Corona-AnstiegWieder fast 1000 Neuinfektionen an einem Tag

Vor einer Woche waren es noch 607 neue Fälle. Zudem steigt die Zahl der Spitalspatienten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen liegen in Österreich weiter im höheren Bereich. Nachdem am Freitag die 1000er-Grenze überschritten wurde, gab es mit Stand Samstag (9:30 Uhr) neuerlich 951 neue Fälle. Vor einer Woche waren es noch 607 neue Fälle gewesen. Zudem steigt die Zahl der Spitalspatienten.

Die Sieben-Tages-Inzidenz kletterte auf 59,5 Fälle pro 100.000 Einwohner, vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 38,9. In Salzburg, Tirol und Wien liegen die Inzidenzwerte bereits jenseits der 70.

Die Zahl der Coronapatienten auf Normalstationen nahm in 24 Stunden um zwölf Patienten zu, auf Intensivstationen stieg die Zahl um zwei. Derzeit müssen damit 50 Corona-Infizierte intensivmedizinisch behandelt werden. Es gab außerdem wieder ein Todesopfer.

Höhere Positivrate bei Tests

Von den 447.331 PCR- und Antigenschnell-Tests, die in den vergangenen 24 Stunden eingemeldet wurden, waren 63.755 aussagekräftigere PCR-Tests, deren Positiv-Rate bei 1,5 Prozent lag. 1,3 Prozent betrug der Positiv-Anteil im Sieben-Tages-Schnitt, vor einer Wochen waren es noch 0,8 Prozent gewesen. In den drei Bundesländern Vorarlberg (15,9 Prozent), Kärnten (12,1) und Oberösterreich (8,6) waren die Positiv-Raten im Wochenschnitt besonders hoch - an vierter Stelle folgt Tirol mit nur mehr 4,4 Prozent

Mittlerweile sind in Österreich 10.754 Corona-Tote verzeichnet worden. Seit Beginn der Pandemie wurden 667.841 Menschen positiv auf Corona getestet, 648.966 sind wieder genesen. Bis Samstag wurden insgesamt 10.141.918 Impfungen durchgeführt.

Impfschlusslicht Oberösterreich

24.343 Impfungen sind am Freitag durchgeführt worden, vor einer Wochen waren es noch 41.674 Impfungen. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses nun 5.386.426 zumindest eine Teilimpfung erhalten (60,3 Prozent der Bevölkerung), mit 4.977.003 sind inzwischen 55,7 Prozent der Österreicher voll immunisiert.

Am höchsten ist die Durchimpfungsrate weiterhin im Burgenland mit 67,5 Prozent, dort erreicht die Sieben-Tages-Inzidenz mit 26,7 nicht einmal die Hälfte des Österreichschnitts von 59,5 - Oberösterreich bildet indes das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 55,9 Prozent.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

beneathome
4
9
Lesenswert?

Und wieder die Frage

Wieviele Neuinfizierte sind geimpft und wieviele nicht?
Wobei Geimpfte sich nicht mehr testen lassen.
Wer es jetzt nicht schnallt soll sich lieber 10x impfen lassen.

future4you
18
8
Lesenswert?

Unglaublich und erschreckend

mit welcher Sorglosigkeit mit der eigenen Gesundheit und die der Mitbürger umgegangen wird und wie tief die Instinkte für eine gemeinsame positive Weiterentwicklung gefallen sind.

oekoLogisch
14
26
Lesenswert?

Mir ist das wurscht!

Bin geimpft und das Leben ist wieder normal. War mal in Venezuela, musste drei Impfungen machen, ist auch nichts passiert. Gebe wieder ganz normal jedem die Hand und auch abhalsen ist erlaubt. Frage auch keinen ob er geimpft ist. Die Ungeimpften müssen das Ganze halt über die Herdenimmunität ausleben. Zumindest 70% von denen werden an Corona erkranken, 10% von denen landen im Krankenhaus und ein bis zwei % von denen geben den Löffel ab. Eigene Entscheidung!

Bodensee
22
27
Lesenswert?

sofortiger, strenger Lockdown......

.......nur für alle Ungeimpften......wo ist das Problem?

jeitler68
5
14
Lesenswert?

Ich lese

die Kommentare hier so gerne durch!
Lesen Sie diese Studie und jene-und bitte ganz!Ich habe recht,nein ich habe recht.Herrlich!Habe glatt meinen Kitzeck Thriller beiseite gelegt..Leute hetzt euch nicht gegenseitig auf!!lg

Politisch_Unkorrekter
25
24
Lesenswert?

das Problem ist

dass die Geimpften auch erkranken und auch infektiös sind

Ba.Ge.
6
16
Lesenswert?

Geimpfte

stecken sich allem Anschein nach schwerer an, sind weniger infektiös und haben einen milderen Krankheitsverlauf. Wären alle geimpft, würde es Corona womöglich trotzdem noch geben - aber es würde wohl kein Chaos mehr verursachen.
Ob und wie die Impfung in 1, 5 oder 10 Jahren nachwirkt, kann man noch nicht genau sagen… Wie sich Corona ohne Impfung oder weitere Gegenmaßnahmen bereits abgespielt hätte und es womöglich noch immer tun würde, lässt sich auch nur erahnen. All in all halte ich aber die Impfung und weitere Gegenmaßnahmen dennoch für sinnvoll.

DannyHanny
17
20
Lesenswert?

Politisch.....

An was den erkranken! Den Leugnern und Verweigerern nach ist Covid doch total ungefährlich!!
Und wenn ein Geimpfter mit viel Pech, so infektiös ist um andere zu infizieren.....trifft es eine geimpfte Person, wird zu 99,999999% nix passieren, trifft es eine nicht geimpfte Person.......wir werden es in den nächsten Wochen sehen!

MoritzderKater
22
38
Lesenswert?

Mein Status: 2 x geimpft

Warum?
Vorerkrankungen und Sorge darüber, jemand anzustecken.

Und wenn man sich umschaut, weiß man ganz klar, warum und vor allem welche Gesellschaftsschicht die neu Infizierten sind.

eston
13
23
Lesenswert?

Bitte bei Postings eigenen Impfstatus angeben

Bitte angegeben, ob man sich meinungsmässig von ImpfgegerInnen beimpfen hat lassen oder geimpft ist. Bin geimpft. Gegen Corona.

hbratschi
10
24
Lesenswert?

hab weder angst...

...vor covid noch vor einer impfung. bin zweimal mit astrazeneca geimpft nur um den impfgegnern in meinem freundeskreis ihre mmn unbegründete angst vor der impfung zu nehmen. und natürlich wegen stony...😉😁

HansWurst
45
23
Lesenswert?

Danke an alle,

die sich nicht impfen lassen....

Schlmich28
29
31
Lesenswert?

Auch Geimpfte

Erkranken an Covid19.

checker43
22
43
Lesenswert?

@Schlimich28

Viel weniger als Ungeimpfte.

Giuseppe08
28
24
Lesenswert?

@ch..

Stimmt nicht. Siehe aktuelle Zahlen aus Israel, Island, Australien...
Dort gibt es sogar eine hohe Anzahl Geimpfter im Krankehaus

checker43
16
28
Lesenswert?

Giuseppe

Wenns 100 % Geimpfte haben, habens auch 100 % Geimpfte unter den Erkrankten. Einfache Mathematik, für viele aber der "Beweis", dass die Imfpung genauso wenig schütze wie keine Impfung. Nur leider falsch.

Der Unterschied ist:
Ohne Impfung: 3000 Leute auf Intensiv bei Hausnummer 100.000 aktiv Infizierten.
Mit Impfung: 300 Leute auf Intensiv bei Hausnummer 100.000 aktiv Infizierten.

wkarne2
21
33
Lesenswert?

1000 Infektionen

NA UND!! Ich bin zweimal geimpft, mich interessiert die
Medienberichterstattung null. Habt Ihr keine anderen Themen. Es reicht, was sollen wir noch alles machen.

panoptikum
9
9
Lesenswert?

Ohhh Gott!!!

Wir werden alle sterben…

Hausverstand100
0
14
Lesenswert?

Ja!

Sicher! Irgendwann....

HansWurst
24
21
Lesenswert?

Impfen,

Impfen, Impfen!

Politisch_Unkorrekter
2
5
Lesenswert?

Impfen

bis der Arzt kommt

Giuseppe08
26
19
Lesenswert?

So reden

nur Lobbyisten und Aktionäre von Pharmafirmen. Die wollen Ertrag und das auf Kosten von uns Steuerzahler

neuernickname
12
9
Lesenswert?

Giuseppe08 Die Pharma wär schön blöd auf die Impfung zu setzen um ordentlich abzucashen

Medikamente sind SEHR viel lukrativer. Auch die PCR-Tests sind weitaus gewinnbringender, als Impfungen die ein paar Euro kosten und vielleicht nur einmal im Jahr oder noch seltener verabreicht werden müssen.

A bisserl von Ökonomie sollte man schon verstehen, wenn man von "Lobbyisten und Aktionären der Pharmafirmen" und ihre Erträgen auf Kosten der "Steuerzahler" dahervermutet.

Politisch_Unkorrekter
2
0
Lesenswert?

sehr brav

setzen

carlottina22
2
18
Lesenswert?

Liebes Team der Kleinen

Warum muss ich mich denn neuerdings bei jedem Einstieg neu anmelden? Danke

KleineZeitung
10
4
Lesenswert?

Wartungsarbeiten

Wir haben Wartungsarbeiten auf unserer Seite durchgeführt, deswegen kann dieses Problem kurzfristig auftreten. Sollte keine Besserung eintreten, wenden Sie sich bitte an feedback@kleinezeitung.at Danke! Liebe Grüße aus der Redaktion

 
Kommentare 1-26 von 93