Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik an KollegenAlexander Zverev: "Viele Spieler auf der Tour mögen Tennis gar nicht"

Die Nummer sechs der Welt lässt erneut aufhorchen. Im Podcast der Sportschau kritisierte er seine Kollegen auf der Tour recht deutlich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zverev übt auch Kritik an anderen Spielern © AFP
 

Sportlich läuft es für Alexander Zverev in diesem Jahr äußerst gut. In Madrid holte er sich seinen zweiten Sieg 2021, nach Acapulco. Für die bevorstehenden French Open gilt er als heißer Kandidat auf den Titel. "Nadal ist in Paris zwar immer Favorit aber ich rechne mir schon Chancen aus. In letzter Zeit habe ich gut gespielt und ich fühle mich fit. Ich bin bereit für den nächsten großen Schritt und freue mich auf diese Herausforderung." Im Sommer geht er dann im Single, Doppel und Mixed-Doppel bei den Olympischen Spielen an den Start. Auch dort zählt er zu den Medaillen-Anwärtern. "Olympia ist das Größte in der Sportwelt. Kein Event kommt an die Spiele ran. Du spielst da nicht für dich selbst, sondern für dein Land."

Der Deutsche ist nicht nur für seine großen Ambitionen bekannt. Mit dem ein oder anderen Sager lässt die Nummer sechs der Welt immer wieder aufhorchen. "Viele Spieler auf der Tour sagen ja, sie mögen Tennis gar nicht und machen es nur, um Geld zu verdienen", meinte er im Olympia-Podcast der Sportschau. "Ich liebe den Sport aber. Mir ist sportlicher Ruhm wichtiger, als wirtschaftlicher Erfolg", führte er fort.

Dabei wollte er aber keine Namen nennen. Solche Aussagen sorgen auch immer wieder für Kritik. Mit dieser könne er auch gut leben. "Ich werde lieber dafür kritisiert, dass ich ehrlich zu mir selbst bin, als dass sich mich hinter abgedroschenen und scheinheiligen Floskeln verstecke."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lodengrün
0
2
Lesenswert?

Sagt er

und wohnt in Monte Carlo. Der wirtschaftliche Aspekt ist zweitrangig. Seine Agentur wollte ihn nach den Covid sowie anderen Eskapaden schon rauswerfen.

Hausverstand100
1
1
Lesenswert?

Ob er damit

Auch seinen Freund Thiem meint?
Mag der Tennis wirklich oder wird er nur vom Vater gezwungen?
Erklärt das vielleicht seine Schwankungen?