AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Köpfe des JahresGroße Gala, große Sieger: Das sind die Grazer des Jahres

Die Leser der Kleinen Zeitung haben abgestimmt, die Gewinner wurden bei der großen Gala im Styria Mediacenter in Graz gekürt.

Das sind sie, die Köpfe des Jahres in Graz und Umgebung: Harald Rannegger, Thomas Jäger, das Trio Stefanie Horvath, Martina Hölzl und Julia Plakolm, Werner Gregoritsch, Philipp Carstanjen, Julia und Claudia Günzberg, Manfred Grössler und Ingrid Altinger sowie Christina Pluhar © Juergen Fuchs
 

Es sind die "hidden Champions", die Mittwochabend von der Kleinen Zeitung eine große Bühne erhielten, wie es Geschäftsführer Thomas Spann formulierte. "Natürlich muss man als Medienmarke auch das Negative abbilden", aber bei der Gala "Köpfe des Jahres" im Styria Media Center stellte die Kleine Zeitung das Lebendige, das Positive, das urbane Leben in die Auslage.

In sieben Kategorien haben die Leser aus je fünf Nominierten ihre Wahl getroffen. "Und jeder will eine Wahl gewinnen", so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der gemeinsam mit dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und Spann den Abend eröffnete. Schützenhöfers Nachsatz: "Ich auch, übrigens."

Köpfe des Jahres 2018: Die große Gala für Graz und Graz-Umgebung

Bevor es bei der Preisverleihung spannend wurde, baten Kleine-Zeitung-Geschäftsführer Thomas Spann und Moderator Mathias Pascottini die Politik auf die Bühne...

Jürgen Fuchs

... Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Bürgermeister Siegfried Nagl.

Jürgen Fuchs

Philipp Carstanjen überzeugte die meisten Leser mit seinem neuem Craft-Bier-Lokal "The Thirsty Heart" in der Kategorie "Newcomer" mit Landesrat Johann Seitinger. Gesponsert wurde diese Kategorie vom Land Steiermark.

Jürgen Fuchs

In der Kategorie "Gastgeber" strahlten Claudia und Julia Günzberg als Siegerinnen. Im Bild mit Karin Sampt von S&K-Catering, dem Sponsor der Kategorie.  

Jürgen Fuchs

Sie haben mit ihrem jüngsten Lokal "Shake Shaka" nicht nur ihre Gäste, sondern auch die Leser der Kleinen Zeitung überzeugt.

Jürgen Fuchs

Musikalische Pause mit der "Soko Dixie".

Jürgen Fuchs

Gewinner der Kategorie Sport: GAK-Chef Harald Rannegger. Thomas Strobl vom Kategoriesponsor Therme Loipersdorf gratuliert.

Jürgen Fuchs

Gewinner in der Kategorie "Soziales Gewissen": Thomas Jäger. Er holte den Homeless Cup zurück nach Graz. Im Bild mit Kleine-Zeitung-Redakteur Michael Kloiber und Josef Pesserl,  Präsident des Kategoriesponsors AK.

 

Jürgen Fuchs

 "Ich freue mich, dass ich das Erbe von Harald Schmied fortführen konnte", so Jäger. Schmied hatte den Homeless World Cup 2003 erfunden und ist im Vorjahr seiner schweren Erkrankung erlegen.

Jürgen Fuchs

Applaus für den Sonderpreis der Redaktion: U21-Teamchef Werner Gregorisch, der sich mit seiner Truppe erstmals für die EM-Endrunde qualifizieren konnte, mit seiner Frau Susanne, flankiert von Kleine Zeitung-Chefredakteur Hubert Patterer (li) und Urs Harnik-Lauris von der Energie Steiermark.

Juergen Fuchs

In der Kategorie Kultur erfolgreich: Christina Pluhar mit Michael Kloiber (li) und Martin Cserni

Juergen Fuchs

Die Wirtschaftsmotoren des Jahres: Das Frauentrio Julia Plakolm, Stefanie Horvath und Martina Hölzl gemeinsam mit Herbert Pregarnter und Roman Neubauer vom "Wirtschaftsraum Weiz-St.Ruprecht an der Raab"

Juergen Fuchs

Die Entertainer des Jahres: Manfred Grössler und Ingrid Altinger mit Antenne-Steiermark-Chef Gottfried Bichler

Juergen Fuchs

Volles Haus bei der Preisverleihung...

Jürgen Fuchs

... im Styria Mediacenter.

Jürgen Fuchs

Über den roten Teppich schritten Gäste und Nominierte an diesem Abend.

Jürgen Fuchs

Jäger vor der Preisverleihung mit Landesrätin Doris Kampus.

Jürgen Fuchs

Moderator Mathias Pascottini.

Jürgen Fuchs

Spannung...

Jürgen Fuchs

... im Styria Media Center.

Jürgen Fuchs

Mehr Fotos von den zahlreichen Gästen der Preisverleihung.

Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
1/75

Seine Wahl kommt erst, die Grazer Köpfe haben die ihre schon geschlagen. Und die Sieger wurden von Moderator Mathias Pascottini gemeinsam mit den Kleine Zeitung-Redakteuren Michael Kloiber und Verena Schaupp gekürt.

Grazer des Jahres

 

Die Sportlichen

Als Moderator wäre er eigentlich zur Neutralität verpflichtet, in diesem Fall sei es Pascottini verziehen: Denn er, der auch GAK-Stadionsprecher ist, konnte in der Kategorie Sport GAK-Chef Harald Rannegger zum Sieg gratulieren. "Ich freu mich Vollgas", strahlte Pascottini und klatsche mit Rannegger ab. Das Portrait über ihn lesen Sie hier.

Feierstimmung im Styria Media Center

Das soziale Gewissen

Der Sieger der redaktionellen Lieblingskategorie - das soziale Gewissen - hat ebenfalls mit Fußball zu tun. Thomas Jäger holte den Homeless Cup zurück nach Graz. "Ich freue mich, dass ich das Erbe von Harald Schmied fortführen konnte", so Jäger. Schmied hatte den Homeless World Cup 2003 erfunden und ist im Vorjahr seiner schweren Erkrankung erlegen. Mehr über Jäger lesen Sie hier.

Die Gastgeber

"Danke Graz, dass ihr so ein Konzept mit Migrationshintergrund so umarmt", strahlten Claudia und Julia Günzberg. Sie haben mit ihrem jüngsten Lokal Shake Shaka nicht nur ihre Gäste, sondern auch die Leser der Kleinen Zeitung überzeugt - und die Kategorie der Gastgeber für sich entschieden. Mehr über das umtriebige Quartett, finden Sie hier.

Die Newcomer

Ebenfalls gastlich wurde es in der Kategorie Newcomer. Philipp Carstanjen überzeugte die meisten Leser mit seinem neuem Craft-Bier-Lokal "The Thirsty Heart". Der Newcomer des Jahres im Porträt.

Graz: "Köpfe des Jahres": Die Nominierten

In der Kategorie Wirtschaft und Forschung brillierten unter anderem Stefanie Horvath, Martina Hölzl und Julia Plakolm. Mit „Female Founders South“ vernetzt das
Trio steirische Startup-Gründerinnen. 

Großschädl

Auch das Grazer Ehepaar Georg und Dagmar Kotzmuth wirkt im Bereich Wirtschaft und Forschung. Sie bauen auf die sozioökonomische Hausverwaltung „Dahir“, mit der sie für ein „faires und nachhaltiges Geschäftsmodell in der
Immobilienbranche“ sorgen wollen.

Dahir

Die Rennlegende Helmut Marko wird zum Hotelier: am Kaiser-Franz-Josef-Kai lässt er ein Hotel errichten und ist daher auch unter unseren Nominierten in der Kategorie Wirtschaft und Forschung

Fuchs

Der Eigentümer des Hotels Novapark Helmut Neukam lässt auf seinem Hoteldach zwei Flugzeuge montieren. Sie dienen als Lokal und Bar. Für seine Originalität ist auch er unter unseren Nominierten im Bereich Witschaft und Forschung.  

Pajman/Ballguide

Martin Wäg, der Vorstand von Kastner und Öhler, eröffnet in Linz eine neue Filiale der jungen Textillinie Infected. Zusätzlich setzt er in Wien auf Gigasport. Aufgrund seiner Expansion stand auch er zur Köpfe-Wahl auf unserer Liste.  

Kaster und Öhler

Die Kapitänin des UVC Dame, Eva Dumphart, verhalf ihrem Team 2018 zum Volleyball-Meistertitel und zum Cup-Sieg. Es war das erste Mal für die Grazerinnen, dass sie ins Bundesliga-Finale einziehen konnten. Für ihren Einsatz sind sie bei der Köpfe-Wahl für die Kategorie Sport nominiert. 

GEPA

Auch Thomas Eichberger (Kategorie Sport) konnt das Jahr 2018 erfolgreich abschließen. Als Tormann der HSG Graz feiert er sein Debüt im österreichischen Handball-Nationalteam. 

GEPA

Dario Maresic (Kategorie Sport) konnte im Frühjahr mit seiner Mannschaft des SK Sturm Graz den Cupsieg feiern.

GEPA

Beim GAK sorgte Harald Rannegger für Erfolge: Seit 2013 führte er den Klub zu zahlreichen Siegen. Die Rotjacken sind Fußball-Herbstmeister der Regionalliga und im
Viertelfinale des ÖFB-Cups. (Kategorie Sport

GEPA

Die 23-jährige Grazerin Alexandra Toth vom ATG konnte sich für die Leichtathletik-Europameisterschaften im August 2018 qualifizieren und sprintete in St. Pölten zum EM-Limit. Für ihre Leistung landet auch sie auf unserer Nominiertenliste in der Kategorie Sport

GEPA

Die 26-jährige Marie Gamillscheg sorgt mit ihrem ersten Roman Alles was glänzt international für Furore. Nominiert ist sie daher auch bei uns in der Kategorie Kultur.   

Jugendubel

Der Fotograf Christian Jungwirth (Kategorie Kultur) begeistert mit seiner Ausstellung Menschenbilder seit 2018 erstmals nicht nur in Graz, sondern auch in Slowenien. 

Fuchs

Nikolaus Leytner darf sich zu den erfolgreichsten Regisseuren unseres Landes zählen. Mit Der Trafikant schafft der gebürtige Grazer eine grandiose Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers. (Kategorie Kultur

Mican

Auch Michael Nemeth zählt zu unseren Nominierten in der Kategorie Kultur. Bereits seit zehn Jahren ist er Leiter des Grazer Musikvereins und holte Stars wie Anna Netrebko in die steirische Hauptstadt. 

Schmidt

Christina Pluhar, eine wahre Prophetin der Alten Musik, begeistert international als Lautenistin. Gemeinsam mit ihrer Formation wurde sie zum Ensemble des Jahres gekürt. (Kategorie Kultur

Warner

Für einen Unterhaltungshöhepunkt in Graz sorgen Andreas, Ernst und Wolfgang Diesel mit dem Bau der Schloßberg-Rutsche und standen daher auch auf unsere Liste zur Köpfe-Wahl in der Kategorie Entertainment

2018 brachte die junge Kabarettistin und Poetry-Slammerin Lisa Eckhart (Kategorie Entertainment) bereits ihr zweites Programm heraus. Zusätzlich darf sie den Österreichischen und den Deutschen Kabarettpreis ihr Eigen nennen. 

Schrödinger

Ingrid Altinger und Manfred Grössler nehmen sich dem Erbe von Nestroy, Stolz und Girardi an, und zwar indem sie Führungen mit Gesang anbieten und die Arbeit des Vereins Rettet das Girardihaus vorantreiben. (Kategorie Entertainment 

Altinger

Markus und Alexander Lientscher sowie Astrid Perna-Benzinger und Giuseppe Perna haben 2018 die erste Silvester-Liveshow in Graz inszeniert. (Kategorie Entertainment

Möstl

Auch Rudolf und Anna Prattes haben sich ihren Platz in der Kategorie Entertainment auf unserer Köpfe-Wahlliste verdient: sie feierten 2018 30-jähriges Jubiläum ihres Kindertheaters in Mariagrün.  

Hoffmann

Landesgeschäftsführer des Roten Kreuzes Andreas Jaklitsch ist einer der Initiatoren des Lernhauses für sozial benachteiligte Kinder. (Kategorie Soziales Gewissen)  

KK

Thomas Jäger (re.) ist seit Jahren Teammanager des
Homeless-World-Cup-Nationalteams. (Kategorie Soziales Gewissen)  

KK

Die Leiter des Projekts Heroes, Michael Kurzmann und Emina Saric (mi.), vermitteln jungen Männern aus "Ehrenkulturen" neue Männlichkeitsbilder. (Kategorie Soziales Gewissen

Großschädl

Mit dem interkulturellen Bildungsprojekt IKU unterstützt Fred Ohenhen seit vielen Jahren Kindergärten und Schulen. Bei uns ist er daher ein Nominierter aus der Kategorie Soziales Gewissen.  

Möstl

Auch Fereydun Zahedi und Elisabeth Laback machen ihrem Bereich (Soziales Gewissen) alle Ehre: Seit vier Jahren setzten sie sich bereits im Weichenstellwerk für Asylwerber ein.  

KK

Der Jungwirt Philipp Carstanjen überrascht in der Kategorie Newcomer des Jahres mit mit seinem Craft-Bier-Lokal The Thirsty Heart. 

Johnny What

Unsere wohl jüngsten Nominierten sind Lukas Groicher und Nico Graf, 17 und 18 Jahre alt. Sie starteten 2018 mit dem sozialkritischen Modelabel Immaculate Clothing. (Kategorie: Newcomer

KK

Die Bloggerin Kerstin Kögler alias Missgetaway betreibt einen Podcast zum Thema Reise und Lifestyle und hat sogar bereits ihren eigenen Kaffee herausgebracht. (Kategorie Newcomer)

Missgetaway

Auch Markus Schopp kann in der Kategorie Newcomer punkten: 2018 feierte er bei TSV Hartberg seine Premiere als Cheftrainer in der Bundesliga.   

Michael Schwarz, Moritz Lipp und Daniel Gruss von der TU Graz konnten große Sicherheitslecks bei Computerchip-Herstellern entdecken und sorgten damit für internationales Aufsehen. (Kategorie Newcomer)

Lunghammer

In der Kategorie Gastgeber des Jahres konnte unter anderem Martin Auer überzeugen: Er übernahm den Schillerhof, eröffnet dort sein jüngstes Café - sogar mit Tischtennistisch aus Holz im Gastgarten.  

Repelnig/Ballguide

Für internationale Gastro-Trends in Graz sorgen 2018 Claudia, Antonia und Julia Günzberg mit Vanessa Zeballo (Kategorie Gastgeber). Im Shake Shaka kann man Hawaii-Küche vom Feinsten genießen.  

Fuchs

Auch Petra und Günther Pichler sind Nominierte in der Kategorie Gastgeber. Zusammen bauen sie ihr Sofisch-Geschäft in Waltendorf aus: Es folgen fixe Stände am Lendmarkt und am Kaiser-Josef-Markt.  

Wolf

Judith und Gerald Schwarz können ebenfalls Erfolge verzeichnen: Die Eröffnung ihres Boutique-Hotels im Grazer Zentrum sowie eine Auszeichnung des Lokals Miss Cho. (Kategorie Gastgeber 

Fuchs

Einer der ersten Grazer Wirte, der sein Lokal auf rauchfrei umstellt, ist Andrew Spencer (Office Pub). Seine Idee inspirierte schließlich auch andere Gastronomen und überzeugte daher auch bei uns  in der Kategorie Gastgeber

Gernot Eder
1/35

Die Kulturellen

Alte Musik? "Ich weiß, das klingt alt und langweilig", musste selbst Christina Pluhar lachen. "Aber wir spielen es natürlich nicht langweilig." Die Lautistin und Exil-Grazerin ist extra aus Paris angereist - und man muss sagen: Es hat sich ausgezahlt. Pluhar hat die Kategorie Kultur für sich entschieden. "Ich finde es so toll, dass mich die Stadt nicht vergessen hat." Mehr zur Kunst der Christina Pluhar erfahren sie hier.

Die Entertainer

Es war wirklich spontan: Moderator Pascottini bat Ingrid Altinger und Manfred Grössler um eine Darbietung ihrer Unterhaltungskunst. Und das muss man einem Entertainer wie Grössler nicht zweimal sagen. Also zitierte er eine Strophe von Robert Stolz "Der Herrgott hat viel zu tun, weil die Leut' so sekkant sind". Hier können Sie mehr zu den historischen Führungen durch die Stadt lesen.

Die Wirtschaftsmotoren

Mit Female Founders South vernetzen Stefanie Horvath, Martina Hölzl und Julia Plakolm steirische Start-up-Gründerinnen auf dem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit. "Das ist das erste Mal, dass wir so eine Auszeichnung bekommen", strahlte das Trio. Was das Trio auszeichnet lesen Sie hier.

Ehrenpreis: Der Vulkan

Im Vorjahr wurde Teamchef Franco Foda ausgezeichnet, der aktuelle Ehrenpreis bleibt in der Fußballer-Familie: U21-Teamchef Werner Gregoritsch erhielt den Sonderpreis der Redaktion. "Super, dass ich die Lokomotive für die Jungen sein kann", so Gregoritsch, der auch seine Frau Susanne auf die Bühne holet. "Der Kopf der Familie Gregoritsch. Und danke, dass Du es so lange mit mir aushältst." Ein Portrait über den Vulkan lesen Sie hier.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Sege
0
2
Lesenswert?

Gratulation

Gratulation an Harald Rannegger und sein Team!

Antworten