Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WeissrusslandOppositionspolitikerin Tichanowskaja: "Bin bereit, das Land zu führen"

Tichanowskaja will den Rahmen für eine neue und faire Wahl schaffen. Sie appelliert an den Sicherheitsapparat, die Seiten zu wechseln.

Oppositionspolitikerin Tichanowskaja lässt sich nicht einschüchtern
Oppositionspolitikerin Tichanowskaja lässt sich nicht einschüchtern © AFP
 

In Weißrussland (Belarus) hat Oppositionspolitikerin Swetlana Tichanowskaja ihre Bereitschaft zur Machtübernahme signalisiert. Sie sei bereit, ihr Land zu führen, sagte sie am Montag in einer von Litauen aus verbreiteten Videoansprache. Zugleich sprach sie sich dafür aus, den rechtlichen Rahmen für neue und faire Wahl zu schaffen.

An den Sicherheitsapparat ihres Heimatlandes appellierte sie, sich von der Regierung von Präsident Alexander Lukaschenko zu lösen und die Seiten zu wechseln. Ihr früheres Verhalten werde vergeben, wenn sie dies jetzt täten.

Präsidentschaftskandidatin Tichanowskaja war nach der Wahl am vorvergangenen Wochenende laut Angaben ihres Teams nach Drohungen der Behörden nach Litauen ausgereist. Ihr Mann ist als Oppositioneller seit längerem in Weißrussland in Haft.

Lukaschenko regiert das Land seit 26 Jahren autoritär. Nach der Wahl hatte er sich zum Sieger mit großem Vorsprung erklärt. Die Opposition sprach von Wahlbetrug und reagierte mit Demonstrationen, gegen die Sicherheitskräfte teils brutal vorgingen.

Polen beobachtet Situation genau

Das benachbarte Polen verfolgt unterdessen die Situation an seiner Grenze zu Weißrussland. "Wir beobachten, was in Belarus geschieht - genau wie alle NATO-Länder, und wir werden uns auch ansehen, was an unseren Grenzen geschieht", sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Wojciech Skurkiewicz im Rundfunk. "Wir werden bei dieser Beobachtung nicht passiv sein."

Die weißrussische Armee plant, vom 17. bis 20. August in der Nähe eines Atomkraftwerks und in der an Polen und Litauen angrenzenden Region Grodno Übungen abzuhalten, wie die Nachrichtenagentur RIA am Sonntag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtet. Lukaschenko hatte zuvor gesagt, dass Luftstreitkräfte an die weißrussische Westgrenze verlegt würden.

Kommentare (8)

Kommentieren
Mezgolits
0
0
Lesenswert?

Die Präsidentschaftskandidatin Svetlana Tichanowskaja:

"Bin bereit, das Land zu führen". - Vielen Dank - mit richtiger Übersetzung
für Svetlana = der 2. Buchstabe kyrill.: B = V - in latein. und Svetlana Ticha-
nowskaja - würde ich so übersetzen: Die heilige Ruhige = sveto = heilig +
ticho = still, ruhig und ich wünsche meiner heiligen Ruhigen, Alles Gute,
Stefan Mezgolits, staatmitfinanzierter Erfinder.

FerdinandBerger
27
4
Lesenswert?

Abhauen, die Getreuen zurücklassen und

aus dem "Exil" Interviews geben. Einen NATO-Marionette, wie sie im Buche steht.

cockpit
2
17
Lesenswert?

Berger

Glauben Sie allen Ernstes, sie ist freiwillig gegangen?

pescador
3
20
Lesenswert?

-

Das war das einzig richtige was sie tun konnte. Ansonsten würde sie jetzt im Gefängnis sitzen und noch weniger tun können.

Sam125
0
0
Lesenswert?

pescador,oder sie oder ihr Mann der ja eingesperrt ist,oder ihre Kinder wären

jetzt tot! Diese Frau musste unter großen Druck das Land verlassen ,um andere nicht zu gefährten!Würde auch nur irgendjemand auf diesem Portal annähernd so viel Mut aufbringen,dass er das eigene Leben für den eingesperrten Mann,seine Gefolgsleute und der Mitbürger aufs Spiel setzt? Diese Frau ist und war sehr Mutig und Tapfer! Hut ab vor ihr und ihren Mut!

pescador
0
0
Lesenswert?

Ja sie ist mutig

Aber ich glaube, sie ist nicht die richtige um das Land jetzt zu führen.

Sam125
0
0
Lesenswert?

Das wird sie sich auch nicht tun,aber SIE ist zur richtigen Zeit für ihren

Mann,der ja als Regierungskritiker verhaftet und eingesperrt wurde,eingesprungen und hat für ihren Mann den Wahlkampf ,als eine "Quereinsteigerin in einer Notsituation" weitergeführt! Einfach unglaublich wie die Hausfrau und Mutter über sich selbst hinausgewachsen ist! Ob sie sich auf Dauer gegen diesen korrupten und brutalen Machhaber behaupten kann oder könnte,bezweifle auch ich,aber es gibt ja auch noch ihren Mann der jetzt, ja hoffentlich freigelassen wird und ihre anderen Berater und Gefolgsleute, die ja auch noch da sind!!

pescador
11
7
Lesenswert?

Tichanowskaja ist zu schwach

Das ist jetzt kein Hausfrauen-Kaffeekränzchen.