Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Alexander LukaschenkoAlexander Lukaschenko: "Lieber Diktator als schwul"

"Was man liebt, gibt man nicht her", sagte Alexander Lukaschenko in einer Rede. Belarus (Weißrussland) bleibt in seiner erstickenden Umarmung: Der längstdienende Diktator Europas ist entschlossen, seinen Besitzanspruch an die Macht um jeden Preis durchzusetzen.

Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko © AP
 

"Wir haben alles unter Kontrolle", dröhnt es am Tag nach der Wahl unter dem stattlichen Schnauzbart hervor, während Bilder von Massenverhaftungen um die Welt gehen. Alexander Lukaschenko, seit 26 Jahren an der Macht, hat nicht vor, diese abzugeben. Koste, es was es wolle. Er liebe sein Land - "und was man liebt, gibt man nicht her!", schmetterte er im Wahlkampf der Opposition entgegen. Keinen einzigen der letzten vier Wahlgänge zu Lukaschenkos Wiederwahl hatte die OSZE als fair anerkannt. Der fünfte, jetzige, ist ähnlich, und doch anders: Nie zuvor war der Protest gegen den Langzeitherrscher so geeint und so entschlossen. Mit 80 Prozent lässt sich dieser zum Sieger erklären. „Verschwinde!“, rufen die Demonstranten.

Kommentare (2)

Kommentieren
HoellerP
1
11
Lesenswert?

....

...widerlicher Cretin!

struge1
2
8
Lesenswert?

Hallo,

wie sprichst du über den Gast unseren verehrten HBP.