AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Corona Warum die Regierung plötzlich die Notbremse zog

Die Koalition hatte gehofft, sich mit vorgezogenen Osterferien für Schüler und Studenten über die Runden retten zu können. Als am Sonntag in Italien die Zahl der Toten explodierte, schrillten in der Corona-Taskforce der Regierung die Alarmglocken.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 KURZ, ANSCHOBER, NEHAMMER
KURZ, ANSCHOBER, NEHAMMER © APA/HERBERT NEUBAUER
 

In den Abendstunden ahnte noch niemand in den diversen Kabinetten, dass Kanzler, Gesundheits- und Innenminister am nächsten Vormittag drakonische, in der Geschichte der Zweiten Republik wohl beispiellose Maßnahmen, die unseren Alltag auf den Kopf stellen werden, verkünden würden. Dass sich die Regierung anschickt, Fußballstadien, Opernhäuser, Konzerthallen, Universitäten, die Grenze zu Italien zu schließen, bzw. auch Einschränkungen der Osterfeierlichkeiten (Palmweihe, Osternacht) im Raum stehen, schien, so ein Rundruf in diversen Ministerien, „eine von vielen Optionen, aber derzeit unwahrscheinlich“ zu sein. Umso verblüffter waren selbst höchstrangige Sektionschefs, als gestern knapp vor 12 Uhr die türkis-grüne Koalition die Notbremse zog und in einer denkwürdigen Pressekonferenz die spektakulären Maßnahmen ausgerollt wurden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

crawler
1
23
Lesenswert?

Bei allen Nachteilen

auch ein Vorteil: die Natur wird sich dadurch etwas erholen können.

Antworten
wintis_kleine
3
35
Lesenswert?

Globale Krankheitsausbrüche hat es immer schon gegeben und wird es immer geben

Ob nun die Pest, die spanische Grippe, Ebola, SARS oder eben nun Corona.
Alle diese Krankheiten haben eines gemeinsam: Das man zur Ausbruchszeit kein Gegenmittel hatte und man erst erkennen musste, wie und vor allem wie schnell die Infektion um sich greift.
Die "Reduktion der sozialen Kontakte" ist sogesehen eigentlich die einzig richtige Maßnahme, die man setzten kann, nicht nur um sich selbst nicht anzustecken, sondern viel mehr, um den zeitlichen Verlauf der Neuerkrankungen möglichst in die Länge zu ziehen.
Und jeder von uns kann natürlich auch etwas dafür tun, um die Wachstumsrate der Neuinfizierungen zu dämpfen.
Man muss eben nicht bei jedem "Sauaustreibn" immer dabei sein.
Eigene Maßhaltung ohne Panik, aber mit Bedacht gewählt, ist das Gebot der Stunde. Die schulden wir vor allem jenen, die durch den Virus mit massiven Erkrankungsbildern rechnen müssen.

Antworten
schaerdinand
15
4
Lesenswert?

sind sie der kampfposter

der regierung?

Antworten
Civium
5
49
Lesenswert?

Die Massnahmen sind vollkommen richtig!!

Wir alle haben Versicherungen um uns für Notfälle abzusichern, nichts anderes macht unser Staat zur Zeit!
Nicht unsere Regierung denkt sich solche Maßnahmen aus, es sind Experten und Wissenschaftler im Hintergrund sie entscheiden was richtig ist.
Politik hat sich in Krisen zurückzuhalten, aber die Verantwortung tragen nun mal der BK der IM und der GM!!
Lieber einige Euro weniger in der Kasse, als eine Epidemie die viel grösseren Schaden an den Menschen und der Wirtschaft anrichten würde!!

Antworten
schaerdinand
68
10
Lesenswert?

spätestens in zwei wochen knistert es im gebälk!

nicht wegen der tragischen krankheitsfälle sondern weil als erstes die wirtschaftstreibenden einen wirbel machen werden. wegen nichts und wieder nichts solche weitreichenden massnahmen setzen ist nicht einmal den bürgern von schilda eingefallen.

Antworten
feringo
0
0
Lesenswert?

@schaerdinand: Augustin

Oh du lieber Augustin, Augustin olles is hin.
Und auch der Schaerdinand der schaerd sich nichts.

Antworten
Reipsi
5
2
Lesenswert?

Hättest gerne

Roter Bruder und auf das bist no stolz ?

Antworten
jaenner61
1
6
Lesenswert?

wenn ihre eltern am virus erkranken

oder noch schlimmer, sterben würden, würden sie dann immer noch wegen nichts und wieder nichts sagen?
im grunde genommen verbreiten leute wie sie dieses virus erst 🤬

Antworten
Pollheim
3
16
Lesenswert?

Laut...

...IHS und Wifo bringen Konjunkturprogramme jetzt wenig. Soforthilfen für besonders betroffene Unternehmen müssen aber angedacht werden. Wichtig ist auch die AMS Gelder für Kurzarbeit aufzustocken.Man darf aber bei den ganzen Maßnahmen für Arbeitgeber auch nicht auf die Beschäftigten vergessen. Wenn Schulen geschlossen werden, und dem stehe ich prinzipiell nicht negativ gegenüber, wird sich die Frage nach der Betreuung der Kinder stellen. Eine Woche steht einem ja nach dem Urlaubsgesetzt zu aber was geschieht dann? Auch hier muss es zu gewissen finanziellen Abfederungen kommen.

Antworten
Lodengrün
39
12
Lesenswert?

Wenn

man sich die Maßnahmen der Schweizer Gesundheitsbehörde ansieht, und keiner wird die wohl hinterfragen, dann fragt man sich ob unsere Maßnahmen nicht doch ein wenig übertrieben sind. Das Opernhaus Zürich wird für 900 Leute nach wie vor bespielt. Und wenn Herr Rinner von der Theaterholding die Frage stellt wie man das Zählen von 100 Besuchern bewerkstelligt dann soll er sich dort erkundigen bevor er alles schließt. Ohne Zweifel ist die Schließung der leichtere Weg.

Antworten
Landbomeranze
1
7
Lesenswert?

...und Lodengrün, falls die Situation ohne die nun gesetzten Maßnahmen

außer Kontrolle geriete, würden sie als erster posten, welch unvermögender Kanzler der "Kurze" ist. Diesen Gefallen tun ihnen nun die Türkisen nicht. Warum zitieren sie nicht gleich den großen Blonden aus den USA? Der hat bis heute nichts von diesem Virus gehört. Für den existiert es noch gar nicht, sondern dürfte nur ein Fake der Chinesen im laufenden Wirtschaftskrieg sein. Also warten wir ab, wer Recht behält die Schweizer oder die Österreicher. Eines ist zumindest sicher, die Entlastung der Menschen an der Brenner Route geht erstmals für einige Wochen ohne großes Geschrei der Deutschen, Italiener und Brüsseler über die Bühne. Das ist schon etwas.

Antworten
Lodengrün
0
2
Lesenswert?

Ach

Kalifornien ist im Ausnahmezustand. Nix gehört? San Francisco opera lässt nur mehr 900 Besucher zu.

Antworten
Civium
4
39
Lesenswert?

Die Schweiz macht das was sie für richtig hält,

Österreich macht das was es für richtig hält!!!!
Wenn den Schweizern ihre Franken wichtiger sind als die Gesundheit ihrer Bürger, dann ist es ihren Sache!!
Österreichs Regierung sitzt in Wien, nicht in Bern!!!

Antworten
Lodengrün
19
7
Lesenswert?

Ich

habe nicht kritisiert, ich habe eine Frage gestellt. Und das wird man wohl noch dürfen oder verhält es sich so wie bei Herrn Kurz der eine andere Meinung zwar gelten läßt aber nur die seine, ohne das andere Gedanken eingehen dürfen, zuläßt.

Antworten
Helmut67
30
18
Lesenswert?

Italien aussen hui innen pfui

War letztes Jahr Urlaub dort mein erster und letzter. Bei uns jammers wegen der Umwelt. Dort liegt der Müll überall. Wenn es zu viel wird. Wird einfach der Dreck an gezündet. Habe gefragt das ist ihr Hobby als Antwort. Besser gesagt die Müllmafia. Das ist bei der Arbeit das gleiche .Alle extrem wichtige Persönlichkeiten. Aber arbeiten sollen die anderen. Deswegen die chinesischen Arbeiter. Blöderweise ist das Virus dazu gekommen. Vielleicht ist es auch eine Chance was zu ändern nicht nur auf lean zu arbeiten. Alles billig einzukaufen ohne Lagerung und das Produkt so teuer wie möglich weiter zu verkaufen.

Antworten
Civium
8
38
Lesenswert?

So ein Quatsch!!

Das was Italien zur Zeit passiert, kann jeden Land passieren!

Antworten
tannenbaum
2
3
Lesenswert?

Ich

bin auch überzeugt, dass der massenhafte Ausbruch dieser Krankheit mit den Tausenden Billigarbeitern aus China in der italienischen Textilindustrie zusammenhängt! Und mit dem ungehemmten Transport der Waren zwischen Italien und Norddeutschland ist genug diese Achse von dieser Krankheit am schlimmsten betroffen!

Antworten
5d659df496fc130dbbac61f384859822
7
47
Lesenswert?

Umdenken angesagt!

Nehmt den Betriebswirten den gespitzten Bleistift weg und führt diese Theoretiker einer anständigen Arbeit zu, dann wird einiges wieder ins Lot kommem. Die Auswirkungen dieser Krise sind letztendlich deswegen stark, weil fast Alles arbeitsteilig über den Globus verstreut produziert wird und Warenlager völlig abgekommen sind. Die alte Kulturen konnten das besser.

Antworten
Balrog206
2
3
Lesenswert?

Gerbur

Deine Aussage kann ich nur auf deine AN Vertreter zurück geben in ihren geschützten Werkstätten ! Was die alles erfunden und durchgebracht haben in den letzten 30 Jahren ist oft phänomenal !

Antworten
archiv
48
22
Lesenswert?

.. plötzlich die Notbremse zog - steht oben.

Was hätte diese Regierung "ohne Plan" denn sonst machen sollen?
Am Sonntag in der Pressestunde wurde vom BK. noch verkündet - alles o.k.?
Und ab rund 36 Stunden später werden "wilde Maßnahmen" von der Regierung verordnet, welche zum "totalen Chaos" in diesem Land führen könnten.

Antworten
glashaus
0
4
Lesenswert?

welches chaos?

weil man jetzt für einige Zeit nicht bei jeder Veranstaltung sein neues Outfit oder die neue "Puppe" präsentieren kann. Oder nicht bei jedem freien Tag in eine andere Richtung jetten kann. Entschleunigung wird der Menschheit sicherlich nicht schaden und ist mehr als nur entspannend.

Antworten
cockpit
2
44
Lesenswert?

"Jedem recht getan ist eine Kunst, die niemand kann"

Egal aus welchem Blickwinkel man diese Krise betrachtet, man kann es nicht jedem recht machen.

Antworten
5d659df496fc130dbbac61f384859822
27
12
Lesenswert?

@cockpit

Eine gewisse Beratungsresistenz kann man Kurz und Co. nicht absprechen. Die haben mit Beruhigungs Floskeln begonnen ( " gut vorbeteitet" HAHA!) dann geglaubt ein Containment von einem Dutzend Verdächtiger wäre das abgetan, erst als Kurz und Anschober die message control entglitten ist, hat man auf den Rat der Experten gehört. Ein Pinscher ist halt noch keine Führungskraft, wenn er vorne weg von einem Rudel Wolfshunden gehetzt wird.

Antworten
crawler
4
17
Lesenswert?

Eigentlich schade

dass Gebur&Co ihre Weisheiten nur in Foren weitergeben. So wird die Regierung Kurz nie draufkommen wie man es richtig machen sollte. Schade auch deshalb weil er sich ja wirklich bemüht ohne "message control" über alles sofort das Volk (die Leser) zu informieren.

Antworten
Carlo62
1
1
Lesenswert?

@crawler

Sie schreiben mir aus der Seele!

Antworten
voit60
5
65
Lesenswert?

Warum eigentlich ist Italien so betroffen?

und hier die Region der Modemetropole Mailand besonders. Hängt das vielleicht gar mit den chinesischen Billigarbeitern in der dortigen Modebranche zusammen. Wie man hört sollen dort viele Chinesen als billige Näher arbeiten.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 47