Kollision mit Lkw"Frontaler" auf Drautal Straße: Autolenker schwerst verletzt

Schwerer Verkehrsunfall Donnerstagfrüh auf der Drautal Straße (B 100). Ein Auto prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Lkw. Beide Lenker wurden verletzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Lkw landete nach der Kollision in einem Acker © (c) Freiwillige Feuerwehr Spittal
 

Am Donnerstag um 07.12 Uhr, lenkte ein 54-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau sein Auto auf der Drautal Straße (B100) aus Richtung Villach kommend in Fahrtrichtung Spittal/Drau. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 51-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau seinen LKW  aus Richtung Spittal/Drau kommend in Fahrtrichtung Villach. Auf Höhe Olsach lenkte der 54-jährige seinen PKW aus bislang unbekannter Ursache auf die gegenüberliegende Fahrbahn (linker Fahrstreifen) und prallte frontal gegen den entgegenkommen LKW des 51-jährigen.

Durch den heftigen Aufprall wurde der 54-Jährige im PKW eingeklemmt und musste durch Einsatzkräfte der FF unter Verwendung der Bergeschere aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt und dem Rettungsdienst schwerst verletzt mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der LKW des 51-Jährigen kam nach der Kollision von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben der gegenüberliegenden Fahrbahnseite zu stehen.

(c) Freiwillige Feuerwehr Spittal
Mehrere Freiwillige Feuerwehren standen im Einsatz © (c) Freiwillige Feuerwehr Spittal

Auch Lkw-Lenker verletzt

Der 51-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung in das Krankenhaus Spittal eingeliefert. Am Auto des 54-jährigen entstand Totalschaden, am LKW erheblicher Sachschaden. Die Drautal Straße (B 100) war für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Die FF Spittal/Drau, FF St. Peter, FF Olsach-Molzbichl, FF Stockenboi standen mit 9 Fahrzeugen und 60 Mann im Einsatz.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen