Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ende eines PR-BegriffsEchte "Hackler" blieben in der "Hacklerpension" die Minderheit

Von der "Hacklerregelung", die heute wieder mit Abschlägen versehen werden soll, profitierten zumeist Angestellte in Bürojobs.

THEMENBILD-PAKET: SPARPAKET / PENSIONEN
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die türkis-grüne Koalition macht heute im Nationalrat einem Wahlzuckerl ein Ende: Der von SPÖ, FPÖ und Jetzt vor der Nationalratswahl 2019 eingebrachten (und damals von der ÖVP mitbeschlossenen) Ausweitung der Hacklerregelung: Aktuell kann jeder Arbeitnehmer, der 45 versicherte Dienstjahre hat, ohne Abschläge in Pension gehen, auch wenn er das Regelpensionsalter von 65 Jahren noch nicht erreicht hat - "normale"  Frühpensionisten, die diese Versicherungsjahre noch nicht beisammen haben, müssen sich stattdessen mit weniger Pension begnügen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Cveno
31
74
Lesenswert?

Beamtenpension!

Ich verstehe es nicht warum es immer nur um die Asvg Pension geht.
Man sollte sich einmal die Beamtenpension anschauen, die im Durchschnitt um einiges höher als die Asvg Pension liegt. Und Beamte zahlen ja nicht einmal einen Beitrag dafür. Es bezahlt alles der Staat und eine Obergrenze wie bei der Asvg Pension gibt es auch nicht.

Parsec
19
40
Lesenswert?

Recht wenig Ahnung

@Cveno Nur zur Richtigstellung: Beamte sind kranken- und unfallversichert, aber nicht pensionsversichert. Sie erhalten einen Ruhegenuss vom Staat und leisten dafür einen Beitrag in der Höhe von 12,55 % ihrer Bemessungsgrundlage. Diese besteht aus dem Gehalt und den als ruhegenussfähig erklärten Zulagen (ohne Höchstgrenze). Der Dienstgeber leistet erst dann seinen Anteil wenn der Beamte im Ruhestand ist.
Bei der Pensionsversicherung leistet der Arbeitnehmer 10,25% und der Dienstgeber 12,55% vom Gehalt.
Gerechterweise muss man sagen, dass Beamte sehr wohl auch ihren Beitrag für ihre Pension leisten. Der Staat erspart sich seinen Anteil und zahlt erst im Anlassfall.

glashaus
33
49
Lesenswert?

Herr Patterer

haben Sie es notwendig für die Medienförderung so dem Bundeskanzler nach dem Mund zu schreiben. Eine Richtigstellung im Sinne der Langzeitarbeiter wäre mehr als angebracht.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
49
88
Lesenswert?

Sehr geehrte KLZ, diese Artikel ist eine Frechheit sondergleichen. Bei der Hacklerregelung den Bauarbeiter als Beispiel zu nehmen, der zwangsläufig in den Wintermonaten nicht arbeitet ist ja sowas von frech und falsch. Ist die Medienförderung der Regierung an irgendwelche Gefälligkeiten gebunden?

Wenn sie den Bauarbeiter als Beispiel nehmen sollten sie aber auch sagen, dass dieser jährlich das Arbeitslosengeld in Anspruch nimmt und somit bereits aus einer Versicherungsleistung bezahlt wird und für diesen Zeitraum auch nichts einzahlt. Daher hat er auch berechtig schwerer Anspruch auf die Hacklerpension, da es vollkommen gerecht, auf die Einzahlungsjahre ankommt. Es gibt absolut nichts Gerechteres als jene die 45 Jahre einbezahlt haben auch in Pension gehen zu lassen. Die haben das doch durch ihre Einzahlungen verdient! Alle anderen müssen eben auf das Erreichen des Pensionsalters warten.
Das ist ja unglaublich. - Der Kurz stellt sich hin und verkündet, "Leistung muss belohnt werden". Ja genau, jetzt sieht man wie diese Türkisen Leistung belohnen.
Diese Partei belohnt einzig und allein die Leistungen der Spendeneinzahlungen und die Grünen segnen alles ab. Das Argument, Frauen kommen nicht auf die 45 Jahre, da sie ohnehin 5 Jahre früher in Pension gehen können? Hallo? Um eine eventuelle Ungerechtigkeit den Frauen gegenüber auszugleichen nimmt man lieber allen was weg, als den Frauen etwas dazu zu geben. - Das ist türkise Politik. 13% MwSt. für die Hotelbetriebe statt 20%, aber der Berufstätige der mit 60 schon 45 Jahre eingezahlt hat, darf jetzt bis 65 Jahre arbeiten und 50 Jahre einzahlen. Der Herr Hoteldirektor geht auch mit 65, hat aber nur 45 Jahre einbezahlt. Türkise Gerechtigkeit.

ronny999
69
48
Lesenswert?

Rot-Weiß-Rot

hat offensichtlich nicht kapiert, dass man noch immer mit 62 in Pension gehen kann, halt mit Abschlägen - aus meiner Sicht sollte man noch früher in Pension gehen sollen - es steigen halt die Abschläge - simple Finanzmathematik.. Wie der Artikel darlegt, sind es nicht Hackler, welches bei diesem Sozi-Kornblumen Wahlgeschenk profitieren. Aber wann haben die Sozis jemals nachhaltig an zukünftige Generationen gedacht? Da legen sie sich lieber mitdenken Kornblumen ins Bett.

Irmi001
2
8
Lesenswert?

???

Was für ein Blödsinn, haben Sie schon einmal nachgedacht das 45 Jahre in einem Stressjob im Büro auch genug sind? Wer keine Ahnung hat sind die Bubis von den Türkisen´´. Was heisst künftige Generationen? Denen schiebt man heut schon das Geld hinten rein. Den die jetzige Pensionsgeneration hat vieles von dem nicht was heute den Jungen zur Verfügung steht. Karenzzeit 1 Jahr z,b, keine Vaterkarenz, kein Kindererziehungsgeld, teilweise musste noch Schulbücher gekauft werden und höhere Schulen noch Schulgeld bezahlt werden. Zum Teil noch 48 Stunden Woche, 3 Wochen Urlaub, soll ich fortfahren?

feringo
3
3
Lesenswert?

@Irmi001 : ???

Nicht ärgern über Rot-Weiß-Rot. Er schreibt immer beleidigend, wenn ihm sachliche Argumente ausgehen.

96b440644093ddef62cd93bc3a77f284
2
3
Lesenswert?

Ihr Kommentar strotzt vor sachlichen Argumenten, Herr oder Frau @feringo

Und total an die richtige Adresse gerichtet.

feringo
4
0
Lesenswert?

@Deine-Sichtweise : Ihr Kommentar ...

Ich kann Ihnen nicht antworten, weil ich nicht weiß worauf sich Ihr Kommentar bezieht.

96b440644093ddef62cd93bc3a77f284
2
3
Lesenswert?

@feringo: Ihr Kommentar ...2

@Ich kann Ihnen nicht antworten, weil ich nicht weiß worauf sich Ihr Kommentar bezieht.@
Das sollten sie beherzigen, wenn ich sehe was sie Irmi001 geantwortet haben. Ihre Antwort hat ja mit dem Kommentar von Irmi001 überhaupt nichts zu tun und zielt ausschließlich darauf ab eine/n anderen User/in zu verunklimpfen. Wenn sie das als Sinn des Forums und sich als Sheriff desselben sehen bitte. Wenn es ihnen Freude macht.

feringo
3
0
Lesenswert?

@Deine-Sichtweise : re Ihr Kommentar ...2

Danke! Jetzt kann ich antworten.
In "@Rot-Weiß-Rot:Infostreuung" steht eine kurze Begründung. Wenn Sie bereits mehrere Artikel von Rot-Weiß-Rot gelesen haben oder seine Antworten an mich oder andere, werden Sie feststellen, dass er statt sachlicher Argumente sehr oft herabwürdigende Bemerkungen von sich gibt. Solchen Stil legen oft Parteipfründler an den Tag, mit dem Ziel, gegenparteiliche Meinungsschreiber zu desavouieren. Sich dagegen zu wehren ist gar nicht so einfach, wenn ein Pfründler (manche sagen Troll) sein Geschäft beherrscht. Eine Möglichkeit ist, seine Trolltechnik auf ihn selbst anzuwenden. Es sieht nach Sheriffart aus, ja. Tatsächlich aber bin ich mein eigener Verteidiger auf verbale Verunglimpfung in dem ich punktuell Informationen setze.
Und Freude: Nein, Freude macht das nicht, wehre mich aber trotzdem.

96b440644093ddef62cd93bc3a77f284
0
3
Lesenswert?

@feringo: re re Ihr Kommentar ...2

Also ich denke schon ihnen macht das Freude, sonst würden sie das nicht machen. Aber wie gesagt, jedem das Seine.
Ich werde mich nicht auf das Niveau begeben andere User zu kritisieren, in welcher Form sie etwas schreiben. Ich denke das obliegt der Kleinen Zeitung. Harte Konfrontation. ohne persönlich Beleidigung soll aber schon gestattet sein und bei diesem Artikel gehen natürlich die Wogen hoch und die Wortwahl ist sehr frontal. Beleidigung oder Beschimpfung kann ich aber keine erkennen, doch sie sehen das nicht so, wie ich aus ihren Worten erkennen kann. Ist ja auch subjektiv. - Schönen guten Abend noch.

feringo
3
1
Lesenswert?

@Deine-Sichtweise : re3 Ihr Kommentar ...2

Freilich, wenn man persönlich involviert ist, ist es immer subjektiv.
Ich bin nur nicht der einzige, der sich über Beleidigungen Rot-Weiß-Rots im Forum beschwert hat.
Und wie gesagt, ich greife nicht an sondern verteidige mich.
Ich schreibe auch viele andere Kommentare; sachliche. Das macht Freude.
Ebenfalls einen schönen Abend!

96b440644093ddef62cd93bc3a77f284
0
2
Lesenswert?

@feringo: rere3 Ihr Kommentar ...2

Nach dem Tennis auf Sky habe ich nun doch nochmals meine E-Mail gecheckt und ihre Antwort gesehen.
Eines muss ich ihnen aber jetzt schon sagen. Zu diesem Artikel, haben sie sich überhaupt nicht verteidigt, sondern haben angegriffen und das nicht einmal fair von vorne, sondern von der Seite über "Irmi001". Ich habe mir das jetzt genauer angesehen und Rot-Weiß-Rot hat ihnen überhaupt nicht geschrieben. Irmi001 hat sich über den Kommentar von ronny999 aufgeregt und sie haben aus Gründen die ich nicht nachvollziehen kann an Irmi001 einen Kommentar geschrieben in dem sie darauf aufmerksam machen, dass Rot-Weiß-Rot beleidigend schreiben würde. Daher auch meine ersten Zeilen an sie, da ich in ihrem Kommentar keine sachlichen Argumente erkennen konnte und mir auch nicht erklären konnte warum sie das gerade Irmi001 schreiben. Ich habe jetzt den Eindruck gewonnen, dass sie hier schon einen persönlichen Feldzug gegen Rot-Weiß-Rot führen und im gegenständliche Fall hat er sie überhaupt nicht angesprochen, sondern sie haben sich plötzlich eingeblendet. Warum sie das gemacht haben ist mir unklar. Das ist meine Meinung dazu und jetzt gehe ich wirklich schlafen.

feringo
0
0
Lesenswert?

@Deine-Sichtweise : re4: Ihr Kommentar ...2

Was genau ergibt noch keine Ahnung? Ich habe versucht es zu erklären.
Haben Sie die überflüssigen Blablafragen bezüglich "Argumentehöflichkeit" gelesen?
Das sind versteckte Aggressionen.
Interessant worauf Sie eingehen und worauf nicht.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
0
0
Lesenswert?

@Deine-Sichtweise, sie haben das gut erkannt. Er liebt mich halt, was soll ich machen.

Ich habe keine Ahnung wo ich mir "das Nägelchen" eingetreten habe, aber auch dieser Nagel wird rosten und irgendwann abfallen. Wie alle Nägel irgendwann abfallen. Bis dahin sorgt es auch in gewisser Weise für Unterhaltung. Für andere User ist das natürlich langweilig, wenn zwei einen Dialog halten aber er will es so, dann soll er es haben. Im Grunde interessiert das keinen Menschen mehr.
Wirkliche Partei-Schreiberlinge kommentieren immer nur auf der ersten Seite. Wenn aufgrund der Kommentaranzahl deren Kommentar auf die zweite oder gar dritte Seite verschoben wird und du antwortest darauf, erhält man keine Reaktion mehr. Da erkennt man schnell mit wem man es zu tun hat. Das hat mein, mich liebender Freund noch nicht erkannt.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
1
3
Lesenswert?

@feringo, richtig lesen? Irmi hat nicht mir, sondern ronny geschrieben.

Ist aus dem Inhalt klar zu erkennen. Inhalte zu erkennen ist nicht ihre Stärke. ich weiß!

feringo
3
1
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot : Infostreuung

Ich habe an Irmi001 zu Betreff ??? über Ihre allgemeine Argumentehöflichkeit geschrieben.
Was möchten Sie da nicht wahr haben?
Ich habe nur mal Ihre Technik der Informationsstreuung angewendet.
Ich möchte nicht, dass meine Inhalte an Sie durch das Löschen Ihrer Botschaften mit verschwinden.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
1
3
Lesenswert?

@feingo, einfach Inhalte der Kommentare verstehen, dann müßten sie sich jetzt nicht erfolglos herauswinden. 🤣

Weil sie das ja so gerne machen und sie auch ihr Wissen aus dem Internet beziehen schlagen sie mir bitte einmal im Duden unter dem Begriff "Argumentehöflichkeit" nach.
Mir ist dieses Wort nicht bekannt. Wenn sie es finden teilen sie mir bitte mit wo ich das lesen kann. Vielen Dank.

feringo
3
1
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot : ... Inhalte ... verstehen ...

Ihre eigenen Worte an peso um 180 Grad gewunden liest sich so: "Rot-Weiß-Rot, könnten sie ein wenig nachdenken bevor sie schreiben? Ich ersuche sie dringend das zu tun!"
Zu Ihrer Anfrage: Im Duden als auch im Österreichischen Wörterbuch finden Sie sowohl Argument als auch Höflichkeit. Es ist ein großer Vorteil der deutschen Sprache Wörter zusammenhängen zu können. Wenn Sie mehr wissen möchten, empfehle ich weiter zu fragen.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
1
3
Lesenswert?

@feringo, sie haben weder Argument, noch Höflichkeit geschrieben, sondern "Argumentehöflichkeit".

Sie sind selbst bei allen anderen so ausgesprochen genau. Also sagen sie mir wo ich das Wort "Argumentehöflichkeit " finden kann. So wie sie es geschrieben haben. Ganz einfach zu beantworten, oder zu schwer für sie, zu verstehen?
Sie sollen hier nichts winden und drehen, einfach so lesen, wie es geschrieben steht. Das fällt ihnen schwer, ich weiß, da sie ein Meister des Winden und Drehens sind.
Ich habe auch bemerkt was ihnen „Deine-Sichtweise” geantwortet hat und hätte dazu auch noch eine Frage.
Sind sie hier von der KLZ als „Polizist des Forums“ angestellt oder sind sie blos ein Besserwisser, der gerne stichelt und es nicht verkraften kann, wenn ihm seine Grenzen aufgezeigt werden.
Ich denke die User sind alle mündig und sollte irgendwer das Gefühl haben, dass ein Kommentare für ihn beleidigend ist, ist er sicher in der Lage das sagen. Dazu ist kein selbsternannter Forensheriff notwendig, der sich mangels Kompetenz irgendwie wichtigmachen muss.

feringo
3
1
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot : Argumentehöflichkeit

Tja, es ist tatsächlich schwer zu verstehen.
Meinen vorigen Kommentar weiterführend: Ich weiß nicht wo Sie das Wort "Argumentehöflichkeit" finden könnten. Vielleicht bin ich der, der es erstmalig kreiert hat. Die deutsche Sprache lässt solche Wortbildungen zu.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
2
3
Lesenswert?

@feringo, redens keinen Unsinn. Wenn sie dahingehend gebildet wären, würden sie wissen, dass es die deutsche Sprache nicht zulässt.

Sie sind nur ein Wichtigmacher, sonst nichts. Versuchen sie weiter ihren Frust abzubauen in dem sie Sheriff spielen, ich werde tzotzden so posten wie ich es für richtig halte und am Ende des Tages muss ich sagen, dass ich mich im Grunde recht gut amüsiere mit ihnen. 🤷‍♀️

feringo
0
0
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot : Argumentehöflichkeit2

"Donaudampfschifffahrtskapitän" wäre dann Ihrem Wissen nach im Deutschen unzulässig! 🤔
Haben Sie eh alle wortkreativen Dichter gestrichen 😱 ?

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
7
13
Lesenswert?

Ach @ronny999, auf so einen blöden Kommentar sollte man gar nicht antworten.

Nur um Dir zu zeigen wie unsinnig der Kommentar ist.
Das Wort "Abschläge" muss hier nicht verwendet werden, da es ja genau darum geht. Wenn man mit 62 gehen könnte und keine Abschläge hinzunehmen hätte würde hier kein Artikel stehen, keine Kommentare und die Regierung würde sich gar nicht damit befassen.
Also ehrlich du bist ein richtig genialer Poster mit unendlichem Weitblick. - Glaubst du. 😁

peso
3
2
Lesenswert?

Rot-Weiß-Rot

verzeihen Sie gleich im Voraus, denn Sie verstehen einiges nicht so richtig und dennoch lieben Sie es, andere Poster zu beschimpfen. Wenn Sie einige Jahre zurückdenken, dann werden Sie bemerken, dass das Pensionsalter der Frauen unter der SPÖ-Regierung (Hundstorfer) auf 65 Jahre, so wie bei den Männern schon Standard, angehoben wurde. Sie verstehen vielleicht den Ausdruck "Regelpensionsalter", der vom Staat festgelegt wurde und das gesetzliche Alter für eine Pension festlegt. Der andere Ausdruck ist "Abschläge", der festlegt, wie viel von der gesetzlichen Pension abgezogen wird, wenn jemand früher als gesetzlich vorgegeben, aufhört zu arbeiten.
.Der einfachste Weg wäre natürlich die totale Privatisierung der Pensionen, da könnte jedermann selbst einzahlen was er möchte, aber dann darf es keine Sozialleistungen geben, weil ja jeder selbst für seine Pension verantwortlich ist.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
1
3
Lesenswert?

@peso, und was ist jetzt "NEU" an ihrem Posting und was habe ich nicht verstanden?

Des Weiteren erklären sie mir jetzt aber ganz schnell, wo und wann ich einen anderen Poster beschimpft habe. Wenn ich einen Kommentar als Unsinn oder "blöden Kommentar" bezeichne ist das keine Beschimpfung, sondern meine Meinung über den Inhalt des Postings. Ich hoffe das ist verständlich für sie. Stellen sie hier keine Behauptungen auf, die nicht den Tatsachen entsprechen.
Sie sind mir ohnehin nicht unbekannt und glänzen immer wieder mir solchen Kommentaren.
Ihnen ist womöglich entgangen, dass zu einer Änderung des Pensionsalters eine Gesetzesänderung nötig und dafür eine Mehrheit im Parlament erforderlich war. Was glauben sie wer damals mitgestimmt hat? Nicht nur die SPÖ, auch die ÖVP doch meisterlich wird alles was nicht so gut ankommt andern "angelastet". - Sie versuchen das abenso.
Regelpensionsalter und Abschläge sind bei dieser Sache absolut unerheblich, da dies immer klar war, doch darauf hat ja die Hacklerregelung abgezielt, da es bei 45 Einzahlungsjahren eben keine Abschläge gab, wenn man früher in Pension geht. Was ist das so schwer zu verstehen. Spitzfindigkeiten und einige Prozent auf oder ab sind doch nur Ablenkung vom Thema. Fakt ist, das Leistung und Arbeit eben nicht belohnt wird, wie Herr Kurz immer behauptet. Der ist ohnehin ein Meister der Behauptung!

jgriesauer
6
34
Lesenswert?

Die Sozi

habe an zukünftige Generationen gedacht als sie das Schulgeld abschafften oder Schulbücher zur Verfügung gestellt haben oder - gerade für die Menschen am Land - Schülerfreifahrten eingeführt haben. Nur ein paar Beispiele die mir schnell einfallen die die Bildung der Kinder betrifft. Vielleicht sind Sie ja zu jung um zu wissen, dass das mal anders war.

ronny999
21
8
Lesenswert?

Nein ich bin

nicht zu jung - aber jede Politik hat ihre Zeit - schlussendlich muss ich es mir aber leisten können. Dies lernt eigentlich jedes Kind - und was ist sozial daran, dass ich mich an den zukünftigen Generationen bereichere.

glashaus
15
47
Lesenswert?

ronny

leider darf man nicht schreiben was von deiner Inteligenz zu halten ist. Es ist nämlich völlig egal ob Bauarbeiter, Mechaniker oder Büroarbeiter. Wer 45 Jahre ins System einzahlt sollte abschlagsfrei in Pension gehen können. Dazu hätte man nur die Hacklerpension umbenennen müssen anstatt Langzeitarbeitente ihre Pension zu stehlen.

peso
3
2
Lesenswert?

glashaus

gute Idee, aber was machen wir dann mit jenen Personen, die bis 20 zur Schule gegangen sind oder studiert haben oder 10 Jahre im Ausland verbracht haben oder mit den Frauen, die Kinder zur Welt gebracht haben usw. usw., müssen die dann eben länger arbeiten oder bekommen weniger Pension oder ist die Welt dann ganz gleich ungerecht?

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
2
3
Lesenswert?

@peso, könnten sie ein wenig nachdenken bevor sie schreiben? Ich ersuche sie dringend das zu tun!

Vielleicht sollten sie wenigstens den Artikel lesen und dann ihre eigenartigen Fragen stellen.
Ich kopiere ihnen nun den Text:
An ihre Stelle soll ein "Frühstarterbonus" treten, der Menschen, die zwischen dem 15. und 20. Lebensjahr gearbeitet haben, monatlich 60 Euro zusätzlich bringt.
Haben sie noch eine andere Frage, vielleicht?
Es ist ganz einfach @peso. Pensionsversicherungsanstalt! Die Pension ist eine Versicherungsleistung. Da können sie reden wie und was sie wollen, das ist so. Wenn sie es bei der Pension nicht verstehen können, dann vielleicht bei der Lebensversicherung.
Wenn sie mit der Einzahlung einer Lebensversicherung mit Dauer 30 Jahren mit 15 Jahren beginnen, bekommen sie diese um 5 Jahre früher ausbezahlt als wenn sie mit 20 Jahren beginnen. Ist das so schwer zu verstehen. Für manche scheinbar schon.

peso
3
2
Lesenswert?

Rot-Weiß-Rot

Sehen Sie, Sie haben es, wie leider sehr oft, schon wieder nicht verstanden. Ich weiß zwar nicht, was Ihr Kommentar zu meinem Beitrag bedeuten soll, vielleicht sollten Sie sich das noch einmal durchlesen, aber wenn Sie die Ungerechtigkeit des Pensionssystems schon kritisieren, dann müssen Sie auch bedenken (vielleicht funktioniert es einmal) dass eben die von mit erwähnten Personengruppen dann halt erst mit 70 oder 75 in Pension gehen können/dürfen. Diese Gruppen zahlen naturgemäß wesentlich mehr ins System ein, bekommen die Pension dann aber erst sehr spät, und natürlich auch weniger lang, oder eben mit großen Abschlägen wenn sie vorher gehen. Ist das dann gerecht?
Und zur Einzahlung noch, wenn ich eine LV abschließe, dann weiß ich am ersten Tag schon was ich einzahle, meine Mindestauszahlung und das Datum. Bei der Pension weiß ich nur, was ich im ersten Monat einzahlen muss und sonst überhaupt nichts

feringo
3
2
Lesenswert?

@peso : Rot-Weiß-Rot

Sie schreiben schon korrekt, peso! Lediglich Rot-Weiß-Rot tut sich schwer im korrekten Antworten. Dann ekelt er in seinen Argumenten mit Unhöflichkeit.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
2
3
Lesenswert?

feringo, der Rächer der nicht Verstandenen. 🤣🤣🤣

Sorry, sie sind so witzig!

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
2
3
Lesenswert?

paßt schon @peso. Ich kritisiere nicht die Ungerechtigkeit des Pensionssystems nur die Abschaffung der Hacklerregelung.

Damit ist alles gesagt und die Diskussion mit ihnen, für mich, als beendet anzusehen.

peso
1
1
Lesenswert?

Rot-Weiß-Rot

Aha, die Ungerechtigkeit ist Ihnen also völlig egal, Hauptsache die Hacklerregelung bleibt. Also entweder stehen Sie kurz vor den 45 Dienstjahren und können nun doch nicht abschlagsfrei in Pension gehen oder Sie glauben wirklich, dass die SPÖ Jugend, Frauen und Mehrheit der Steuerzahler strafen darf, um einige zu beglücken und Wählerstimmen zu lukrieren.
Wissen Sie jetzt, warum die SPÖ immer mehr Wähler verliert?

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
1
0
Lesenswert?

@peso, es gibt keine Ungerechtigkeit, die wird von ihnen herbeigeredet Das Volk ist nicht so blöd wie sie glauben, Peso!.

Einfache Rechnung bei einer Versicherungsleistung.
Wenn die Einzahljahre erreicht sind wird ausbezahlt. Wenn diese nicht erreicht sind wurde weniger einbezahlt, daher wird auch weniger ausbezahlt. Das ist nur für sie schwer zu verstehen. Wenn Frauen zu wenig Zeiten erlangen, besteht die Behebung dieser Ungerechtigkeit für mich nicht dahingehend, allen anderen etwas weg zu nehmen um ein Gleichgewicht herzustellen, sondern, wenn erforderlich, den Frauen Erleichterungen zum Zugang der Hacklerpension zuzugestehen, wenngleich ja die Möglichkeit mit 60 in Pension gehen zu können, schon eine Erleichterung ist. Sie haben absolut keine Argumente und reden im Kreis und sie werden sehen, das Volk versteht was hier vorgeht. So blöd sind die Österreicher nicht, das musste schon Dr. Wolfgang Schüssel zur Kenntnis nehmen!

ronny999
13
5
Lesenswert?

Es ist natürlich intelligent

Schulden auf Rechnung der zukünftigen Generationen zu machen,wenn man im Glashaus sitzt sollte man nicht mit Steinen werfen - würde ein Intelligenter denken.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
4
15
Lesenswert?

@ronny999, welche Schulden meinen sie? Die Milliarden die man jetzt wieder im Gießkannen- Prinzip an die Wirtschaft verteilt?

80% von Vorjahresumsatz mit € 800.000.- gedeckelt. Das ist gut oder.? Google hat 140 Mill. Umsatz und bekommt daher die Deckelung von 800.000.-, zahlt jedoch durch Steuertricks € 124.000.- an Steuer. Das wären 646.000.- Euro Gewinn. Das sind die Zahlen aus 2016, derzeit ist es noch ärger! Also machen sie sich keine Sorgen Ronny, wegen der Hacklerregelung werden Sie oder ihre Kinder nicht zahlen. Das hat ganz andere Gründe. Am besten fragen sie den Kurz und an die Grünen eine Frage:
"Könnt ihr Euch noch erinnern, was eure Partei einst ausgemacht hat? Ich erinnere Euch. Der Standard:
Grüne: Google zahlt "viel zu wenig" Steuern in Österreich
Die österreichischen Grünen wollen die Steuervermeidungsmachenschaften von Großkonzernen in Österreich öffentlich machen.
Ja und jetzt zahlt ihr UNSER GELD an diese Gauner und bestraft die Hackler die ein Leben lang gearbeitet haben. - Was ist nur aus euch geworden!

ronny999
4
3
Lesenswert?

Solltest einmal

Googeln, wenn es funktioniert, ist Google nicht geschlossen und es gibt dort kein Betretungsverbot und daher keinen Umsatzersatz! Wie man auf einen Umsatzersatz für Google kommt, ist schon interessant.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
2
3
Lesenswert?

@ronny999, wie man annehmen kann, dass Google nur eine Internetplattform ist, ist sehr interessant!

Haben sie eine Ahnung wo Google überall seine "Finger im Spiel hat? Wohl nicht, sonst würden sie nicht so argumentieren. Wenn ihnen Google zu unbekannt ist, wie wäre es mit Glückspiel und der Novomatik? Besser so, für sie?

freeman666
9
3
Lesenswert?

@Ronny LangzeitarbeitENTE

Ist wohl das Gegenteil von Kurzarbeitgans?

Pollheim
16
43
Lesenswert?

Bin...

...mir nicht sicher ob sie das hören wollen aber beim Sozi-Kornblumen Wahlgeschenk ist auch die ÖVP mitgegangen. Also wieder einmal gilt, zuerst denken dann schreiben 😉

ronny999
40
17
Lesenswert?

Ja - aber nicht inhaltlich -

nur wahltaktisch (war nicht okay) - die Rotblaue Mehrheit ist schon längst festgestanden- sonst würden sie es jetzt nicht abschaffen. Damals war die Rendi mit dem Hofer oder Kickl höchstwahrscheinlich oft essen - hat halt nichts genutzt.

zappa1
10
44
Lesenswert?

Hacklerregelung

Wenn ich jetzt 62 Jahre alt bin und
45 dienstjahre habe, kann ich in die
Korridorpension gehen (ab 480
Versicherungsmonaten) da kassiere ich aber 13,2 % Abschläge.
Ihr Kommentar immer mit 45 jahren
Abschlagsfrei in Pension zu gehen
Stimmt nicht.
Wahrscheinlich hat ihnen hr woeginger angeschafft, so zu schreiben
Liebe Grüße

Reipsi
28
16
Lesenswert?

Liebe Roten , bitte um

Bekanntgabe wo die " Hackler " sind, wenn sie oder er wirklich Hackler sind , dann steht ihnen das zu, andersherum nicht.

Pollheim
32
93
Lesenswert?

Was...

... bekommt die Kleine Zeitung von der ÖVP für so einen Beitrag? Ob nun „Hackler“ also Schwerarbeiter zum Beispiel im Stahl und Holzbau von der Regelung profitieren oder Angestellt ist absolut egal. Richtig ist, dass Menschen die 45 Jahre in eine Versicherungssystem einbezahlt haben auch das Recht haben abschlagsfrei in Pension zu gehen. Wer das ist, spielt keine Rolle und ist daher reiner Populismus. Diese Spaltung der Gesellschaft ist einer „ seriösen“ Zeitung wie der Kleinen nicht würdig.

Baerli6
20
46
Lesenswert?

Kleine Zeitung!

Hat sich schon vor einiger Zeit von den Arbeitern abgewandt!

mani999
16
38
Lesenswert?

Kleine Zeitung

Ist ja klar, drehen sich auch in Richtung der regierenden Parteien!

Mir ist immer unklar, warum so viele bei der letzten Wahl die Stimmen der Arbeitgeber Partei gegeben haben haben (wahrscheinlich weil der Chef so gut mit den Ohren wackeln kann) . Natürlich schauen diese aufs eigene Klientel, da darf man sich nicht wundern - Hacklerregelung ade!!