Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach wenigen Monaten Erster Fall von Reinfektion mit Covid-19 nachgewiesen

Forscher aus Hong Kong berichten den ersten Fall eines Patienten, der sich wenige Monate nach der ersten Infektion wieder mit Covid-19 angesteckt hat. Was bedeutet das für die Immunität?

Erster Fall von Reinfektion mit Covid-19 nachgewiesen
Erster Fall von Reinfektion mit Covid-19 nachgewiesen © AFP
 

Wie lange hält die Immunität gegen Covid-19, nachdem man eine Infektion durchgemacht hat? Diese Frage treibt Forscher auf der ganzen Welt um, nun liefert ein Fall aus Hong Kong neuen Zündstoff für diese Debatte.

Kommentare (20)

Kommentieren
rglanzer
4
10
Lesenswert?

Der falsche Weg eines Landes im hohen Norden?

Mit dieser neuen Erkenntniss ist das abweichende Verhalten von Schweden die Pandemie betreffend neu zu bewerten!
Der Plan einer Herdenimmunität war und ist somit falsch.
Dies sollten sich nun alle Demonstranten und jene welche gegen die rigorosen Maßnahmen sind durch den Kopf gehen lassen.

peter80
0
4
Lesenswert?

??

Was ist da jetzt neu? Das eine Wiederansteckung möglich ist war ja in Asien schon vor Monaten bestätigt worden?

feringo
1
4
Lesenswert?

Vermutungen

Wegen eines Falles von Reinfektion können nur Vermutungen angestellt werden aber nicht mehr.

Carlo62
4
9
Lesenswert?

Eine Infektion ohne Symptome...

...heißt doch nichts Anderes als dass der Körper mit den Viren fertig wird. Also besteht doch Immunität gegenüber das Virus. Wenn ich gegen Grippe geimpft bin und ich werde mit Grippeviren konfrontiert, wird mein Körper auch gegen die Viren reagieren, ich habe dann aber keine Symptome und bin immun.

wiesengasse10
3
12
Lesenswert?

Ja Carlo, das stimmt so....

...bei all den "symptomlosen" wird anscheinend der Körper mit dem Virus fertig. Und er merkts nicht mal !! Teuflisch, denn dann geht er auf eine Hochzeit und busselt Tante Irmi und Omama und all die anderen ab....

feringo
7
2
Lesenswert?

Symptomlos Busserln

Wie weiß man in der wiesengasse10, wann ein Symptomloser ansteckend ist?
Nicht jeder Symptomlose ist angesteckt! Das ist AndiK-Logik. Danach wären alle schon angesteckt und Tante Irmi und Omama könnten bedenkenlos gebusserlt werden. 😘

rglanzer
3
2
Lesenswert?

Asymptomatische sind ansteckenden

Laut dem aktuellen Wissensstand der Medizin sind Personen welche das Virus in sich tragen aber noch keine Symptome zeigen sehr wohl ansteckend.
Daher ja auch die starke Verbreitung.
Somit sind Oma und Tante Irmi nicht einfach so zu busseln!

feringo
0
1
Lesenswert?

@rglanzer : missverstanden

rglanzer, ich vermute Sie haben meinen Beitrag missverstanden. Ich habe von Symptomlosen geschrieben und von solchen kann man nicht ohne weiteres sagen ob sie, mit was auch immer, angesteckt sind. In diesem Sinne habe ich Carlo62 und wiesengasse10 auf den Arm genommen.

lucie24
0
2
Lesenswert?

Alter!?

Neue Infektion OHNE Symptome = immun. Ich glaube das hier einfach nicht 😂😂😂👍👏

Avro
40
66
Lesenswert?

Impfung obsolet

Jetzt können sich die Corona Fanatiker auch die Impfung in die Haare schmieren.
Immun ist man offensichtlich nur eine kurze Zeit und das gegen eine Version, wie bei der Grippe auch.
Mortalitätsrate ist ähnlich hoch/ niedrig also die Gefahr überschaubar.
Wer meint in einer Risikogruppe zu sein kann ja die jetzigen Maßnahmen übernehmen und den Rest der Bevölkerung sein Leben zurückgeben!
Wir werden den Virus nicht ausrotten sondern müssen damit leben, fertig.
Grippe Durchimpfungsrate übrigens 10%, schätze eben COVID wird es ähnlich werden.

Stemocell
7
87
Lesenswert?

Ist das was besonderes?

Man kann ja auch immer wieder die Grippe bekommen, sonst wäre ja nicht jedes Jahr eine Impfung erforderlich. Warum also nicht auch an Corona? Das Virus braucht nur geringfügig mutieren und schon erkennt es das Imunsystem nicht mehr oder nur teilweise.
Dauerhaft imun kann man ja nur gegen Viren sein, die nicht mutieren, wie zum Beispiel das Zoster-Virus (Schafblattern) oder das Pockenvirus.
Oder verstehe ich da was falsch?

pescador
4
61
Lesenswert?

Anderer Virusstamm

Vielleicht harmloser, ungefährlicher. So wie in Schnupfen eben. Hoffen wir es.

derhannes
9
35
Lesenswert?

Der Laie wundert sich

Ist es nicht normal, dass man sich, wenn man bereits eine Erkrankung mit irgendwas hatte (bspw. Schnupfen, Grippe, Heiserkeit), erneut anstecken kann und dann die Antikörper aktiv werden und verhindern, dass man Symptome zeigt?

AndiK
21
36
Lesenswert?

Aha gar keine Symptome.

Wer weiß wie oft ich das dann schon gehabt habe?
Ich hatte auch nie Symptome......

Buero
12
43
Lesenswert?

Na

Bravo. Wir werden uns doch auf die neue Normalität einstellen müssen.

Ninaki
0
3
Lesenswert?

Immunsystem

Wäre ja einmal eine Idee, die ganze Energie und Berichterstattung in das Thema "wie stärker ich mein Immunsystem?" zu stecken. Täglich 2 Seiten in der KLZ dafür reservieren anstatt nie enden wollende Spekulationen über Impfstoffe und Statistiken über Ansteckungsmöglichkeiten.

carlottina22
1
4
Lesenswert?

@ Buero

meine Besorgnis geht eher in die Richtung , ob wir uns auf die neue Normalität einstellen DÜRFEN.

Sam125
38
59
Lesenswert?

Buero, und die Schweden können mit der Strategie, der Durchimmunisierung

der Bevölkerung auch aufhören! Denn bisher haben die Schweden außer um ein vieles mehr an Todesopfer weder wirtschaftlich noch sonst was gewonnen und wenn die Schweden nun auch nichteinmal Immunisiert bleiben,haben sie eigentlich nur verloren! Bitte Leute bleibt daheim und befolgt was uns von den Verantwortlichen geraten wird! Wir haben nuneinmal (zum Glück aller)kein so ein totalitäres Regime, wie es die Chinesen haben,die die Menschen einfach Cluster für Cluster wegsperren können! Daher müssen wir auf unsere Eigenverantwortung hin versuchen das Virus einzudämmen und auszurotten!!

carlottina22
2
14
Lesenswert?

Ausrotten

lassen sich Viren leider nicht.

hfg
1
38
Lesenswert?

Dieses Virus ist nicht auszurotten

Wenn wir Glück haben werden wir resistenter und / oder das Virus harmloser.