Am späten Dienstagabend fuhr ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Klagenfurt mit seinem Auto gegen 22 Uhr auf einer Gemeindestraße in Klagenfurt. Plötzlich verlor er die Kontrolle über den Pkw und kollidierte mit einem stationären Radarkasten. Infolgedessen fuhr er über eine Grünfläche in die Betonmauer einer Grundstückeinfriedung.

Der 42-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden, der Radarkasten wurde ebenfalls schwer beschädigt. Ein durchgeführter Alkotest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung. "Der Mann hatte circa 1,5 Promille", sagt Polizeipressesprecher Mario Nemetz. Dem Klagenfurter wurde der Führerschein abgenommen. Außerdem wurde er angezeigt.

Der Radarkasten wurde bei dem Unfall schwer beschädigt
Der Radarkasten wurde bei dem Unfall schwer beschädigt
© Screenshot/klagenfurt_elite