AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach dem HochwasserFast fertig: So sieht der neue Damm im Gailtal aus

Samstagabend konnte der Gaildamm bei Waidegg fast vollständig geschlossen werden. Zwei Black Hawk-Hubschrauber des Bundesheeres brachten tonnenweise Schottersäcke. Am Sonntag gehen Arbeiten auch im Lesachtal weiter.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ueberschwemmungen Gailtal Rattendorf Waidegg Black Hawk Einsatz
Mit den Black Hawks werden Schottersäcke eingeflogen © Weichselbraun
 

Sechs Hubschrauber, 60 Pioniere aus Villach, 20 Soldaten der Luftstreitkräfte und hunderte Feuerwehrkameraden und freiwillige Helfer standen am Samstag in Kärnten wieder bei den Aufräumarbeiten nach der Unwetter-Katastrophe im Einsatz. "Es gab heute zwei Hotspots, einerseits das Lesachtal und andererseits der Dammbruch in Waidegg im Gailtal", sagte Oberstleutnant Ralf Gigacher vom Militärkommando Kärnten Samstagabend. Dank der Hilfe des Bundesheeres, das unter anderem mit zwei Black Hawk-Hubschraubern Sandsäcke anlieferte, ging der Dammbau rasch voran. Samstagabend gegen 20 Uhr meldete die Freiwillige Feuerwehr Waidegg bereits, dass der Damm beinahe fertig sei:

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen