Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Champions LeagueReal Madrid, Manchester City und Chelsea droht der Rauswurf

Der dänische Verbandspräsident Jesper Möller kündigte schwere Sanktionen für die drei Super League Vereine an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Rekordsieger Real Madrid, Manchester City und Chelsea droht als künftigen Super-League-Mitgliedern der Ausschluss aus der laufenden Fußball-Champions-League. Dies bestätigte der dänische Verbandspräsident Jesper Möller, der auch Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees ist, am Montag in einem Interview mit der Rundfunkanstalt in Dänemark (DR). "Diese Klubs müssen weg, und ich gehe davon aus, dass dies am Freitag geschehen wird", betonte Möller.

Sollte dies tatsächlich passieren, würde nur noch ein einziger Semifinalist - Paris Saint-Germain - übrig bleiben. "Wir müssen dann überlegen, wie wir die Champions League (in dieser Saison) beenden", erklärte Möller mit Verweis auf die außerordentliche Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees am Freitag.

>>>Alle Fakten zur Super League<<<

Kurz vor Möllers Aussagen hatte auch schon UEFA-Präsident Aleksander Ceferin eine harte Vorgehensweise gegen die abtrünnigen Klubs angekündigt. "Wir werden alle Sanktionen verhängen, die möglich sind", erklärte der Slowene. "Meiner Meinung nach sollten sowohl die Klubs als auch ihre Spieler so schnell wie möglich aus all unseren Bewerben ausgeschlossen werden."

>>>Hier geht es zu den internationalen Reaktionen<<<

Die Paarungen im Champions-League-Semifinale lauten Real Madrid gegen Chelsea und Paris Saint-Germain gegen Manchester City. Spieltermine sind der 27./28. April beziehungsweise 4./5. Mai - eine Entscheidung über einen möglichen Entfernung der drei Klubs aus dem Bewerb müsste daher rasch fallen.

Kommentare (21)
Kommentieren
schteirischprovessa
0
6
Lesenswert?

Dass sie aus der laufenden Champions League ausgeschlossen werden,

wird Ihnen nicht sonderlich weh tun.
Doch wenn sie ab sofort in England, Spanien und Italien aus dem Meisterschaftsbetrieb ausgeschlossen werden, keine TV Gelder bekommen, kann für den einen oder anderen Verein bereits die Pleite vor dem Start der Super League bedeuten..
Ausserdem könnten die besten Spieler der Welt auf einmal ablösefrei sein.

peter800
12
1
Lesenswert?

UEFA

.. ein PatriachenInstitution die glauben sie sind allmächtig... weiter so.. den Englischen Klub wirds egal sein.. die haben auch 1986 überlebt 5 Jahren bzw 7 Jahre komplett auschlossen zu sein wegen dem schlimmen Vorfällen... aber das bedeutet auch es geht somit auch komplett ohne UEFA

VH7F
0
5
Lesenswert?

Ein neuer Einheitsbrei

Auch das wird langweilig. Es schneidet halt keine Uefa oder Fifa mit.

Amadeus005
2
1
Lesenswert?

Wird ein Debakel

Einfach, weil in der Tabelle der großen 12 dann auch viele in der 2. Tabllenhälfte sein werden. So wie ein Sturm, SAK, ... mehr Fanzuspruch hat, wenn sie in der 2. Liga vorne sind, als in der 1. Liga hinten.

Amadeus005
0
1
Lesenswert?

Welchen Wert hat die Superliga

Wenn deren Teilnehmer in den nationalen Ligen dann aus welchem Grund auch immer nicht unter den Toplatzierten sind und statt dessen Leicester City oder West Ham vorne sind?

kropfrob
0
1
Lesenswert?

Außerdem frage ich mich,...

... woher die 5 Qualifikanten kommen sollen. Die spielen eine Saison in der SL, qualifizieren sich im nächsten Jahr nicht mehr, sei es sportlich oder sei es, weil sie zu wenig Werbewert/TV-Quoten etc. generieren - und sind dann vom Europäischen Fußball weg, weil sie auch in der den UEFA-Bewerben nicht mehr spielberechtigt sind. Und darauf soll sich ein mittelständischer Europäischer Club oder der Meister eines kleinen Landes einlassen?

schteirischprovessa
0
3
Lesenswert?

Jeder, der einmal an der Super League mitspielt, wird wohl auf die nationale Meisterschaft verzichten müssen.

Laut jetzigenm Plan gibt es garantierte 18 Spiele, also 9 Heimspiele, und das auch nur, wenn aus den aktuellen 12 Klubs 20 werden.
Fraglich wird sein, was die Spieler machen.
Gibt's wie angekündigt den Salary Cup, also limitierte Spielergehälter, ist nicht gesagt, dass die besten Spieler dort bleiben, insbesondere da sie ja wohl ablösefrei zu jedem anderen Verein wechseln können.
Ich kann mir nicht gut vorstellen, daß sich das im Kernland des Fußballs, Europa, bei den Fans durchsetzen wird, und daß man genügend TV Einnahmen vom großen Rest der Welt lukrieren kann, ist auch fraglich.

GustavoGans
2
23
Lesenswert?

Dies wäre wohl das Todesurteil

für Real Madrid und Co.
Wo wollen die in Zukunft ihre Stars herbekommen?
Die Vereine der UEFA werden sicherlich dafür sorgen, dass in Zukunft keine Spieler zu diesen Vereinen wechseln darf.

bb65
0
13
Lesenswert?

@gust

oder das Ende der CL MAn wird sehen, auf jeden fall nix gutes kommt aus der Superliga.

schteirischprovessa
0
0
Lesenswert?

Es wird die Champions League auch weiter geben.

Doch die Gelder für die Fernsehrechte werden wohl geringer werden.
Der einzige Vorteil der Super League Klubs ist, daß die Fernsehgelder nur auf maximal 20 Vereine aufgeteilt werden, während die Champions League Geld auf ganz Europa aufteilt.
Doch genau das ist der Business Plan für die aktuell 12 Gründerklubs.
Alles für sie, nichts für die anderen.

kropfrob
0
2
Lesenswert?

PSG?

Im Statemant der Gründervereine heißt es: "Es wird erwartet, dass drei weitere Vereine ... beitreten werden." Ob da nicht PSG mit dabei ist? Nachdem sie zuerst kampflos die CL gewinnen?

Seppkeindepp
19
1
Lesenswert?

wenn interessiert das alles?

die besten Szenen gibs auf Dazn auf Fb und der Rest....

lucas200497
0
4
Lesenswert?

Paris SG

Endlich gagniert ein französischer Fußballverein die Ligue des Champions

krona
0
5
Lesenswert?

PSG CL Sieger

Paris Saint Germain gewinnt die Champions League?
Unterschreibe ich sofort!!!
Ici c‘est Paris!

hbratschi
2
24
Lesenswert?

geld...

...verdirbt die welt. und die fußballwelt ist da schon längst nicht mehr in ordnung. allein die ablösesummen sind an perversität schon nicht mehr überbietbar. aber das betrifft nicht nur beinah schon alle sportarten sondern auch die oberen etagen in der wirtschaft...

JohannAmbros
1
42
Lesenswert?

Forza Amateurfußball...

...und unterstützen wir verstärkt unsere Vereine von der 1.Klasse bis zur Regionalliga ! Dort wird noch ehrlicher Fußball bei guten Getränken und Schmankerln geboten. Dort trifft man sich mit Freunden und Bekannten - ein Gesellschaftliches
Highlight zumindest bei unserem DSC!

Ogolius
4
32
Lesenswert?

Nachdem ...

... Fußball in Österreich inzwischen eine sehr nachrangige Rolle spielt, isses eigentlich fast egal, wie sich die „Großen“ in ihrer schier unersättlichen Gier das Geld unter den Nagel reißen. Im Schulsport hat‘s mit Liesl Gehrer angefangen (reduzierte Turnstunden) und sich weiter fortgesetzt - im FreeTV gibt’s schon nix mehr und für die Bundesligaspiele sitzen wir wieder am „Volksempfänger“ Radio wie in den 50iger und 60iger Jahren. Wenn ich mir unsere örtliche Fußballmannschaft anschau‘ - drei eigene aus dem heimischen Bereich und der Rest Legionäre (und das in der Unterliga). Wenn etwas nicht präsent ist, geht das Interesse verloren. Wir haben noch auf der Pfarrwiese gekickt, heute bewegst du kein Kind mehr auf den Fußballplatz - wer nicht wirbt, der stirbt... traurig

Widotom
4
24
Lesenswert?

Egal

Im Grunde sieht man auch in der CL schon immer die gleichen Spiele. Die meisten sind auch nur mehr im PayTV zu sehen, also für die breite Masse zunehmend uninteressant.
Vl ist so eine Superliga für ein paar Jahre spannend, aber das wird dann bald fad. Ich wäre für eine Meister Liga. Aus jedem UEFA Land spielt der Meister fix mit, alle anderen spielen die anderen Formate 😊

einmischer
1
19
Lesenswert?

Meister Liga.

Europacup der Landesmeister - Alles schon da gewesen. War denen Koffern nicht spektakulär genug. Aber was reg ich mich auf? Das kommt eh nicht. 5,6 der genannten Clubs sind hochverschuldete. da fahr ich lieber nach Hartberg

Geom38
2
15
Lesenswert?

Wäre zwar

ein konsequenter und im Grunde richtiger Schritt, ist allerdings fraglich ob sich das rechtlich überhaupt durchsetzen ließe. Den einen oder anderen Spieler würde es vielleicht auch zum Nachdenken bringen, ob's das wert war. Soll ja doch noch einige geben, die nicht nur auf den Lohnzettel schauen...

cgross
2
32
Lesenswert?

UEFA & FIFA

müssen hart bleiben, die Spieler aus der Super Liga nicht mehr in Nationalteams auflaufen lassen und ihre Produkte weiterhin gut vermarkten (mit höherem Free TV ngebot) dann interessiert es niemand was 12 Vereine machen. Spieler werden sich auch überlegen müssen ob sie künftig aus 12 Arbeitgebern oder 20 - 30 Top Clubs auswählen können.