Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Psychologin Luise Hollerer "Wer sein Kind in den Tod mitnimmt, sieht keinen anderen Ausweg mehr"

Psychologin und Psychotherapeutin Luise Hollerer erklärt, was Menschen zu Verzweiflungstaten bis hin zu Mord an den eigenen Kindern antreibt. Und wo es Hilfe gibt und was man trotz der Corona-Einsamkeit tun kann.

Luise Hollerer © Hollerer
 

Am Sonntag wurde eine 29-Jährige mit ihrer vierjährigen Tochter tot in einem Auto in Niederösterreich aufgefunden. An der Hand der Frau sind Schmauchspuren festgestellt worden - die Anzeichen deuten zunehmend auf eine Verzweiflungstat hin. In Ried stand am Dienstag ein 22-Jähriger vor Gericht, der im Vorjahr versucht haben soll, seine Ex-Partnerin, ein gemeinsames Kind (10 Monate) und Stiefkind (5 Jahre) umzubringen

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren