1229 NeuinfektionenWieder mehr als 500 Covid-19-Patienten im Krankenhaus

Innerhalb von 24 Stunden kamen 57 Coronapatienten in den Krankenhäusern dazu. Derzeit befinden sich 510 Infizierte im Spital. 130 davon auf Intensivstationen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

In den vergangenen 24 Stunden (Stand: Dienstag, 9.30 Uhr) sind in Österreich laut Angaben des Krisenstabes 1229 Neuinfektionen gemeldet worden. Die Zahl jener Coronapatienten, die im Spital behandelt werden müssen, steigt weiter an: So liegen im Vergleich zum Vortag 57 Coronakranke mehr im Krankenhaus. Insgesamt befinden sich derzeit 510 Infizierte in Spitalsbehandlung, 130 davon auf Intensivstationen - am Vortag waren es noch um acht weniger.

Aktive Fälle gibt es zur Zeit 15.203 in Österreich, was einem Plus von 98 gegenüber dem Vortag entspricht. Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf 108,6 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Die vierte Welle nimmt deutlich früher an Fahrt auf als die zweite Welle im vergangenen Herbst. Das zeigt auch der Blick auf die Statistik. Vor exakt einem Jahr wurden 272 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Am 31. August 2020 lagen insgesamt 154 Covid-19-Patienten in Spitälern. Von ihnen benötigten 31 intensivmedizinische Versorgung - vier Mal so wenige wie heuer.

Großer Cluster unter Asylwerbern

Der aktuell größte Corona-Cluster in Niederösterreich ist am Dienstag weiter gewachsen. Im Asylbetreuungszentrum Traiskirchen (Bezirk Baden) wurden mittlerweile 46 Infektionen mit Covid-19 registriert. Das waren um elf mehr als am Vortag. In der Erstaufnahmestelle Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) wurden indes 22 Fälle gemeldet, teilte am Dienstag das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) mit.

Zahl der Coronatoten im Steigen

Wieder am Steigen ist auch die Zahl der Covid-Toten. In Wien wurde am Dienstag zwar eine Datenkorrektur vorgenommen und ein minus von 17 Toten gemeldet. In den anderen Bundesländern kamen aber sieben Menschen, die an den Folgen einer Infektion gestorben sind, hinzu. Mehr Tote binnen 24 Stunden hatte es zuletzt am 23. Juni gegeben, damals waren es elf Todesopfer innerhalb eines Tages. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 10.772 Tote in Österreich gefordert.

Bisher gab es in Österreich 688.305 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (31. August 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.772 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 662.330 wieder genesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!