Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rezept von Max NatmessnigLeibspeisen in Rot-Weiß-Rot: Käsknöpfle

Kässpätzle oder Käsknöpfle? Keine Frage des Namens, sondern der besten Zutaten – und immer ein Genuss.

Die Käsknöpfle von Max Natmessnig
Die Käsknöpfle von Max Natmessnig © Falstaff/LUZIA ELLERT
 

Kaum ein Rezept ist so mit dem Begriff „Heimat“ verbunden wie die im Alemannischen bekannten Spätzle und Knöpfle. Und im von Alemannen besiedelten Vorarlberg haben sie eine lange Tradition. Rezepte und Käsesorten dafür gibt es so viele, wie es Köchinnen und Köche gibt, sagt man. Im Montafon gibt der „Sura Kees“, ein aromatischer Magerkäse, den Kässpätzle eine besondere Geschmacksnote. In anderen Regionen würzt eine Mischung aus mildem und gereiftem Bergkäse, im Bregenzerwald ist es der Räßkäse, der den perfekten Geschmack gibt. Jedenfalls ist es immer die Qualität des Käses, die entscheidend ist. Und dann natürlich noch die Zwiebeln: Selbst gemachte Röstzwiebeln sind Fertigprodukten vorzuziehen. Trotz der Einfachheit der Zutaten sind die Käsknöpfle ein geschmacklich komplexes Gericht und ein herrliches „Seelenfutter“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren