Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Taktische Finessen bei der VierschanzentourneeWarum man Granerud vor dem Tournee-Finale noch nicht abschreiben darf

© 
 

Können sich die ÖSV-Adler heute für ihr bisher mäßiges Auftreten bei der Vierschanzentournee rehabilitieren? Die Chancen dafür stehen gut, denn die Paul-Außerlechner-Schanze ist der erklärte Lieblingsbakken von Kraft, Hayböck und Co. Und das hat einen guten Grund: Die Schanze in Bischofshofen ist mit ihrem langen, flachen Anlauf einzigartig auf der Welt. Der Radius ist für die Athleten kaum zu spüren, anders als gewohnt müssen sie selbst eine gewisse Vorspannung aufbauen, um den Absprung perfekt zu erwischen. Zudem trainierte keine andere Nation öfter dort als die Österreicher, was heuer vor allem den corona-bedingten Reisebeschränkungen geschuldet war.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.