Corona-AnstiegWieder fast 1000 Neuinfektionen an einem Tag

Vor einer Woche waren es noch 607 neue Fälle. Zudem steigt die Zahl der Spitalspatienten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen liegen in Österreich weiter im höheren Bereich. Nachdem am Freitag die 1000er-Grenze überschritten wurde, gab es mit Stand Samstag (9:30 Uhr) neuerlich 951 neue Fälle. Vor einer Woche waren es noch 607 neue Fälle gewesen. Zudem steigt die Zahl der Spitalspatienten.

Die Sieben-Tages-Inzidenz kletterte auf 59,5 Fälle pro 100.000 Einwohner, vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 38,9. In Salzburg, Tirol und Wien liegen die Inzidenzwerte bereits jenseits der 70.

Die Zahl der Coronapatienten auf Normalstationen nahm in 24 Stunden um zwölf Patienten zu, auf Intensivstationen stieg die Zahl um zwei. Derzeit müssen damit 50 Corona-Infizierte intensivmedizinisch behandelt werden. Es gab außerdem wieder ein Todesopfer.

Höhere Positivrate bei Tests

Von den 447.331 PCR- und Antigenschnell-Tests, die in den vergangenen 24 Stunden eingemeldet wurden, waren 63.755 aussagekräftigere PCR-Tests, deren Positiv-Rate bei 1,5 Prozent lag. 1,3 Prozent betrug der Positiv-Anteil im Sieben-Tages-Schnitt, vor einer Wochen waren es noch 0,8 Prozent gewesen. In den drei Bundesländern Vorarlberg (15,9 Prozent), Kärnten (12,1) und Oberösterreich (8,6) waren die Positiv-Raten im Wochenschnitt besonders hoch - an vierter Stelle folgt Tirol mit nur mehr 4,4 Prozent

Mittlerweile sind in Österreich 10.754 Corona-Tote verzeichnet worden. Seit Beginn der Pandemie wurden 667.841 Menschen positiv auf Corona getestet, 648.966 sind wieder genesen. Bis Samstag wurden insgesamt 10.141.918 Impfungen durchgeführt.

Impfschlusslicht Oberösterreich

24.343 Impfungen sind am Freitag durchgeführt worden, vor einer Wochen waren es noch 41.674 Impfungen. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses nun 5.386.426 zumindest eine Teilimpfung erhalten (60,3 Prozent der Bevölkerung), mit 4.977.003 sind inzwischen 55,7 Prozent der Österreicher voll immunisiert.

Am höchsten ist die Durchimpfungsrate weiterhin im Burgenland mit 67,5 Prozent, dort erreicht die Sieben-Tages-Inzidenz mit 26,7 nicht einmal die Hälfte des Österreichschnitts von 59,5 - Oberösterreich bildet indes das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 55,9 Prozent.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (93)
Stony8762
11
10
Lesenswert?

HB2USD

Entweder kannst du nicht rechnen oder glaubst jeden aufgehetzten Mist!

1fd0e1650d42f4f477acdb08cbe106d3
1
5
Lesenswert?

Seit 1.8.2020

hat Österreich 10035 Tote und Schweden im gleichen Zeitraum 8861 Tote.

Ba.Ge.
1
2
Lesenswert?

Mutmaßlich

gibt es in Schweden weniger alte Menschen?
Das Durchschnittsalter lässt (zwar nur knapp, aber) darauf schließen. Solche Fakten spielen wohl auch für die Anzahl der Coronatoten eine Rolle - da kann man nicht einfach die Sterbefälle pro Million Einwohner oder was auch immer betrachten, meiner Meinung nach.

neuernickname
1
4
Lesenswert?

Ba.Ge.

Ja, Schweden ist im Schnitt um 2 Jahre jünger als Österreich.

Schwerer wiegt wohl die unmittelbare Nähe Österreichs zu Ländern mit den höchsten Todesraten weltweit.

Ungarn hat (relativ) die zweitmeisten Toten auf der Welt nach dem Andenstaat Peru, wo bereits 0,59 % der Gesamtbevölkerung (sic) an Covid verstorben ist. (Soviel zum "Immunsystem" unserer Bergfexe von der FPÖ)
Tschechien ist auf dieser unrühmlichen Liste 4.
Wir müssen Mitteleuropa - den Alpen-Adria Raum als Großregion betrachten und die war von Anfang der Pandemie bis Frühjahr 21 ständig von starken Wellen betroffen.
Die Nachbarländer von Schweden haben rechtzeitig Maßnahmen getroffen (unter anderem Grenz"schließungen) und davon hat nun einmal Schweden stark profitiert (meiner Ansicht nach hat das Schweden den A... gerettet).
Und leider sind Österreicher offenbar beratungsresistent was die "Selbstverantwortung" betrifft.
Austria goes Crze ist halt Austria goes - Schweden würden das jetzt wohl nicht machen, was Österreicher offenbar machen müssen....

neuernickname
6
31
Lesenswert?

@HB Ich halt zwar nix von im Prinzip sinnlosen Ländervergleichen

Aber:

Schweden 14621 Covid-Tote bisher bei 10,1 Mio Einwohnern 1438 Tote pro Mio.
Österreich 10754 Covid-Tote bisher bei 9 Mio Einwohnern 1186 Tote pro Mio.

Nach meiner Rechnung hat Schweden damit weitaus mehr Covid-Tote als Österreich.

Quelle worldometer per heute

Wo haben Sie Ihre Daten her?

DocMike81
10
19
Lesenswert?

Schweden ist besser

Schweden hat aber fast 1,1 Millionen Infizierte, verglichen mit Österreich sind also im Verhältnis viel weniger gestorben! Komme grad aus Schweden- sehr angenehm- außer Abstand keine Maßnahmen, nur dort halten sich die Menschen daran! Wir Österreicher sind einfach zu blöd, weil wir TROTZ der ganzen Maßnahmen keinen Erfolg haben..

neuernickname
7
13
Lesenswert?

@Doc Eigenartig aber hab mir grad die Seite Krisinformation.se angesehen:

Schweden hat im Moment immer noch wesentlich strengere Maßnahmen als Österreich.
Bei einer höheren Durchimpfungsrate.

Veranstaltungen sind immer noch begrenzt. Reisen eingeschränkt.
Hier z.B.

"Entry ban to Sweden for non-essential travel from most countries outside the EU/EEA. The ban does not apply to Swedish citizens, citizens of another EU/EEA country or citizens from a number of exempt countries."

Die Masken werden nicht mehr empfohlen - aber die Regeln sind streng.
In welchem Schweden sind Sie denn gewesen?

rehlein
3
7
Lesenswert?

@neuernickname

Stimmt, in Schweden sind bis 1. Sept. noch strengere Maßnahmen, leicht im Netz zu finden, was mit 1. Juli, mit 15. Juli, und zuletzt ab 1. September gilt.

Aber die Durchimpfungsrate ist niedriger als in Österreich - 46,8 % sind voll geimpft.

Und ja, Docmike, das glaube ich Ihnen auf `s Wort, dass die Schweden disziplinierter als die Österreicher sind.

neuernickname
1
4
Lesenswert?

@rehlein Danke

Ich hab die Seite von euronews betrachtet und zuerst nur die Erstimpfungen betrachtet.
Dort ist Schweden per 13,8. stärker gewesen. Quelle Euronews
Schweden 74,6 %
Österreich 68,3 %

Da ich jetzt auf die Idee gekommen bin mir die Seite genauer anzusehen.

Dort steht per 13.8. eine Vollimmunisierung für

Österreich 62,9 %
Schweden: 53,3 %

Daher ist meine Angabe - Schweden hat eine höhere Rate simpel falsch.
Danke für die Korrektur.

rehlein
0
2
Lesenswert?

@neuernickname

Kein Problem;)

GLG und ein schönes Wochenende!

pecunianonolet
7
11
Lesenswert?

@doc

vielleicht sollten Sie Mal selber nach Schweden fahren, bevor sie so einen Schmarrn verzapfen ...

Schweden ist zu jedem Zeitpunkt besser durch die Pandemie gekommen als wir ohne sinnlose Beschränkungen

Stony8762
10
6
Lesenswert?

pecunia

Die haben über 14000 beim Sterben zugesehen! Welches kranke Hirn nennt sowas besser?

DocMike81
9
14
Lesenswert?

Waren Sie dort?!

Wir haben in 5 Wochen ganz Schweden bereist, die von Ihnen o.g. Maßnahmen existieren nicht, es gibt auch keine Reisebeschränkung. Das einzige was überall steht sind Hinweisschilder auf Abstand.
PS: es finden auch Veranstaltungen statt (Rockkonzerte etc) nur wie gesagt, die Leute halten sich an die Regeln. Maske trägt niemand (wenn dann sind es Deutsche😉)

Stony8762
12
3
Lesenswert?

Doc

Nur weil du auf Massnahmen sch..., lügst du vor, dass es sie nicht gibt?

neuernickname
4
6
Lesenswert?

@Doc Hm....

Aus Krisinformation.se

"Indoor arrangements without seating: 50 participants.
Indoor arrangements with seating: 300 participants. Groups must be able to maintain a physical distance of at least 1 metre on each side. Each group may contain no more than eight individuals.
Outdoor arrangements without seating: 600 participants.
Outdoor arrangements with seating: 3 000 participants."

Kann das sein, dass sie da was verwechseln?

Außerdem an welche "Regeln" halten sich die Leute, wenn es keine gibt?

Im übrigen sind die Infektionszahlen in Schweden konstant über 1000 seit Tagen, bei sehr viel weniger Tests.
Die schwedischen Zahlen sind ein kleines Wunder.....

1fd0e1650d42f4f477acdb08cbe106d3
10
12
Lesenswert?

Am 1.8.2020

hatte Schweden 5760 Tote und Österreich insgesamt 718 den Rest kann man sich ausrechnen.

neuernickname
10
17
Lesenswert?

HB

Nur - mit Verlaub - es sind halt schon 5000 mehr Menschen als in Österreich an Covid verstorben gewesen in Schweden zu dem Zeitpunkt. Und das mit dem vergleichweise benignen Wuhan-Ursprungsvirus. Alpha war viel ansteckender, Delta ist noch ansteckender UND gefährlicher.
Die Fehler Österreichs im Sommer 2020 braucht man ja nicht mehr bestreiten, was dort schief gegangen ist (zu lange auf ein "Wunder" gewartet) ist ja evident.

Nur - die Tatsache bleibt, dass meistens sehr alte Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sterben - und das ist in Schweden eben im Frühjahr 20 passiert. Die konnten ab August 2020 nicht mehr sterben, die waren schon tot.

1fd0e1650d42f4f477acdb08cbe106d3
3
6
Lesenswert?

Inzwischen sind es nur mehr 3868

wobei Schweden am Anfang auch Fehler zugegeben hat. Aber die weitere Entwicklung hat gezeigt das Lockdowns nichts bringen.

Kommentare 76-93 von 93