AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrenzöffnungHoteliere froh, "doch was ist bei Coronafall im Hotel?"

Öffnung der deutschen Grenze Mitte Juni lässt Hoteliere aufatmen. Ruf nach Auflagen-Verordnung. Bei Coronafall im Hotel verlangt Hoteliersprecher Moerisch "individuelle Lösung statt 14-tägiger Schließung".

Kärntens Hoteliersprecher Sigismund Moerisch
© Markus Traussnig
 

"Großartig, das ist sie beste Nachricht seit zwei Monaten!“ Die Freude des Millstätter Hoteliers Sigismund Moerisch über die Grenzöffnung mit Deutschland Mitte Juni spricht der Branche aus dem Herzen. „Was leider noch immer fehlt, sind klare Regeln für die Wiedereröffnung“, beklagen der Kärntner Hoteliersprecher und ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer. Laut ÖHV-Umfrage peilen 45,8 Prozent der heimischen Top-Hotellerie die Wiedereröffnung am 29. Mai an. „Es muss Urlaubsgefühl möglich sein“, sagt Moerisch zu den Auflagen.

Kommentare (2)

Kommentieren
Amadeus005
1
2
Lesenswert?

Einfach die Ischgl Prozedur

Wenn jemand Covid-19 hat, dann dürfen 24h lang Alle abreisen. Danach wird 14 Quarantäne verordnet.
Nein, liebe Virologen der WK-Fachrichtung Hotel, von denen es ja so viele zu geben scheint: Jetzt müsst ihr bekennen, dass dann einfach der Landstrich unmittelbar und sofort dicht gemacht wird und man nur mit Test raus darf. Und dann noch ein Nachtest folgen muss. Man sollte als Urlauber schon 14 Tage länger für Zuhause gelassene Güter (Pflanzen) und Menschen (Altere, Kinder) einplanen. Auch bei einem kurzen Wellness-Wochenende.

Antworten
Kristianjarnig
2
5
Lesenswert?

Ich denke....

....Tourismus(zumindest der Grenzüberschreitende) sollte vorerst nur mit Coronatest(von mir aus Abstrich an der Grenze, muß man eben auf weniger Grenzübergänge einschränken wenn man unbedingt auf Urlaub will dieses Jahr) möglich sein.

Z.b. so. Abstrich an Grenze, Gast muß sich natürlich ausweisen und Adresse des Feriendomizils angeben. Dort muß er solange isoliert werden bis es das Resultat(es gibt doch schon Schnelltests soweit ich informiert bin?) von der Behörde gibt. Bei Fehlverhalten muß es wohl Strafen bis zur Ausweisung geben.

Oder, so wie bisher, vorher einen Test machen, an der Grenze vorweisen, fertig.

So müßte eigentlich halbwegs sichergestellt sein das nur "Coronafreie" über die Grenze kommen.

Wird ein Fall, so wie im Artikel angesprochen, erst im Hotel entdeckt ist es wahrscheinlich schon zu spät und es MUSS für 14 Tage dichtmachen(wie soll es denn auch anders gehen?).

Da Touristen kaum noch Geld für einen Coronatest ausgeben wollen(Stichwort Familie) müßte das wohl vom Staat oder den Hoteliers finanziert werden und ggf. zumindest teilweise über die Zimmerpreise weiterverrechnet werden.

Anders wird es diese Jahr wohl kaum gehen. Das führt sonst wohl nur zu einer weiteren Krankheitswelle im Spätsommer/Herbst.

Antworten