Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bisher sieben positiv getestete MusikerNeuer Cluster um Kammerorchester Camerata in Salzburg

Saisonöffnungskonzerte werden verschoben.

Sujetbild
Sujetbild © (c) silencefoto - Fotolia (SimoneVoigt)
 

In der Stadt Salzburg wird ein neuer Coronavirus-Cluster rund um die Camerata Salzburg gemeldet. Wie die Epidemiebehörde am Dienstagabend informierte, wurden bisher sieben Mitglieder des weltbekannten Kammerorchesters positiv auf Covid-19 getestet. Das Contact-Tracing zum neuen Cluster läuft laut Stadt auf Hochtouren, viele Kontaktpersonen wurden bereits abgesondert.

Grundsätzlich setzt die Camerata Salzburg ein strenges Covid-Präventionskonzept um. Alle Musiker und das Organisationsteam werden vor Beginn jedes Projektes einem Corona-Test unterzogen. Das war auch vor den Proben für die geplanten Saisonkonzerte am kommenden Wochenende der Fall. Einige der Musiker haben dabei nun einen positiven SARS-CoV-2 PCR Test vorgewiesen. Sie und ihre Angehörigen haben sich umgehend in Quarantäne begeben.

Probenbeginn und Konzerte verschoben

Die Proben für die bevorstehenden Konzerte hätten am Dienstag beginnen sollen und sind nun nicht mehr möglich. "Der gesundheitliche Schutz von Publikum und Künstlerinnen und Künstlern steht an oberster Stelle", erklärte Camerata-Geschäftsführer Shane Woodborne in einer Aussendung. Die geplanten Konzerte zur Saisoneröffnung am Freitag, den 2. Oktober (17.30 und 20.30 Uhr), und am Sonntag, den 4. Oktober (11.00 und 14.00 Uhr), werden verschoben. Die Ersatztermine stehen noch nicht fest, die Karten behalten für sie ihre Gültigkeit.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren