Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im Brustbereich verletztMaststier drückte Landwirt im Stall gegen Eisentüre

Der Vorfall ereignete sich Donnerstagabend auf einem Hof in Wolfsberg. Der Landwirt wurde von seiner Gattin und seinem Sohn aufgefunden. Sie leisteten ihm Erste Hilfe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Landwirt wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen (Archivbild)
Der Landwirt wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen (Archivbild) © KK/C 11
 

Donnerstag gegen 19 Uhr war ein Landwirt auf seinem Hof in Wolfsberg gerade mit Arbeiten im Stall beschäftigt. Aus bislang unbekannter Ursache wurde der 65-Jährige im Rinderstall von einem rund 550 Kilogramm schweren Maststier gegen die eiserne Stalltüre gedrückt. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen im Brustbereich.

Der Landwirt wurde von seiner Gattin und seinem Sohn aufgefunden. Sie leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der 65-Jährige vom Rettungshubschrauber C 11 in das Klinikum Klagenfurt  geflogen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen