Eine Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Villach war Sonntagfrüh gegen 7.30 Uhr auf der Ferndorfer Landesstraße (L 37) in Gummern aus bislang unbekannter Ursache mit ihrem Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Die 18-Jährige geriet in der Folge mit ihrem Wagen auf die Scheunenauffahrt eines Wirtschaftsgebäudes. Der Pkw prallte laut Polizei frontal gegen die Mauer und stürzte danach aus einer Höhe von rund zweieinhalb Metern zu Boden. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zum Liegen.

Tragisches Detail: Ein Teil des Holzgeländers durchschlug bei dem Unfall die Windschutzscheibe, wodurch die Lenkerin tödliche Verletzungen erlitt. Ihre Beifahrerin, eine 21-jährige Frau aus dem Bezirk Spittal an der Drau, wurde schwer verletzt und vom Rettungshubschrauber RK 1 ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Die Erhebungen der Polizei laufen weiter. Bei dem Verkehrsunfall standen 60 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Töplitsch, Weißenstein, Puch und Feistritz/Drau im Einsatz.

In der Wand klafft ein großes Loch
In der Wand klafft ein großes Loch
© Screenshot/Feuerwehr

Ein weiterer tödlicher Verkehrsunfall hat sich gegen Mittag im St. Stefan im Lavanttal ereignet. Der Lenker dürfte aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben.