Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auf einen BlickWas gilt, was kommt, was angekündigt ist: Die Fakten zum dritten Lockdown

Es ist ein buntes Mischmasch aus rechtlich verbindlichen Anweisungen, Plänen für die kommenden Wochen und vagen Ankündigungen, das die Regierung heute präsentiert hat. Ein Wegweiser, was gilt, was kommt - und wann.

 

Eine kurze Zusammenfassung dessen, was die Bundesregierung für die nächsten Tage und Wochen verkündet hat.

Kommentare (58)
Kommentieren
Sege
0
2
Lesenswert?

Sternsinger

Das bedeutet die Sternsinger kommr doch im Internet und nicht zur Haustür.
gut so
Nächstes Jahr wieder live !

berndhoedl
14
12
Lesenswert?

Testen

Alten- und Pflegeheime: Testung zweimal pro Woche (bereits jetzt geregelt)

Rudi „speedy“ Anschober - bist du Moped, ist der sauschnell!

Die Frauen werden ihn lieben, wenn der bei allen Dingen so schnell ist.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
1
17
Lesenswert?

@berndhoedl, in der Tat, das ist wirklich sehr schnell und viel zu wenig.

Alle Experten sind sich einig, dass die Ressourcen gebündelt werden müssten um das Problem in den Altenheimen in den Griff zu bekommen. Das Hauptinfektionsgeschehen findet derzeit in Altenheimen bei Personen 75+ statt. Nicht Massentests am 15.1.21 zum freitesten um EINKAUFEN zu können, sondern Massentests in Altenheimen um ÜBERLEBEN zu können wären wichtig.

berndhoedl
9
3
Lesenswert?

rwr

der Beweis ist erbracht - dein „in der Tat wirklich schnell“ Aussage hat gleich einmal nur grüne Daumen gebracht...
die Speedys hätten schon vor Monaten anfangen zu testen können in heiklen Bereichen nicht erst jetzt.

Aber euch kann die Regierung in euren Vorgarten schei..en und ihr werdet noch sagen - mei, des riecht aber gut, wie frisch gepflückte Veilchen!

9863c72155c69950e6d4188620ae18d
0
5
Lesenswert?

@berndhoedl

Sie verpacken Sarkasmus und Ironie in ihrem Kommentar (Alten- und Pflegeheime: Testung zweimal pro Woche bereits jetzt geregelt) erkenne das aber im Kommentar von RWR nicht?
Vielleicht doch genauer lesen und überlegen bevor man schreibt?

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
0
7
Lesenswert?

@berndhoedl, aber jetzt haben sie total "danebengegriffen"!

Also die grünen Daumen kommen von jenen, die "@berndhoedl, in der Tat, das ist wirklich sehr schnell und VIEL ZU WENIG.", auch richtig verstanden haben. (Sarkasmus bekannt berndhoedl?)
Haben sie meinen Kommentar überhaupt gelesen?
Ich denke sie sollten ihre Zeilen korrigieren!

berndhoedl
1
1
Lesenswert?

rwr

Sorry - in diesen Zeiten weiß man schon gar nicht mehr was nun Sarkasmus ist oder gedankenloser Herden- und Gerhorsamstrieb.

Sarkasmus ist mir bekannt - somit entschuldige ich mich selbstverständlich!!

Stehe dazu - dies nicht verstanden zu haben - dachte du meinst es wirklich so, dass die Regierung so schnell ist.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
0
2
Lesenswert?

@berndhoedl, 👍

😊

scionescio
1
8
Lesenswert?

@RWR: Ich stelle mir zunehmend die Frage warum sogar fachfremde Laien wie sie und ich (ich hoffe, ich trete Ihnen mit dieser Vermutung nicht zu nahe) und viele andere Forumsbenutzer das schon vor Monaten erkannt haben...

... und unsere Bundesregierung nicht.
Können oder wollen sie nicht- oder ist es einfach die Angst davor, dass dann noch offensichtlicher wird, dass sie mit der Situation heillos überfordert sind und einen Mist nach dem anderen produzieren.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
1
11
Lesenswert?

@scionescio, einige Zeilen an sie. persönlich.

Ich bin in der Sache selbst, um die es hier geht, die Bewältigung dieser Pandemie, eigentlich immer ihrer Meinung, da es offensichtlich war und ist, welche Fehler gemacht wurden und werden. Ich finde es allerdings nicht sinnvoll, wenn sie ihrem Ärger so freien Lauf lassen und sehr oft zu "angriffig" schreiben, insbesondere was den Kanzler betrifft. Natürlich haben sie recht, doch die Menschen mögen dieses direkte "Angreifen, mit dem erhobene Zeigefinger wackeln und sogar beschimpfen" nicht mehr. Diese Art der Diskussion hat seinerzeit Jörg Haider salonfähig gemacht und wurde unter Strache perfektioniert, doch die Menschen haben genug davon. Genau diesen Fehler hat bei der NR-Wahl auch PRW gemacht. Sie war ausgesprochen schlecht beraten!!! Man hat ihr gesagt, sie muss Kurz frontal angreifen, in der Art der FPÖ, ihr finsteres G'schau dazu mit der V-Falte zwischen ihren Augen und genau das liegt PRW nicht, da sie so nicht ist. Sie wurde unglaubwürdig und auch unsympathisch und diesen Rucksack trägt sie leider immer noch, obwohl sie, und das sage ich aus tiefster Überzeugung, gerade in diese Krise helfen hätte können. An alle Kritiker. Auch PRW ist nicht allwissend und ändert ihre Meinung, genau wie die WHO, das RKI oder Drosten, aber sie ist vom Fach!
Es ist bei Ihnen auch so @scionescio. Sie haben in der Sache recht, doch wie sie das manchmal, nicht immer, zum Ausdruck bringen, verärgert die Menschen und dann bekommen sie schlechte "Noten".

hkgerhard
9
20
Lesenswert?

Interessante Wertung, denn

zurzeit haben Coronainfizierte mehr Wert, als sonstige Kranke, wie z.B. Herz-Krebs-und anderweitig schwer Erkrankte. Denn für die wird kein Platz reserviert, die müssen warten, oder eben daheim sterben.
Weshalb wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Für mich ist das ethisch nicht vertretbar.

Hanst99
19
21
Lesenswert?

Impfgegner sind feige Schmarotzer

Es ist mittlerweile unbestritten das wir die Pandemie nur mit einer Impfung in Griff bekommen. Durch Lockdowns kann man die Ausbreitung nur verzögern bis eine flächendeckende Impfung verfügbar ist und das Gesundheitswesen nicht überlastet wird. Impfgegner verlassen sich halt auf die Vernünftigen die sich impfen lassen und ein gewisses Risiko eingehen. Sie werden aber die ersten sein die sich um die Impfung wie um Klopapier prügeln werden wenn sie nicht in den Urlaubsflieger kommen oder Krankheitskosten aus der eigenen Tasche zahlen müssen. Sind ja Egoisten.

Hazel15
15
10
Lesenswert?

Sie werden aber die ersten sein....

die sich um die Impfung wie um Klopapier prügeln werden. Ja solche wie Sie, denn es wird nicht einmal für alle Impfwilligen Impfstoff auf dauer vorhanden sein. Geschweige für die gesamte Bevölkerung. Somit hat sich das Theme erledigt. Ob ich mit einer bestimmten Urlaubsflieger mit oder nicht mitfliegen kann werden nicht Sie entscheiden. Und viele zahlen ihre Krankenversicherung schon lange selber. So nebenbei: Gestern Jens Spahn: ES WIRD EINE IMPFUNG ANGEBOTEN WERDEN, für die die sich impfen lassen WOLLEN!!! Ja richtig "angeboten werden" und nicht MÜSSEN!!

Hanst99
3
2
Lesenswert?

Keine Sorge es wird genug produziert.

Und ich bekomm sowieso die Impfung weil ich zur Risikogruppe gehöre

Hazel15
4
5
Lesenswert?

Es wird genug produziert....

So wie bei der Grippe!! Informieren Sie sich einmal bei seriösen Diskussionen über die Verfügbarkeit für die Weltbevölkerung, da schaut es düster aus. Die Impfung muß ja mindestens jedes Jahr wiederholt werden, man hofft, das die Immunität ein Jahrlang hält. Ich... und die anderen sind mir sowieso wurscht. Dafür verzichte ich als Risikopatient auf eine Impfung. Denn es enscheidet nicht Kurz, sondern mein Facharzt und ICH über eine Impfung.

scionescio
14
29
Lesenswert?

Wenn man ein bisschen zwischen den Zeilen liest, stellt man fest, dass selbst die Bundesregierung mittlerweile erkannt hat, dass mit dem MNS nichts zu gewinnen ist und nur FFP2 Masken den Träger selbst schützen (Schutzbrillen gehören noch dazu) ...

... weil man ja auch ohne Test ab 17.Jänner mit einer FFP2 Maske einkaufen gehen kann.
War ein langer Weg der Erkenntnis für den Herrn Kurz von „Masken bringen nichts und sind sinnlos“ über den Zwang für MNS bis zu „eigentlich schützen nur FFP2 Masken vernünftig“ - aber ganz kapiert hat er es immer noch nicht, weil sonst längst das systemrelevante Personal und die Risikogruppen auf diese Art besser geschützt würden - aber bei uns fahren ja sogar ungetestete Sanitäter ohne Maske mit schwerkranken Patienten durch die Gegend!
Ziemlich dramatisch, wenn es tausende vermeidbare Tote zu beklagen gibt und das Land langsam den Bach runtergeht, weil ein unerfahrener Populist verdammt langsam lernt und begreift, planlos dauernd den Kurs ändert und mehr das Populäre als das Richtige tut ( weil es ihm in erster Linie um Wählerstimmenmaximierung und die Zufriedenheit seiner Klientel geht)!

kog1
6
5
Lesenswert?

Wie war das mit dem von dir hochgelobten

Schwedenweg? Wieder einmal probiert, wieviel G deine Richtungswechsel vertragen?

Hazel15
7
5
Lesenswert?

Schwedenweg

Schweden bestätigte Fälle Gesamt: 36.352
Österreich 37.443
Verstorbene neu Schweden
pro 1 mill EW 6,87
Österreich 12,59
Gravierend der Unterschied was die Maßnahmen an Milliarden gekostet und kosten werden, gegnüber Schweden, die praktisch null Milliarden haben. Da fragt sich schon, wer in naher Zukunft wirtschaftlich besser dastehen wird.

Mein Graz
3
5
Lesenswert?

@Hazel15

Tote pro 1 Mill.:
Schweden: 789
Österreich: 577

Bestätigte Fälle insgesamt:
Schweden: 367.120
Österreich: 337.209

Quelle: worldometers

Schwedens König Carl Gustaf: „Ich denke, wir sind gescheitert.“

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
0
4
Lesenswert?

@Mein Graz;

@Hazel15 hat Zahlen aus Schweden und Österreich verglichen und auch "Verstorbene neu " geschrieben. Es wäre allerdings schon interessant welchen Zeitraum @Hazel15 hier angibt.
Wenn sie sich die Zahlen ab Oktober 2020 ansehen, sprechen diese aber schon eine eindeutige Sprache. Ich beurteile nicht, ob der Weg, den Schweden ging, besser war oder ist. Ich beurteile nur die Fakten und diese bescheinigen, dass Schweden im März beim Schutz der Altenheime sehr große Fehler machte und in manchen Regionen bis 60% der Toten aus diesem Bereich kamen. Aber auch den Schweden muss man zugestehen, was auch unsere Regierung immer sagt. Im März wußte man nicht so viel wie heute. Ich halte nicht sehr viel vom schwedischen Krisenmanagement, da sie, ebenso wie die Österreicher, die entscheidende Phase um die Infektion im Herbst niedrig halten zu können, verschlafen haben und dies der zweite riesengroße Fehler in Schweden war und ist. Diesen Fehler hat aber leider auch Österreich gemacht und was noch schwerwiegender ist, man hat aus dem Fehler Schwedens im März nicht gelernt, und jetzt die Risikogruppen nicht geschützt, obwohl man seit März bescheid wußte. Nochmals, wenn man die Zahlen ab Oktober vergleicht ist Österreich schlechter und das ist sehr bitter, da man 8 Monate die Schwachstellen kannte und diese nicht "verstärkte".

DannyHanny
17
10
Lesenswert?

Scio!

Bitte schreiben Sie einfach, fünfmal wenn's sein muss " Ich hasse Ihn" und dann ist es wieder gut!
Ihre Hass zerfressene Polemik nervt nur noch! Und solange solche Menschen wie Sie, hier die " roten Ideen" propagieren......ist diese Partei für mich leider unwählbar! Im Grunde sind Sie der beste Wahlhelfer für Ihr " Hassobjekt!!
Jetzt können Sie wieder einen Kübel Beleidigungen über mir entleeren.....wofür ich mich schon jetzt bedanke!

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
7
16
Lesenswert?

@DannyHanny, es ist ersichtlich, dass @scionescio kein Freund von Kurz ist und dies auch "sehr laut" kundtut.

Allerdings hat er mit jedem Wort recht und seine Kritik ist dokumentiert und kann jederzeit verifiziert werden. Sie müssen sich nur den Weg ansehen den dieses Land seit März 2020 ging.
Jetzt sind keine Leugner und Verweigerer mehr schuld an den 100 Toten am Tag, da es bestätigt ist, dass sich das Hauptinfektionsgeschehen bei den 75+-Personen abspielt und was wird dagegen unternommen? Mit Massentests freitesten am 15.1.2021, damit einige kauflustige wieder einkaufen können und in den Altenheimen sterben die Menschen. In der Zwischenzeit gibt es keinen einzigen Experten, außer jene vom Kurz-Krisenstab, mit türkisem Parteibuch, die Massentests für sinnlos erachten. Sie fordern alle Ressourcen in Bezug auf Altenheime einzusetzen. Kurz hat jetzt nicht unbedingt kleine Ohren, doch gut hören kann er damit wohl nicht, oder besser, er will nicht! Sie könnten ja meine Kritik entkräften und zwar mit Daten und Fakten, doch das können und tun sie nicht, sondern sie schimpfen nur verächtlich auf den Verfasser des Postings ohne auch nur einen einzigen Vorwurf zu entkräften. Sagen sie uns wie die Regierung seit Juni, dem nunmehr aktenkundigen Beginn des exponentiellen Wachstums der Infektion und somit dem Ausgang der heutigen Situation gegengesteuert hat. Und bitte kommen sie mir nicht mit dem Gelaber über "Eigenverantwortung", da das KEINE Maßnahme der Regierung ist, sondern eine Bankrotterklärung der Regierung, da man unfähig war richtig und zeitgerecht zu handeln.

turkequattro
21
31
Lesenswert?

Ich

Glaube nicht dass es tausende vermeidbare Tote gibt, ich kenne 3 und die waren allesamt vorher schwer krank und hätten die nächsten Monate so oder so nicht überlebt, wenn man eine vernünftige und realistische Zählweise anwenden würde bleiben wahrscheinlich nicht mal mehr ein Viertel an wirklich Corona gestorbenen übrig, und dafür wird die restliche Bevölkerung mit unklaren nichts bringenden und verfassungswidrigen Verordnungen drangsaliert.

scionescio
12
15
Lesenswert?

@turkequattro: über die vermeidbare Anzahl der Toten kann man natürlich nur spekulieren und deine Argumente sind auch nachvollziehbar ...

... aber selbst wenn es nur ein paar Hundert wären, muss man die Frage stellen, warum man da neun Monate nichts gemacht hat.
Statt der sinnlosen Massentest jeden Besucher zB zu testen, das Pflegepersonal täglich zu testen und FFP2 Masken und Schutzbrillen an die Risikogruppen konsequent zu verteilen hätte vielleicht die Lockdowns und ihre dramatischen wirtschaftlichen Folgen verhindern können.
Die Gefährdeten selbst maximal zu schützen, erschien selbst einem Laien wie mir im April schon viel sinnvoller, als weltfremd zu spekulieren, dass man die Anzahl an Infizierten so reduzieren kann, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Risikogruppen von ihnen angesteckt werden können, minimal ist.
Offensichtlich sichtlich setzt sich diese Erkenntnis auch in der Bundesregierung langsam durch - leider für hunderte (oder tausende) vermeidbare Tote zu spät.
Meine Familie und ich und viele in meinem Bekanntenkreis tragen seit März konsequent FFP3 Masken - sogar mit Brille, wenn es die Situation erfordert - und noch hat sich keiner symptomatisch infiziert.

Willi128
20
30
Lesenswert?

Warum

fällt den Virologen und sonstigen Fachleuten außer uns wegsperren, unsere Disziplin kritisieren und das Volk für uneinsichtig zu erklären nichts ein. Nach fast einem Jahr Corona müßte meiner Meinung nach von den Fachleuten mehr kommen.

Mein Graz
10
19
Lesenswert?

@Willi128

Was sollte das sein?
Es gibt keine anderen Möglichkeiten als diszipliniert Maske zu tragen, Abstand zu halten und die Hygiene voran treiben.
Wenn das nicht eingehalten wird (und es gibt m.E. leider noch viele, die uneinsichtig oder leichtsinnig sind) kann man die Leute eben nur dazu zwingen, ihre Kontakte zu beschränken.

Die große Masse hält sich vermutlich an die Vorschriften.
Den 3. Lockdown haben wir denen zu verdanken, die alle Vorschriften zu umgehen versuchen.

 
Kommentare 1-26 von 58