millionär die Euro noch nachschmeist, und die anderen kämpfen ums überleben. Glaube nicht, dass er sich selbst damit einen Gefallen getan hat!
Die Zukunft wird es weisen.
Gordon Kelz

EvaPlatzer
6
74
Lesenswert?

.....

Grundsätzlich wird ja niemand gezwungen sich A. Gabalier anzusehen ( meins ist es auch nicht), zumindest seine Band ist musikalisch sicher Top drauf.
Viel schlimmer finde ich eigentlich diese aufgesetzten, kitschigen Schlagershows mit F. Silbereisen, wo ständig die gleichen Gesichter sich gegenseitig beweihräuchern.
Wo sind nur die guten alten Wetten Dass Zeiten geblieben, wo wirklich noch Stars und Entertainer aufgetreten sind...

HannesK
30
66
Lesenswert?

Polarisieren, polemisieren...und Hormonfutter

Sein Selbsteingeständnis muss man sich gut merken: Man muss Gabalier nicht mögen und kann umschalten...
Weshalb dieser Musiker nicht nur sehr gerne polarisiert, sondern auch extrem (rechtsgerührt?) polemisiert, beweist sein naiver Satz, er sei "für die linke Presseecke ein gefundenes Hormonfutter“. Ist er wirklich so arg rechtsgedreht? Weshalb fühlt er sich derart verfolgt, um zu glauben, Hass schlage ihm entgegen... Weniger Hormonfutter würde Gabalier auch nicht schaden -oder?

Guccighost
15
86
Lesenswert?

Das hat mit Hass

Nichts zu tun. Er war einfach schlecht

DannyHanny
11
51
Lesenswert?

Tut's dem armen Burli doch net unrecht!!

Playback singen kann er doch sehr gut! Schuld war natürlich der Mann am Mischpult......aber der beste Tonmeister kann die richtigen Töne auch nicht herbeizaubern, wenn sie einfach nicht da sind!

styrianprawda
0
1
Lesenswert?

@DannyHanny

Das macht nicht der Tonmeister, das erledigt der Harmonizer. Aber auch der stößt an (technische) Grenzen.
Quod erat demonstrandum.

DukeNude
1
21
Lesenswert?

Doch

Da gibt es vocoder, resample usw. Aber da half wohl gar nichts mehr.

Stony8762
11
4
Lesenswert?

---

Wenn ich richtig gezählt habe, sind 13 von seinen 15 Alben (Studio, live usw.) in Österreich auf Nr.1 gelandet! 60 (!!!)x Platin in D/Ö/CH! München Olympiastadion (72.000 Plätze) 4x ausverkauft, Happel Stadion Wien (50.000) als 1. Österreicher ausverkauft...da sind (erfolgs)allergische Reaktionen der Neid-Society nicht verwunderlich!

mitsusigma
0
7
Lesenswert?

das Universum

ist nicht grenzenlos, wohl aber Dummheit und Geschmacklosigkeit

voit60
13
94
Lesenswert?

Der wurde letzte Woche

schon in einer show mit dem Pocher in Deutschland ausgebuht. Auch dort war sein "Gesang" unter jeder Kritik.

Styrian007
22
118
Lesenswert?

Waterbording für die Ohren

Wenn all die Hirschen und Rehleins so dünnhäutig wären wie der Berbbauernbub aus Graz St. Peter, hätte er keine einzige Lederhose.
Seine Selbstüberschätzung, die sich alleine darin spiegelt, dass er sich doch glatt traut Elvis, Dean Martin und Chris Rea zu covern, wird nur durch seine Larmoyanz übertroffen.
In welcher Welt lebt der denn bitte, dass jede Kritik als Neid und Missgunst abgetan wird?
Wenn man bedenkt, dass der die besten Tontechniker zur Hand hat, ist das Ergebnis ja noch erschreckender.
Natürlich füllt er Stadien, natürlich verkauft er, nur bitte, das ist ja noch lange kein Qualitätsmerkmal!
Bitte Kleine Zeitung, hört endlich auf auf diesem Auge blind, oder eher auf beiden Ohren taub zu sein!

redbull
14
118
Lesenswert?

Hätte mir nicht gedacht,

dass der so schlecht singen kann. Bei Hulapalu und dem Zeugs fällt das anscheinend nicht auf.

Guccighost
7
44
Lesenswert?

Wenn man diese Lieder

Singt hat man schon genug Intus deshalb merkt man es nicht.

princeofbelair
12
123
Lesenswert?

Es geht eher darum...

...dass das Sangestalent von Gabalier nicht für so eine Show ausreicht. Seine Lieder sind auf ihn zugeschrieben, aber ein Chris Rea, Chuck Berry und ein George Michael sind eine andere Liga. Eine Weihnachtsshow sollte eigentlich mehr sein, als nur das Produkt „Gabalier“. Insofern war die mediale Kritik berechtigt.

Guccighost
21
98
Lesenswert?

Muss den wirklich jeder

Eine Weihnachts CD machen?
Heile Welt vorgaukeln und Geld kassieren.
Die Sendung war eine echte Frechheit, und des ORF nicht würdig.

Ifrogmi
3
2
Lesenswert?

"Last Christmas ..."

wird uns ja auch angetan. den gabalier kann man wegschalten, Last Christmas beim einkaufen nicht. gott sei dank fällt das heuer wegen lockdown aus :)

Wurmschachern1
18
48
Lesenswert?

pipsen

er pipst eh nur, donald trump der weihnachtslieder, allse fake-news sollte wer anderer meinung sein...

3770000
18
127
Lesenswert?

Es war erstaunlich

Ich gebe zu, ich habe von der Kritik gelesen und nur deshalb kurz in die Sendung reingeschaut. Offenbar hatte beim ORF niemand den Mut, ihm zu sagen, dass er keine Stimme hat. Aber nachdem die Hintergrundmädels und die ganzen Musiker und die tollen Locations schon organisiert waren - da hat man das Zeugs halt gedreht und gesendet. Erstaunlich. Über diese Kritik darf man sich somit nicht wirklich wundern. Aber es ist egal: wenn Gabalier draufsteht, würde die Quote auch stimmen, wenn der Mann nur pipsen würde.

Reader23
26
117
Lesenswert?

Kein Hass im Kurier

Eine wirklich sehr pointierte und amüsante Kritik im Kurier. Diese mit Hass gleichzusetzen ist äußerst heikel. Spricht auch Bände über diesen „Musiker“. Aber die Einschaltquoten sprechen für sich. Schunkelstimmung mit möglichst geringem Anspruch reichen zur Berieselung vieler.

Lilithwashere
27
124
Lesenswert?

Weils wahr ist!

Der Mann hat Klassiker verhunzt und man wird seine Meinung zum "Gesang" des Herren wohl noch äußern dürfen. Die Kleine, die Schutzpatronin des G.

Wurmschachern1
24
111
Lesenswert?

ohrenschmerzen

eine beleidigung für alle weihnachtslieder....
unglaublich was alles ins fernsehkastl kommt....

Sege
7
82
Lesenswert?

Einfach

Überbewertet

erstdenkendannsprechen
13
75
Lesenswert?

er hat ja recht:

wer ihn nicht mag, muss sich ihn ja nicht anschauen.

mitsusigma
0
4
Lesenswert?

man

muss ja schaun, sonst glaubt man es ja nicht; außerdem hat jeder ein bisschen eine masochistische Veranlagung im Blut

JamesDean
12
89
Lesenswert?

Nein, falsch gedacht!

Die meisten Profimusiker des Landes sitzen im Lockdown und für so einen Vogel, der überhaupt nichts kann, gibt der öffentlich-rechtliche ORF einen sechstelligen Betrag aus! Das geht einfach nicht!

erstdenkendannsprechen
3
9
Lesenswert?

was der orf nicht machen würde,

wenn sich das niemand anschauen würde.

Lilithwashere
3
57
Lesenswert?

JD

So ist es... leider ☹️

Guccighost
14
54
Lesenswert?

Sorry aber

Wem hat diese Sendung wirklich gefallen?

erstdenkendannsprechen
0
6
Lesenswert?

ja eben: deswegen wär ja

umschalten/ausschalten angebracht.

Lilithwashere
15
73
Lesenswert?

Erst...

Richtig, mir ging aber allein die Programmvorschau schon auf die Ohren...

Kommentare 226-262 von 262