AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aktion 20.000 erweitern SPÖ will "Jobgarantie" für alle Langzeitarbeitslosen

Geförderte E-Taxis oder Unterstützungspersonal für Schulen und Ämter: Die SPÖ will die abgeschaffte "Aktion 20.000" wieder einführen – und auch gleich deutlich ausbauen.

SPÖ-Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner © APA/HANS PUNZ
 

Die SPÖ will die von Türkis-Blau sistierte "Aktion 20.000" nicht nur wieder einführen, sondern sogar ausbauen. Das zeigt ein der APA vorliegendes Papier zur Nationalratswahl. Konkret sollen nicht nur über 50-Jährige, sondern sämtliche Langzeitarbeitslose profitieren, unter anderem als E-Taxler. Parteichefin Pamela Rendi-Wagner spricht von einer "Jobgarantie".

Argumentiert wird seitens der SPÖ, dass noch immer fast 100.000 Menschen mehr arbeitslos sind als noch 2008 vor der Wirtschafts- und Finanzkrise. Nach Ende der Aktion 20.000 sei die Zahl der Arbeitslosen über 50 Jahre inzwischen wieder angestiegen und im August bei 94.500 Personen gelegen. Die Zahl der Langzeitbeschäftigungslosen insgesamt liege bei rund 100.000 und habe sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt.

Ziel der SPÖ ist nun, Vollbeschäftigung herzustellen, wobei man auf zwei Eckpfeiler setzt. So soll die "Aktion 20.000", mit der Beschäftigung in Kommunen gefördert wurde, nun für alle Arbeitslosen, die mehr als ein Jahr ohne Beschäftigung sind, gelten. In den Schulen, Gemeinden und Bezirksämtern gebe es genügend Bedarf an Unterstützungspersonal, findet die SPÖ.

Zudem will sie einen Klimaschwerpunkt setzen. Angeregt werden geförderte Elektrotaxis in Gemeinden, die von Langzeitarbeitslosen gesteuert werden könnten. Damit könnten Bahnreisende die letzten Kilometer zum Ziel bewältigen oder auch ältere Menschen zum Arzt oder zum Einkauf gebracht werden.

"Qualifizierungsgeld Neu" für Weiterbildungen

Neugestalten will man auch die Weiterbildung. Die bestehenden Förderungen von Fachkräftestipendium über Bildungskarenz bis Selbsterhalterstipendium sollen in ein neues gemeinsames System übergeführt werden, das "Qualifizierungsgeld Neu", ein fiktives Arbeitslosengeld mindestens in Höhe des Ausgleichszulagenrichtsatzes (von derzeit 933 Euro). Dieses soll allen Beschäftigten, Selbstständigen und Arbeitssuchenden zu Gute kommen, die sich weiterbilden oder eine neue Ausbildung beginnen wollen und älter als 25 Jahre sind. Diese Zuwendung gäbe es maximal 36 Monate während der Ausbildung.

Kommentare (67)

Kommentieren
Henry44
0
4
Lesenswert?

Einfachste Problemlösung a la SPÖ:

100.000 Langzeitarbeitslose werden Staatsangestellte mit 1.700 Euro netto.

Was das kostet? Das spielt keine Rolle, denn Geld sei genug da, wie immer behauptet wird, es hätten nur die Falschen.

Antworten
wahrheitverpflichtet
2
2
Lesenswert?

schön!

E-Taxis na eher würde es gehen mit e taxis für Senioren einkaufen Arzt besuche usw Krankentransporte wo kein Krankenwagen benötigt wirt usw das würde das System befriedigen weil man dann Steuergelder sparen würde bei den Krankentransporten usw die freiwerdenden mittel könnte man umschichten und in vorhandenen Sozialvereinen vergeben die dann Langzeitarbeitslose als sozial e Taxis einsetzen könnten! WENN MAN ABER e Taxis fördert in der wirtschaft würde das wiederum eu recht verstoßen unerlaubter Wettbewerb wenn dies jedoch sozial vereine anbieten würden die stehen zur wirtschaft in keinen Wettbewerb weil sie Gemeinschaftlichkeit arbeiten müssen und so mit keine Umsatzsteuer Abgabe leisten müssten! VIELE arbeitslose weniger Rotkreuz entlastet die alten kommen wieder raus ins leben sind zu frieden leben gesünder usw usw usw usw in Deutschland Holland usw gibt es schon viele solche Projekte investiere in den menschen und du ersparst dir das hundert fache an folge kosten

Antworten
wahrheitverpflichtet
4
2
Lesenswert?

schön!

ABER FR DR. manche menschen mit 45 bzw 50 usw können gar nicht mehr arbeiten weil sie krüppel sind oh heute sagt man invalide, die meisten haben 30 und mehr Arbeitsjahre hinter sich Kapute knie kreuz Psyche usw usw die werden dann von ams zur pva geschickt die lehnen dann die Rea ab dann wieder zurück zum ams dort werden dann die Kaputen krüppel und ausgelaugten psychisch am Boden liegenden menschen mit Erweiterungsmaßnahmen wie stelle ich einen ordentlichen aufgesetzten antrag bzw wie erarbeite ich mir Selbstbewusstsein da mit ich mich nicht umbringe oder es werden Computer Ingenieur in Computer Benutzerschulungen geschickt der Maurer in ein pflegeseminar wo sie dann nach 1 Jahr Schulung drauf kommen hobala der kann aber nicht in der pflege arbeiten weil der ist ja selber ein Pflegefall usw usw usw! ICH FRAGE MICH HALT SCHON was hier abgeht ich Kenn menschen die sinn so hin haben immer gearbeitet nie gestempelt und die werden mit 55 Jahren verarscht weil sie sich Invalidität vergrübelt gearbeitet haben für die Pension zu jung angeblich zu gesund für den Arbeitsmarkt zu vergrübelt schande über unser aller die diese menschen im stich lassen und sie Dann Sozialschmarotzer usw nennen HR kurz na der will ja die auva übernehmen da gehört das Geld hin zu den vergrübelten menschen die sich tot geschuftet haben aber es gibt ja immer weniger Arbeitsunfälle das Geld bleibt weil es den menschen nicht zu erkannt wirt HR kurz die haben ihr ganzes leben wie sklaven gearbeitet

Antworten
SoundofThunder
7
2
Lesenswert?

🤔

Die Versprechen vom KurzIV sind auch nichts wert. Steuerreform? Kalte Progression? Wir gehen mit dem Geld der Steuerzahler sorgsam um? Neuer Stil ?

Antworten
ronny999
0
17
Lesenswert?

SPÖ

einfach wegen Dummheit und leeren Versprechungen nicht wählen! 40 Jahre in der Bundesregierung und jetzt entdeckt sie wieder ihr Herz für Arbeitslose ua. - wer füttert nun die Bonzen. Bin schon gespannt was morgen kommt - 1 Tageswoche mit vollen Lohnausgleich? Bezahlen tut Drozda mit seiner Rolex!

Antworten
laster
4
2
Lesenswert?

vielleicht denken Sie mal nach,

welche Errungenschaften die SPÖ auch für Sie erzielt hat, die Sie als selbstverständlich hinnehmen. Womöglich haben Sie es vergessen/verdrängt, oder Sie sind zu jung. Mit Ihrer Einstellung müssten Sie fairerweise all die Annehmlichkeiten ablehnen bzw. zurückzahlen!!
Hier mal eine kleine Nachhilfe: http://www.kreisky100.at/meilensteine/index.html

Antworten
SoundofThunder
4
1
Lesenswert?

ÖVP

Und was haben deine Schwarzen und Blauen für den Arbeiter gemacht? Warum sollte man die für die 60h Woche wählen. Und der Drozda hat eine Patek und der Strache eine Rolex Daytona welche mindestens 20000€ kostet.

Antworten
handlelightd
4
1
Lesenswert?

Wen, ronny999,

tätens denn vorschlagen zu wählen, in Anbetracht dass Ihnen die Arbeitslosen am Herzen liegen? Die letzte Regierung, bekanntlich bestehend aus Türkis-Blau, hatte für diese Gruppe ja ein ganz besonderes Schmankerl in petto - die baldige Überführung in die Mindestsicherung. Toll oder?

Antworten
SoundofThunder
3
1
Lesenswert?

🤔

Und den Vermögenszugriff nicht zu vergessen.

Antworten
handlelightd
3
1
Lesenswert?

Ja sound,

die Immo-Haie und Konsorten brauchen schließlich Futter.

Antworten
Estarte
3
20
Lesenswert?

BESCHÄFTIGUNGSTHERAPIE FÜHRT NICHT ZUR JOBGARANTIE AUCH NICHT ENDLOSE SINNLOSKURSE

LEERE REALITÄTSFREMDE VERSPRECHEN
2. ARBEITSMARKT IST DEGRADIERUNG KEINE LÖSUNG
Die "Aktion 20.000" hat in der Realität gar nichts gebracht.
Es handelte sich dabei um befristete Stellen am 2. Arbeitsmarkt, um angeblich den Einstieg in den 1. Arbeitsmarkt zu erleichtern.
Es war reine BESCHÄFTIGUNGSTHERAPIE für kurze Zeit.
Wer sagt, dass jeder ältere Arbeitslose oder Langzeitarbeitslose unqualifiziert ist, dass man sie degradieren muss, und alle in einen Topf wirft, in irgendeine Beschäftigungstherapie kurzfristig entsorgen muss ? Es gibt ältere Arbeitslose, die sehr gebildet sind, spezialisiert sind, und viele Erfahrungen haben...
"Existenz sichernd" sind zwar diese Beschäftigungstherapien für Vereine und Kommunen..., weil die Arbeitskräfte nichts kosteten, die Arbeitskraft selbst wird mit einem Mindestlohn abgefertigt wurde.
Es gibt etwa 330.000 Arbeitslose, davon sind etwa 100.000 !!! Menschen langzeitarbeitslos.
Wie will man diesen Menschen eine Jobgarantie geben ?
Das geht nur mit Beschäftigungstherapie, und die ist sinnlos, vor allem für den Arbeitslosen selbst,weil befristet und unterbezahlt, und keinerlei Hilfe, um am 1. Arbeitsmarkt Fuß fassen zu können, egal was man gelernt oder studiert hat.
Ein über 50 jähriger wird definitiv vom AMS und Firmen...DEGRADIERT und ALTERSDISKRIMINIERT.

Antworten
heinz31
1
20
Lesenswert?

und täglich grüßt das Murmeltier

Jeden Tag bis zur Wahl eine Forderung, die zwar gut klingt, aber nicht machbar ist. So glaubt die Rendi, mit diesem billigsten Populismus gewisse Wählerschichten zu lukrieren. Das ist aber für den mündigen Bürger sehr durchsichtig und geht hoffentlich deswegen in die Hose.

Antworten
duesentrieb1
23
5
Lesenswert?

Die Österreicher,

die Kommentar-Schreibe und Daumen-Drücker haben nichts gelernt. Nichts aus der Geschichte, nichts aus der jüngeren Vergangenheit. Eine Bildungsoffensiver, aber für Erwachsene und Wahlberechtigte, muss her. Ich muss mich fast genieren, Österreicher zu sein.

Antworten
HansWurst
0
9
Lesenswert?

Ich würde mich auch genieren:

Kommentar-Schreibe?
Eine Bildungsoffensiver??

Antworten
weinsteirer
2
24
Lesenswert?

alle

wollen bedient werden..
aber keiner will bedienen...
ich denk das ist das problem!

Antworten
wirklichnicht
10
32
Lesenswert?

Jobgarantie für alle

Das wäre ja super, man muss sich dann im Job gar nicht mehr anstrengen. Wenn man den Job verliert, bekommt man gleich einen neuen. Das AMS kann man dann auch gleich abschaffen.
Man braucht dann auch keine Arbeitslosenversicherung mehr.
Keine Arbeitslosenversicherung gab es übrigens auch schon mal, und zwar in der Sowjetunion. Ob das dort funktioniert hat?

Antworten
UHBP
18
5
Lesenswert?

@wirklich..

"Das wäre ja super, man muss sich dann im Job gar nicht mehr anstrengen. "
Das hättest du wohl gerne. Aber das heißt Jobgarantie nicht.
Jeder der arbeiten will, sollte einen Job bekommen und die die nicht wollen, die versorgt der Kickl im Innenministerium.

Antworten
Windstille
3
4
Lesenswert?

Warum Kickl?

Die, die nicht wollen, werden ja eh von der SPÖ bestens versorgt!

Antworten
Kicklgruber
2
2
Lesenswert?

@Windstille

So, wie Du von der ÖVP bestens versorgt worden bist?

Antworten
wirklichnicht
1
13
Lesenswert?

@UHBP

Was denkst du warum, der Kommunismus im Ostblock nicht funktioniert hat? In der Theorie ist er vielleicht gut, aber in der Praxis funktioniert er nicht, denn viele Leute sind halt mal faul.
Es gibt Leute, die arbeiten wollen und welche, die nicht arbeiten wollen. Aber alle wollen Geld haben! Daher wird es immer welche geben, die sich durchschwindeln und das System ausnutzen. Davon gibt es in Österreich sehr viele!

Antworten
selbstdenker70
0
7
Lesenswert?

...

Wenn die roten so weitermachen, fällt auch noch der 2er vorm Wahlergebnis. Die 50+ sollen E-Taxler werden...Zuerst muss man einmal ein Taxi finden wo überhaupt ein Österreicher drinnen sitzt bzw überhaupt die Möglichkeit bekommt als taxler einen Job zu finden, und zweitens warten sicher schon alle arbeitslose 50+ Frauen auf diesen Job. Zum Thema Schulen, Gemeinden ect...diese Jobs werden nach guter österreichischer Tradition besetzt, mit Vitamin B...Du kommst heute als "Auswärtiger" schwerer einen Job im Bauhof als irgendwo als Manager...

Antworten
X22
17
7
Lesenswert?

Eine Aktion 20.000 ist auch nur ein Tropfen auf dem Heißen Stein

Die Gesamtzahl der Arbeitslosen über 50 beträgt derzeit 94.163 Personen, welches einen Anteil von ca. 2,2% der erwerbstätigen ausmacht bzw. 26% aller Arbeitslosen

Antworten
X22
9
4
Lesenswert?

lauter Lustige die dies negativ bewerten

Nehm ma nur mal an, dass einer der 94.000 im Monat dem Staat, also uns 1500 € kostet, das liegt unter dem Durchschnitt und ist sicher nicht übertrieben hoch angesetzt, das wären im Jahr für alle zusammen, ca. 1,4 Milliarden, Jahr für Jahr, und da finden manche es anscheinend für lustig bzw. utopisch, wenn man Vorschläge bringt um dies zu ändern zu lindern, man dafür sogar eine Gegenleistung bekommt und in manchen Fällen es zu einem Wiedereinstieg ins Arbeitsleben führt.
Ein Bravo an euch Ahnungslosen

Antworten
Amadeus005
5
23
Lesenswert?

Wären genug Jobs. Gehalt passt auch

Aber bei der Qualifikation scheitert es. Wenn ich mein Auto aus der Werkstätte hole, dann erwarte ich, dass es sicher fährt. Bei vielen Handwerkern gibt es Personalmangel. Wieso wird das nicht gelöst?

Antworten
Mr.T
9
9
Lesenswert?

Genug Jobs?


300.000 Arbeitslose

100.000 offene Stellen?

Also ich weiß ja nicht wo sie rechnen gelernt haben... mir haben sie seinerzeit in der Schule beigebracht, dass sich das nicht ausgeht!

Antworten
Balrog206
1
8
Lesenswert?

Die

Jetzt arbeitslos sind , können zu 90% nicht oder wollen nicht ! Bei uns werden überall Arbeiter/innen 😉gesucht !

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 67