AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

2. LigaSitzt Roman Mählich bald wieder auf der Trainerbank?

Der ehemalige Trainer des SK Sturm könnte bei der Austria Lustenau die Nachfolge von Ex-GAK-Coach Gernot Plassnegger antreten.

Roman Mählich
Gibt Roman Mählich schon bald wieder Anweisungen von der Seitenlinie? © (c) APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER (EXPA/REINHARD EISENBAUER)
 

Ist Roman Mählich bald wieder zurück im Trainergeschäft? Wie das Nachrichtenportal Vorarlberg Online berichtet, könnte sich der ehemalige Sturm-Coach in der engeren Auswahl um den Trainerposten beim Zweitligisten Austria Lustenau befinden. Damit würde er den vormaligen GAK-Chefbetreuer Gernot Plassnegger beerben, der erst vergangene Woche seinen Vertrag bei den Vorarlbergern einvernehmlich aufgelöst hat. Die aufstiegsambitionierte Austria liegt nach sechs Spielen nur auf Rang 13 und somit lediglich einen Punkt vor der Abstiegszone.

Vergangenes Wochenende sollen sich vier Kandidaten auf den vakanten Posten herauskristallisiert haben. Auf Nachfrage des Online-Portals soll es sich hierbei laut Lustenau-Vorstandssprecher Bernd Bösch um zwei Österreicher und zwei Trainer aus Deutschland handeln, die aktuell alle ohne Job seien. Geht es nach Bösch, soll der neue Trainer bestenfalls bis Mitte der Woche präsentiert werden und damit bereits beim Auswärtsspiel gegen die violette Austria aus Klagenfurt am Freitagabend auf der Bank sitzen.

Gegenüber den Vorarlberger Nachrichten beteuert Vorstand Stefan Muxel jedoch, dass man keinsefalls Schnellschüsse machen wird. "Mit Co-Trainer Tamas Tiefenbach haben wir einen Mann in unseren Reihen, der in dieser Partie auch coachen kann."

Für Roman Mählich wäre eine Anstellung im Ländle die dritte Trainerstation nach dem SK Sturm und Wiener Neustadt. Die Niederösterreicher führte der 47-Jährige beinahe in die Bundesliga zurück, scheiterte im Play-Off zur damals neuen 12er-Liga aber an St. Pölten. Bei Sturm übernahm der ehemalige Spieler der Schwarz-Weißen nach der Sieglos-Flaute im Herbst 2018 von Heiko Vogel und konnte sich am Ende der Saison immerhin noch für die Europa League qualifizieren.

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Gedankenspiele
7
8
Lesenswert?

Jetzt, wo er in der 1. Liga nicht unterzukommen scheint...

...ist die 2. Liga wieder gut genug.
Vor 2 Jahren hat er bei Wr. Neustadt in weiser Voraussicht seinen Job gekündigt, bevor wer sehen konnte was er wirklich kann und hat einfach gewartet was frei wird und Sturm hatte leider angebissen.

Jetzt wissen in der Bundesliga alle was Mählich als Trainer kann, oder besser gesagt nicht kann.

Antworten
jaenner61
1
7
Lesenswert?

na ja, als co kommentator beim orf...

.... reicht es ohnehin die zweite wahl zu sein (siehe schi rennen und formel 1)

Antworten
buko
3
17
Lesenswert?

Mählich

Ist sicher ein super Trainer,hat man ja gesehen wie gscheid er immer als ORF Experte war,leider schaut die Wirklichkeit ander aus

Antworten