AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neuer Wehrdienst"Teiltauglich" bei Übergewicht: Neuer Wehrdienst fixiert

Nächste Woche wird es im Ministerrat fixiert, ab 1. Jänner umgesetzt: Fast alle jungen Männer müssen künftig zum Dienst am Staat antreten. Beim Heer ist man skeptisch, der Dienstbetrieb werde damit nicht leichter.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stellungskommission Kaernten Klagenfurt November 2017
Die Stellung wird zur kompletten Vorsorgeuntersuchung © Markus Traussnig
 

Ab 1. Jänner 2021 wird es für junge Männer nur mehr schwer möglich sein, sich dem Wehr- oder Zivildienst ganz zu entziehen. Die Regierung drückt bei der Einführung der Teiltauglichkeit aufs Tempo, am Mittwoch wird sie im Ministerrat abgesegnet.

Kommentare (15)

Kommentieren
seinerwe
2
11
Lesenswert?

Nicht neu

In den 60ern hat es die B-tauglichen gegeben. Auch diese haben wichtige Funktionen wahrgenommen.
Es sollten grundsätzlich ALLE bei BH einrücken und von dort an Zivildienstorganisatonen weitergeleitet werden.
Übergewicht ist kein Ausschließungsgrund, wer essen kann, kann das auch beim BH hervorragend tun.

Antworten
Chri_66
0
0
Lesenswert?

Vorurteil

Schon mal davon gehört, dass Übergewicht nicht nur vom Essen kommen kann?

Antworten
SANDOKAN13
0
7
Lesenswert?

Hahaha

wir waren damals (Ende der 70er) alles spindldürr und brachten es mit Ach und Krach zur Tauglichkeit. Mussten aber vorher fest essn um den Belastungen der Grundausbildung Stand zu halten.

Antworten
ichbindermeinung
11
29
Lesenswert?

Wehrpflicht/Zivildienstpflicht für alle Frauen in Ö wegen der Diskriminierung

die Wehrpflicht/Zivildienstpflicht für alle Frauen in Ö müsste wegen der Diskriminierung der Männer bzw. der nicht Gleichbehandlung /Gleichstellung wegen eingeführt werden - komisch, dass hier nichts passiert und alle wegschauen

Antworten
Hildegard11
3
20
Lesenswert?

Ja genau.

Wehrdienst und länger arbeiten ist männerdiskriminierend.

Antworten
joe1406
7
29
Lesenswert?

Welche Partei hat den Mut

ein Volksbegehren in dieser Richtung zu starten? Frauen müssten ja nicht mit dem Sturmgewehr rumlaufen wenn sie das nicht wollen aber als Zivis wäre es doch eine Lösung im Sinne der Gleichberechtigung?

Antworten
Sam125
11
34
Lesenswert?

Bitte führt endlich die allgemeine Wehrpflicht für beide Geschlechter ein!

In Zeiten wie diesen,wo Frauen erst um die 30 ,40 Jahren ihre Kinder bekommen und Gleichberechtigung überall gelebt werden müsste, wo wäre es da ein Problem,dass Frauen auch für den Wehrdienst verpflichtet würden! 1. Gebe es dann wieder genug Soldaten! 2. Würden bestimmt viele Frauen zum Zivildienst wechseln und nach Beendigung vielleicht sogar im Sozialbereich tätig bleiben und im Pflegebreich gebe es dann auch keine Engpässe mehr!Also was spricht gegen die allgemeine Wehrpflicht?3.Wenn die Frauen schon sehr jung ihre Kinder bekommen dann können sie ja,ohne wenn und aber vom Wehrdienst befreit werden,damit sie ihre Kleinen selbst versorgen können! Ich glaube sogar,dass dann auch wieder mehr Österreicherinnen ihre Kinder in jüngeren Jahren bekommen würden und wir dann auch keine Probleme mit Geburtenrückgänge mehr haben!

Antworten
SANDOKAN13
3
5
Lesenswert?

So wie in Israel

gibts schon lang

Antworten
Sam125
3
7
Lesenswert?

SANDORKAN13, und in Norwegen ist es auch die selbstverstänlichste Sache ,dass

Frauen und Männer für den Staat und die Allgemeinheit ihren Wehrdienst leisten! Das hätte bei uns auch schon vor Jahren eingeführt gehört! Doch leider wurden vor ca 10 Jahren viele Kasernen geschlossen und an Baugenossenschaften verscherbelt!Denn es gab Zeiten,in der das Bundesheer von einigen Politikern des linken Lagers, in Frage gestellt und sogar die Abschaffung des Heeres im Raum stand! Und wie schaut es heute aus? Wir haben zuwenig Soldaten und auch bei der Polizei ist und war es ganz gleich!Jetzt brauchen wir soviele Poizisten wie noch nie zuvor und auch bei der Polizei wurden vor ca 10 Jahren Dienststellen zusammengelegt, und Polizeiposten abgebaut! Nun ist auf einmal alles ganz anders gekommen und wir brauchen jetzt auch"starke Frauen",die mithelfen,dass unser Österreich auch weiterhin so sicher bleibt wie es jetzt noch ist und alle Bürger sich so richtig,vom Heer und der Polizei beschützt und geschützt fühlen!

Antworten
calcit
1
8
Lesenswert?

Nun 1/3 der Frauen bekommen gar keine Kinder...

...

Antworten
Sam125
4
10
Lesenswert?

Calcit, wo ist da ein Problem,dann machen sie halt den Heeres- oder Zivildienst,

gleich wie es die Männer tun müssen! Die Männer bekommen ja auch kein Kinder und wenn Frauen keine Kinder bekommen oder bekommen können,dann ist es ja umso verständlicher,dass gerade auch SIE den Heeres- oder Zuvildienst absolvieren sollten!Ich bin mir sich,dass viele Frauen gerne zum Bundesheer oder zum Zivildienst einberufen werden würden! Denn oft genug haben auch junge Frsuen schwierigkeiten im Beruf Fuß zu fassen und es fehlen auch Perspektiven fürs Leben!Sehr wichtig ist allerdings auch,dass die Ersatzzeiten des Heeres- und des Zivildienstes natürlich für Männer und Frauen, voll auf die Pensionen angerechnet werden!!

Antworten
ichwerdebetriebsratwerden
10
17
Lesenswert?

Allgemeine Wehrpflicht

Warum führt man nicht die allgemeine Wehrpflicht ein, also eine, die nicht Geschlechterdiskriminierend die Frauen ausschließt? Dann hätte man genug ZwangsarbeiterInnen.

Antworten
martinx.x
2
20
Lesenswert?

ist die Untauglichkeit nur vorgetäuscht

oder wirklich ein Spiegel unserer degenerierten dekadenten Gesellschaft?

Antworten
calcit
1
9
Lesenswert?

Ja und nein...

Es ist mal grundsätzlich eine Frage wo und welche Grenzen gezogen werden. Es ist klar, dass bei bestimmten Erkrankungen oder Einschränkungen ein Dienst gar nicht mal möglich ist. Aber natürlich auch ist eine gewissen "Flexibilität" und "Schauspielerei" oder auch "Vitamin B" ausschlaggebend. Ich hatte beim Einrücken Übergewicht und einen erhöhten Blutdruck - das hat keinen gejuckt und ich hab die 8 Monate durchgemacht. Ein anderer der mit mir eingerückt war hat "psychische Probleme" bekommen und nur ganz kurz mal einen Satz mit dem Begriff "Suizid" fallen lassen - der war schnell wieder draußen und hat uns dann die lange Nase gezeigt - interessanterweise hat es "draußen" für ihn aber keine Konsequenzen gehabt...

Antworten
calcit
2
23
Lesenswert?

Ja und dann gibts noch die, die wegen bestimmter "Unabkömmlichkeit" gar nicht...

...einrücken mussten, z.B. ein Gerhard Berger der zwar Rennfahren konnte aber offenbar untauglich war oder ein Minister Bartenstein der aber trotzdem Marathons laufen konnte oder ein Grasser der halt unabkömmlich war und, und, und...

Antworten