Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Inzidenz-Zahl 50 unerreichbar Neuinfektionen in Österreich erneut bei über 1500

Wenige Tage vor Lockdown-Lockerung ist das 50er-Ideal bei Sieben-Tages-Inzidenz unerreichbar. Aktive Fälle leicht gestiegen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© peterschreiber.media - stock.adobe.com
 

Wenn nächste Woche der dritte harte Lockdown in Österreich gelockert wird, wird die Sieben-Tages-Inzidenz die von der Bundesregierung als Idealwert anvisierten 50 kaum erreicht haben: Sie ist am Donnerstag wieder gestiegen und liegt nun bei 107,5. Die Neuinfektionszahlen in Österreich bewegen sich mit 1518 ebenfalls in die falsche Richtung. Positiv ist hingegen der Rückgang der Covid-19-Erkrankten in den Spitälern, der um 55 Personen auf 1638 gesunken ist.

In vergangenen 24 Stunden meldeten Innen- und Gesundheitsministerium am Donnerstag mit 298 Intensivpatienten am Donnerstag auch hier um acht weniger als am Vortag. 34 Menschen sind an den Folgen der Erkrankung gestorben, mit heutigem Stand (4. Februar 2021, 9.30 Uhr) sind österreichweit somit 7936 Personen verstorben. 397.910 sind wieder genesen und 13.955 beträgt die Zahl der aktiven Fälle. Diese sind nach 1201 Genesungen wieder um 238 angestiegen, im Durchschnitt der vergangenen sieben Tage gibt es hingegen noch einen Rückgang von 126 pro Tag.

Wochenschnitt

Im Schnitt steckten sich in der vergangenen Woche täglich 1367 Menschen mir SARS-CoV-2 an. Der Sieben-Tages-Schnitt ist somit noch immer doppelt so hoch wie das von der Regierung ursprünglich angepeilte Ziel, bei dem nur noch 700 Neuinfektionen registriert werden sollten. Die meisten Neuinfektionen wurden am Donnerstag mit exakt 300 in Wien gemeldet, in der Steiermark waren es 283 und in Niederösterreich 238. Oberösterreich meldet 195, gefolgt von Kärnten und Salzburg mit jeweils 142, 125 Fälle meldete Tirol und mit unter 100 sind es 55 in Vorarlberg und 38 im Burgenland.

Kommentare (20)
Kommentieren
AIRAM123
0
1
Lesenswert?

Deutschland 8500 Fälle - Österreich 1500

Um wieviel ist DE größer?

Tja, was soll man sagen. Offenbar hängt es wirklich am Bildungsniveau.

Super123
6
4
Lesenswert?

Die

Zahlen auf Intensivstadion sind im sinken denn sonst könnte Kurz nicht aus dem Ausland Patienten holen und diese auf unseren Intensivstadion legen .
Der Herr Kurz weiß wohl das wir sie nicht mehr für Österreicher benötigen.
Ja unser Diktator kann machen was er will und keiner sagt was selbst die Grünen nehmen alles zurück wenn es um ihre Jobs geht.
Ich hoffe für Kurz das wir die mit Ausländeren belegten Betten nicht mehr brauchen .

georgXV
1
6
Lesenswert?

???

Liebe Politiker ALLER Parteien,
falls noch NICHT geschehen, erkundigt Euch bitte ENDLICH wie es die Städte Tübingen und Rostock schaffen die Inzidenzzahl UNTER 50 zu halten und das schon seit Wochen und OHNE extrem hohem finanziellem Aufwand.
Einerseits kann man darüber sehr viel im Internet lesen und andererseits werden Euch sicher Eure Kollegen in diesen Städten gerne Auskunft geben.
Geht NICHT gibt´s NICHT !

55plus
8
2
Lesenswert?

vielleicht testens einfacht nicht so viel ?

In Österreich sind 1700 Menschen derzeit wegen Corona im Krankenhaus. Man darf auch nicht vergessen dass es derzeit nur selten andere Erkältungskrankheiten gibt.. ( Influenza usw. ). Die Krankenhäuser sind nicht überlastet und es steigen die Zahlen der Infizierten, mittlerweile auch schon geimpfte werden als "Erkrankte" gerehnet da der Virus bei ihnen nachgewiesen wurde, durch einen Test, die haben dann wie viele andere keine Symptome. Wir müssten langsam eine neue Gefährlichkeitsstudie in Auftrag geben....

Lamax2
6
13
Lesenswert?

Steigende Zahlen?

Alle klammern sich an die gemeldeten positiven Tests. Hat schon irgend jemand überlegt, ob diese Zahlen, ohne die Einbeziehung der Anzahl der Tests für eine objektive Aussage über Steigen, Fallen oder Gleichbleiben des Zustandes irrelevant sind. Rechnet man den Prozentsatz (Tests-Positive) aus ergibt sich sehr oft ein FALLEN der Bilanz.

CloneOne
6
8
Lesenswert?

die Fehlerquote der Tests

rechnet man natürlich auch nicht ein. Wozu auch, der Regierung und ein paar schwarze Schafe die die 2 Grundregeln nach 1 Jahr noch immer nicht kapiert haben sind anscheinend ganz geil auf Lockdowns und eingeschränktes Leben.

bitteichweisswas
5
7
Lesenswert?

@Lamax2

Insofern relevant, als dass nach 2-3 Wochen ein Prozentsatz der absoluten Zahlen im Krankenhaus landet.

Lamax2
3
5
Lesenswert?

@bitt...

Die Krankenhauseingänge, die sich daraus ergeben könnten sind reine Annahme und so weit ich weiß auch nicht steigend; im Intensivbereich sogar fallend.

argus13
12
7
Lesenswert?

Lockdown

gibt es derzeit, was viele nicht wissen. Trotzdem gibt es viele Ignoranten und Querdenker die sich nicht an die Vorschriften halten. Den harten Lockdown den BK Kurz im Herbst gefordert hat ist vom grünen Ankündigungsminister Anschober verhindert worden! Tatsache ist aber auch, dass derzeit ca 30..000 Tests pro Tag durchgeführt werden und es 1500 Infizierte gibt ds. 20%. In anderen Ländern SLO, HU, KR ... werden wesentlich weniger Tests vorgenommen - gesamt 30% der Bevölkerung - wir haben 50% (Mehrfachtests eingeschlossen) ds. 4,4 Mio bei 8,9, Mio Einwohner! Und im Vergleich zu anderen Ländern haben wir verhältnismäßig (natürlich zu viele) Tote weniger. Natürlich ist Kurz an allem Schuld und nicht der beunruhigte Anschober!

tupper10
1
17
Lesenswert?

Mathenatk

1500 von 30.000 sind nicht 20 Prozent, sondern 5 Prozent.
Dass in anderen Ländern weniger Tests gemacht werden und die Trefferrate höher ist, liegt virlleicht daran, dass in diesen Ländern nur Leute mit Symptomen getestet werden.

argus13
3
2
Lesenswert?

Stimmt

Natürlich sind es 5%, was aber noch aussagekräftiger ist!

georgXV
2
0
Lesenswert?

???

Liebe Politiker ALLER Parteien,
bitte beschäftigt Euch ENDLICH einmal mit den Städten Tübingen und Rostock und seht bzw. fragt nach wie die es machen.
In beiden Städten ist es durch verschiedene Maßnahmen gelungen den Inzidenzwert auf unter 50 zu bringen, OHNE daß alles abgesperrt wurde.
Z.B.:
https://de.yahoo.com/nachrichten/klare-worte-pandemie-rostocks-b%C3%BCrgermeister-061221482.html

Ragnar Lodbrok
0
1
Lesenswert?

Ende Februar bis Mitte März - mindestens

5000 Neuinfektionen; vermutlich eher mehr.

Lodengrün
42
16
Lesenswert?

Wie glücklich

ich doch bin nicht Kanzler zu sein. Dieser hat doch die steigenden Zahlen zu verantworten. Und er soll nicht sagen es hätte es ihn niemand gewarnt. Man muss ihn aber auch bedauern. Da steht das Virus auf der einen Seite, seine Interessenvertretungen deren Protegé er ist auf der anderen Seite. Ich denke die Mehrzahl von uns hätten schlaflose Nächte. Bei ihm ist das nicht zu befürchten denn er findet schon eine Ausrede oder, und davon gehe ich aus, einen Schuldigen.

Stony8762
0
5
Lesenswert?

Lodengrün

Genau! Die Zahlen sinken nicht, weil wir zu deppert sind für ein paar Vorschriften! Wurscht! Geb'ma Kurz die Schuld! Wir wollen Öffnungen und bekommen sie auch! Wenn die Zahlen steigen, hamma ja schon einen Schuldigen! Kurz!
Wir müssen ihn ja wirklich für einen Gesalbten, für den Messias halten, wenn wir für alles ihm die Schuld zuschieben! Auch für Unwetter? Immerhin sind Gewitterwolken fast schwarz! Ach ja, warum schreibe ich überhaupt 'wir'?

kukuro05
10
38
Lesenswert?

Sie sind zu bemitleiden......

..... dass Sie so einen Schwachsinnn hier zu verantworten haben!

Fakt ist dass wir dank der Ignoranten und Verweigerer aus diesem Schlamassel nicht mehr raus kommen.
Ich komme gerade vom Augarten: Menschentrauben ohne Abstand und ohne MNS.
Danke an euch. Ihr ruiniert Wirtschaft und Arbeitsplätze, ihr seid Schuld an unglücklichen depressiven Menschen, ihr lacht euch eins über todkranke Patienten und erschöpftes med. Personal.
Eine Schande, sowas!
ja ja, KLZ, ihr könnt meinen Kommentar ruhig stehen lassen, denn die Wahrheit hat noch nie geschadet!

Lodengrün
6
13
Lesenswert?

Glauben Die @kukuro

dass mir das entgangen ist. Ihnen ist aber auch zur Kenntnis gelangt dass unsere Regierung betreffend alte Menschen in Heimen, beim Impfplan, etc. jeweils einen veritablen Bauchfleck hingelegt hat. Durch das Auf-Zu mit widersprüchlichen Ansagen und kaputten Verordnungen hat man in der Bevölkerung die Schmerzgrenze überschritten und die Wurstigkeit hat sich breit gemacht. Nur die Durchimpfung kann uns nur mehr aus dieser Sackgasse führen.

Stony8762
0
2
Lesenswert?

Lodengrün

Ich glaube, die meisten von uns sind froh, dass du nicht Kanzler bist!

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Loden

Am Montag kannst wieder zum Friseur und a Kleinigkeit einkaufen ! Wird schon wieder !

Stony8762
0
2
Lesenswert?

Lodengrün

Schuldige muss man nicht suchen! 5000 oder so am Sonntag in Wien, offiziell geschlossene Gasthäuser...