Alles zu den Festspielen"Der Prozess": Heute warten Gottfried von Einem und Kafka

Alle sprachen in den letzten Tagen über Philipp Hochmair und sein spontanes Auftreten als "Jedermann". Aber sonst gibt es bis 30. August bei den Salzburger Festspielen noch viel zu erleben. Der Live-Blog hält Sie auf dem laufenden.

Die Bartoli reitet nun auch im Sommer. © 
 

Was bisher geschah:

Zur Eröffnung der Festspiele übte Redner Philipp Blom scharfe Gesellschaftskritik. Ein Interview mit dem Historiker und Philosophen finden Sie hier.

Die erste Premiere galt Mozarts "Zauberflöte". Eine Kritik finden Sie hier. Und Fotos von der anwesenden Prominenz gibt es hier. Weiter ging es mit einer triumphalen "Salome" von Richard Strauss. Eine Kritik finden Sie hier. Enttäuschender verlief die erste Schauspielpremiere, die Kleists "Penthesilea" gewidmet war. Eine Kritik finden sie hier. Samuel Finzi brilliert in "Kommt ein Pferd in eine Bar" - die Kritik finden Sie hier.

Alles weitere und Aktuelles in unserem Live-Blog:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
3
0
Lesenswert?

DIESE “ KÜNSTLER“...

...glauben ,sich weit mehr mit den Menschen erlauben zu können ,als die Politiker schon vorleben.....
Gordon Kelz

Antworten
paulrandig
0
3
Lesenswert?

GordonKelz

Mit dem Unterschied, dass sich jeder die Kunst, die er konsumiert, im wesentlichen aussuchen kann.
Außerdem glaube ich nicht, dass ein halbwegs wahrnehmbarer Teil der Künstler ähnlich rechtes, menschenverachtendes Gedankengut vertreten wie derzeit leider recht viele amtierende Politiker.

Antworten
hbratschi
11
18
Lesenswert?

die großartige eröffnungsrede...

...von philipp blom wird vom größten teil der blauen und vielen schwarzen wegen der dazu notwendigen auffassungsgabe leider nicht verstanden werden können. eigentlich schade...

Antworten
Lodengrün
3
1
Lesenswert?

Bei solchen Gelegenheiten

z.B. einem Konzert pflegt er so habe das beobachtet quatscht er in einem fort. Intellektuell hat er NICHTS anzubieten. Würde man ihn nach 3 Mozartopern fragen wärs nach Zauberflöte und Giovanni vorbei.

Antworten
tannenbaum
14
18
Lesenswert?

Da

wird sich Kurz wieder maßlos blamieren! Da hat er es nämlich mit hoch gebildeten Leuten zu tun, und nicht mit der blauen Chaostruppe!

Antworten
AWVGB
7
21
Lesenswert?

Uih das wird aber knapp ...!

Wie soll sich das mit 150 pro Monat ausgehen?
Oder ist Armut ein Hindernis für Kultur , Frau BM Hartinger-Klein?
3 Monate nix essen, oder????

Antworten
isogs
6
21
Lesenswert?

Karte

Blümel soll mir eine oder besser zwei Karten besorgen. Nacht im Hotel wäre halt auch notwendig. Preise bei seinem Gehalt nebensächlich. Notfalls kann ja die Sozialministerin aushelfen....

Antworten
soge
5
23
Lesenswert?

Wie?

Mit den vorgeschlagenen 150 €?

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Steh-

platz?

Antworten
Lodengrün
0
1
Lesenswert?

Gibts

dort nicht.

Antworten