Interview mit Austria-CoachPeter Pacult: "Ich hätte ihn gefragt, ob er gegen den Türstock gelaufen ist"

Austria Klagenfurt-Trainer Peter Pacult spricht nach dem grandiosen Sieg gegen Meister Salzburg über Ansprüche, seine Linie, Charaktere und vieles mehr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bei ihm dürfen Emotionen nicht fehlen: Austria-Coach Peter Pacult
Bei ihm dürfen Emotionen nicht fehlen: Austria-Coach Peter Pacult © GEPA pictures
 

Sieg gegen Meister Salzburg, aktuell Rang vier in der Tabelle mit 22 Zählern. Was löst diese Tatsache in Ihnen aus?
PETER PACULT: Es ist eine sensationelle Momentaufnahme. Aber auch wenn wir die Bullen geschlagen haben, waren es letztlich nur drei Punkte. Allerdings drei, die man im Vorfeld nicht unbedingt einplanen konnte. Dennoch gibt es keinen Grund, sich feiern zu lassen. Es war definitiv eine tolle Performance meiner Jungs, doch es bringt nichts, wenn wir stehen bleiben. Ich will die Leistung auch nicht schmälern, aber vielleicht haben wir Salzburg zu einem günstigen Zeitpunkt erwischt. Aber zur Momentaufnahme zurück, hätte mir das vor der Saison jemand gesagt, hätte ich ihn gefragt, ob er gegen den Türstock gelaufen ist. Es ist super für die Jungs, den Verein und die Fans, aber jeder weiß, wie knapp es heuer zugeht. Im Prinzip kann jeder jeden schlagen.

Kommentare (2)
Peterkarl Moscher
0
7
Lesenswert?

Gratulation

Schon echt eine geile Leistung, der Herbst mit vielen Roten Karten, vielen Verletzten
und dieser Tabellenplatz. Super Trainer der genau das richtige tut, wäre das alles
nicht passiert, wer weis wo wir in der Tabelle gestanden wären.
Und wenn im Frühjahr wieder Zuschauer erlaubt sind dann sollte die Hütte voll sein !!!

joe1406
0
6
Lesenswert?

Ja Wahnsinn!

Aber das mit der Hütte voll wird wohl erst in der Champions League gegen Bayern München sein - leider. Die Klagenfurter sind lieber zuhause - nicht nur im Lockdown!