AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusSchulen sollen sich auf Schließungen vorbereiten

Brief an Direktoren - Schüleraustausch, Sprachreisen, Skikurse, Sportwochen sollen bis auf Weiteres ausgesetzt werden

PK UeBERPRUeFUNG DER BILDUNGSBILDUNGSSTANDARDS ENGLISCH: FAszMANN
Bildungsminister Heinz Faßmann © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Das Bildungsministerium hat die Schuldirektoren ersucht, sich aufgrund des Coronavirus auf Schulschließungen präventiv vorzubereiten. In einem der APA vorliegenden Schreiben an Schulleiter wird außerdem empfohlen, dass Ausflüge, Reisen und Schulveranstaltungen ab sofort bis auf Weiteres ausgesetzt werden.

Derzeit sei der bundesweite Schulbetrieb von einer flächendeckenden Schließung wie an den Hochschulen nicht betroffen, heißt es in dem Schreiben. Das derzeitige Prozedere mit anlassbezogenen Schulsperren habe sich bewährt. "Wir alle hoffen, dass es zu weiteren Einschränkungen nicht kommen wird. Dennoch ist mein Ersuchen an Sie, dass wir in enger Abstimmung bleiben und uns auf Schulschließungen gemeinsam vorbereiten", heißt es in dem von Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) gezeichneten Dokument.

Übungsmaterialien vorbereiten

Die Direktoren werden ersucht, gemeinsam mit den Lehrern "in den kommenden Tagen Übungsmaterialien zur Festigung und Vertiefung des aktuell im Unterricht behandelten Lernstoffes für Schülerinnen und Schüler vorzubereiten, die Sie ihnen im Bedarfsfall mit nach Hause geben bzw. über digitale Kanäle zur Verfügung stellen können." Schulschließungen könnten genutzt werden, "um bereits durchgenommenen Stoff zu wiederholen und zu vertiefen oder um sich in aller Ruhe mit Themen zu befassen, die derzeit im Unterricht behandelt werden".

Schulen sollten Kommunikationskanäle mit Schülern und Eltern per Mail oder Lernplattformen wie Moodle oder LMS nutzen. Schulbibliotheken könnten die Schüler mit Lektüre versorgen. Außerdem bereitet das Ministerium in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule NÖ "ein altersgerechtes, kompaktes Online-Angebot mit pädagogischen Materialien vor, die zur Überbrückung in der Zeit einer vorübergehenden Schulschließung genützt werden können".

Außerdem wird den Schulen empfohlen, "Ausflüge, Reisen und Schulveranstaltungen ab sofort bis auf Weiteres auszusetzen. Bitte nehmen Sie mit dem Reiseveranstalter - auch bezüglich möglicher Stornozahlungen - Kontakt auf".

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Jayson
2
4
Lesenswert?

Ich finde es sinnvoll,

wenn Schulen vorerst geschlossen werden, es wäre jedoch sehr wichtig bessere Plattformen als Moodle zu verwenden, da diese schon sehr veraltet ist und wenig Möglichkeiten für Lehrer bietet , Schüler zu überprüfen!

Antworten
Johanna3E
0
1
Lesenswert?

Wenn man weiß, wie....

...dann gibt es sehr viele Möglichkeiten mit Moodle!

Antworten
Jayson
1
0
Lesenswert?

Ich finde es sinnvoll,


Antworten
rubberduck34
35
12
Lesenswert?

Blemblem

Können bitte unsere Politiker und die Medien die Panik fast lane wieder verlassen.
Dann können wir wieder zum Normalzustand zurückkehren.
Ja es gibt ein neues Virus. Ja man soll sich bitte die Hände waschen und wenn man krank ist zu Hause bleiben.
Ist aber kein Grund die Bevölkerung einzukasernieren und unter Totalüberwachung zu stellen. Oder.... oh moment. Eventuell ist das ja gewollt....

Antworten
Amadeus005
5
5
Lesenswert?

Verstehen sie den Unterschied

Zwischen kurz und hoch bzw. Land und niedrig?
Offensichtlich nicht. Dann lesen sie nach.

Antworten
TrailandError
6
33
Lesenswert?

Ahnungsloser

Lehrerhasser. Unterirdisch.....

Antworten
stadtkater
33
11
Lesenswert?

Und bitte auch keine "Wandertage"

in der Grazer Innenstadt mehr!

Antworten
Patriot
2
5
Lesenswert?

Schon einmal was von der Aktion "Schüler/innen besuchen die Landeshauptstadt" gehört?

Halten's besser Ihre Klappe, wenn Sie keine Ahnung haben!

Antworten
sheena2
28
53
Lesenswert?

Gedanken

Was wäre, wenn Kindergärten und Volksschulen schließen?
Wie viele Erziehungsberechtigte können es sich leisten, daheim zu bleiben, um die Kinder in diesem Fall zu betreuen?
Was passiert also - die Kinder werden von den Großeltern betreut.
Und nun eine Frage zum Nachdenken: Wer bzw. welche Altersgruppe ist beispielsweise in Italien am meisten von Covid-19 betroffen?

Antworten
reschal
0
4
Lesenswert?

Genau informieren

Genau diese Altersgruppe ist ausgenommen. Es geht um die Sekundarstufe. Die sollen vorerst temporär geschlossen werden.

Antworten
Mein Graz
1
0
Lesenswert?

@reschal

Ich habe leider keine Info gefunden aus der hervor geht, dass Volksschulen von möglichen Schließungen ausgenommen sind.
Wo kann ich das nachlesen?

Antworten
erstdenkendannsprechen
7
16
Lesenswert?

es geht wohl eher darum,

die kinder nicht in gruppen zusammenzubringen. wenn ich sie in gruppen habe, infizieren sich alle durch - und gehen am nachmittag zur oma.
wenn sie bei der oma sind, können sie sich nicht infizieren.
von covid-19 betroffen sind alle altersgruppen, die schweren fälle und die letalität sind bei alten menschen unwahrscheinlich hoch. bei den über 80jährigen darf man eine letalität von 20 bis 25 prozent der infizierten annehmen.

Antworten
Mein Graz
10
10
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

Die Kinder können längst das Virus in sich tragen ohne es zu wissen. Und dann sollen sie zu Oma/Opa gehen?
Und was machen die Eltern mit ihren Kindern, wo keine Oma, kein Opa da ist? Keine Tante, kein Onkel - einfach nur Mama und/oder Papa?

Antworten
erstdenkendannsprechen
1
15
Lesenswert?

die haben das problem, das wir auch haben

aber wir haben auch reduziert, als wir die kinder bekamen, und notfalls hört einer von uns auf zu arbeiten. gut - wir sind zu zweit. aber wie gesagt: wenn man sieht, was bei nur 10.000 infizierten (offiziell) in italien abgeht, was die spitalsärzte sagen (und auch in italien ist das erst der anfang) - dann ist die betreuung der kinder das, was abgewogen werden muss.

Antworten
Mein Graz
1
1
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

Schon dass es für euch leistbar ist, wenn einer den Job aufgibt.
Wie ist das bei Alleinerziehern?

Antworten
Lodengrün
35
10
Lesenswert?

Jetzt tun

sie alle nichts mehr anders und somit ist der ganze Betrieb schon so gut wie runter gefahren.

Antworten
chairamaria
1
23
Lesenswert?

...

Wer tut nichts?

Antworten
plolin
11
33
Lesenswert?

Kindergarten? Hort? Nachmittagsbetreuung?

Was ist mit denen? Schulen sollen schließen und diese Einrichtungen haben offen? Wo bleibt da die Logik?

Antworten
AIRAM123
16
14
Lesenswert?

Kindergärten haben nicht unmittelbar mit dem Schulbetrieb zu tun

.. die Einheiten sind oft auch viel kleiner.
Wenn die Schulkind-Geschwister daheim bleiben - weil die Schulkinder ohnehin schon mit einem Elterrnteil daheim sind - wäre schon viel Infektionspotential gegeben.

Antworten
Pelikan22
38
23
Lesenswert?

Ist ja kein Problem!

Die Sommerferien einfach verkürzen und den Lehrstoff nachholen! Und was die Betreuung der Kleinen betrifft? Wer hat denn 9 Wochen Sommerferien? Wie wird das "gehandelt"?

Antworten
erstdenkendannsprechen
2
4
Lesenswert?

das wegen der sommerferien könnte dann zum problem werden,

wenn die erste infektionswelle - so wie einige vorberechnungen meinen - von juni bis august ihren höhepunkt erreicht. die zweite im nächsten winter.

Antworten
Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Wenn das der Fall ist, ....

diskutier' ma dann weiter!

Antworten
Ifrogmi
4
11
Lesenswert?

geht ...

.... wenn sie die passenden umgebungstemperaturen schaffen. bei 30 - 35 grad, wo jedes normale kind im bad sein will und der schweiss in strömen rinnt ganztagsunterricht. super idee. hassen sie kinder?

Antworten
mapem
4
12
Lesenswert?

Oh ja, Pelikan …

wennst kein Intensivbett bekommen solltest und den Löffel zum Abgeben schon herrichtest (was ich dir ganz ehrlich nicht wünsche), dann weißt wenigstens du, wer da schuld ist: die Lehrer – gell.
(Na ja – bei so manchen Vögeln versagt die Schule tatsächlich – ganz offensichtlich …)

Antworten
carpe diem
12
37
Lesenswert?

Ja eh.

Aber verlängerte Osterferien bedeuten auch mehr Betreuung. Und fragen Sie mal Schüler, was sie von kurzen Sommerferien halten.Aber ein bissl Lehrerbashing geht immer, gell.

Antworten
Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Ja, fragen Sie die Schüler!

Wenn ma alle vorher fragen, dann wiss' m schon wie die Antwort lautet, denn das wird ja heute vorgegaukelt: Wir wollen ... Wir brauchen .... Wir fordern .... Und dann frag die Lehrherrn: Wie sollen wir der Jugend was beibringen, wenn sie oft ohne ausreichende Vorkenntnisse eine Lehre beginnen. Die negativen Lehrabschlüsse sprechen Bände!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 39